Homepage von Armin

 

 

Flora von Bochum
Flora von Bochum 1887
Literatur Bochum
Literatur NRW

 

Literaturverzeichnis zur Flora Nordrhein-Westfalens

von Armin Jagel

Ergänzungen sind herzlich willkommen!
letzte Änderungen 25.01.2013

A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

 

  • ABS, E. 1952: Das Schwarzwasser bei Wesel. - Mskr.
  • ABTS, U. W. & FRAHM, J.-P. 1992: Neue und bemerkenswerte Moosfunde vom Niederrhein. - Natur am Niederrhein (Krefeld) N. F. 7(1): 33-50.
  • ABTS, U. W. 1994: Neue und bemerkenswerte Blütenpflanzen des Niederrheins unter besonderer Berücksichtigung kritischer und schwer unterscheidbarer Sippen. - Florist. Rundbr. 28(1): 6-24.
  • ACKERMANN 1881: Über die Flora der Senne. - Ber. Ver. Naturk. Cassel 28: 12.
  • ADOLPHI, K. 1975: Der Salzschwad en (Puccinellia distans (L.) PARL.) auch in Westfalen an Straßenrändern. - Göttinger Florist. Rundbr. 9(3): 89.
  • ADOLPHI, K. 1980: Puccinellia distans (JACQ.) PARL. (Poaceae) an einem Wegrand in der Eifel. - Decheniana 133: 26.
  • ADOLPHI, K. 1981: Muscari armeniacum LEICHTLEIN EX BAKER, eine verwilderte Zierpflanze. - Göttinger Florist. Rundbr. 15(4): 75-77.
  • ADOLPHI, K. 1983: Ein Feldgehölz in Recke (Kreis Steinfurt) mit Galeopsis pubescens BESS. - Natur & Heimat (Münster) 43(2): 55-56.
  • ADOLPHI, K. 1984: Platanus hybrida BROT. verwildert im Rheinland. - Göttinger Florist. Rundbr. 18(1/2): 4-6
  • ADOLPHI, K. 1986: Lepidium heterophyllum (DC.) BENTH., eine in der BRD nicht ausgestorbene, sondern übersehene und verwechselte Art. - Göttinger Florist. Rundbr. 19(2): 78-79.
  • ADOLPHI, K. 1990: Zum Status von Aster novae-angliae. - Florist. Rundbr. 24(1): 35-37.
  • ADOLPHI, K. 1991: Ein kleines Vorkommen des Pfirsichbaumes (Persica vulgaris MILL.) am Drachenfels. - Decheniana 144: 117-118.
  • ADOLPHI, K. 1995: Neophytische Kultur- und Anbaupflanzen als Kulturflüchtlinge des Rheinlandes. - Diss. TU Berlin (Nardus 2. Wiehl: Galunder), 272 S.
  • ADOLPHI, K. 1996: Anmerkungen zu einigen Neophyten an Flüssen des Rheinlandes. - Braunschweiger Geobot. Arb. 4: 85-91.
  • ADOLPHI, K. 1997: Neophytische Kultur- und Anbaupflanzen als Kulturflüchtlinge des Rheinlandes, 1. Nachtrag.- Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 23: 27-36.
  • ADOLPHI, K. & BÖCKER, R. 2005: Über Spontanvorkommen von Lonicera henryi (Caprifoliaceae) mit kurzen Anmerkungen über weitere neophytische Schling- und Klettergewächse. - Flor. Rundbr. (Bochum) 39: 7-16.
  • ADOLPHI, K. & DICKORÉ, B. 1980: Huperzia selago (L.) BERNH. ex SCHRANK & MART. und Lycopodium clavatum L. bei Altenberg (TK 25 4908 Burscheid). - Decheniana 133: 23.
  • ADOLPHI, K. & DICKORÉ, B. 1981: Die Verbreitung von Viscum album L. ssp. album in Leverkusen und Umgebung. - Decheniana 134: 61-67.
  • ADOLPHI, K., DICKORÉ, W.-B. & KÖLLER, U. 1978: Bemerkenswerte Pflanzenfunde in Leverkusen und Umgebung (1974-1976). - Decheniana 131: 39-41.
  • ADOLPHI, K., KEIL, P., LOOS, G. H. & SUMSER, H. 2004: Kurze Notizen zu Vorkommen der Mohngewächse Macleaya spec., Meconopsis cambrica und Papaver arlanticum. - Flor. Rundbr. (Bochum) 38(1/2): 29-37.
  • ADOLPHI, K. & MÜCKSCHEL, C. 1999: Hinweise zur Bestimmung und Kartierung von Muscari-Arten sowie deren Vorkommen im mittleren Lahntal. - Hess. Florist. Br. 49(1): 7-11.
  • ADOLPHI, K. & NOWACK, R. 1992: Leucanthemum paludosum (POIRET) BONNET & BARRATTE - eine beliebte Zierpflanze mit Einbürgerungstendenz? - Florist. Rundbr. 26(2): 107-109.
  • ADOLPHI, K. & SUMSER, H. 1991: Funde von Soleirolia soleirolii (REQ.) DANDY in Deutschland. - Florist. Rundbr. 25(1): 20-22.
  • ADOLPHY, K. 1994: Flora des Kreises Mettmann, unter besonderer Berücksichtigung von Schutzgebieten. Hrsg.: Biolog. Stat. Urdenbacher Kämpe e. V. - Wuppertal-Elberfeld: Wupperdruck, 256 S.
  • ADRIAN, W. & KOPPE, F. 1965: Die Rötliche Sommerwurz bei Bielefeld. - Natur & Heimat (Münster) 25(4): 102-104.
  • AENGENHEYSTER, I. 1990: Flora und Vegetation der Mauern im Raum Dortmund. -Examensarb., Fak. Biol., Univ. Bochum.
  • AHLFAENGER, F. 1923: Flora von Duisburg - Niederrheinisches Museum, Zwanglose Blätter für Heimatgeschichte und Heimatkunde. Beilage zu Echo vom Niederrhein, Volkszeitung, Mülheimer Tagesblatt, Hamborner Volkszeitung. 18: 1-2 (12.6.1923) und 19: 1-2 (4.7.1923).
  • AHNERT, G. 1991: Renaturierung von Narzissenstandorten im Staatlichen Forstamt Monschau. - Natur- & Landschaftsk. 27: 61-64.
  • AKTIONSGEMEINSCHAFT NATURSCHUTZ UND LANDSCHAFTSPFLEGE ISERLOHN 1970: Die Pflanzenarten des Gebietes "Sonderhorst" [in Iserlohn-Oestrich]. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 31: 58-59.
  • ALBERT, G., EBERLEI, B. & KÜPPER, M. 1989: Plötzliche Biotopveränderungen im Auswirkungsbereich des geplanten Braunkohletagebaus Frimmersdorf West-West. - Verh. Ges. Ökol. 18: 53-59.
  • ALBERTS, E. 1970: Naturkundliche Beobachtungen in einem kleinen Naturschutzgebiet: Am Langenbergteich im Kreise Paderborn. - Naturk. in Westf. 6: 122-126.
  • ALTEHAGE, C. 1970: Die Orchideen des Lengericher Gebietes. - Veröff. Naturwiss. Vereins Osnabrück 33: 26-28.
  • ALTEMEIER, W. 1986: Über das Vorkommen von Mespilus germanica L. im Pröbstingsbusch bei Borken. - Unsere Heimat. Jahrb. Kreis Borken 1986: 66-68.
  • ALTHAUS, D., AHNFELDT, F. & QUIRINI, C. 2001: Das Schafbeweidungsprojekt Bielefeld. Fünf Jahre Naturschutzarbeit. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 41: 5-30.
  • ALTHAUS, D., BÜLTMANN, B., HALL, C. & WOITKE, G. 1988: Die Pflanzengesellschaften des Schachsels bei Westerkappeln. - Natur & Heimat (Münster) 48(2): 60-64.
  • ALTHAUS, R. 1955: Unsere Farne in Brauchtum und Volksglauben. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgebung 15: 79-80.
  • ALTHAUS, R. 1958: Die Hirschzunge. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 19: 86.
  • ALTHAUS, R. 1959: Die Mondraute. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 20: 165.
  • ALTHAUS, R. 1978: Von Blumen, Sträuchern und Bäumen. - In: ALTHAUS, R. et al.: Eppenhausen-Emst-Bissingheim-Haßley. Hagen. 209 S.
  • ALTHAUS, R. 1981: Die heimische Flora. Von Bäumen, Blumen und Blüten. - In: REHKOPP, A. (Red.): Hagen. Eine Stadt und ihre Bürger. Hagen einst und jetzt. Bd. VIII, S. 30-33.
  • ANDRÄ, C. J. 1882: Über Arabis halleri L. - Correspondenzbl. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1882: 108-110.
  • ANDRÉE, A. 1919: Pflanzengeographische Betrachtungen über die Flora des Wesergebirges. C. 6 bis 11. Jahresber. Nieders. Bot. Ver. 1919: 1-28.
  • ANDRES, H. 1909a: Die Pirolaceen des Rheinischen Schiefergebirges und der angrenzenden Tiefländer des Rheines und des Mainzer Beckens. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 68: 99-151.
  • ANDRES, H. 1909b: Seltene Pflanzen der Eifel. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1908 E: 91-104.
  • ANDRES, H. 1911: Flora von Eifel und Hunsrück. - Wittlich: Fischer, 380 S.
  • ANDRES, H. 1912: Zusätze und Verbesserungen zur "Monographie" der rheinischen Pirolaceae". - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1911 E: 6-10.
  • ANDRES, H. 1913: Zusätze und Verbesserungen zur Monographie der rheinischen Pirolaceae II. Teil. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1912 E: 70-92.
  • ANDRES, H. 1914a: Zusätze und Verbesserungen zur Monographie der rheinischen Pirolaceae III. Teil. -Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1913 D: 83-91.
  • ANDRES, H. 1914b: Beiträge zur rheinischen Flora I. Zur Veilchenflora des Vereinsgebietes. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1913 D: 95-120.
  • ANDRES, H. 1920: Flora des Mittelrheinischen Berglandes und der eingeschlossenen Flußtäler. - Wittlich: Fischer, 381 S.
  • ANDRES, H. 1927: Zur Flora des Vereinsgebietes II. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1926 D: 77-81.
  • ANDRES, H. 1928: Zur Flora des Vereinsgebietes III. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1927 D: 46-49.
  • ANDRES, H. 1929: Weitere Zusätze zur "Monographie der rheinischen Pyrolaceae". - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1928 D: 36-46.
  • ANDRES, H. 1932: Beiträge zur Bryogeographie des Vereinsgebietes. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1930/31 D: 21-24.
  • ANDRES, H. 1934a: Beiträge zur Bryogeographie des Vereinsgebietes II. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1932/33 D: 44-48.
  • ANDRES, H. 1934b: Beiträge zur rheinischen Flora. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1932/33 D: 20-23.
  • ANDRES, H. 1935: Beiträge zur Bryogeographie des Vereinsgebietes III. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1934 D: 4-7.
  • ANDRES, H. 1937: Beiträge zur Bryologie des Vereinsgebietes III. - Decheniana 94: 47-50.
  • ANONYMUS 1933a: Berichte über die Exkursionen der Botanischen Sektion im Sommer 1933. Botanische Hefte 1. Hrsg.: Westfälischer Bot. Sektion des ehem. Westf. Prov.-Vereins Wiss. Kunst am 15. August 1933. Polykopie.
  • ANONYMUS 1933b: Berichte über die Exkursion nach Terborgs Wöste usw. Botanische Hefte 2. Hrsg.: Westfälischer Bot. Verein (früher Bot. Sektion) am 15. Oktober 1933. Polykopie.
  • ANONYMUS 1936a: Autofahrt in die Beckumer und Oelder Berge am 23. Juni 1935, Führung Deppe, Koppe und Kuhlmann. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 9. In: Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 7(2): X-XI.
  • ANONYMUS 1936b: Autofahrt nach Paderborn, Brenken, Gemeinsame Wanderung mit der Vereinigung "Natur und Heimat" in Paderborn durch die Adlermark und den Dicken Busch zum Almetal, zur Salzstelle und zur Wandschicht bei Salzkotten. 8. September 1935, Führung Balzer und Koppe. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 9. In: Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 7(2): XII.
  • ANONYMUS 1940: Floristische Fundangaben aus Westfalen und Lippe. - Natur & Heimat (Münster) 7(1): 11.
  • ANONYMUS 1949: Faunistische und floristische Mitteilungen. - Natur & Heimat (Münster) 9(2): 58-60.
  • ANONYMUS 1950: Faunistische und floristische Mitteilungen 4. - Natur & Heimat (Münster) 10(2): 93-96.
  • ANONYMUS 1950: Faunistische und floristische Mitteilungen 5. - Natur & Heimat (Münster) 10(3): 140-144.
  • ANONYMUS 1951a: Faunistische und floristische Mitteilungen 6. - Natur & Heimat (Münster) 11(2): 62-64.
  • ANONYMUS 1951b: Faunistische und floristische Mitteilungen 7. - Natur & Heimat (Münster) 11(3): 93-96.
  • ANONYMUS 1951c: Neue Naturschutzgebiete in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 11, Beih.: 127-128. [Auf der Gaßmert, Bruchhauser Steine, Weißenstein-Hünenpforte, Am Krähenpfuhl, Quellsumpf bei der Wandschicht, Homborn, Römersee, Kranenmeer, Haart-Venn]
  • ANONYMUS 1952a: Faunistische und floristische Mitteilungen 8. - Natur & Heimat (Münster) 12(1): 29-32
  • ANONYMUS 1952b: Faunistische und floristische Mitteilungen 9 - Natur & Heimat (Münster) 12(2): 63-64.
  • ANONYMUS 1952c: Faunistische und floristische Mitteilungen 10. - Natur & Heimat (Münster) 12(3): 91-95.
  • ANONYMUS 1952d: Wanderungen durch Castrop-Rauxel. Streifzüge durch unsere schöne Heimatstadt. - Kultur & Heimat (Castrop-Rauxel) 4: 33-34.
  • ANONYMUS 1952e: 2. Wanderung durch Castrop-Rauxel. Ziel: Dorf Bövinghausen. - Kultur & Heimat (Castrop-Rauxel) 4: 40.
  • ANONYMUS 1952f: 7. Wanderung durch Castrop-Rauxel. Ziel: Bladenhorst - Kanalhafen. - Kultur & Heimat (Castrop-Rauxel) 4: 62-63.
  • ANONYMUS 1952g: 8. Wanderung durch Castrop-Rauxel. Ziel: Grutholz - Deininghausen. - Kultur & Heimat (Castrop-Rauxel) 4: 86.
  • ANONYMUS 1953a: Faunistische und floristische Mitteilungen 11. - Natur & Heimat (Münster) 13(1): 30-32.
  • ANONYMUS 1953b: Faunistische und floristische Mitteilungen 12. - Natur & Heimat (Münster) 13(2): 61-64.
  • ANONYMUS 1953c: Neue Naturschutzgebiete in Westfalen-Lippe. - Natur & Heimat (Münster) 13, Beih.: 125-127.
  • ANONYMUS 1953d: Das Naturschutzgebiet "Weißenstein-Hünenpforte". - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 14(3): 50-52.
  • ANONYMUS 1954: Spätsommerblumen an Hang und Bach. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgebung 15: 176.
  • ANONYMUS 1955a: Faunistische und floristische Mitteilungen 14. - Natur & Heimat (Münster) 15(1): 30-32.
  • ANONYMUS 1955b: Neue Naturschutzgebiete in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 15, Beih.: 122-123.
  • ANONYMUS 1956: Neue Naturschutzgebiete in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 16, Beih.: 120-127. [Hohkuhl, Ölbachtal, Bergeler Wald, Bröggel, Brunsberg, Wildpferdebahn im Merfelder Bruch, Deipe Briäke, Schachblumenwiesen]
  • ANONYMUS 1957: Neue Naturschutzgebiete in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 17(4): 120-124. [In der Strei, Hülsenwald in der Hacheneyer Mark, Birkenborn, Oldemölls Venneken, Rüenberger Venn, Im Deipen Gatt, Lasthauser Moor, Uphoffs Busch]
  • ANONYMUS 1958: Neue Naturschutzgebiete in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 18(4): 121-122. [Drübel, Steinkuhle, Wacholderheide Hörsterloh, Steinbruch Vellern, Torfvenn (Neuwarendorf)]
  • ANONYMUS 1959: Neue Naturschutzgebiete in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 19(4): 126-128. [Bielenberg, Apels Teich, Lüntener Fischteich, Schwattet Gatt, Bergeler Wald, Paterholz, Hünsberg]
  • ANONYMUS 1960: Neue Naturschutzgebiete in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 20(4): 123-124. [Auf dem Stein, Tiefes Hohl, Heidesumpf an der Strothe, Wandelnsberg]
  • ANONYMUS 1961: Neues Naturschutzgebiet in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 21(4): 124.
  • ANONYMUS 1970: Kurze Mitteilungen 2. - Göttinger Florist. Rundbr. 4(2): 40-42.
  • ANONYMUS 1977: Naturschutzgebiete im Kreis Recklinghausen. Aufstellung über rechtskräftige und geplante Naturschutzgebiete im Kreis Recklinghausen. - Mskr. im Stadtarchiv Recklinghausen.
  • ANONYMUS 1994: Bald zwei Prozent unter Naturschutz. - Naturreport (Unna) 8(1): 10-11.
  • ANT, H. & BELLINGHOFF, P. 1980: Der Rückgang der Kleingewässer am Beispiel der Stadt Hamm. - Natur- und Landschaftsk. (Hamm) 16: 9-12.
  • ANT, H. & DIEKJOBST, H. 1967: Zur räumlichen und zeitlichen Gefüge der Vegetation trockengefallener Talsperrenböden. - Arch. Hydrobiol. 62(4): 439-452.
  • ANT, H. & DIEKJOBST, H. 1970: Nachweis des Quirlblättrigen Tännels (Elatine alsinastrum) in Westfalen (mit einer Übersicht der bisherigen Elatine-Funde). - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 23(2): 10-18.
  • ANT, H. & ENGELKE, H. 1970: Die Naturschutzgebiete der Bundesrepublik. Nordrhein-Westfalen. - Bonn-Bad Godesberg: Bundesanstalt für Vegetationskunde, Naturschutz und Landschaftsplanung.
  • ANT, H. & ENGELKE, H. 1973: Die Naturschutzgebiete der Bundesrepublik. 2. Aufl. Nordrhein-Westfalen. - Bonn-Bad Godesberg: Bundesanstalt für Vegetationskunde, Naturschutz und Landschaftsplanung.
  • ANT, H. & WEDECK, H. 1996: Änderungen in der Artenzusammensetzung der Ackerunkrautvegetation sowie der Schneckenfauna auf Kalkböden nördlich vom Hamm (Westfalen) zwischen 1969 und 1994. - Tuexenia 16: 497-507.
  • Ant, H. (Hrsg.) 1978: Ökologische Modelluntersuchung Hexbachtal. Mit Beiträgen von Cibis, N. (Spinnen), Heitjohann, H. (Käfer), Lindenschmidt, M. (Kleinsäuger), Noll, M., Rehage, H. O. (Käfer), Rudolph, R. (Libellen), Wittig, R. (Flora, Pflanzengesellschaften) - Essen: Siedlungsverband Ruhrkohlebezirk (Hrsg.), 274 S. + Anh.
  • ANT, H. 1966a: Der Einfluß der Vegetation auf die Wasserstoffionenkonzentration des Großen Heiligen Meeres und des Erdfallsees bei Hopsten. - Natur & Heimat (Münster) 26(3): 94-98.
  • ANT, H. 1966b: Ein Vorkommen des Laichkrautes Potamogeton zizii in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 26(3): 126-128.
  • ANT, H. 1966c: Vallisneria spiralis (Hydrocharitaceae) in der Lippe. - Arch. Hydrobiol. 61(4): 537-539.
  • ANT, H. 1968: Notizen zum Chemismus des Wassers im See von Dortmund-Lanstrop. - Dortmunder Beitr. Landesk., naturwiss. Mitt. 2: 9-10.
  • ANT, H. 1969: Ein weiterer Fundpunkt von Ceratophyllum submersum in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 29(3): 102-105.
  • ANT, H. 1970: Zur Ausbreitung der Sumpfschraube, Vallisneria spiralis (Hydrocharitaceae), im Norden ihres Areals. - Decheniana 122(2): 195-197.
  • ANT, H. 1997: Bombentrichter als Lebensstätte für Pflanzen und Tiere. - Natur- & Landschaftsk. 33: 54-58.
  • ANTOCH, E. 1963: Über die Vegetation einer Zechenhalde. - Natur & Heimat (Münster) 23(3): 67-69.
  • ANTZ, C. C. 1846: Flora von Düsseldorf. - Düsseldorf, 124 S.
  • APFFELSTAEDT, F. & BERNHARDT, K.-G. 1996: Vegetations- und populationsbiologische Untersuchungen zur Dynamik von Naturwaldzellen und Windwurfflächen in Nordrhein-Westfalen. - Tuexenia 16: 43-63. [Stemweder Berge]
  • APTROOT, A. & STAPPER, N. J. 2008: Flechten im Nationalpark Eifel und in den angrenzenden Ardennen - ein Exkursionsbericht. - Aktuelle Lichenolog. Mitt., NF 15 (ALM 15): 14-42.
  • ARBEITSKREIS HEIMISCHE ORCHIDEEN 2001: Die Orchideen Nordrhein-Westfalens. Wuppertal: Arbeitskreis Heimische Orchideen Nordrhein-Westfalens, Selbstverlag (ISBN 3-00-008254-9).
  • ARBEITSKREIS WALDBAU UND NATURSCHUTZ NRW 2008: Florenverfälschung. Gebeitsfremde Gehölzarten und Saatgutherkünfte gefährden die genetische Vielfalt bei heimischen Gehölzen. - Natur in NRW 33(3): 35-38.
  • ARDELMANN, U., HORN, K., SCHIEMIONEK, A. & BENNERT, H. W. 1995: Verbreitung, Vergesellschaftung, Ökologie und Gefährdung der Flachbärlappe (Lycopodium sect. Complanata, Lycopodiaceae) in Nordrhein-Westfalen. - Tuexenia 15: 481-511.
  • ARENDT, J. J. F. 1837: Scholia Osnabrugensia in Chloridem Hannoveranam. - Osnabrück.
  • ARENS, M. & SCHLESIK, F. 1952: Die Bepflanzung von Schiffahrtskanälen mit Schilfrohr (Phragmites communis). - Natur & Heimat 12, Beih.: 104-111.
  • ASCHE, N. 1997: Böden im Ruhrgebiet und deren Standorteignung für Wald. - LÖBF-Mitt. 22(3): 80-85.
  • ASCHE, N. 2008: Waldtypen und Klimawandel im Nationalpark Eifel. Auswertungen auf Basis der forstlichen Standortklassifikation. - Natur in NRW 33(3): 39-43.
  • ASCHE, N., EYLERT, J., HÜBSCHEN, J., SCHULTE, U., STEINBERG, L. & VERBÜCHELN, G. 1998: Ökologische Veränderungen im Ballungsraum an Rhein und Ruhr. Kritische Bilanz und positive Prognose für Industrielandschaft. - Standorte (Jahrb. Ruhrgebiet) 1997/1998: 210-226.
  • ASCHERSON, P. 1860: Beitrag zur Flora Westphalens. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 17: 197-198.
  • ASCHOFF, L. P. 1796: Auszüge aus Briefen an den Herausgeber, b. vom Herrn Apotheker Aschoff in Bielefeld. - Bot. Taschenb. f. d. Anfänger dieser Wiss. u. d. Apothekerkunst 1796: 214-219.
  • AUEL, E. & SCHMITZ, B. 1983: Vegetationskundliche und ökologische Untersuchungen im Naturschutzgebiet Alendorfer Kalktriften (Kalvarienberg, Hämmersberg, Steinacker) bei Blankenheim / Nordeifel. - Unveröff. Examensarb. Univ. Bonn, 145 S.
  • AUGART, P. & VOGEL, A. 1992: Bundesbahnausbesserungswerk Witten. - In: HAEUPLER, H. (Hrsg.): Floristisch-Soziologische AG. 42. Jahrestagung und Exkursionen vom 24. bis 28. Juli 1992 in Bochum. Exkursionsführer: 47-58. Spezielle Botanik, AG Geobotanik. Univ. Bochum.
  • AUGUSTIN, A. & RUNGE, A. 1968: Pilze in Scheiden-Wollgras-Rasen des Emsdettener Venns. - Natur & Heimat (Münster) 28(4): 152-153.
  • AUTORENKOLLEKTIV 1981: Hagener Heimatbuch 144 S. - Düsseldorf (Mitarbeit von H. Hestermann & H. Kersberg).
  • AVERDIECK, F.-R. & PREYWISCH, K. 1995: Die "Grundlose" bei Höxter. Ein Beitrag zur Vegetations- und Siedlungsgeschichte der Umgebung von Höxter. - Egge-Weser 7: 57-58.
  • AVERKAMP, R. 1988: Zur Entwicklung unserer Naturschutzgebiete im Bereich Appelhülsen 1987. - Kiebitz (Billerbeck) 8: 33-34.
  • BACH, M. 1873: Taschenbuch der Rheinpreußischen Flora und der zunächst angrenzenden Gegenden. - Soest, 384 S.
  • BACH, M. & CASPARI, P. 1899: Flora der Rheinprovinz und der angrenzenden Länder. Die Gefäßpflanzen, 3. Aufl. - Paderborn, 468 S.
  • BACKES, P., SCHMITZ, J. & STRANK, K. J. 1987: Die Vegetation der Felsen des oberen Rurtals. - Decheniana 140: 15-30.
  • BAHMANI-YEKTA, M. 1989: Bergehalden und anthropogene Böden im Ruhrgebiet. - Mitt. Deutsch. Bodenk. Ges. 58: 201-258.
  • BÄHR, J. & GOLTE, W. 1974: Der Niederrheinische Höhenzug von Xanten bis Wesel. - Rhein. Landschaften 4.
  • BALTHASAR, J. 1972: Zur Avifauna einer Kiesgrube. - Heimatkal. Herrlichkeit Lembeck (Recklinghausen) 31: 41-49.
  • BALTISBERGER, M. 1981: Die Artengruppe des Ranunculus polyanthemos L., insbesondere Ranunculus polyanthemoides Bor., im Göttinger Wald (BRD). - Ber. Bayer. Bot. Ges. 52: 29-30.
  • BANK-SIGNON, I. & PATZKE, E. 1984: Anmerkungen zu "Montia fontana subsp. chondrosperma (FENZL) WALTERS auf Äckern zwischen Soller und Froitzheim (TK 5205/3)" von Erich Savelsbergh in GFR 18 Heft 1/2, S. 18-23. - Göttinger Florist. Rundbr. 18(3/4): 107-108.
  • BANK-SIGNON, I. & PATZKE, E. 1985: Beitrag zur Gramineenflora Nordrhein-Westfalens: Apera interrupta. - Göttinger Florist. Rundbr. 19(1): 46-53.
  • BANK-SIGNON, I. & PATZKE, E. 1986a: Schützenswerte Gebiete im Raum Düren, 1. Der Dürener Vorbahnhof (TK 5103/3). - Göttinger Florist. Rundbr. 19(2): 104-109.
  • BANK-SIGNON, I. & PATZKE, E. 1986b: Eleocharis vulgaris (S. M. Walters) Löve & Löve, eine vernachlässigte Art. - Göttinger Florist. Rundbr. 19(2): 71-74.
  • BANK-SIGNON, I. & PATZKE, E. 1986c: Schützenswerte Gebiete im Raum Düren, 2. Die Drover Heide (TK 5205/3). - Göttinger Florist. Rundbr. 19(2): 110-116.
  • BANK-SIGNON, I. & PATZKE, E. 1986d: Neufunde und Bestätigungen von Farn- und Samenpflanzen im Raum Düren. - Göttinger Florist. Rundbr. 20(2): 124-139.
  • BANK-SIGNON, I. & PATZKE, E. 1986e: Die Vegetation der Drover Heide unter besonderer Berücksichtigung ihrer Strandlings- und Zwergbinsengesellschaften. - Decheniana 139: 38-57.
  • BANK-SIGNON, I. & PATZKE, E. 1986f: Festuca maritima L. eingebürgert bei Düren (TK 5105/3), Rheinland. - Decheniana 139: 202-203.
  • BANK-SIGNON, I. & PATZKE, E. 1986g: Zur Soziologie von Apera interrupta. - Tuexenia 6: 21-24.
  • BANK-SIGNON, I. & PATZKE, E. 1987: Die Verbreitung von Carex vulpina L. und C. otrubae PODP. im Raum Aachen-Erkelenz-Frechen-Düren (Rheinland). - Decheniana 140: 31-35.
  • BANK-SIGNON, I. & PATZKE, E. 1988: Myriophyllum aquaticum (VELLOSO) VERDCOURT im "Blauen See" (TK 5204/4) bei Langenbroich, Rheinland. - Decheniana 141: 108-109.
  • BANK-SIGNON, I. 1984: Ajuga pyramidalis in der Drover Heide (TK 5205/3). - Göttinger Florist. Rundbr. 18(3/4): 105-106.
  • BANNING, F. 1868: Standorte der Cyperaceen im Kreise Steinfurt. Programm des Evangel. Fürstlich Bentheim'schen Gymnasii Arnoldii zu Burgsteinfurt. - Münster.
  • BANNING, W. 1998: Aufzeichnung über die Flora von Hamm (1884/1886) (hrsg. und bearb. von D. Büscher). - Dortmunder Beitr. Landesk., naturwiss. Mitt. 32: 49-72.
  • BÄPPLER, H. 1970: Die Wacholderschutzgebiete des Kreises Olpe. - Heimatstimmen Kreis Olpe 80: 101-105.
  • BÄPPLER, H. 1978: Aus der Pflanzenwelt unserer Heimat: Das Krenkel-Tal. - Natur & Heimat (Münster) 38(4): 139-142.
  • BÄPPLER, H. 1986: Bemerkenswerte Farnfunde bei Wissen (Sieg) und Bergneustadt (Oberbergischer Kreis). - Decheniana 139: 199.
  • BÄPPLER, H., BENNERT, H. W. & RASBACH, H. 1992: Dryopteris oreades (Kleiner Wurmfarn) in Nordrhein-Westfalen bestätigt. - Florist. Rundbr. (Bochum) 26(2): 27-62.
  • BARCKHAUSEN, G. J. C. W. 1775: Specimen botanicum sistens fasciculum plantarum ex flora comitatus Lippiaci. - Göttingen.
  • BARDEHLE, A. 1996: Floristische und vegetationskundliche Untersuchungen an sekundären Kleingewässern des Kreises Borken/westliches Münsterland. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 104 S. + Anh.
  • BARTEN, J. 1987: Charakteristische urbane Moosflora und ihre Ökologie - mit Untersuchungen der Moosvegetation der Duisburger Innenstadt. - Examensarb., Univ. Duisburg.
  • BARTSCH, J. 1930: Bemerkungen über den Hannoverschen Lehrgang für Vegetationskunde. Die 1. Exkursion nach Steinmühle a. d. Weser. - Beih. Jahresber. Naturwiss. Ver. hist. Ges. Hannover. 2: 147-166.
  • BARUCH, M. 1905: Register zur Flora von Paderborn. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 33: 86-112.
  • BARUCH, M. P. & NÖLLE, E. 1894-1898: Flora von Paderborn. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 22: 236-245 (1894); 23: 207-218 (1895); 24: 177-189 (1896); 26: 104-126 (1898).
  • BARUCH, M. P. & NÖLLE, E. 1904: Altes und Neues aus der Flora von Paderborn. Nachträge, Ergänzungen und Berichtigungen zur Flora von Paderborn in den Jahresberichten XXII-XXVI (1894-98). - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 32: 131-155.
  • BARUCH, M. P. 1909: Flora von Paderborn. Unter Berücksichtigung benachbarter Florengebiete. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 65: 1-103.
  • BARUCH, M. P. 1914: Ergänzungen und Nachträge zur Flora von Paderborn. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 42: 191-206.
  • BARUCH, M. P. 1922: Ergänzungen und Nachträge zur Flora von Paderborn. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 4: 230-245.
  • BARUCH, M. P. 1928: Nachträge und Ergänzungen zur Flora von Paderborn. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 5: 122-133.
  • BAUDISCH, F., HORSTMANN, CH., LÜTZOW, A., LETSCHERT, U. & GERHARDT, A. 1989: Wege der Grünflächenpflege - eine vegetationskundliche Untersuchung der Grünflächen in Bielefeld. – Verh. Ges. Ökol. 18: 221-224.
  • BAUER, D., BETHLEHEM, G., DAHLBÜDDING, H., ECKHARDT, E., HESTERMANN, H., JANZING, E., KERSBERG, H. & SIEGEL, R. 1981: Hagener Heimatbuch. - Düsseldorf: August Bagel, 144 S.
  • BAUER, G. 1971: Landschaftsökologische Untersuchung des Naturschutzgebietes "Entenfang" bei Wesseling. - Decheniana 123(1/2): 165-198.
  • BAUER, G. 1981: Wahlenbergia hederacea (L.) Rchb. (Campanulaceae). Wiederfund einer verschollenen Art im Aachener Stadtwald. - Decheniana 134: 70.
  • BAUNACH, M. 1990: Flächendeckende Kartierung der realen Vegetation und ihre Bewertung im Hinblick auf die Anforderungen des Arten- und Biotopschutzes im östlichen Teil der Gemeinde Bad Münstereifel. - Diplomarb. Univ. Bonn, 108 S.
  • BECHTHOLD, G. & WIENER, R. 1964a: Wanderung 45: Von Bottrop durch den Köllnischen Wald. - In: Bechthold, G. & Wiener, R.: Essener Wanderbuch für Autofahrer und Fußgänger. 3. Aufl. Düsseldorf: Tritsch, 171-173.
  • BECHTHOLD, G. & WIENER, R. 1964b: Wanderung 46: In die Kirchheller Heide. - In: Bechthold, G. & Wiener, R.: Essener Wanderbuch für Autofahrer und Fußgänger. 3. Aufl. Düsseldorf: Tritsch: 174-175.
  • BECHTHOLD, G. & WIENER, R. 1964c: Wanderung 47: In das Deutener Moor. - In: Bechthold, G. & Wiener, R.: Essener Wanderbuch für Autofahrer und Fußgänger. 3. Aufl. Düsseldorf: Tritsch: 176-179.
  • BECKER, G. 1874a: Bericht über die Herbstversammlung des Naturhistorischen Vereins für Rheinland und Westfalen in Bonn (Bothanische Mitteilungen). - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 31: 84-89.
  • BECKER, G. 1874b: Botanische Wanderungen durch die Sümpfe und Torfmoore der Niederrheinischen Ebene. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl 31: 137-158.
  • BECKER, G. 1875: Ueber neue Standorte seltener Pflanzen der Rheinprovinz. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 32 (4).
  • BECKER, G. 1877: Die Gefässcryptogamen der Rheinlande. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 34: 54-117.
  • BECKER, G. 1878: Einige seltene Pflanzen aus dem Gebiet der rheinischen Flora. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 35. 146-148.
  • BECKER, W. 1993: Bemerkenswerte Neu- und Wiederfunde von seltenen und bedrohten Pflanzenarten (Gefäßpflanzen) im Kreis Waldeck-Frankenberg. - In: HESSISCHE GESELLSCHAFT FÜR ORNITHOLOGIE UND NATURSCHUTZ (Hrsg.): Beiträge zur botanischen und heimatlichen Forschung in Waldeck-Frankenberg. Naturschutz in Waldeck-Frankenberg, Sonderheft, Bad Wildungen.
  • BECKHAUS, K. 1855: Beiträge zur Kryptogamenflora Westfalens. - Jahresber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 12: 64-78.
  • BECKHAUS, K. 1859: Nachträge und Bemerkungen zu Karsch, Flora westphal. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 16: 48-65.
  • BECKHAUS, K. 1881: Mitteilungen aus dem Provinzial-Herbarium. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 9: 104-111.
  • BECKHAUS, K. 1882a: Repertorium über die phytologische Erforschung der Provinz im Jahr 1881. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 10: 93-106.
  • BECKHAUS, K. 1882b: Mitteilungen aus dem Provinzial-Herbarium. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 10: 110-116.
  • BECKHAUS, K. 1882c: Notizen aus dem Echterling'schen Herbar zu der Ordnung Copositae. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 10: 116-117.
    BECKHAUS, K. 1883a: Repertorium über die phytologische Erforschung der Provinz im Jahr 1882. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 11: 79-87.
  • BECKHAUS, K. 1883b: Mitteilungen aus dem Provinzial-Herbarium. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 10: 88-95.
  • BECKHAUS, K. 1884a: Repertorium über die phytologische Erforschung der Provinz. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 12: 104-111.
  • BECKHAUS, K. 1884b: Mitteilungen aus dem Provinzial-Herbarium. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 12: 111-125.
  • BECKHAUS, K. 1886a: Mitteilungen aus dem Provinzial-Herbarium. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 14: 105-118.
  • BECKHAUS, K. 1886b: Beiträge zur weiteren Erforschung der Phanerogamen-Flora Westfalens. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 14: 119-123.
  • BECKHAUS, K. 1887: Westfälische Rosen. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 15: 114-126.
  • BECKHAUS, K. 1889: Geographische Übersicht der Flora Westfalens. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 17: 120-130.
  • BECKHAUS, K. 1893: Flora von Westfalen. Die in der Provinz von Westfalen wild wachsenden Gefäßpflanzen. - Münster. Nachdruck Münster: Aschendorff, 1993.
  • BECKHOFF, H. & SEIFERT, M. 1986: Die Waldvegetation des Vogelsangbachtales bei Heiligenhaus (Kreis Mettmann, NRW) und ihre Schutzwürdigkeit. - Decheniana 139: 148-177.
  • BECKMANN, D. 1969: Grundzüge der naturlandschaftlichen Entwicklung, der naturräumlichen Ausstattung und der naturräumlichen Gliederung des mittleren Ruhrgebietes im Raum Gelsenkirchen. - Natur u. Landschaft im Ruhrgebiet (Schwelm) 5: 5-66.
  • BECKMANN, K. H. & HAGNER, D. 1988: Orchideen in Herbern und Umgebung - stark bedroht durch die Nordwanderung des Bergbaus? - Kiebitz (Billerbeck) 8: 137-143.
  • BECKMANN, K.-H. 1986: Schützenswerte Flora und Fauna im Einzugsbereich der neuen Schächte in der Bauerschaft Nordick in Herbern. - Kiebitz (Billerbeck) 6(1): 16-18.
  • BECKMANN, T. 1986: Vegetationskundliche und bodenkundliche Standortbeurteilung einer Steinkohlenbergehalde im Essener Süden. - Decheniana 139: 1-12.
  • BECKRÖGE, W. 1989: Ökologische Wechselbeziehungen zwischen Stadtgrün und Bioklima, Stadtklimabewertung. – Verh. Ges. Ökol. 18: 139-148 [Dortmund, Essen, Recklinghausen]
  • BEERHORST, S. 1966: Das Teichgut des Herzogs von Croy. - Dülmener Heimatbl. 1/2: 2-7.
  • BEHLERT, R., SCHÜTZ, P. & WEISS, J. 1997: Effizienzkontrolle von "Restflächen" im Ruhrgebiet": Prüfung von Naturschutzmaßnahmen in Industriebrachen und Halden. - LÖBF-Jahresber. 1996: 93-98.
  • BEIER, M. 1991: Ein Neufund des Behaarten Eibisch (Althaea hirsuta L.) in Dortmund-Oestrich. - Dortmunder Beitr. Landesk. 25: 125-126.
  • BEIER, M. 1993: Vergleichende vegetationskundliche Untersuchungen an Felsmassiven Westfalens und des niedersächsischen Wesergebietes. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 186 S.
  • BELLER, E. 1914: Frühlingseinzug in Bielefeld. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 3: 113-143.
  • BELZ, A. 1983: Die Bärlappe, Schachtelhalme und Farne Wittgensteins. - Wittgenstein 47: 131-141.
  • BELZ, A., FASEL, P. & PETER, A. 1992: Die Farn- und Blütenpflanzen Wittgensteins. - Naturschutzbund Deutschland KV Siegen-Wittgenstein. Erndtebrück.
  • BENDER, S. & PINGEN, S. 1997: Floristisch-vegetationskundliche Bestandsaufnahme und naturschutzfachliche Bewertung des Michelsbach-Talsystems bei Blankenheim-Ahrdorf (Eifel) mit Empfehlungen für ein integratives Entwicklungskonzept. - Diplomarb. Univ. Bonn, 124 S.
  • BENHOLZ, J. H. 1995: Zur Biosoziologie der Bergehalde Mottbruch. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 132 S. + Anh.
  • BENNERT, H. W. & BÖCKER, R. 1991: Zur Verbreitung von Equisetum subgen. Hippochaete (Equisetaceae, Pteridophyta) in Berlin. - Verh.Bot. Ver. Berlin Brandenburg 124: 13-29.
  • BENNERT, H. W. 1999: Die seltenen und gefährdeten Farnpflanzen Deutschlands. - Bonn-Bad Godesberg: Bundesamt für Naturschutz, 381 S.
  • BENNERT, H. W., JÄGER, W., BÄPPLER, H., LUBIENSKI, M., THIEMANN, R., VIANE, R. & SARAZIN, A. 2012: Dryopteris expansa (C. PRESL) FRASER-JENKINS & JERMY und D. x ambroseae FRASER-JENK. & JERMY (Dryopteridaceae) in Nordrhein-Westfalen - Identifizierung, Verbreitung, Ökologie. - Decheniana 165: 37-53.
  • BENNERT, H. W., JÄGER, W., LEONHARDS, W., RASBACH, H. & RASBACH, K. 1994: Prothallien des Hautfarns Trichomanes speciosum (Hymenophyllaceae) auch in Nordrhein-Westfalen. - Florist. Rundbr. 28(1): 80
  • BENNERT, H. W., JÄGER, W., LEONHARDS, W. & WOIKE, S. 1984: Der Erstnachweis des Jura-Streifenfarns (Asplenium fontanum [L.] BERNH.) für Nordrhein-Westfalen. - Tuexenia 4: 3-7
  • BENNERT, H. W. & KAPLAN, K. 1983: Besonderheiten und Schutzwürdigkeit der Vegetation und Flora des Landschaftsschutzgebietes Tippelsberg/Berger Mühle in Bochum. - Decheniana 136(1): 5-14.
  • BENNERT, H. W. & PETERS, U. 1986: First record of Equisetum x dycei in continental Europe. - Fern Gazette 13(2): 122
  • BENNERT, H., SONNEBORN, I., SONNEBORN, W. & HORN, K. 2003: Bestandsdynamik, Ökologie und Soziologie von Botrychium simplex in der Senne (Nordrhein-Westfalen). - Abh. Westf. Mus. Naturk. 65: 31-42.
  • BERG, TH. VOM, KEIL, P., TACKE, B. & VITTINGHOFF, H. 2005: Der neue Landschaftsplan für Mülheim an der Ruhr. - Jahrb. Mülheim an der Ruhr 2006 (61): 322-331.
  • BERGER, D. 1995: Die Gattung Euphrasia (Scrophulariaceae) im westlichen Rheinischen Schiefergebirge: Eine morphologische und vegetationskundliche Charakterisierung. - Diplomarb. Univ. Bonn, 138 S.
  • BERGER, M. 1996: Friedrich Westhoff, ein bedeutender Zoologe des 19. Jahrhunderts in Westfalen. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 58(4).
  • BERGMANN, G. 1982a: Die Efeu-Sommerwurz auch in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 42(2): 63.
  • BERGMANN, G. 1982b: Die Efeu-Sommerwurz (Orobanche hederae) in Westfalen. - Göttinger Florist. Rundbr. 16(1/2): 43.
  • BERGMANN, R. F. 1991: Vom Flotationsbecken zum schützenswerten Feuchtgebiet [auf der ehemaligen Zeche Hansa in Dortmund-Huckarde] - ein Beitrag zur Ökologie von Industrieflächen. - LÖLF-Mitt. 16: 26-30.
  • BERLIN, A. & HOFFMANN, H. 1975: Flora von Mayen.
  • BERNHARDT, K.-G. 1985: Die Heteropterenfauna eines Krebsscherengewässers bei Elte. - Natur & Heimat (Münster) 45(2): 55-58.
  • BERNHARDT, K.-G. 1986: Bunias orientalis L. in uferbegleitenden Schuttfluren am Rhein bei Mondorf (Erftkreis). - Göttinger Florist. Rundbr. 20(1): 104-109.
  • BERNHARDT, K.-G. 1987: Die Stinsenflora der Wasserburgen und Landsitze im Raum Hamm und im angrenzenden Münsterland. - Natur- & Landschaftsk. 23: 37-43.
  • BERTHOLD, C. 1865a: Die Gefäß-Cryptogamen Westfalens. - Brilon: Friedländer, 36 S.
  • BERTHOLD, C. 1865b: Grundzüge einer Pflanzengeographie Westfalens. - Natur & Offenbarung 11: 70-178, 193-201, 256-261, 317-328, 345-354.
  • BERTHOLD, C. 1869: Darstellungen aus der Natur insbesondere aus dem Pflanzenreiche [Der Kahle Astenberg. Die Bruchhauser Steine und der Wasserfall bei Ramsbeck. Die Flora des Massenkalkes. Die Hügel-Landschaften des nördlichen Westfalens]. - Köln: Bachem.
  • BERTZEN, G. 1998: Historische Nutz- und Kulturpflanzen im Garten der Probstei Clarholz. - Natur- & Landschaftsk. 34(2): 25-29.
  • BEULTING, A. 2004: Sandmagerrasenschutz im Raum Münster. Ein Projekt der NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V. - in: Westfälischer Naturwissenschaftlicher Verein: Dünen und trockeneSandlandschaften. Gefährdung und Schutz: 3-11. Münster: Wolf & Kreules. (ISBN 3-937455-03- 5)
  • BEYSE, G. 1894: Schul-Flora von Bochum I. Teil. - Beil. Jahresber. über das Schuljahr 1893/94. Städt. Oberrealschule Bochum.
  • BEYSE, G. 1896: Schul-Flora von Bochum II. Teil. - Beil. Jahresber. über das Schuljahr 1895/96. Städt. Oberrealschule Bochum.
  • BIELEFELD, A. 1990: Kalkhalbtrockenrasen in Lügde - Entstehung, Pflege und Erhaltung. - Heimatland Lippe 83(3): 66-70.
  • BIELEN, J. W. 1995: De Buchenberg. - Nieuwsbrief Floron-FWT District Twente 12: 6-9.
  • BIENENGRÄBER, A. 2003: Der Standortübungsplatz Hengsen wird Naturschutzgebiet. Rückzugsraum für seltene Tier- und Pflanzenarten. - Naturreport 7: 60-63.
  • BIENENGRÄBER, A. & CONRAD, K. 2011: Schmuckkörbchen, Büschelschön und mehr. Blühende Vielfalt auf Ackerflächen für Bienen und Co. - Naturreport (Unna) 15: 122-130.
  • BIENENGRÄBER, A, KAUWLING, S. & KLINGER, K. 2011: Lebensader Lippeaue. Die Naturschutzgebiete der Lippeaue im Kreis Unna. - Naturreport (Unna) 15: 29-40.
  • BIERBRODT, W. 1923: Die Pflanzenwelt unserer Heimat. Beiträge zur Flora von Hamm. - Mskr., unveröff.
  • BIERBRODT, W. 1926: Die Heide stirbt. - Heimatbl. Rote Erde 5: 131-134.
  • BIERBRODT, W. 1952: Dr. Wilhelm von der Marck. - Veröff. Naturwiss. Vereinigung Lüdenscheid 2: 7-18.
  • BIEWALD, G. 1989: Kartierung und Bewertung der realen Vegetation im westlichen Teil der Gemeinde Nettersheim/Eifel - Entwicklung eines Bewertungsschemas für Mittelgebirgslandschaften und Erstellung einer Flächenbilanz im Hinblick auf die Anforderungen des Naturschutzes. - Diplomarb. Univ. Bonn, 165 S.
  • BILSTEIN, B. 1994: Floristisch-vegetationskundliche Untersuchungen und ökologische Bewertung des Rotbachtales / Westeifel im Hinblick auf den Arten- und Biotopschutz. - Diplomarb. Univ. Bonn, 103 S.
  • BIRKEN, S. & DIEPENBROICK-GRÜTER, G. VON 1996: Das Herbarium des Freiherrn Otto von Diepenbroick-Grüter. - Natur & Heimat (Münster) 56(4): 109-116.
  • BIRKEN, S. 1994a: Die botanische und kulturhistorische Schutzwürdigkeit eines Denkmalbereichs, dargestellt am jüdischen Friedhof in Lengerich. - Natur- & Landschaftsk. 30: 7-12.
  • BIRKEN, S. 1994b: Die Mauerflora des Klosters Gravenhorst/Kreis Steinfurt. - Natur & Heimat (Münster) 54(4): 115-127.
  • BIRKEN, S. 1995: Die Orchideen Lengerichs (Kreis Steinfurt/Nordrhein-Westfalen). - Drosera 95(1): 1-24.
  • BIRKEN, S. 1996: Die Orchideen des Kreises Steinfurt. - Metelener Schriftenr. Natursch. 6: 70 S.
  • BIRKEN, S., GRENZHEUSER, W., KEIL, P., LOOS, G. H. & BERG, TH. VOM 2003 (2002): Chaenorhinum origanifolium (L.) FOURR. in Nordrhein-Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 34(1/2): 79-81.
  • BIRTEL, J. 1937: Geologisches und Biologisches über Wesels Umgebung. - Heimatkal. Kreis Rees 1937: 59-60.
  • BLANA, H. 1990: Bioökologischer Grundlagen- und Bewertungskatalog für die Stadt Dortmund 4. - Dortmund.
  • BLECKMANN, H. 1968: Das Hasselbachtal in biologisch-heimatkundlicher Sicht. - Hausarb. Univ. Dortmund, 106 S.
  • BLEEKER, W., HURKA, H. & KOCH, M. 1997: Zum Vorkommen und zur Morphologie von Nasturtium sterile (AIRY SHAW) OEF. in Südwestniedersachsen und angrenzenden Gebieten. - Florist. Rundbr. (Bochum) 31(1): 1-8.
  • BLENK, B. 1986: Über das Vorkommen von Moosen in Quellregionen sauerländischer Bäche. - Veröff. Naturwiss. Vereinig. Lüdenscheid 18.
  • BLOCK, D. 1982: Bedeutendes Vorkommen der Moorlilie (Narthecium ossifragum L.) im Raum Dülmen. - Natur & Heimat (Münster) 42(4): 130-131.
  • BLUMENROTH, N. 1984: Feuchtgebiete in Castrop-Rauxel - eine Art "Nachruf". - Kultur & Heimat (Castrop-Rauxel) 35: 134-137.
  • BLUMENROTH, N. 1989: Untersuchung zum Wandel der Pflanzenwelt in Castrop-Rauxel an ausgewählten Beispielen. - Kultur & Heimat (Castrop-Rauxel) 40: 127-142.
  • BLUMENROTH, N. 1990: Untersuchung zum Wandel der Pflanzenwelt in Castrop-Rauxel an ausgewählten Beispielen. - Kultur & Heimat (Castrop-Rauxel) 41: 54-80.
  • BOCHUMER BOTANISCHER VEREIN 2010: GEO-Tag der Artenvielfalt, 06. und 07.06.2009: Harpener Teiche und Umgebung in Bochum. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 1: 150-163.
  • BOCHUMER BOTANISCHER VEREIN 2011: Bemerkenswerte Pflanzenvorkommen
  • im Bochum-Herner Raum (Nordrhein-Westfalen) in den Jahren 2007-2008. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 128-143.
  • BOCHUMER BOTANISCHER VEREIN 2011: Bemerkenswerte Pflanzenvorkommen
  • in Bochum (Nordrhein-Westfalen) und Umgebung im Jahr 2010. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 144-182.
  • BOCHUMER BOTANISCHER VEREIN 2012: GEO-Tag der Artenvielfalt
  • am 23. und 24. Juli 2011 im NSG "Tippelsberg/Berger Mühle in Bochum-Bergen. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 162-173.
  • BOCHUMER BOTANISCHER VEREIN 2012: Bemerkenswerte Pflanzenvorkommen in Bochum (Nordrhein-Westfalen) und Umgebung im Jahr 2011. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 174-202.
  • BOCHUMER BOTANISCHER VEREIN 2013: GEO-Tag der Artenvielfalt 16. am 17. Juni 2012 auf der Halde Hoheward in Herten. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 117-134.
  • BOCHUMER BOTANISCHER VEREIN 2013: Bemerkenswerte Pflanzenvorkommen in Bochum (Nordrhein-Westfalen) und Umgebung im Jahr 2012. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 135-155.
  • BOEKER, P. 1950: Die Pflanzengesellschaften der Dauerweiden im Landkreis Bonn und ihre Beziehung zur Bewirtschaftung und den Standortverhältnissen. - Diss. Univ. Bonn, 136 S.
  • BOEKMANN, T. & PFRIENDER, A. 1995: Floristisch-vegetationskundliche Untersuchungen und ökologische Bewertung des Wüste- und Püngelbachtales / Rureifel mit Vorschlägen zur Pflege und Entwicklung. - Diplomarb. Univ. Bonn, 145 S.
  • BOENNINGHAUSEN, C. M. F. VON 1821: Nomenclator botanicus sistens Plantas Phanerogamas in Circulo Coesfeldiae - Westphalorum inquilinas, secundum normam Linnaeanam dispositus. - Coesfeld. (Nachdruck in: RAABE, U. 1997: Ein Verzeichnis zur Flora des ehemaligen Kreises Coesfeld von Clemens Maria Franz von Bönninghausen (1785-1864). - Kiebitz (Billerbeck) 17(3): 15-37.
  • BOENNINGHAUSEN, C. M. F. VON 1824: Prodromus Florae Monasteriensis Westphalorum. - Münster.
  • BOENNINGHAUSEN, C. M. F. VON 1855: Tillaea muscosa L. in der Westfälischen Flora. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 12: 293-297.
  • BÖHM, D. 1986: Kalk-Halbtrockenrasen um Höxter-Ovenhausen. - Diplomarb. Höxter.
  • BÖHME, E. 1962: Wald- und Forstgesellschaften bodenfeuchter Standorte im Forstrevier Herzebrock, Kreis Wiedenbrück. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 16: 5-34.
  • BÖHME, E. 1969: Natürliche Waldgesellschaften zwischen den äußerden Stufenflächen der Beckumer Berge und der Emstalung. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 19: 5-36.
  • BÖHME, E. 1975: Die Verbreitung einiger bemerkenswerter Pflanzenarten in Ostwestfalen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 22: 5-57.
  • BÖING, K. 1992: Floristische und pflanzensoziologische Untersuchungen der Ruderalgesellschaften der Innenstadt von Bonn im Vergleich mit fünf Randgebieten. - Diplomarb. Univ. Bonn, 97 S.
  • BOLLE, A, GÜNTHER, A. & WIEGEL, H. 1989: Ermittlung der Luftqualität in Herten mit Flechten als Bioindikatoren. - Gutachten im Auftrag der Stadt Herten. RWTÜV, Essen.
  • BOLLE, A. & PAUS, S. 1993: Luftgüte in Duisburg ermittelt mit Flechten als Bioindikatoren. - Flechtenkartierung im Auftrag des KVR und der Stadt Duisburg.
  • BOLLE, A. 1992: Luftgüte in Herne ermittelt mit Flechten als Bioindikatoren. - KVR, Essen. 34 S.
  • BOMBECK, T. 1993: Vegetationskundliche Untersuchungen in schutzwürdigen Waldparzellen im Osten von Bielefeld. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 34: 11-38.
  • BOMBLE, W. 1995: Bemerkenswerte Pflanzenfunde im Iterbachtal bei Aachen. - Florist. Rundbr. 29(2): 187-188.
  • BOMBLE, W. 2006: Eine neue Taxonomie der Gattung Erophila im Rheinland. - Decheniana 159: 23-37.
  • BOMBLE, F. W. 2011: Ein Beitrag zur Taxonomie der Hylotelephium telephium-Gruppe in der Eifel und angrenzenden Flusstälern. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 87-97.
  • BOMBLE, F. W. 2012: Draba subgen. Erophila in Deutschland.Auf dem Weg zu einer natürlicheren Taxonomie. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 39-49.
  • BOMBLE, F. W. 2012: Kritische und wenig bekannte Gefäßpflanzenarten im Aachener Raum I. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 103-114.
  • BOMBLE, F. W. 2012: Sedum s. l. Fetthenne, Mauerpfeffer (Crassulaceae), in Nordhrein-Westfalen einheimischen und verwilderte Arten. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 269-280.
  • BOMBLE, W. 2012: Die Gattung Alchemilla in der nordwestlichen Eifel. - Decheniana 165: 85-84.
  • BOMBLE, F. W. 2013: Kritische und wenig bekannte Gefäßpflanzenarten im Aachener Raum II. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 64-77.
  • BOMBLE. F. W. 2013: Stachys sylvatica (Wald-Ziest), S. palustris (Sumpf-Ziest) und ihr Hybride S. x ambigua (Zweifelhafter Ziest) in Nordrhein-Westfalen, mit Anmerkungen zu S. alpina (Alpen-Ziest). - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 253-261.
  • BOMBLE, F. W. 2013: Tragopogon - Bocksbart (Asteraceae) in Nordrhein-Westfalen. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 262-269.
  • BOMBLE, F. W. & SCHMITZ, B. G. A. 2013: Kaukasischer Beinwell (Symphytum caucasicum M. BIEB.) und Hidcote-Beinwell (Sedum x hidcotense P. D. SELL.) im Aachener Raum. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 50-54.
  • BOMBLE, W. & SCHOLZ, H. 1999: Eine neue Unterart des Bromus secalinus (Gramineae) - ein sekundäres Unkraut. - Feddes Rep. Spec. Nov. Regni. Veg. 110(5/6): 425-438.
  • BOMBLE, F. W. & WOLGARTEN, H. 2013: Die Bleiche Fetthenne (Sedum pallidum M. BIEB.) im Aachener Raum. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 44-49.
  • BÖMER, A. 1893: Die Moore Westfalens. Der Kreis Ahaus. - Berlin.
  • BÖMER, A. 1894: Die Moore Westfalens. III. Der Kreis Coesfeld. - Berlin.
  • BOMHARD, R. VON 1995: Floristisch-vegetationskundliche Bestandsaufnahme, ökologische Bewertung und Pflege der Reinzelbachhänge bei Reifferscheid / Nordeifel. - Diplomarb. Univ. Bonn, 90 S.
  • BOMHOLT, G. & BÜSCHER, D. 2003 (2002): Ein Nachweis der Efeu-Sommerwurz (Orobanche hederae DUBY) in Westfalen und weitere bemerkenswerte Pflanzenfunde bei Enningerloh-Ostenfelde (Kreis Warendorf). - Florist. Rundbr. (Bochum) 34(1/2): 69-72.
  • BONGARTZ, E. 1984: Vegetationskundliche Untersuchungen an einem Heidemoor im Naturpark Schwalm-Nette. - Decheniana 137: 25-40.
  • BONTE, L. & SCHEUERMANN, R. 1937: Beiträge zur Adventivflora des rheinisch-westfälischen Industriegebietes. - Decheniana 94: 107-142.
  • BONTE, L. 1916: Beiträge zur Adventivflora des Niederrheins. 1909-1912. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1914 D: 22-41.
  • BONTE, L. 1930: Beiträge zur Adventivflora des rheinisch-westfälischen Industriegebietes. 1913-1927. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 86: 141-255.
  • BORGGRÄFE, K. 1989: Floristisch-vegetationskundliche Bestandsaufnahme und Bewertung des Flurbereinigungsgebietes Uedelhoven-Süd (Kreis Euskirchen). - Diplomarb. Univ. Bonn, 146 S.
  • BORNKAMM, R. 1968: Ein Vorkommen von Epilobium dodonaei Vill. in Köln. - Decheniana 121(1/2): 147-149.
  • BORNKAMM, R. 1981: Zusammensetzung, Biomasse und Inhaltsstoffe der Vegetation während zehnjähriger Sukzession auf Gartenböden in Köln. - Decheniana 134: 34-48.
  • BOSEM, W. 1971: Die Kalkflora unserer Heimat. - In: Letmathe, eine aufstrebende westfälische Stadt im Sauerland. 2. Aufl., S. 25-35. (Iserlohn)
  • BOTANISCHE ARBEITSGEMEINSCHAFT 1990: Bemerkenswerte Pflanzenvorkommen im Raum Osnabrück und angrenzenden Gebieten. - Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 16: 127-132.
  • BOTANISCHE ARBEITSGEMEINSCHAFT 1991: Bemerkenswerte Pflanzenvorkommen im Raum Osnabrück und angrenzenden Gebieten. 1. Fortsetzung. - Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 17: 209-214.
  • BOTANISCHE ARBEITSGEMEINSCHAFT 1992: Bemerkenswerte Pflanzenvorkommen im Raum Osnabrück und angrenzenden Gebieten. 2. Fortsetzung. - Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 18: 183-194.
  • BOTANISCHE ARBEITSGEMEINSCHAFT 1997: Bemerkenswerte Pflanzenvorkommen im Raum Osnabrück und angrenzenden Gebieten. 3. Fortsetzung. - Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 23: 69-78.
  • BÖTTCHER, H. & JECKEL, G. 1972: Zannichellia palustris in der Umgebung von Rinteln (Weser). - Natur & Heimat (Münster) 32(2): 46-47.
  • BÖTTCHER, H. & SMOLLIS, M. 1987: Ein bisher unbekanntes Vorkommen der Trollblume (Trollius europaeus L.) bei Borgentreich, Kreis Höxter. - Egge-Weser 4(1): 83-86.
  • BÖTTCHER, H. 1970a: Das Glaskraut an einigen Fundstellen im nordöstlichen Westfalen und angrenzenden Niedersachsen. - Natur & Heimat (Münster) 30(2): 36-38.
  • BÖTTCHER, H. 1970b: Ein weiterer Fundort des Kleinen Liebesgrases (Eragrostis poaeoides) in Ostwestfalen. - Natur & Heimat (Münster) 30(4): 95-87.
  • BÖTTCHER, H. 1972: Über die Ausbreitung des Franzosenkraut (Galinsoga parviflora) in der Umgebung von Rinteln. - Natur & Heimat (Münster) 32(4): 106.
  • BÖTTCHER, H. 1986b: Das kleine Liebesgras (Eragrostis minor HOST) auf dem Hochschulgelände in Höxter. - Egge-Weser 3(4): 195-200.
  • BOUILLON, B. 1992: Floristisch-vegetationskundliche Untersuchung des Rabenlay-Kuckstein-Gebietes bei Bonn-Oberkassel. - Diplomarb. Univ. Bonn, 154 S.
  • BRAAM, D. 1980: Flora und Vegetation der Trockenhänge bei Ahrhütte/Eifel. - Unveröff. Examensarb. Univ. Bonn, 99 S.
  • BRABAND, D. 1998: Untersuchungen der Flora, Vegetation und Schwebfliegenfauna des oberen Seidenbachtals (Blankenheim/Eifel) und angrenzender Flächen. - Diplomarb. Univ. Bonn, 130 S.
  • BRAHE, P., EMONDS, H., HORBERT, M., PFLUG, W. & WEDECK, H. 1977: Landschaftsökologische Modelluntersuchung Hexbachtal. Siedlungsverband Ruhrkohlebezirk (Hrsg.) Essen. 81 S. + Karten.
  • BRÄMER, A. 1914: Land und Leute im Kreise Hattingen. Hattingen, 120 S. [darin: Die Pflanzenwelt des Kreises, S. 24-25].
  • BRANDES, D. 1981: Über einige Ruderalpflanzengesellschaften von Verkehrsanlagen im Kölner Raum. - Decheniana 134. 49-60.
  • BRANDES, R. 1832: Die Mineralquellen und Schwefelschlammbäder zu Meinberg, nebst Beiträgen zur Kenntnis der Vegetation und der klimatischen und mineralogisch-geognostischen Beschaffenheit des Fürstenthums Lippe-Detmold. - Lemgo.
  • BRANDES, W. 1897: Flora der Provinz Hannover. - Hannover und Leipzig.
  • BRANDES, W. 1908: Die Flora von Hannover. - Jahresber. Naturhist. Ges. Hannover. 55-57: 47-48. Hannover.
  • BRATVOGEL, R. 1950: Charakteristische Vertreter der Pflanzenwelt der Naturschutzgebiete Bielenberg und Ziegenberg bei Höxter. - Natur & Heimat (Münster) 10, Beih.: 172-176.
  • BRAUN-BLANQUET, J. 1929: Pflanzensoziologische Beobachtungen in der Nordeifel. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1928 D: 47-52.
  • BRECKLE, S.-W. 1989: Die Bielefelder Baumliste - Bäume in der Stadt und ein Plädoyer für ein Arboretum. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 30: 49-79.
  • BREMER, G., HINTERLANG, D. & SCHRÖDER, E. 1991: Vegetationsökologie der Kinderbachaue in Münster. II. Strukturelle und floristische Erfassung von der Quellregion bis zur Mündung - Bewertung. - Natur & Heimat (Münster) 51(4): 115-128.
  • BREULMANN, T. 1995: Flora, Vegetation und ökologische Bewertung der Offenlandflächen in der Schavener Heide. - Diplomarb. Univ. Bonn.
  • BRINKMANN, D. & BRINKMANN, H. 1968: Der Wiesenschachtelhalm im Eggegebirge. - Natur & Heimat (Münster) 28(4): 190-191. (Equisetum pratense)
  • BRINKMANN, H. 1978: Schützenswerte Pflanzen und Pflanzengesellschaften der Senne. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld, Sonderh. 1: 33-68.
  • BRINKMANN, H. 1982: Die Pflanzenwelt des Naturschutzgebietes Externsteine. - Heimatland Lippe 75(11): 359-364.
  • BRINKMANN, H. 1983: Die Pflanzenwelt des Naturschutzgebietes Norderteich. - Heimatland Lippe 76(4): 232-237.
  • BRINKMANN, H. 1984: Die Pflanzenwelt des Naturschutzgebietes Donoper Teich und Hiddeser Bent / Teil 1. - Heimatland Lippe 77(4): 102-105.
  • BRINKMANN, H. 1985a: Die Pflanzenwelt der Naturschutzgebiete Ölbachtal und Schlänger Moor. - Heimatland Lippe 78(1): 3-7.
  • BRINKMANN, H. 1985b: Die Naturschutzgebiet Emkental, Knappberg und Teimer sowie weitere geplante NSG in Lippe. - Heimatland Lippe 78(6): 176-182.
  • BRINKMANN, H., HELDT, E. & PREYWISCH, K. 1985: Ergänzungen zur Liste der Farn- und Blütenpflanzen, die im Kreis Höxter wild wachsen. - Egge-Weser 3(2): 54-61.
  • BROCKHAUS, L. 1965: Die Farngewächse und Blütenpflanzen Wittgensteins. Wittgenstein I. - Balve i. W.: 63-100.
  • BROCKHAUS, W. 1952: Über Schluchtwälder im westlichen Sauerland. - Natur & Heimat (Münster) 12(1): 1-7.
  • BROCKHAUS, W. 1953: Die Naturschutzgebiete im Kreise Altena. - Veröff. Naturwiss. Vereinigung Lüdenscheid 3: 13-22.
  • BROCKHAUS, W. 1957: Wenigblütiger Wegerich (Plantago intermedia GILIBERT) im Sauerlande. - Natur & Heimat (Münster) 17(2): 37-41.
  • BROCKHAUS, W. 1962: Die älteste Flora Dortmunds von Suffrian (1863). - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 24(3): 15-22.
  • BROCKHAUS, W. 1965: Pflanzenwelt des Wittgensteiner Landes. Wittgenstein I. - Balve i. W.: 49-63.
  • BROCKHAUS, W. 1967: Aus der Pflanzenwelt um Schwelm. - Beitr. Heimatk. Stadt Schwelm N. F. 17: 38-55.
  • BROCKHAUS, W. 1984: Die Vegetation der "Wilden Ennepe". - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 17.
  • BROCKHAUS, W. & SCHRÖDER, E. 1951: Die Flora von Lüdenscheid (Lüdenscheid). - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 1.
  • BROCKHAUS, W. & SCHRÖDER, E. 1953: Flora von Lüdenscheid (1. Nachtrag). - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 3: 25.
  • BROCKHAUSEN, H. & ELBERT, J. 1900: Verzeichnis neuer Standorte seltnerer Pflanzen. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 28: 96-101.
  • BROCKHAUSEN, H. 1901: Die Flora und Fauna des Uffeler Moores. Ein Beitrag zur Tier- und Pflanzengeographie Westfalens. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 29: 39-41.
  • BROCKHAUSEN, H. 1907: Beiträge zur Flora Westfalens. - Jahresber. Kath. Gymn. Dionysianum Rheine 45: 3-11.
  • BROCKHAUSEN, H. 1909a: Eine botanische Exkursion um Rheine. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1908 E: 73-77.
  • BROCKHAUSEN, H. 1909b: Über Veränderungen der Flora von Rheine. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 37: 105-108.
  • BROCKHAUSEN, H. 1913: Neue Funde höherer Pflanzen in der Umgebung von Rheine. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 41: 193-194.
  • BROCKHAUSEN, H. 1914a: Über das massenhafte Vorkommen einiger seltenen Pflanzen in der näheren und weiteren Umgebung von Rheine. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 42: 207-209.
  • BROCKHAUSEN, H. 1914b: Vegetationsbilder aus der Umgebung von Rheine. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 42: 158-171.
  • BROCKHAUSEN, H. 1915: Vegetationsbilder aus der Umgebung von Rheine II. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 43: 37-43.
  • BROCKHAUSEN, H. 1917: Die Flora des Teutoburger Waldes von Bevergern bis Brochterbeck. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 45: 21-28.
  • BROCKHAUSEN, H. 1926: Pflanzenwelt Westfalens. In: POELMANN, H. (Hrsg.): Westfalenland. 2. - Paderborn.
  • BROCKHOFF, A. 1987: Die Mauer des Klosters Hardehausen und ihre Pflanzen. - Egge-Weser 4(1): 87-92.
  • BROCKSIEPER, R. & MUEHLENBERG, A. 1995: Naturraum und Biotopkataster Ruhrgebiet. - Natur & Landschaft (Stuttgart) 70(10): 462-466.
  • BROSCH, E. 1937: Von der Pflanzenwelt des Fürstenberges. - Sauerländ. Gebirgsbote 45(4): 64-65.
  • BROST, A. 1998: Diasporenbankuntersuchungen in Moorgebieten des Kreises Wesel. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 168 S.
  • BROWN, G. 1993: Pflanzensoziologische, vegetationsökologische und ökophysiologische Untersuchungen der Schwermetallrasen der Eifel. - Diss. Univ. Bonn, 206 S.
  • BRÜCKNER, D. 1981: Bemühungen zur Rettung eines gefährdeten Orchideenstandortes im Kreis Olpe. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 15.
  • BRÜCKNER, D. 1995: Ein Wiederfund von Lycopodium tristachyum PURSH im Ebbegebirge. - Natur & Heimat (Münster) 55(1): 31-32.
  • BRÜCKNER, D. & HEGGENDORFF 1981: Über die Familie der Orchidaceen und ihre im südwestlichen Teil des Süderberglandes vertretenen Arten. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 15: 19-67.
  • BRUNNER, J. 1992a: Die Flora Bulderns. Teil 1 - 3. - Kiebitz (Billerbeck) 12(1): 20-24. 12(2): 67-75. 12(3): 111-117.
  • BRUNNER, J. 1992b: Interessanter botanischer Fund: Das Gelbe Buschwindröschen auch in Buldern. - Kiebitz (Billerbeck) 12(1): 14.
  • BRUNNER, J. 1999: Neuer Fund des "Gelben Buschwindröschen" in Buldern. - Kiebitz (Billerbeck) 19(2): 95.
  • BRUNNER, J. 2001: Die Flora des vereinseigenen Naturschutzgebietes "Holler Kley". - Kiebitz (Billerbeck) 21(2): 114-114.
  • BRUNS, D. & JOCHIMSEN, M. 1989: Der Einfluss unterschiedlich behandelten Bergematerials auf das Wurzelwachstum ausgewählter Pionierpflanzen. - Verh. Ges. Ökol. 19: 73-78.
  • BRUNZEL, S. 1991: Ein Wiederfund des Zypressen-Bärlapps (Diphasiastrum tristachyum) für das Märkische Sauerland. - Natur & Heimat (Münster) 51(1): 31-32.
  • BUCH, C. 2008: Einige bemerkenswerte floristische und vegetationskundliche Funde in der Rheinaue bei Duisburg Homberg. Elektronische Aufsätze der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet
  • BUCH, C. 2008: Seltene Neophyten in den Niederrheinauen bei Duisburg. Elektronische Aufsätze der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet.
  • BUCH, C. 2010: Exkursion: Duisburg-Mündelheim: Bunte Wiesen am Niederrhein. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 1: 139.
  • BUCH, C. 2011: Exkursion: Tour de Ruhr, Kanu-Botanik zwischen Bochum-Stiepel und Bochum-Dahlhausen. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 111-112.
  • BUCH, C. 2012: Vorkommen der Elb-Spitzklette (Xanthium albinum) [WIDDER] H. SCHOLZ., Asteraceae) am Niedrrhein in Duisburg. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 52-66.
  • BUCH, C. 2012: Exkursion: Krefeld-Ürdingen, Krefelder Rheinhafen. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 156-158.
  • BUCH, C. 2013: Exkursion: Herne-Holsterhausen, Gewerbepark, Hibernia. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 106-108.
  • BUCH, C., ENGELS, S. 2008: Eine botanische und landschaftskundliche Exkursion zur Rheinaue Friemersheim. - Der Niederrhein 2008(1): 18-21. Krefeld.
  • BUCH, C. & JAGEL, A. 2011: Melissa officinalis – Melisse (Lamiaceae). - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 220-225.
  • BUCH, C. & JAGEL, A. 2011: Still-Leben Ruhrschnellweg – Eine floristisch-faunistische Kartierung der A40 in Bochum. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 120-127.
  • BUCH, C. & JAGEL, A. 2011: Melissa officinalis - Melisse (Lamiaceae). - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 220-225.
  • BUCH, C., JAGEL, A. & ENGELS, S. 2010: Neu für Westfalen: Eine lokale Einbürgerung des Blauen Bubikopfes (Pratia pedunculata [R. BR.] BENTH., Lobeliaceae) in Bochum. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 1: 54-57.
  • BUCH, C. JAGEL, A. NEIKES, N. BANNWARTH, H. & SUMSER, H. 2013: Eragrostis curvula (SCHRAD.) NEES, das Gebogene Liebesgras, in Nordrhein-Westfalen. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 55-63.
  • BUCH, C., JAGEL, A. & VAN DE WEYER, K. 2013: Najas, marina L. subsp. intermedia (WOLFG.ex GORSKI) CASPER (Hydocharitaceae), das Mittlere Nixkraut , am Niederrhein. Erstnachweis für Nordrhein-Westfalen. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 38-43.
  • BUCH, C. & KEIL, P. 2012: Chenopodium ambrosioides in der Rheinaue bei Duisburg. - Decheniana 165: 77-84.
  • BUCH, C. & SEIPEL, R. 2012: Essen-Bergeborbeck, Stadthafen. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 143-145.
  • BUCH, C., LOOS, G. H. & KEIL, P. 2007: Aspekte der Flora und Vegetation des NSG "Rheinaue Friemersheim" in Duisburg. - Decheniana 160: 133-153.
  • BUCH, C., LOOS, G. H. & KEIL, P. 2007: Lebensräume des Naturschutzgebietes "Rheinaue Friemersheim" in Duisburg - Jahrbuch der linksrheinischen Ortsteile der Stadt Duisburg 2007/2008: 18-22.
  • BUCH, C. 2006: Die Friemersheimer Rheinaue und einige floristische Besonderheiten. Elektronische Aufsätze der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet 6.4.
  • BUCH, C., HETZEL, I., LOOS, G. H. & KEIL, P. 2006: Grannenloser Glatthafer (Arrhenatherum elatius (L.) P. B. J. Pres & C. Presl: Poaceae) in der Duisburger Rheinaue. - Florist. Rundbr. (Bochum) 40: 9-18.
  • BUCHEN, C. 1988: Interessante pflanzenkundliche Standorte im Oberbergischen Kreis. - In: Kolbe, W. (Hrsg.): Pflanzenkundliche Betrachtungen - Heil- und Giftpflanzen, Wildkräuter und Gehölze. - Natur beobachten und kennenlernen. Bergisches Land 4, 58-66, Wuppertal.
  • BUCHEN, C. 2005: Die Tiere und Pflanzen des Morsbacher Berglandes mit Anmerkungen zu angrenzenden Gebieten 1967-2004. - Nümbrecht: Martina Galunder. [Bergisches Land]
  • BUCHENAU, F. 1878: Mittheilungen über die Flora von Rehburg. - Abh. Naturwiss. Ver. Bremen. 5: 139-156.
  • BUCHENAU, F. 1894: Flora der nordwestdeutschen Tiefebene. - Leipzig.
  • BUDDE, H. 1952: Die Waldgeschichte des Ebbegebirges - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 2.
  • BUDDE, H. & BROCKHAUS, W. 1975: Die Vegetation des Südwestfälischen Berglandes. - Decheniana 102 B.
  • BUDDE, H. & RUNGE, F. 1940: Pflanzensoziologische und pollenanalytische Untersuchung des Venner Moores, Münsterland. - Abh. Landesmus. Naturk. Prov. Westf. 11(1): 3-38.
  • BUDDE, H. 1926: Pollenanalytische Untersuchungen der Ebbemoore. Ein Beitrag zur Waldgeschichte des Ebbegebirges. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 83: 251-266.
  • BUDDE, H. 1929a: Die Waldgeschichte des Sauerlandes auf Grund von pollenanalytischen Untersuchungen seiner Moore. - Ber. Deutsch. Bot. Ges. 47(5): 327-337. Berlin.
  • BUDDE, H. 1929b: Pollenanalytische Untersuchungen der Moore auf der Hofginsberger Heide bei Hilchenbach. (Ein zweiter Beitrag zur Waldgeschichte des Sauerlandes.). - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 85: 98-105.
  • BUDDE, H. 1930: Die Algenflora der Ruhr. - Arch. Hydobiol. 21: 559-648.
  • BUDDE, H. 1930: Pollenanalytische Untersuchungen im Weißen Venn, Münsterland. - Ber. Deutsch. Bot. Ges. 48(1): 26-40.
  • BUDDE, H. 1931: Die Waldgeschichte Westfalens auf Grund pollenanaytischer Untersuchungen seiner Moore. - Abh. Westf. Prov. Mus. Naturk. 2: 17-26.
  • BUDDE, H. 1934: Algenuntersuchungen in Westfälischen Mooren, insbesondere algensoziologischer Art. - Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 5(1): 21-29.
  • BUDDE, H. 1938: Pollenanalytische Untersuchung eines Sauerländischen Moores bei Lützel. - Decheniana 97: 169-187.
  • BUDDE, H. 1939: Die ursprünglichen Wälder des Ebbe- und Lennegebirges im Kreis Altena auf Grund pollenanalytischer, forstgeschichtlicher und floristischer Untersuchungen. - Decheniana 98 B: 165-207.
  • BUDDE, H. 1942: Die Algenflora Westfalens un der angrenzenden Gebiete. - Decheniana 101: 139-214 + Anhang
  • BUDDE, H. 1951: Die Trocken- und Halbtrockenrasen und verwandte Gesellschaften im Weserbergland bei Höxter. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 14(3): 1-38.
  • BUDDE, H. 1953a: Vegetationsskizzen aus dem Südwestfälischen Bergland. Das Tal bei Schloß Brüninghausen. - Natur & Heimat (Münster) 13(1): 33-35.
  • BUDDE, H. 1953b: Zur Vegetation auf dem Massenkalk im Lennetal zwischen Grevenbrück und Finnentrop. - Natur & Heimat (Münster) 13(2): 69-73.
  • BUDDEMEIER, H. 1961: Über die Vegetation der Kanalwasser-Versickerungsbecken in der Hohen Ward bei Münster. - Natur & Heimat (Münster) 21 (4): 118-123.
  • BUDDEMEIER, H. 1963: Dauerquadratbeobachtungen in den Kanalwasserversickerungsbecken der Hohen Ward bei Münster. - Natur & Heimat (Münster) 23(3): 65-67.
  • BÜHNER, R. 1981: Morphologie, Vegetation und Avifauna eines Bachtals bei Neheim-Hüsten und seine Schutzwürdigkeit im Rahmen der Landschaftsplanung. - Natur & Heimat (Münster) 41(3): 79-84.
  • BÜHNER, R. 1982: Vegetationsskizzen aus einem Feuchtgebiet an der deutsch-niederländischen Grenze (Kreis Borken). - Natur & Heimat (Münster) 42(2): 55-61.
  • BÜHNER, R. 1983: Die Vegetation der "Grundlosen Kuhle" bei Recke, Kreis Steinfurt. - Natur & Heimat (Münster) 43(3): 86-91.
  • BUJNOCH, W. 1993: Farnstandorte im Regierungsbezirk Aachen, 9. Nachtrag. - Dendrocopus 20: 226-233.
  • BÜKER, R. 1938: Über die Vegetation einiger Pflanzenschutzgebiete im Kreise Tecklenburg. - Natur & Heimat (Münster) 5(3): 69-73.
  • BÜKER, R. 1939: Die Pflanzengesellschaften der Wiesen und Weiden im mittleren Wesertal. - Natur & Heimat (Münster) 6(2): 29-40
  • BÜKER, R. 1939: Die Pflanzengesellschaften des Meßtischblattes Lengerich in Westfalen. - Abh. Landesmus. Prov. Westf. Mus. Naturk. 10(1).
  • BÜKER, R. 1940: Die Pflanzengesellschaften nordwestdeutscher Heideweiher. - Aus der Heimat 53(5/6): 78-83.
  • BÜKER, R. 1941: Vegetationsbilder der wichtigsten Pflanzengesellschaften Westfalens. - Westfälische Forschungen 4(1-2). Münster.
  • BÜKER, R. 1942: Beiträge zur Vegetationskunde des südwestfälischen Berglandes. - Beih. Bot. Cbl. 61: 35-37.
  • BÜLOW, B. VON 2009: Beobachtungen zur Naturverjüngung des Wacholders (Juniperus communis L.) im NSG Westruper Heide, Kreis Recklinghausen. - Natur & Heimat (Münster) 69(4): 159-160.
  • BÜLOW, B. VON & SCHULTE BOCHOLT, A. 2003: Naturverjüngung des Wacholders (Juniperus communis L.) in der Westruper Heide, Kreis Recklinghausen. - Natur & Heimat (Münster) 63(2): 53-58.
  • BÜLTMANN, B. 1989: Vegetationsverhältnisse des NSG "Theesen"/Bielefeld. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 30: 81-86.
  • BÜLTMANN, B. 1991: Vegetationsverhältnisse des geplanten NSG Käseberg in Bielefeld/Brackwede. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 32: 59-76.
  • BÜLTMANN, H., FARTMANN, T., DÖRSING, M. & HASSE, T. 2006: Tagungsexkursion zu Kalkmagerrasen und Schwermetallfluren in ostwestfälischen Naturschutzgebieten. In: Bültmann, H., Hasse, T., Dörsing, M. (Hrsg.): Trockenrasen auf verschiedenen Betrachtungsebenen. - Inst. Landschaftsökologie Münster: 155-171. Link: http://www.biologie.uni-hamburg.de/bzf/syst/ag_trockenrasen/bueltmannetal_tagungsexkursion.pdf
  • BURBACH, W. 1961: Die "Erzblume" im Siegerland. - Natur & Heimat (Münster) 21(4): 106.
  • BURCKHARDT, H. & BURGSDORF, H. L. 1962: Floristische und pflanzensoziologische Betrachtungen des Naturschutzgebietes "Schwarzes Wasser" bei Wesel. - Gewässer & Abwässer (Kempen-Hüls) 30/31: 36-98.
  • BURCKHARDT, H. & BURGSDORF, H. L. 1964: Flora des Altrheins bei Xanten und seiner Umgebung. I. Floristische Untersuchung. - Gewässer & Abwässer (Kempen-Hüls) 37/38: 7-45.
  • BURCKHARDT, H. & BURGSDORF, H. L. 1966: Flora des Altrheins bei Xanten und seiner Umgebung. II. Pflanzengesellschaften des Xantener Altrheins. - Gewässer & Abwässer (Kempen-Hüls) 43: 7-47.
  • BURCKHARDT, H. 1954: Von Mülheims Pflanzenwelt I. Teil: Überblick - Mülheimer Jahrb. 6: 87-89.
  • BURCKHARDT, H. 1955: Von Mülheims Pflanzenwelt II. Teil: Auf Entdeckungspfaden im Ruhrtal - Mülheimer Jahrb. 7: 67-69.
  • BURCKHARDT, H. 1962: 60 Jahre Witthausbusch II. Teil. Ein botanischer Spaziergang. - Mülheimer Jahrb. 14: 123-126.
  • BURCKHARDT, H. 1963: Das "Schwarze Wasser" bei Wesel - der letzte Heideweiher am Niederrhein. - Natur & Landschaft (Stuttgart) 38: 113-117.
  • BURCKHARDT, H. 1964: Das Ruhrtal von Kettwig bis Duisburg. - Natur & Landschaft Ruhrgebiet (Schwelm) 1: 70-117.
  • BURCKHARDT, H. 1966a: Durch Flußbegradigung zum Naturschutzgebiet. Flora und Pflanzengemeinschaften des Naturschutzgebietes Xantener Altrhein. - Natur & Landschaft (Stuttgart) 41: 107-112.
  • BURCKHARDT, H. 1966b: Der Wald vor Mülheims Toren - Mülheimer Jahrb. 18: 38-53.
  • BURCKHARDT, H. 1967: Von den Ruhraltwässern in Mülheim. - Mülheimer Jahrb. 19: 47-62.
  • BURCKHARDT, H. 1968: Der Mülheimer - Duisburger Wald. Böden und Vegetation. - Natur & Landschaft Ruhrgebiet (Schwelm) 4: 68-94.
  • BURCKHARDT, H. 1972: Naturräume unserer Heimat. - Mülheimer Jahrb. 24: 155-166.
  • BURCKHARDT, H. 1973: Wandel der Landschaft und Flora von Duisburg und Umgebung seit 1800. - Duisburger Forschungen 18. Duisburg: Walter Braun, 115 S.
  • BURCKHARDT, H. 1975: Seltene Pflanzen in Mülheim an der Ruhr und Umgebung - einst und heute. - Mülheimer Jahrb. 27: 73-84.
  • BURGSDORF, H. L. 1965: Pflanzengesellschaften in und am "Schwarzen Wasser" bei Wesel. -Niederrhein (Krefeld) 32: 17-21.
  • BURRICHTER, E, POTT, R. & FURCH, H. 1988: Potentielle natürliche Vegetation. - Geographisch-landeskundlicher Atlas von Westfalen. - Münster: Aschendorff.
  • BURRICHTER, E. & WITTIG, R. 1977: Der Flattergras-Buchenwald in Westfalen. - Mitt. Flor.-soz. Arbeitsgem. N. F. 19/20: 377-382.
  • BURRICHTER, E. 1953: Die Wälder des Meßtischblattes Iburg, Teutoburger Wald. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 15(3): 3-91.
  • BURRICHTER, E. 1954: Die Halbtrockenrasen im Teutoburger Wald bei Iburg und Laer. - Natur & Heimat (Münster) 14: 39-45.
  • BURRICHTER, E. 1968: Überblick über die Vegetation des Zwillbrocker Venns. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 13: 275-279.
  • BURRICHTER, E. 1969a: Der Reinweiße Hahnenfuß, Ranunculus hololeucos, im Naturschutzgebiet "Witte Venn" bei Alstätte (Westmünsterland). - Natur & Heimat (Münster) 29(3): 97-99.
  • BURRICHTER, E. 1969b: Das Zwillbrocker Venn, Westmünsterland, in moor- und vegetationskundlicher Sicht. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 31(1): 1-60.
  • BURRICHTER, E. 1970: Zur pflanzensoziologischen Stellung von Senecio tubicaulis in Nordwestdeutschland. - Natur & Heimat (Münster) 30(1): 1-4.
  • BURRICHTER, E. 1973: Die potentielle natürliche Vegetation in der Westfälischen Bucht. - Siedlung & Landschaft Westfalen (Münster) 8.
  • BURRICHTER, E. 1982: Torf-, pollen- und vegetationsgeschichtliche Befunde zum Reliktvorkommen der Waldkiefer (Pinus sylvestris) in der Westfälischen Bucht. - Ber. Deutsch. Bot. Ges. 95: 361-373.
  • BURRICHTER, E. 1986: Zur pflanzensoziologischen Erfassung und Struktur des Erlen-Eichen-Birkenwaldes in der Westfälischen Bucht. - Natur & Heimat (Münster) 46: 105-110.
  • BUSCHBAUM, H. 1875: Zur Flora des Fürstenthums Osnabrück. - Jahresber. Naturwiss. Vereins Osnabrück 2: 56-62.
  • BUSCHBAUM, H. 1877: Zur Flora des Fürstenthums Osnabrück. - Jahresber. Naturwiss. Vereins Osnabrück 3: 173-180.
  • BUSCHBAUM, H. 1880: Zur Flora des Landdrosteibezirks Osnabrück. - Jahresber. Naturwiss. Vereins Osnabrück 4: 46-111.
  • BUSCHBAUM, H. 1891: Flora des Regierungsbezirks Osnabrück und seiner nächsten Begrenzung. - Osnabrück.
  • BÜSCHER, D. 1981: Beiträge zum Vorkommen des Gefingerten Lerchensporns und der Grünen Nieswurz in Dortmund und Umgebung. - Dortmunder Beitr. Landesk. 15: 17-23.
  • BÜSCHER, D. 1982a: Drei Neufunde des Acker-Kleinlings (Centunculus minimus L.) im Raum Dortmund. - Natur & Heimat (Münster) 42(2): 61-63.
  • BÜSCHER, D. 1982b: Die Vegetation im Deipenbecker Wald und am Dellwiger Bach bei Dortmund-Lütgendortmund. - Dortmunder Beitr. Landesk. 16: 51-62.
  • BÜSCHER, D. 1983a: Einige Vorkommen des Schwarzbraunen Zypergrases (Cyperus fuscus L.) im Süden der Westfälischen Bucht. - Natur & Heimat (Münster) 43(2): 55-56.
  • BÜSCHER, D. 1983b: Eriophyllum lanatum (PURSH) FORBES auch in Westfalen. - Göttinger Florist. Rundbr. 16(3/4): 89
  • BÜSCHER, D. 1983c: Die Verbreitung der in einem weiteren Raum um Dortmund beobachteten Gefäßpflanzen. Prodromus. - Mskr. Dortmund. 145 S.
  • BÜSCHER, D. 1984a: Senecio inaequidens DC. nun auch im Ruhrgebiet. - Natur & Heimat (Münster) 44: 33-34.
  • BÜSCHER, D. 1984b: Über Vorkommen des Abstehenden Salzschwadens (Puccinellia distans (L.) PARL.) und der Mähnen-Gerste (Hordeum jubatum L.) im östlichen Ruhrgebiet. - Dortmunder Beitr. Landesk. 18: 47-54.
  • BÜSCHER, D. 1985: Der Spiek bei Witten-Bommern - ein schützenswerter Teil der Ruhraue. - Dortmunder Beitr. Landesk. 19: 71-78. [NSG Ruhraue Gedern]
  • BÜSCHER, D. 1986: Ackerwildkräuter im Kreis Unna. Schrift der Naturförderungsgesellschaft für den Kreis Unna e. V. Unna.
  • BÜSCHER, D. 1989: Zur weiteren Ausbreitung von Senecio inaequidens in Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 22(2): 95-100.
  • BÜSCHER, D. 1991: Über die Erforschung der Wolladventivflora von Kettwig/Rhld. und Dülmen/Westf. durch den Dortmunder Apotheker Julius Herbst in den dreissiger Jahren dieses Jahrhunderts. - Florist. Rundbr. (Bochum) 25(1): 40-45.
  • BÜSCHER, D. 1993: Zur Verbreitung des Gelben Eisenhutes im mittleren Westfalen und in Teilen des Süderberglandes. - Natur & Heimat (Münster) 53(2): 61-63. (Aconitum lycoctonum)
  • BÜSCHER, D. 1995: Einiges zur Bahnflora des Ruhrtales bei Witten und Hattingen. - Decheniana 148: 9-13.
  • BÜSCHER, D. 1996: Anmerkungen zur Gefäßpflanzenflora im mittleren Westfalen, insbesondere zu floristischen Beobachtungen in den Kartierungsjahren 1994-1996. - Dortmunder Beitr. Landesk. 30: 113-179.
  • BÜSCHER, D. 1997: Aus dem Herbarium des L. Schaub. - Dortmunder Beitr. Landesk. 31: 55-59.
  • BÜSCHER, D. 1998: Zur Flora des ehemaligen Zechengeländes "Adolf von Hansemann" in Dortmund-Mengede. - Dortmunder Beitr. Landesk. 32: 73-82.
  • BÜSCHER, D. 1999: Salztolerante Pflanzen in Mittelwestfalen. - In: BRANDES, D. (Hrsg.): Vegetation salzbeeinflußter Habitate im Binnenland. Tagungsberichte des Braunschweiger Kolloquiums vom 27.-29. November 1998. Braunschweig: 193-200.
  • BÜSCHER, D. 1999: Salztolerante Pflanzen in Mittelwestfalen. - Braunschweiger Geobot. Arb. 6: 193-200.
  • BÜSCHER, D. 1999: Zur Ausbreitung einiger Pflanzenarten entlang von Verkehrswegen im mittleren Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 33(2): 92-97.
  • BÜSCHER, D. 2000: Zur Ausbreitung einiger Pflanzenarten entlang von Verkehrswegen im mitleren Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 33(2): 93-97.
  • BÜSCHER, D. 2001: Adventivpflanzen im mittleren und östlichen Ruhrgebiet sowie in seiner Umgegend. In: BRANDES, D. (Hrsg.): Adventivpflanzen. Beiträge zu Biologie, Vorkommen und Ausbreitungsdynamik von Archaeophyten und Neophyten in Mitteleuropa. Tagungsbericht des Braunschweiger Kolloquiums vom 3. - 5. November 2000. Braunschweig: 87-101.
  • BÜSCHER, D. 2001: Zum floristischen Inventar urbaner Flächen des östlichen Ruhrgebiets. (Flächenverbrauch insgesamt sowie zur Entwicklung von Zechen-, Schwerindustrie- und Bahnbrachen) - dargestellt am Beispiel des alten Dortmunder Ostbahnhofs. - Dortmunder Beitr. Landeskde., naturwiss. Mitt. 35: 25-36.
  • BÜSCHER, D. 2004: Hermann Neidhardt. - Natur & Heimat 64(2): 61-62.
  • BÜSCHER, D. 2005: Über Vorkommen des Knotigen Klettenkerbels, Torilis nodosa (L.) GAERTN., insbesondere in Dortmund. - Natur & Heimat (Münster) 65(3): 93-96.
  • BÜSCHER, D. 2006: Kurzmitteilungen zu neueren Funden bemerkenswerter Gefäßpflanzenarten im mittleren Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 66(4): 129-136.
  • BÜSCHER, D. 2010: Die Gattung Eragrostis N. M. WOLF – Liebesgras (Poaceae) in und um Dortmund. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 1: 87-97.
  • BÜSCHER, D. 2013: Exkursion: Dortmund-Hörde, Phoenixsee. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 89-92.
  • BÜSCHER, D. & LOOS, G. H. 1990: Thymus serpyllum L. em. MILL s. str. in der Westfälischen Bucht wiedergefunden. - Florist. Rundbr. (Bochum) 24: 10-12.
  • BÜSCHER, D. & LOOS, G. H. 1993: Neue Beobachtungen zur Ausbreitung von Senecio inaequidens DC. in Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 27(1): 41-49.
  • BÜSCHER, D. & LOOS, G. H. 2003 (2002): Ein Vorkommen von Trifolium subterraneum L. in Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 34(1/2): 73-77.
  • BÜSCHER, D., LOOS, G. H. & WOLFF-STRAUB, R. 1997: Charakteristik der Flora im Ballungsraum "Ruhrgebiet". - LÖBF-Mitt. 22(3): 28-35.
  • BÜSCHER, D., RAABE, U. & WENTZ, E. M. 1990: Crassula helmsii (T. KIRK) COCKAYNE in Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 24(1): 8-9.
  • BUSSE, J. 1957a: Seltene Pflanzen unserer Heimat II. - Dülmener Heimatbl. 2: 22-25.
  • BUSSE, J. 1957b: Seltene Pflanzen unserer Heimat III. - Dülmener Heimatbl. 4.
  • BUSSMANN, M. 1983: Die Vegetation des Naturschutzgebietes "Bloome", Kreis Steinfurt. - Natur & Heimat (Münster) 43(2): 59-61.
  • BUSSMANN, M. 1986a: Vegetationsentwicklung an einem im Jahr 1980 entstandenen Erdfall in Hörstel, Kr. Steinfurt. - Natur & Heimat (Münster) 46(4): 135-136.
  • BUSSMANN, M. 1986b: Zwei vorübergehende Vorkommen von Azolla filiculoides LAM. in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 46 (3): 95-96.
  • BUSSMANN, M. 1989: Zum Vorkommen des Sumpfbärlapps (Lycopodiella inundata L. HOLUB.) im Süderbergland. - Natur & Heimat (Münster) 49(2): 43-48.
  • BUSSMANN, M. 1993: Die Vegetation des Aske-Tales. - Beitr. Heimatk. Stadt Schwelm N. F. 43: 85-94.
  • BUTTLER, H. 1999: Erstfund von Lapsana communis L. subsp. intermedia (BIEB.) HAYEK. für Deutschland mit Übersicht über die Gattung. - Florist. Rundbr. (Bochum) 33(1): 3-7.
  • BUTZKE, G. 1992: Haltrockenrasen des Mesobromion am nordwestlichen Eifelrand, ihre Schutzwürdigkeit und ihre Berücksichtigung in der Landschaftsplanung. - Diplomarb. RWTH Aachen, 132 S.
  • BUTZKE, H. 1986: Zur geographischen und standörtlichen Verbreitung der Echten Mispel (Mespilus germanica L.) im westlichen Teil Nordrhein-Westfalens und über die Eigenschaften des Mispelholzes. - Decheniana 139: 178-192.
  • CARSTENS, L. 1962: Die Vegetation der Westruper Heide. - Natur & Heimat (Münster) 62(1): 1-9.
  • CASPARI, R. 1847: Ueber Elatine Alsinastrum und Trapa natans. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 4: 111-112.
  • CASPERS, G. 1988: Zwei Funde des Gelblichen Zypergrases im Borkener Raum. - Natur & Heimat (Münster) 47(4): 143-146.
  • Caspers, N. 1978: Floristische Beobachtungen an einem neophytenreichen Standort des Bonner Stadtgebietes (TK 25 5208/3). - Decheniana 131: 133-135.
  • CASPERS, N. & KREMER, B. P. 1978: Die Pflanzengesellschaften der Wahner Heide. - Decheniana 131: 45-51.
  • COENEN, H., JÖDICKE, R. & REHNELT, K. 1990: Ein nordrhein-westfälischer Wiederfund der Moororchidee Hammarbya paludosa (Sumpf-Weichwurz) im Elmpter Schwalmbruch. - Natur am Niederrhein N. F. 5(1): 15-19.
  • CONSBRUCH, G. W. C. 1800: Beschreibung einiger botanischen Excursionen in der Grafschaft Ravensburg und vorzüglich in der Gegend von Bielefeld. - Hoppes Bot. Taschenbuch auf das Jahr 1800, egensburg, 112-131.
  • CORDES, U. & RAABE, U. 1995: Ein Neufund der Filz-Segge (Carex tomentosa) in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 55(3): 89-95.
  • CORNELISSEN, J. 1986: Mühlhausen/Uelzen. Geschichte, Natur und vieles andere. - Schriftenr. Stadt Unna 18.
  • CORNELIUS, C. 1878: Über die Naturverhältnisse von Elberfeld, Barmen und Umgegend. - Correspondenzbl. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 35: 44-60.
  • CRAMER, H. 1935: Der Neuehagen, die größte und letzte Hochheide Westdeutschlands. - Sauerländ. Gebirgsbote 43(2): 19-20.
  • DAHMEN, G. 1942: Die Naturlandschaft der Beckumer Berge. - Westfälische Forschungen 5(1/2): 115-164.
  • DAHMS, W. 1914: Flora von Oelde in Westfalen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 3: 3-109.
  • DAHMS, W. 1922a: Nachtrag zur Flora von Oelde i. W. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 4: 214-221.
  • DAHMS, W. 1922b: Ein bemerkenswerter Pflanzenverein. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 4: 222-229.
  • DAHMS, W. 1928: Die Brombeeren von Oelde i. W. und Umgebung. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 5: 134-154.
  • DANIEL, B. 1988: Floristisch-vegetationskundliche Untersuchungen über die Segetalvegetation im Raum Wachendorf, Iversheim, Kalkar und Möglichkeiten zu ihrer Erhaltung. - Diplomarb. Univ. Bonn, 72 S.
  • DANIELS, F. J. A. & GERINGHOFF, H. 1994: Pflanzengesellschaften auf schwermetallreichen Böden der Briloner Hochfläche, Sauerland. - Tuexenia 14: 143-150.
  • DANIELS, F., PALLAS, J. SCHRÖDER, E. & VOGEL, A. 1990: Bericht über die Jahrestagung der Floristisch-soziologischen Arbeitsgemeinschaft in Münster (Westfalen) vom 30.6.-3.7.1989. - Tuexenia 10: 523-532. (Eichen-Hainbuchen-Wälder und Birken-Eichen-Wälder bei Münster, Feuchtgrünland im Bereich der Ems-Sandebene und am Fuß der Altenberger Höhen, Vener Moor, Gildehauser Venn, Heiliges Meer)
  • DECKER, J. 1927: Die Emscher und das Emscherbruch. - In: Decker, J.: Heimatbuch der Stadt Herne. Herne: Koethers & Röttsches: 153-155.
  • DENKER, M. 1964: Über die Einwanderung der "Erzblume" in die Täler des Siegerlandes. - Natur & Heimat (Münster) 24(2): 35-38.
  • DENZ, O. 1994: Natürliche Habichtskraut-Traubeneichenwälder bodensaurer Felsstandorte und ihre Vegetationskomplexe im Rheinischen Schiefergebirge und weiteren silikatischen Mittelgebirgen. - Diss. Bot. 229.
  • DENZ, O., REGH, M.-L., SCHUMACHER, W. & VANBERG, C. 1991: Ökologische Bestandsaufnahme Truppenübungsplatz Vogelsang. - Unveröff. Gutachten Inst. f. Landwirtsch. Botanik. Univ. Bonn, 41 S.
  • DERSCH, G. 1974: Über Gagea spathacea (HAYNE) SALISB. und ihre Verbreitung in den Mittelgebirgslandschaften. - Göttinger Florist. Rundbr. 8(2): 43-50.
  • DETTMAR, J. 1989: Bemerkenswerte Pflanzenvorkommen auf Industrieflächen im Ruhrgebiet und einige kritische Anmerkungen zur Bewertung der Neophyten in der Roten Liste der Gefäßpflanzen Nordrhein-Westfalens. - Florist. Rundbr. (Bochum) 22(2): 104-111.
  • DETTMAR, J. 1989b: Die Apera interrupta-Arenaria serpyllifolia-Gesellschaft im Ruhrgebiet. - Natur & Heimat (Münster) 49(2): 33-42.
  • DETTMAR, J. 1991: Industriebrachen - vergiftete Wüsten oder lebendige Oasen. Ein floristisch-vegetationskundlicher Führer für Industriebrachen im Ruhrgebiet. - Gesellschaft internationale Bauaustellung Emscher Park GmbH. Gelsenkirchen. 55 S.
  • DETTMAR, J. 1992a: Industrietypische Flora und Vegetation im Ruhrgebiet. - Diss. Bot. 191. Berlin, Stuttgart. 397 S.
  • DETTMAR, J. 1992b: Industrietypische Flora im Ruhrgebiet. - Verh. Gesellsch. Ökol. 21: 49-52.
  • DETTMAR, J. 1992c: Vegetation auf Industrieflächen. Die Bedeutung von Industrieflächen für den Naturschutz aus floristischer und vegetationskundlicher Sicht. - LÖLF-Mitt. 17(2): 20-26.
  • DETTMAR, J. 1992d: Landschaftspark Duisburg Nord (ehem. Thyssen AG, Werk Meiderich) - In: Haeupler, H. (Hrsg.): Floristisch-Soziologische AG. 42. Jahrestagung und Exkursionen vom 24. bis 28. Juli 1992 in Bochum. Exkursionsführer. Spezielle Botanik, AG Geobotanik. Univ. Bochum, 28-32.
  • DETTMAR, J. 1993: Puccinellia distans-Gesellschaften auf Industrieflächen im Ruhrgebiet - Vergesellschaftung von Puccinellia distans in Europa. - Tuexenia 13: 445-465.
  • DETTMAR, J. 1995: Pflanzen- und Tierarteninventar der Industrielandschaft. Beispiel Ruhrgebiet. - Natur & Landschaft (Stuttgart) 70(10): 474-479.
  • DETTMAR, J., HAMANN, M. & SCHULTE, A. 1995: Entdeckungsreise durch eine Industrie-Landschaft - Naturkundlicher Führer. - Hrsg.: Interkommunale Arbeitsgemeinschaft Regionaler Grünzug D in Zusammenarbeit mit dem KVR. Essen, 109 S. (Emscherbruch, Ewaldsee, Hertener Schlosspark, Resser Mark, Resser Wäldchen, Stuckenbruch, Hohenhorster Heide, Zechen Alma, Hannover, Königsgrube, Pluto-Wilhelm und Graf Bismarck I/IV, Hafen Grimberg, NSG Blumenkamp, Halden Hoppenbruch)
  • DETTMAR, J., KIEMSTEDT, H. & SUKOPP, H. 1991: Die Bedeutung von Industrieflächen für den Naturschutz im besiedelten Bereich, untersucht anhand der spontanen Vegetation auf Industrieflächen im Ruhrgebiet. - Forschungsber. Forschungsvorhaben der Univ. Hannover, gefördert durch den BMFT 0339193A. Hannover, 455 S. + Anh.
  • DETTMAR, J. & SUKOPP, H. 1991: Vorkommen und Gesellschaftsanschluß von Chenopodium botrys L. und Inula graveolens (L.) DESF. im Ruhrgebiet (Westdeutschland) sowie im regionalen Vergleich. - Tuexenia 11: 49-65 (Dittrichia)
  • DIECKMANN, C. 1974: Zur Vegetation des "Naturschutzgebietes Tiesberg" (Sötenicher Kalkmulde/Eifel) in ökologischer und pflanzensoziologischer Sicht. - Unveröff. Examensarb. Univ. Bonn, 120 S.
  • DIECKSCHÄFER, H. 1988: Ökologische Untersuchungen zur Folgenutzungsplanung des Baggerseekomplexes Hamm-Uentrop. - Diplomarb., Univ. GHS Essen, 224 S.
  • DIEKJOBST, H. 1967a: Struktur und anthropogene Überformung der natürlichen Vegetation im Kalkgebiet der Beckumer Berge (Westfälische Bucht). - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 29(2): 3-39.
  • DIEKJOBST, H. 1967b: Zur Verbreitung der Lungenkraut-Kleinarten Pulmonaria officinalis L. und P. obscura DUM. in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 27(3): 105-109.
  • DIEKJOBST, H. 1967c: Das wärmeliebende Schlehen-Liguster-Gebüsch (Ligustro-Prunetum) in der Westfälischen Bucht. - Natur & Heimat (Münster) 27(1): 19-25.
  • DIEKJOBST, H. 1968: Die Vegetationsverhältnisse am Möhnesee in Trockenjahren. - Naturk. in Westf. 4(1): 15-23.
  • DIEKJOBST, H. 1972: Der Vegetationskomplex des Neuengeseker Steinbruchs im Lohnerklei bei Soest (Westf.). - Natur & Heimat (Münster) 32(3): 65-74.
  • DIEKJOBST, H. 1980: Die natürlichen Waldgesellschaften Westfalens. - Natur & Heimat (Münster) 40(1): 1-16.
  • DIEKJOBST, H. 1981: Atriplex hastata- und Bidens radiata-Gesellschaft im therophytischen Vegetationskomplex am Möhnesee. - Natur & Heimat (Münster) 41(1): 3-12.
  • DIEKJOBST, H. 1982: Ein neues Vorkommen von Ceratophyllum submersum L. im mittleren Ruhrtal. - Natur & Heimat (Münster) 42(4): 97-103.
  • DIEKJOBST, H. 1983a: Ein vorübergehendes Vorkommen von Wolffia arrhiza in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 43(3): 65-73.
  • DIEKJOBST, H. 1983b: Zur gegenwärtigen Verbreitung von Lemna minuscula HERTER in der unteren Erft. - Göttinger Florist. Rundbr. 17(3/4): 168-173.
  • DIEKJOBST, H. 1984: Pistia stratiotes L. und Lemna aequinoctialis Welwitsch vorübergehend im Gebiet der unteren Erft. - Göttinger Florist. Rundbr. 18(3/4): 90-94.
  • DIEKJOBST, H. 1986: Präsenzschwankungen und Vergesellschaftung der Elatine-Arten an den Teichen der Westerwälder Seenplatte. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 48(2/3): 243-261.
  • DIEKJOBST, H. 1987: Die Pioniervegetation an der abgelassenen Fürwigge-Talsperre (Sauerland). - Natur & Heimat (Münster) 47(3): 89-104.
  • DIEKJOBST, H. 1988: Neubürger in der Flora Westfalens. - Natur- & Landschaftsk. 24: 33-37, 65-71.
  • DIEKJOBST, H. 1990: Das Felsen-Greiskraut (Senecio squalidus L.) in Steinbrüchen des östlichen Sauerlandes. - Natur & Heimat (Münster) 50(1): 17-28.
  • DIEKJOBST, H. 1992: Der Vielährige Knöterich (Polygonum polystachyum) im Iserlohner Stadtwald (Sauerland). - Natur & Heimat (Münster) 52(2): 49-54.
  • DIEKJOBST, H. 1994: Der Nepalensische Knöterich (Polygonum nepalense MEISN.), ein Neufund in Deutschland. - Florist. Rundbr. (Bochum) 27: 90-93
  • DIEKJOBST, H. 1996: Zur Populationsentwicklung von Draba nemorosa L. am einzigen nordrhein-westfälischen Wuchsort. - Natur & Heimat (Münster) 56(3): 65-69.
  • DIEKJOBST, H. 1997a: Die Gattung Polypodium L. (Polypodiaceae) im Südwestfälischen Bergland - Merkmale, Verbreitung, Ökologie. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 59 (1): 1-49.
  • DIEKJOBST, H. 1997b: Zur Verbreitung der Unterarten des Braunstieligen Streifenfarns (Asplenium trichomanes ssp. trichomanes und A. trichomanes ssp. quadrivalens) im Südwestfälischen Bergland. - Natur & Heimat (Münster) 57(4): 121-127.
  • DIEKJOBST, H. 2003: Die Gefäßpflanzen des Naturschutzgebietes Bommecketal in Plettenberg (Sauerland). - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 28: 352-367.
  • DIEKJOBST, H. & ANT, H. 1970: Die Schlammbodenvegetation am Möhnesee in den Jahren 1964-1969. - Dortmunder Beitr. Landesk. 4: 3-17.
  • DIEKJOBST, H.- & WOLFF, P. 1995: Das Mexikanische Eichenblatt (Shinnersia rivularis) und andere aquatische Neophyten in der unteren Erft. - Natur am Niederrhein N. F. 10(2): 41-48.
  • DIEKMANN, U. 1984: Konkurrierende Nutzungsansprüche im Rahmen landesplanerischer Vorstellungen, dargestellt an der Flächenkonkurrenz von Ökonomie und Ökologie im Bereich der Bislicher Insel im Kreis Wesel. - Diplomarb., Geograph. Inst., Univ. Hannover.
  • DIEKMANN, W. 1974: Vorkommen von Lunaria rediviva in einem Kalk-Schluchtwald im Sorpe-Bergland/Kernsauerland. - Natur & Heimat (Münster) 34(3): 92-93.
  • DIEMONT, W. H. 1938: Zur Soziologie und Synökologie der Buchen- und Buchenmischwälder der nordwestdeutschen Mittelgebirge. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. 4: 1-182.
  • DIERKES, A.-H., SARAZIN, A., FUCHS, R., LOOS, G. H. & KEIL, P. 2006 (2005) Ein Vorkommen von Adiantum raddianum C. Presl (Adiantaceae) in Essen (Nordrhein-Westfalen). – Flor. Rundb. (Bochum) 39: 45-49
  • DIERSCHKE, H. 1986: Untersuchungen zur Populationsdynamik der Gentianella-Arten in einem Enzian-Zwenken-Kalkmagerrasen. - Natur & Heimat (Münster) 46(3): 73-81.
  • DIESING, D. & GÖDDE, M. 1989: Ruderale Gebüsch- und Vorwaldgesellschaften nordrhein-westfälischer Städte. - Tuexenia 9: 225-251. [Düsseldorf, Essen, Münster, Recklinghausen]
  • DIETRICH, W. 1995: Nachtkerzen (Oenothera) am Niederrhein. - Niederrheinisches Jahrb. 17: 117-122.
  • DINTER, N. 1996: Ökologische Untersuchungen heideähnlicher Formationen des Standortübungsplatzes Trupbach/Siegen. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 168 S. + Anh.
  • DINTER, W. & VALENTIN, W. 1981: Die Haard in ihrem Naturhaushalt. Landschaftsökologische Untersuchungen zur Sicherung der Landschaft als ökologischer Ausgleichs- und Erholungsraum. - Vestischer Kalender (Recklinghausen) 52: 50-57.
  • DINTER, W. 1982: Waldgesellschaften der Niederrheinischen Sandplatten. - Diss. Bot. 64.
  • DINTER, W. 1990: Aufbau und Gliederung der Erlenbruchwälder im Süderbergland. - Tuexenia 10: 409-418.
  • DITTRICH-BRÖSKAMP, K. 1988: Blaugras-Trockenrasen am Räuschenberg bei Höxter. - Natur & Heimat (Münster) 48(1): 17-20.
  • DÖRKEN, V., JAGEL, A. & LUBIENSKI, M. 2013: Ophioglossaceae - Natternzungengewächse, ungewöhnliche Farne der heimischen Flora. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 214-220.
  • DREIER, D., SCHMIDT, C. & SCHUMANN, H. 1992: Der Seltsame Lauch (Allium paradoxum (MB.) G. DON.) in Münster. - Natur & Heimat (Münster) 52(1): 21-22.
  • DREWECK, K. 1980: Die Pflanzengallen in der Umgebung von Lüdenscheid. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 13.
  • DREWECK, K. 1981: Moose im Feuchtgebiet Lengelsen/Wilhelmstal. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 15.
  • DREWENSKUS, J. & LOOS, G. H. 1996: "Anormale Himbeere" (Rubus idaeus L., f. anomalus ARRH.) und Ginster-Sommerwurz (Orobanche rapum-genistae THUILL.) bei Haltern. - Natur & Heimat (Münster) 56(2): 39-40.
  • DRÜKE, H. 1967: Schwankungen des Frauenschuhbestandes im Naturschutzgebiet "Bergeler Wald", Kreis Beckum. - Natur & Heimat (Münster) 25(1): 29-30.
  • DRÜKE, H. 1969: Orchideen in den Naturschutzgebieten des Kreises Beckum. - Natur & Heimat (Münster) 29 (1): 25-28.
  • DRÜKE, H. 1980: Blumen und Pflanzen in Oelde und Umgebung. - Mskr., unveröff., 44 S.
  • DRÜKE, H. 1980: Der Frauenschuh im Naturschutzgebiet "Bergeler Wald" bei Oelde. - Natur & Heimat (Münster) 40(3): 81-82.
  • DRÜKE, H. 1997: Blumen und Pflanzen in Oelde und Umgebung. - Dortmunder Beitr. Landesk. 31:7-54 (hrsg. von D. BÜSCHER).
  • DUHME. F. 1971: Der Schloßpark zu Herten. Ein Beitrag zur Pflege alter Parkanlagen aus ökologischer Sicht. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westfalen 3(3):1-46.
  • DÜLL, R. & TACKE, L. 1976: Arealkundliche und ökologische Analyse der im Bereich des Meßtischblattes Kaiserswerth (TK 4606/Rheinland) beobachteten Bryophyten, unter Berücksichtigung der naturräumlichen Gliederung des Gebietes und insbesondere der zivilisatorischen Einflüsse. - Dortmunder Beitr. Landesk., naturwiss. Mitt. 9: 19-29.
  • DÜLL, R. 1975: Die Pflanzenwelt in und um Duisburg. Ihre Veränderungen als Folge intensiven menschlichen Einflusses. - Schriften Ges. Freunde Niederrh. Univ. Duisburg, Universitätstage 1975, 32-33.
  • DÜLL, R. 1980: Die Moose (Bryophyta) des Rheinlandes (Nordrhein-Westfalen, BRD) unter Berücksichtigung der selteneren Arten des benachbarten Westfalen und Rheinland-Pfalz. - Decheniana, Beih. 24: 1-365.
  • DÜLL, R. 1984: Neue und sehr seltene Moose im Rheinland (Nordrhein-Westfalen) und seinen Nachbargebieten. - Decheniana 137: 52-55.
  • DÜLL, R. 1986a: Leben, Verbreitung und Gefährdung der Moose (Bryophyta) im Niederrheinischen Tiefland (NRW). - Natur am Niederrhein (Krefeld) N. F. 1(2): 43-53.
  • DÜLL, R. 1986b: Punktkartenatlas zur Moosflora der weiteren Umgebung von Duisburg, insbesondere dem angrenzenden Niederrhein. - Duisburg, Mskr., 41 S.
  • DÜLL, R. 1987: Neue und sehr seltene Moosfunde aus dem Rheinland (NRW) und seinen Nachbargebieten. 2. Nachtrag. - Decheniana 140: 41-56.
  • DÜLL, R. 1993: Vorläufige Übersicht der Sproßpflanzen der Ahreifel und angrenzender Gebiete. - Unveröff. Mskr. Bad Münstereifel
  • DÜLL, R. 2000: Bemerkenswerte Neufunde aus dem Rheinland. - Decheniana 153: 81-102.
  • DÜLL, R., KOPPE, F. & MAY, R. 1996: Punktkartenflora der Moose (Bryophyta) Nordrhein-Westfalens (BR Deutschland). - Bad Münstereifel: IDH, 218 S.
  • DÜLL, R. & KUTZELNIGG, H. 1980: Punktkartenflora von Duisburg und Umgebung - nebst Angabe der Standortansprüche, Herkunft, Einbürgerungsweise und Gefährdung für alle im weiteren Raum um Duisburg seit 1800 beobachteten Gefäßpflanzen. - Forschungsber. 2910 des Landes Nordrhein-Westfalen. Leverkusen: Westdeutscher Verlag, 326 S.
  • DÜLL, R. & KUTZELNIGG, H. 1987: Punktkartenflora von Duisburg und Umgebung. 2. Aufl. - Rheurdt: IDH, 378 S.
  • EBER, G. & SCHÄFER, C. 1978: Ein Feuchtgebiets-Managementplan und seine Ausführung. Gestaltungsmaßnahmen im NSG Zwillbrocker Venn. - Natur & Landschaft 53: 215-223.
  • EBERHARDT, CH. & HAEBLER, CH. VON 1990: Die Bislicher Insel. - Heimatkal. Kreis Wesel 11: 127-128.
  • ECHTERLING, J. B. H. 1846: Verzeichnis der im Fürstenthum Lippe wildwachsenden und überall angebaut werdenden phanerogamischen Pflanzen. - Detmold.
  • EGGE-WESER (HRSG.) 1989: Die Pflanzenwelt des Kreises Höxter. Eine deutsch-lateinische Artenliste. Beverungen.
  • EHLERT, A. 1865: Die Flora von Winterberg. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 22: 10-26.
  • EHRHART, F. 1790: Nachricht von einer kleinen Reise nach Schwöbber, Pyrmont und Driburg. - 5. Beitr. Naturk. Wiss. Hannover/Osnabrück: Ritscher, S. 98-132.
  • ENGEL, D. 1980: Pflanzensoziologische Untersuchung als Beitrag zur Ausweisung eines Naturschutzgebietes bei Komp und Buchholz (Niederwesterwald). - Decheniana 133: 27-29.
  • ENGEL, H. 1939: Das Vorkommen des purpurfarbigen Knabenkrautes bei Münster. - Natur & Heimat (Münster) 6(2): 40-44.
  • ENGEL, H. 1949a: Die Trümmerpflanzen von Münster. - Natur & Heimat (Münster) 9(2): 1-12.
  • ENGEL, H. 1949b: Der Roßkümmel bei Münster. - Natur & Heimat (Münster) 9, Beih. 1: 23-29.
  • ENGEMANN, P. 1961: Pflanzenfreundschaften und Pflanzenfeindschaften. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 22: 128.
  • ENGEMANN, P. 1964a: Pflanzenphysiognomie und Temperatur. - Veröff. Naturwiss.-Vereinig. Hagen 4: 33-38.
  • ENGEMANN, P. 1964b: Natur- und Landschaftsschutz im heimatlichen Raum. - Veröff. Naturwiss. Vereinig. Hagen 4: 38
  • ENGSTFELD, E. 1856: Über die Flora des Siegerlandes. - Jahresber. Höhere Bürger- Real-Schule Siegen 19: 3-22. Siegen.
  • ENGSTFELD, E. 1857: Über die Flora des Siegerlandes (Fortsetzung). - Beil. zum Osterprogramm der höheren Bürger- u. Real-Schule Siegen. Siegen.
  • ENGSTFELD, E. 1862: Über die Flora des Kreises Siegen. - Correspondenzbl. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl, 19: 67-70.
  • ERBELING, L. 2003: Das Bommecketal in Plettenberg (Sauerland), eine Einführung. - Der Sauerländische Naturbeobachter 28: 8-25.
  • ERMELING, H. 1969: Naturschutz und Landschaftspflege in einer Industriegroßstadt, dargestellt am Beispiel Gelsenkirchen. - Natur & Landschaft Ruhrgebiet (Schwelm) 5: 67-80.
  • ERNST, W. 1965: Ökologisch-Soziologische Untersuchungen der Schwermetall-Pflanzengesellschaften Mitteleuropas unter Einschluß der Alpen. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westfalen 27(1): 1-54.
  • ERNST, W. 1968a: Bericht über die Tagung der Floristisch-soziologischen Arbeitsgemeinschaft in Münster (Westfalen) vom 2. bis 4. Juni 1967: - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 13: 258-260.
  • ERNST, W. 1968b: Der Schwermetallrasen von Blankerode, das Violetum calaminariae westfalicum. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 13: 261-262.
  • ERNST, W. 1968c: Das Violetum calaminariae westfalicum, eine Schwermetallpflanzengesellschaft bei Blankenrode in Westfalen. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 13: 263-268.
  • ERZ, W. 1967: Wahner Heide: Flughafen - Truppenübungsplatz - Naturschutzgebiet? - Rhein. Heimatpflege, N. F. 4: 208-212.
  • ESSER, G. 1979: Biographie des Hohenlimburger Raumes. - In: BLEICHER, W.: Hohenlimburg, S. 26-35.
  • ESSER, H. 1928a: Der Weißenstein. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeg. 2(1): 1-9.
  • ESSER, H. 1928b: Die Hünenpforte. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeg. 2(1): 9-16.
  • ESSER, L. & NATH-ESSER, M. 1993: Die barocke Gartenanlage des Hohenlimburger Schlosses. - Hohenlimburger Heimatbl. Hagen & Iserlohn (Hagen) 54: 495-501.
  • EVELT-NEITE, M. 1992: Gefährdete Ackerwildkrautarten und -gesellschaften auf herbizidfreien Ackerrandstreifen im Niederrheinischen Tiefland. - Natur am Niederrhein N. F. 7(1): 3-16.
  • EWIG, W. 1970: Das Pflanzenschutzgebiet "Auf dem Wennigerloh". - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 31: 75-78.
  • EXSTERNBRINK, F. 1931: Die Gefäßpflanzen des Stadt- und Landkreises Iserlohn. - Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 2: 35-58.
  • EXSTERNBRINK, F. 1951a: Nachtrag zu: Die Gefäßpflanzen des Stadt- und Landkreises Iserlohn. - Natur & Heimat (Münster) 11(1): 29-32.
  • EXSTERNBRINK, F. 1951b: Volkstümliche Pflanzennamen und Ausdrücke im Kreis Iserlohn und seiner Umgebung. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgebung 11: 227-237.
  • EXSTERNBRINK, F. 1953: Veränderungen in der heimischen Pflanzenwelt seit der Eiszeit. - Heimatbl. f. Hohenlimburg u. Umgebung 14: 178-186.
  • FARTMANN, TH., MÜLLER, A. & SCHROEDER, A. 2005: Der Wiederfund des Deutschen Filzkrautes (Filago vulgaris LAM. s. str.) in der Westälischen Bucht. - Natur & Heimat 65(3): 77-82.
  • FARWICK, B., SCHRÖDER, F., THIENEMANN, A. & VOIGT, W. 1910: Bericht über die botanischen und zoologischen Exkursionen nach dem Weißenstein bei Hohenlimburg und nach der Glörtalsperre am 25. und 26 September 1909. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 66E (1909): 94-101.
  • FARWICK, SCHRÖDER, THIMANN & VOIGT 1910: Bericht über die botanischen und zoologischen Exkursionen nach dem Weißenstein bei Hohenlimburg und nach der Glörtalsperre am 25. und 26 September 1909. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 66 (1909) E: 94-101.
  • FASEL, P. 1989a: Beiträge, Wiederfunde und Ergänzungen zur Flora des Kreises Siegen-Wittgenstein. - Florist. Rundbr. (Bochum) 23(1): 35-49.
  • FASEL, P. 1989b: Beiträge, Wiederfunde und Ergänzungen zur Flora des Kreises Siegen-Wittgenstein (I). - Natur & Heimat (Münster) 49(4): 105-122.
  • FASEL, P. 1992: Ackerwildkräuter im Kreis Siegen-Wittgenstein. - Ergebnisse einer Ackerwildkrautkartierung 1991. - Natur & Heimat (Münster) 52(4): 97-118.
  • FASEL, P. 1995: Neufund des Nordischen Ampfers Rumex longifolius DC. (= Rumex domesticus HARTM.) in Nordrhein-Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 29(1): 42-43.
  • FASTENRATH, F. 1934: Ein Narthecium-Vorkommen bei Jenecken. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 5: 34-35.
  • FAUST, P. 1931: Floristische Untersuchungen am Weißenstein bei Hohenlimburg im Jahre 1931. Examensarb. 37 S. 124 + Anh., auszugsweise veröff. in BLEICHER, W., Hrsg. 1979: 750 Jahre Hohenlimburg. Hagen einst und jetzt Bd. VI. Hagen, S. 141-143.
  • FEDER, J. 1991: Floristisch-vegetationskundliche und koleopterologische Untersuchungen hygrophiler Waldgesellschaften zwischen Holzlar und Rott und ihre Bedeutung für den Naturschutz. - Diplomarb. Univ. Bonn, 169 S.
  • FELD, J. & Koenen, O. 1913: Stachys alpina L. x Stachys silvatica L. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 41: 183-189 + 1 Tafel.
  • FELD, J. 1911: Verzeichnis seltener Pflanzen aus der Flora von Medebach. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 39: 124-126.
  • FELD, J. 1913: Verzeichnis der bei Medebach beobachteten Phanerogamen und Gefäßkryptogamen. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 41: 111-154.
  • FELD, J. 1917: Nachtrag zu dem Verzeichnis der bei Medebach beobachteten Phanerogamen. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 45: 31-33.
  • FELD, J. 1958: Moosflora der Rheinprovinz (überarbeitet und ergänzt von Ludwig Laven). - Decheniana, Beih. 6: 1-94.
  • FELDHAUS, A. & GÜNTHER, H. 1991: Die Vegetationsentwicklung in einem 1980 entstandenen Erdfalltümpel bei Hörstel. - Natur & Heimat (Münster) 51(1): 15-16.
  • FELDMANN, R. & MIEDERS, G. 1973: Schützenwerte Lebensräume im Krs. Iserlohn. - Iserlohn, S. 11-36.
  • FELDMANN, R. 1971: Über die Tier- und Pflanzenwelt des Hönnetals. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 32: 175-178.
  • FELDMANN, R. 1982: Das Niedersauerland in geographischer und biologischer Sicht. - In: Iserlohn. Heimatbuch zum Kreisheimattag, Altena '82, 4-7.
  • FELDMANN, R. 1998: Die biogeographische Bedeutung des Ruhrtales. - In: Fey, J.-M. & Müller, R. (Hrsg.): Die Ruhr. Elf flußbiologische Exkursionen. Wiehl: Galunder: 10-28.
  • FELDMANN, R. 2002: Lerchensporn-Vorkommen im nördlichen Sauerland und ihre Bedeutung als Nahrungsreservoir für Hummelköniginnen. - Natur & Heimat (Münster) 62(1): 1-6.
  • FELLENBERG, W. O. 1961: Verbänderungen in einem Wucherblumenbestand. - Natur & Heimat (Münster) 21(3): 90-91.
  • FELLENBERG, W. O. 1964: Zwei weitere Mistelvorkommen im Sauerland. - Natur & Heimat (Münster) 24(2): 53-54.
  • FELLENBERG, W. O. 1967: Weitere Funde der Winde Calystegia sepium subsp. pulchra im Sauerland. - Natur & Heimat (Münster) 27(1): 39-41.
  • FELLENBERG, W. O. 1970a: Außenstandorte des Sonnenröschens im Sauerland. - Natur & Heimat (Münster) 30(1): 5-8.
  • FELLENBERG, W. O. 1970b: Zur Verbreitung der rosablütigen Winde Calystegia sepium subsp. pulchra im Sauerland. - Natur & Heimat (Münster) 30(2): 45-47.
  • FELLENBERG, W. O. 1979-1991: Aus der heimischen Pflanzenwelt 1-12. - Heimatstimmen Kreis Olpe 115: 93-99 (1979), 123: 72-78 (1981), 135: 75-80 (1984a), 136: 139-144 (1984b), 137: 195-201 (1984c), 139: 170-173 (1985a), 140: 227-230 (1985b), 147: 94-98 (1987a), 148: 175-185 (1987b), 154: 31-34 (1989), 164: 187-191 (1991a), 165: 257-259 (1991b).
  • FELLENBERG, W. O. 1980: Zur Verbreitungsgrenze der Weißen Pestwurz (Petasites albus) in Westfalen. - Dortmunder Beitr. Landesk. 14: 103-109.
  • FENDEL, H. 1965: Der Wald im Kreise Moers. - In: Huebner, W.: Der Landkreis Moers. Oldenburg, 238-241.
  • FETTWEIS, F. 1935: Ueber das Vorkommen von Juncus filiformis L. in Venn und Nordwesteifel. - Decheniana 92: 169-170.
  • FETTWEIS, F. 1937: Über das Vorkommen von Peucedanum ostruthium in der nordwestlichen Eifel und im Venn. - Decheniana 94: 199-203.
  • FETTWEIS, F. 1957: Über die Alchemilla-Formen des südwestfälischen Berglandes. - Decheniana 110(2): 368-370.
  • FEY, J. M. 1977: Ein Beitrag zur Biologie der Lenne. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 11.
  • FEY, J. M. 1981: Die Mattmecke - Zur Biologie eines sauerländischen Mittelgebirgsbaches. - Dortmunder Beitr. Landesk. 15: 5-10.
  • FICK, E. 1863: Nachträge zur Flora von Westfalen. - Verh. Bot. Vereins Brandenburg 5: 173-175.
  • FINK, L. & LOB, R. E. 1977: Die Haard - ein Musterbeispiel für die systematische Entwertung eines wichtigen Naherholungsgebiets. - Natur & Landschaft (Stuttgart) 52(5): 123-127.
  • FINKE, B. 1990a: Naturräumliche, erdgeschichtliche und biologische Merkmale des Kreises Wesel. - Heimatkal. Kreis Wesel 11: 95-98.
  • FINKE, B. 1990B: Lichtenhagen - ein erstklassiges Naturschutzgebiet aus zweiter Hand. - Heimatkal. Kreis Wesel 11: 115-116.
  • FINKE, S. & LIENENBECKER, H. 2006: Zwergstrauchheiden auf dem Sandsteinzug des Teutoburger Waldes und Bemühungen zu ihrer Erhaltung. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 46: 87-115-129.
  • FISCHER, H. 1905: Die Farne des Hohen Venns. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 61: 1-7.
  • FLEISSIG, H. 1959: Weitere Funde und Hinweise. - Heimatstimmen Kreis Olpe 36: 105.
  • FOERSTER, A. 1878: Flora Excursoria des Regierungsbezirkes Aachen. - Aachen: Barth, 468 S.
  • FOERSTER, E. 1992a: NSG Wisseler Dünen. - In: Haeupler, H. (Hrsg.): Floristisch-Soziologische AG. 42. Jahrestagung und Exkursionen vom 24. bis 28. Juli 1992 in Bochum. Exkursionsführer: 110-111. Spezielle Botanik, AG Geobotanik. Univ. Bochum.
  • FOERSTER, E. 1992b: NSG Xantener Altrhein und Bislicher Insel. - In: Haeupler, H. (Hrsg.): Floristisch-Soziologische AG. 42. Jahrestagung und Exkursionen vom 24. bis 28. Juli 1992 in Bochum. Exkursionsführer: 107-109. Spezielle Botanik, AG Geobotanik. Univ. Bochum.
  • FOERSTER, H. 1916: Der Wald in den Naturschutzgebieten [an der Kerspetalsperre]. - Mitt. Bergischen Komitees Naturdenkmalpflege 2/3: 18-19.
  • FOESE, B. 1990: Geobotanische Beiträge zur Bewertung des Voßnackens in Herne. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 99 S. + Anhang
  • FOHRMANN, R., HENKEL, N., KERTH, M., LUDESCHER, F. B., SCHAWRZ, J., WIGGERING, H. & ZIMMERMANN, P. 1989: Sekundärbiotope auf Bergehalden. - Verh. Ges. Ökol. 19: 79-83. [Waltrop]
  • FORCK, H. 1891: Verzeichnis in der Umgegend von Attendorn wachsenden Phanerogamen und Gefäßkryptogamen nebst Angaben ihrer Standorte. - Beil. Jahresber. Gymn. Attendorn 1890-91. Siegen, 64 S.
  • FORWICK, J., LEYER, I. & MÖSELER, B. M. 1999: Entwicklungsbilanz eines entwässerten Niedermoores am Beispiel des Naturschutzgebietes Kalkarer Moor-Arloffer Bruch. - Decheniana 152: 83-96.
  • FOSSE, E. 1878: Polystichum cristatum RTH. in Buer wieder aufgefunden. - Sitzungsber. Westf. Prov. Ver. Wiss. Kunst 6: 124.
  • FRAHM, J.-P. 1974a: Die Waldgesellschaften der Umgebung von Duisburg. - Mskr., Univ. Duisburg.
  • FRAHM, J. P. 1974b: Wassermoose als Indikatoren für die Gewässerverschmutzung am Beispiel des Niederrheins. - Gewässer & Abwässer (Kempen-Hüls) 53/54: 91-106.
  • FRAHM, J.-P. 1976: Die Vegetationsverhältnisse im NSG Loosenberge, Kr. Rees. - Natur & Heimat (Münster) 36 (1): 1-11.
  • FRAHM, J.-P. 1979: Moose als Zeigerarten für die Luftverschmutzung am Rande des Ruhrgebietes. - Niederrhein (Krefeld) 46: 327-328.
  • FRAHM, J. P., FRANZEN-REUTER, I., STAPPER, N. J. 2006: Bioindikation mit epiphytischen Flechten – ein Methodenvergleich anhand einer landesweiten Kartierung Nordrhein-Westfalens unter besonderer Berücksichtigung der neuen Richtlinie VDI 3957 Blatt 13. - Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft, 66(6): 267-271
  • FRAHM J.-P. & STAPPER N. J. 1998: Das Laubmoos Dichelyma capillaceum nach 70 Jahren an seinem einzigen Fundort in Deutschland wiedergefunden. - Decheniana 151, 109-113.
  • FRAHM, J.-P. & STAPPER, N. J., 2008: Der Einfluss der Humidität eines Gebietes auf die Ermittlung der Luftgüte mit Flechten nach VDI 3957 Blatt 13. - Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft 6/2008: 251-256.
  • FRANCK, H. 1886: Flora der näheren Umgebung der Stadt Dortmund. - Dortmund.
  • FRANCK, H. 1890: Flora der näheren Umgebung der Stadt Dortmund. 2. Aufl. - Dortmund: Köppen'sche Buchhandlung, 171 S.
  • FRANCK, H. 1910: Flora der näheren Umgebung der Stadt Dortmund. 4. Aufl. - Dortmund.
  • FRANCK, H. 1912: Ueber Aenderungen in der Flora von Dortmund. - Beil. Jahresber. 1911/12 städt. Gymnas. Dortmund. Dortmund, 34 S.
  • FRANZEN-REUTER I., STAPPER N. J. 2003: Nachweis eutrophierender Luftverunreinigungen in NRW. Landesweite Kartierung epiphytischer Flechten und Moose. - LÖBF-Mitt. 1/2003, 76-78.
  • FREBEL, T. 1997: Die Leucht - Untersuchungen zur Vegetationsentwicklung in der südlichen Bönninghardt. - Diplomarb. Univ. Bochum, 126 S. + Anhang.
  • FREBEL, T. & GOOS, U. 1999: Ajuga pyramidalis L. (Pyramiden-Günsel) in der Leucht - ein Neufund im Niederrheinischen Tiefland. - Flor. Rundbr. 31(2): 126-128.
  • FREDERKING, C. 1928: Bemerkenswerte Bäume im Kreise Halle. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 5: 155-169.
  • FREIBERG, W. 1911: Die Polygalaceen der Rheinprovinz. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 67: 405-423.
  • FRIEBEN, B. 1988: Vergleichende Untersuchungen der Ackerbegleitflora auf längerfristig alternativ und konventionell bewirtschafteten Getreideäckern im östlichen Westfalen und im norddeutschen Raum - Veränderungen im Vergleich zu den Jahren 1959-1961. - Diplomarb., Univ. Bonn, 131 S.
  • FRIEBEN, B. 1993: Neufunde von Papaver lecoquii (LAMOTTE) im Rheinland und in Westfalen. - Decheniana 146: 135.
  • FRIEDRICH 1928a: Allerlei Merkwürdigkeiten aus dem Deutener Moor. - Heimat-Kalender der Herrlichkeit Lembeck 1928: 127-130.
  • FRIEDRICH 1928B: Versuch einer Darstellung der Entwicklungsgeschichte des Deutener Moores auf Grund der geologischen Verhältnisse und der Torf-Analyse. - Mitt. Bezirksstelle Naturdenkmalpfl. Gebiete Ruhrsiedlungsverb. Essen 1: 25-32, 41-48, 59-63.
  • FRITZ, E. 1951: Zur Frage der Ilex-Grenze in Süd-Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 11(1): 8-13.
  • FRÖHLICH, H. J. 1963: Pappelinventur 1963. - Allg. Forstzeitschrift 27.
  • FUCHS, B. 1963: Über die Vegetation einiger Bauernhöfe im Kreis Tecklenburg. - Natur & Heimat (Münster) 23(4): 123.
  • FUCHS, H. G. 1987: Die Pflanzengesellschaften des Höddelbachtales bei Schleiden (Eifel). - Diplomarb. Univ. Bonn, 66 S.
  • FUCHS, H. G., HILKE, M., KLOSTERMANN, J., KRICKE, R., LEIH, S., MEURERS-BALKE, J., PFLAUM, M., SCHALLES, H.-J., SCHMELZER, M., STAPPER, N., URZ, R., VOGEL, S, ZIELING, N. 2003: Denkmal an Natur. Schutz von Natur und Bodendenkmal im Archaeologischen Park Xanten. - Landschaftsverband Rheinland, Archäologischer Park / Regionalmuseum Xanten, 92 S. [Thema sind Tiere und Pflanzen im Archaeologischen Park Xanten, umfangreiche Artenlisten zu Blütenpflanzen, Moosen und Flechten]
  • FUCHS, R. 2005: Erlen- und Birkenbruchwald-Gesellschaften im Ruhrgebiet. – Tuexenia 25: 83-92 + 1 Tab.
  • FUCHS, R. 2006: Seminatural ancient forest in urban agglomeration area and its neophyte dynamics. – Neobiota - From Ecology to Conservation. 4th European Conference; Vienna (Austria), 27.-29. September 2006. Book of Abstracts. BfN-Skripten 184: 125.
  • FUCHS, R. 2008: Natur und Kultur vor den Toren der Großstadt – Der Duisburg-Mülheimer Wald - eine floristisch-vegetationskundliche Studie. – Natur am Niederrhein (N.F.) 22(1): 3-18.
  • FUCHS, R., 2008: Semi-natural ancient forest in an urban agglomeration area and its neophyte dynamics. – In: Rabitsch, W., Essl, F. & Klingenstein, F. (Eds.): Biological Invasions – from Ecology to Conservation. NEOBIOTA 7: 239-240.
  • FUCHS, R., ADOLPHI, K., SUMSER, H., KORDGES, T. & GAUSMANN, P. 2008: Verwilderte Vorkommen von Rodgersia aesculifolia BATALIN und Rodgersia podophylla A. GRAY (Saxifragaceae) in Nordrhein-Westfalen. - Flor. Rundbr. (Bochum) 41: 7-14.
  • FUCHS, R., HETZEL, I., LOOS, G. H., Keil, P. 2006: Verwilderte Zier- und Nutzgehölze in Wäldern des Ruhrgebietes. - AFZ-Der Wald 12/06: 622-625.
  • FUCHS, R. & KEIL, P. 2004 (2003): Onoclea sensibilis L. Der Perlfarn im Duisburg-Mülheimer Wald (westliches Ruhrgebiet, Nordrhein-Westfalen). - Flor. Rundbr. 37(1/2): 103-107.
  • FUCHS, R. & KEIL, P. 2006: Die Bedeutung des Duisburg-Mülheimer Waldes für den Naturschutz im westlichen Ruhrgebiet. - Jahrb. Mülheim an der Ruhr 2007(62): 95-107.
  • FUCHS, R. & KEIL, P. 2006: Die Bedeutung des Duisburg-Mülheimer Waldes für den Naturschutz im westlichen Ruhrgebiet. – Mülheim an der Ruhr Jahrbuch 2007 (62): 95-107.
  • FUCHS, R. KUTZELNIGG, H., FEIGE, G., B. 2007: Seminatural Ancient Forest in Urban Agglomeration „Ruhrgebiet“. – Acta Biologica Benrodis 13: 91-104.
  • FUCHS, R., KUTZELNIGG, H. & KEIL, P. 2007: 20 Jahre Entwicklung der Flora und Vegetation im NSG „Steinbruch Hofermühle-Süd (Gemeinde Heiligenhaus, Kreis Mettmann). – Acta Biologica Benrodis 13: 23-49.
  • FUCHS, R., KUTZELNIGG, H., FEIGE, G. B. & KEIL, P. 2003: Verwilderte Vorkommen von Lysichiton americanum HULTÈN & ST. JOHN (Araceae) in Duisburg und Mülheim an der Ruhr. - Tuexenia 23: 373-379.
  • FUHRMANN, M. 1911: Unser Naturschutzpark am Donoper Teich. - Jahresber. Lippischer Bund. Heimatschutz Heimatpfl. 3: 13-25.
  • GALHOFF, H. & KAPLAN, K. 1983: Zur Flora und Vegetation salzbelasteter Bochumer Zechenteiche. - Natur & Heimat (Münster) 43(3): 75-83.
  • GALUNDER, R. 1989: Verbreitung, Soziologie und Ökologie des Sturmhutblättrigen Hahnenfußes (Ranunculus aconitifolius) im Ebbegebirge. - Tuexenia 9: 341-350.
  • GALUNDER, R. 1990: Die Flora des Oberbergischen Kreises. - Gummersbach: Gronenberg, 227 S.
  • GALUNDER, R. 1992: Untersuchungen zur Dorfflora und Dorfvegetation im südlichen Bergischen Land - zwischen Rhein, Wupper und Sieg. - Arb. Rhein. Landesk. 65: 1-173
  • GALUNDER, R. & GORISSEN, I. 1986: Die Dornhecke bei Wiehl - ein historisch wie ökologisch bedeutsames Gebiet. - Rhein. Heimatpfl. 23(3): 187-192.
  • GALUNDER, R. & GORISSEN, I. 1987: Littorella uniflora, Lepidium heterophyllum und andere Pflanzenfunde im Bergischen Land und seiner Umgebung. - Florist. Rundbr. 21(1): 40-45.
  • GALUNDER, R., GORISSEN, I. & SCHUMACHER, H. 1985: Floristische Bemerkungen zum südlichen Bergischen Land. - Göttinger Florist. Rundbr. 19(1): 58-63.
  • GALUNDER, R. & HERHAUS, F. 1988: Über den Rückgang der Borstgrasrasen im Oberbergischen. Ergebnissse einer Untersuchung im oberen Wiehltal. - LÖLF-Mitt. 13(1): 18-25.
  • GALUNDER, R. & KARTHAUS, G. 1988: Bemerkenswerte Pflanzenfunde im Oberbergischen. - Decheniana 141: 103-106.
  • GALUNDER, R., NICKE, H. & STEVENS, M. 1991: Bericht über die Exkursionen anläßlich der Sommertagung des Naturhistorischen Vereins der Rheinlande und Westfalens in Engelskirchen (Oberbergisches Land) am 11. und 12.8.1990. - Decheniana 144: 163-170.
  • GALUNDER, R. & PATZKE, E. 1988a: Carex crawfordii FERNALD (Falsche Hasenfußsegge), eine für Mitteleuropa bislang unbekannte Art. - Florist. Rundbr. (Bochum) 21(2): 77-79.
  • GALUNDER, R. & PATZKE, E. 1988b: Soziologie und Ökologie von Carex crawfordii FERNALD (Falsche Hasenfußsegge). - Tuexenia 8: 13-16.
  • GALUNDER, R. & PATZKE, E. 1989a: Über die Verbreitung von Eleocharis austriaca HAYEK und Eleocharis mamillata LINDB. F. im Bergischen Land und in den Randgebieten. - Florist. Rundbr. (Bochum) 23(1): 1-5.
  • GALUNDER, R. & PATZKE, E. 1989b: Soziologische Bemerkungen zu Vorkommen von Mimulus guttatus an Talsperren des Süderberglandes. - Tuexenia 9: 55-56.
  • GALUNDER, R. & PATZKE, E. 1989c: Über die Verbreitung von Eleocharis austriaca HAJEK und Eleocharis mamillata LINDB. F. im Bergischen Land und in den Randgebieten. - Florist. Rundbr. 23(1): 1-5.
  • GALUNDER, R. & PATZKE, E. 1989d: Kritische Anmerkungen zur Florenliste von Nordrhein-Westfalen. Nr. 1: Aktuelle Vorkommen von Senecio aquaticus HUDS. in Nordrhein- Westfalen. - Florist. Rundbr. 22(2): 112-113.
  • GALUNDER, R. & PATZKE, E. 1990: Kritische Anmerkungen zur Florenliste von Nordrhein-Westfaen. Nr. 2: Zur Erkennungsproblematik von Arctium pubens BAB. - Florist. Rundbr. (Bochum) 24(1): 19-23.
  • GALUNDER, R., PATZKE, E. & WOIKE, S. 1989: Egeria densa Planch. (Dichte Wasserpest) im NSG "Stallberger Teiche" (TK 5109/3) bei Siegburg, Nordrhein-Westfalen, und im NSG "Neandertal" (TK 4707/4), Kreis Mettmann, Nordrhein-Westfalen. - Decheniana 142: 42.
  • GANSER, K. 1995: Landschaftstypen im Emscherraum: Zur Frage ihrer Schutzwürdigkeit. - Natur & Landschaft (Stuttgart) 70(10): 448-453.
  • GAUSMANN, P. 2007: Das Projekt Industriewald Ruhrgebiet - Ergebnisse aus sechs Jahren Sukzessionsforschung. In: OTTO, K.-H. (Hrsg.): Industriewald als Baustein postindustrieller Stadtlandschaften. - Materialien z. Raumordnung 70: 19-32. Bochum.
  • GAUSMANN, P. 2007: Das Projekt Industriewald Ruhrgebiet - Ergebnisse aus sechs Jahren Sukzessionsforschung. In: OTTO, K.-H. (Hrsg.): Industriewald als Baustein postindustrieller Stadtlandschaften. - Materialien z. Raumordnung 70: 19-32. Bochum.
  • GAUSMANN, P. 2006: Floristisch-vegetationskundliche Untersuchungen in der Wutachschlucht im südlichen Hochschwarzwald. - Online-Publikationen der Botanik AG Mittleres Westfalen, Bierbrodtia 2.
  • GAUSMANN, P. 2008: Verwilderte Zierpflanzen auf Industriebrachen im Ruhrgebiet. - Elektronische Aufsätze der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet.
  • GAUSMANN, P. 2008: Ein spontanes Vorkommen der Eidechsenwurz (Sauromatum venosum [AIT.] KUNTH) im Ruhrgebiet. - Flor. Rundbr. (Bochum) 41: 1-5.
  • GAUSMANN, P. & BÜSCHER, D. 2012: Anmerkungen zu einem Dortmunder Vorkommen der Efeu-Sommerwurz (Orobanche hederae VAUCHER ex DUBY), einer in Nordrhein-Westfalen seltenen Art. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 50-57.
  • GAUSMANN, P. & HETZEL, I. 2008: The increase of woody plant diversity in urban forests - an effect of climate change? - In: MÜLLER, N., KNIGHT, D. & WERNER, P. (eds.): Urban Biodiversity and Design - Implementing the Convention on Biological diversity in towns and cities - Book of abstracts. BfN-Skripten (Bonn) 229(1): 82.
  • GAUSMANN, P., HETZEL, I. & SCHMITT, T. 2007: Einbürgerungstendenzen thermophiler Gehölzsippen in Wäldern des Ruhrgebietes. In: DETTMAR, J & WERNER, P. (Hrsg.): Perspektiven und Bedeutung von Stadtnatur für die Stadtentwicklung. CONTUREC 2. Darmstadt, S. 69-74.
  • GAUSMANN, P. & JAGEL, A. 2007: Ein Moorbirkenbruch im Ruhrgebiet - Flora und Vegetation der Brandheide (Kreis Recklinghausen, NRW). - Natur & Heimat (Münster) 67(1): 47-54.
  • GAUSMANN, P., KEIL, P. & LOOS, G. H. 2006: Dispersal patterns of escaped ornamental woody plants in urban-industrial forest ecosystems of the Ruhrgebiet? - Verh. Ges. Ökol. 36: 327. Bremen.
  • GAUSMANN, P., KEIL, P., LOOS, G. H. & HAEUPLER, H. 2004: Einige bemerkenswerte floristische Funde auf Industriebrachen des mittleren Ruhrgebietes. – Natur & Heimat (Münster) 64(2): 47-54.
  • GAUSMANN, P., KEIL, P. & LOOS, G. H. 2007: Einbürgerungstendenzen der Zerr-Eiche (Quercus cerris L.) in urban-industriellen Vorwäldern des Ruhrgebietes? - Florist. Rundbr. (Bochum) 40: 31-40.
  • GAUSMANN, P., LOOS, G. H., KEIL, P. & HAEUPLER, H. 2004: Einige bemerkenswerte floristische Funde auf Industriebrachen des mittleren Ruhrgebietes. - Natur & Heimat (Münster) 64(2): 47-54.
  • GAUSMANN, P., SARAZIN, A., NEIKES, N. & BÜSCHER, D. 2010: Vorkommen der Dryopteris affinis-Gruppe in der Westfälischen Bucht und dem Niederrheinischen Tiefland. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 1: 64-74
  • GAUSMANN, P., WEISS, J., KEIL, P. & G. H. LOOS 2007: Wildnis kehrt zurück in den Ballungsraum - Die neuen Wälder des Ruhrgebietes. – Praxis der Naturwissenschaften - Biologie in der Schule 2/56, Köln: 27-32.
  • GEHRING, D., SCHÜTZ, T. & STRÜWE, S. 1988: Umwelt hat Geschichte: Die Eingriffe des Menschen in den Naturhaushalt des Venner Moores, Teil 1-2. - Kiebitz (Billerbeck) 8: 62-67, 101-110.
  • GEISLER, E. & VERHOLTE, H.-H. 1995: Naturschutz in einer Industrieregion, dargestellt am Beispiel des Naturschutzprogrammes Ruhrgebiet. - Natur & Landschaft (Stuttgart) 70(10): 458-461.
  • GELINSKI, F.-G. & SCHMIDT, J. 1989: Ein Paradies aus Menschenhand. Netteberge: Ein Schutzgebiet mit Sand und Sumpf. - Naturreport (Unna) 3(1): 9-11.
  • GELMROTH, K. G. & MOHR, K. 1984: Naturschutz für ökologisch wertvolle Gebiete in Dortmund. - Natur- & Landschaftsk. (Hamm). 20: 81-86.
  • GENSSLER, L. 2000: Moosmonitoring in NRW. - Ergebnisse der bisherigen Erhebungen. - LÖBF-Jahresber. 1999: 115-119.
  • GENSSLER, L., GEHRMANN, J. & WESSELS, W. 1997: Waldschäden im Ruhrgebiet. - LÖBF-Mitt. 22(3): 75-80.
  • GERINGHOFF, H. & DANIELS, F. J. A. 1994: Das Gentiano-Koelerietum agrostietosum KORNECK 1960 der Briloner Hochfläche. - Natur & Heimat (Münster) 54(4): 103-110.
  • GERSTBERGER, P. 1984: Seltene und bemerkenswerte Blütenpflanzen aus der Umgebung von Bonn sowie aus der Nordeifel. - Decheniana 137: 62-65.
  • GERSTBERGER, P. 1994: Die Neophyten Glyceria striata (Lam.) Hitchc. und Scirpus atrovirens Willd. im Rheinischen Schiefergebirge bei Oberwinter. - Decheniana 147: 44-48.
  • GERSTBERGER, P. 1995: Zur Kenntnis von Pastinaca sativa subsp. urens (Apiaceae) in Deutschland. - Tuexenia 15: 473-480.
  • GEYER, H. J. & MARGENBURG, B. 2008: Leben aus der Luft - die Rückkehr der Borkenmoose. Renaissance von epiphytisch lebenden Organismen im Kreis Unna. - Naturreport (Unna) 12: 76-81
  • GEYER, H. J. & MARGENBURG, B. 2011: Eine naturkundliche Exkursion. Moose und ihre Lebensräume im Kreis Unna - eine Übersicht. - Naturreport (Unna) 15: 93-98.
  • GEYER, H. J. & WIGGEN, S. 2013: Exkursion: NSG "Oberhagen" und Rüthen-Kallenhardt, NSG "Lörmecketal". - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 114-116.
  • GEYER, H. J. & SCHULTE, A. 1998: Die Zierliche Glanzleuchtalge (Nitella gracilis [SMITH] AG.) im Hochsauerlandkreis. - Florist. Rundbr. (Bochum) 31: 175-179.
  • GILLER, F. 1953: Stechpalmenbestand bei Wasserfall (Sauerland). - Natur & Heimat (Münster) 13(1): 30.
  • GLANDT, D., KAPLAN, K., KEUCK, T. & KIPP, M. 2000: Pflege- und Entwicklungsplan für das Naturschutzgebiet "Deipe Briäke" im Kreis Steinfurt (Nordrhein-Westfalen). - Metelener Schriftenr. Natursch. 9: 21-57.
  • GOCKEL, A. 1993: Flora, Vegetation und Pflege des geplanten Naturschutzgebietes Eschweiler Tal und Kalkkuppen zwischen Bad Münstereifel-Gilsdorf und Pesch. - Examensarb. Univ. Bonn, 86 S.
  • GÖDDE, M. 1982: Veränderungen der ruderalen Flora des engeren Stadtgebietes im Zeitraum von 35 Jahren. - Natur & Heimat (Münster) 42(4): 104-112.
  • GÖDDE, M. 1984: Zur Ökologie und pflanzensoziologischen Bindung von Inula graveolens (L.) DESF. in Essen. - Natur & Heimat (Münster) 44(4): 101-108. (Dittrichia graveolens)
  • GÖDDE, M. 1984: Zur Verbreitung der Rotfrüchtigen Zaunrübe (Bryonia dioica JAQU.) in Münster. - Decheniana 137: 56-58.
  • GÖDDE, M. 1986: Vergleichende Untersuchung der Ruderalvegetation der Großstädte Düsseldorf, Essen und Münster. Oberstadtdirektor d. Landeshauptstadt Düsseldorf (Hrsg.) - Düsseldorf. 273 S.
  • GÖDDE, M. & DIESING, D. 1989: Verbreitung und Ökologie städtischer Gebüschgesellschaften. – Verh. Ges. Ökol. 18: 229-232. [Düsseldorf, Essen, Münster, Recklinghausen]
  • GÖDDE, M., DIESING, D. & WITTIG, R. 1985: Verbreitung ausgewählter Ruderalpflanzen in Münster. - Natur & Heimat (Münster) 45(3): 85-101.
  • GOEKE, D. 1955: Waldgeschichtliche Untersuchungen im Südwesten des Vestes Recklinghausen. - Vestisches Jahrb. 57.
  • GOLISCH, A. 1996: Buchenwälder im Kreis Lippe (NRW) mit einer Übersicht über die Querco-Fagetea. - Tuexenia 16: 3-24.
  • GOOS, U. 1994: Florenanalyse des Meßtischblattes Attendorn (MTB 4813). - Examensarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 133 S.
  • GOOS, U. 1997: Ein Vorkommen des Stinkenden Pippaus. - ABU Info 21(1): 30-31. Bad Sassendorf-Lohne. (Crepis foetida)
  • GOOS, U. 1998: Floristische, vegetationskundliche und avifaunistische Untersuchungen auf dem Gelände der Ruhr-Universität Bochum. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 187 S. + Anh.
  • GOOS, U. & JAGEL, A. 1997: Ein Fund des Wiesen-Goldsterns (Gagea pratensis (PERS.) DUM.) in Attendorn (Kreis Olpe). - Natur & Heimat (Münster) 57(4): 97-99.
  • GOOS, U. & JAGEL, A. 2001: Die Flora des Attendorner Raumes (Westfalen) 110 Jahre nach FORCK (1891). - Dortmunder Beitr. Landesk. 35: 57-87.
  • GOOS, U., HENSCH, M., KEIL, P. & LOOS, G. H. 2003 (2002): Zwei Vorkommen von Trachystemon orientalis (L.) G. DON. FIL. (Boraginaceae) im Ruhrgebiet. - Florist. Rundbr. (Bochum) 34(1/2): 63-67.
  • GÖPPNER, A. & BARUCH, M. 1911: Flora von Dahl. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 2: 23-51.
  • GÖPPNER, A. 1913: Adventivpflanzen bei Berleburg 1910-1913. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 41: 190-193.
  • GÖPPNER, A. 1914: [Galeopsis pubescens bei Berleburg]. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 42: 109.
  • GÖPPNER, A. 1915: Galeopsis pubescens BESS. in Westfalen. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 43: 50-53.
  • GÖPPNER, A. 1935: Aus Berleburgs Pflanzenwelt. - Sauerländ. Gebirgsbote 43(4): 59-61.
  • GORISSEN, I. 1982: Wiederfund von Orobanche hederae Duby im unteren Siegtal. - Göttinger Florist. Rundbr. 16(1/2): 41-42.
  • GORISSEN, I. 1986a: Bemerkenswerte Blütenpflanzenfunde im Bonner Raum. - Göttinger Florist. Rundbr. 19(2): 117-121.
  • GORISSEN, I. 1986b: Über die Flora des Naturschutzgebietes "Stallberger Teiche" und seiner Umgebung (Siegburg, Nordrhein-Westfalen). - Decheniana 139:193-198.
  • GORISSEN, I. 1992: Bemerkenswerte Vorkommen von Platanthera bifolia, Azolla filiculoides und anderen Arten am Südrand der Niederrheinischen Bucht. - Florist. Rundbr. 26(1): 21-22.
  • GORISSEN, I., PECHAU, M. & SCHMIDTLEIN, S. 1985: Bemerkungen zur Flora der Wahner Heide. - Göttinger Florist. Rundbr. 19(1): 54-57.
  • GÖSSLING, S. & LIENENBECKER, H. 2010: Veränderungen der Pflanzen- und Tierwelt im NSG Asbeketal-Linsbachtal (Krs. Herford) in den letzten 25 Jahren. - Natur & Heimat (Münster) 70(1/2): 7-26.
  • GÖTTE, R. 2007: Flora im östlichen Sauerland. - Verein für Natur- und Vogelschutz e. V. Arnsberg.
  • GÖTTE, R. 2008: Kartierung der Lokalflora als Grundlage für die Naturschutzarbeit. Möglichkeiten und Grenzen am Beispiel der "Flora im östlichen Sauerland". - Natur in NRW 33(4): 47-51.
  • GÖTTE, R. & RAABE, U. 1998: Botanische Kostbarkeiten. Floristische Besonderheiten im Hochsauerlandkreis. - In: VEREIN FÜR NATUR- UND VOGELSCHUTZ IM HOCHSAUERLANDKREIS E.V. 1998: Tier- und Pflanzenwelt im Hochsauerlandkreis. Arnsberg: 176-183.
  • GOTTLIEB, H. 1922: Botanische Ausflüge. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 4: 16-17.
  • GOTTLIEB, H. 1928a: Von den Pflanzenvereinen der Senne. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 5: 108-121.
  • GOTTLIEB, H. 1928b: Naturgeschichtliches von Pflanzen. a) Von selten gewordenen Sennepflanzen und ihrem Schutze; b) Pflanzenvereine der Senne; c) Vom Daseinskampf der Sennepflanzen. - In: Schirrmann, R.: Unsere Senne. Altena i. W.: 36-59.
  • GOTTLIEB, H. 1931: Von der Pflanzenwelt des Naturschutzgebietes Kipshagen in der Senne. - Mitt. Naturdenkmalpflege Prov. Westfalen 2: 36-37.
  • GOTTLIEB, H. 1933: Die höheren Pflanzen des Schutzgebietes Kipshagen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 6: 175-188.
  • GOTTSCHLICH, G. & RAABE, U. 1988: Arabis alpina L., Hieracium schmidtii TAUSCH und Hieracium onosmoides FR. an den Bruchhauser Steinen, Hochsauerlandkreis. - Florist. Rundbr. (Bochum) 22(1): 10-13.
  • GOTTSCHLICH, G. & RAABE, U. 1992: Zur Verbreitung, Ökologie und Taxonomie der Gattung Hieracium L. (Compositae) in Westfalen und angrenzenden Gebieten. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 53(4).
  • GOTTSCHLICH, G. & RAABE, U. 2008: Hieracium compositum LAPEYR. subsp. magnolianum (ARV.-TOUV.) ZAHN, ein Kulturrelikt am Schloss Dyck bei Jüchen am Niederrhein, Nordrhein-Westfalen. - Kochia 3: 37-50.
  • GRAEBNER, P. 1924: Vegetationsskizze des Naturschutzgeländes "Gelmer Heide" bei Münster. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 51/52: 292-304.
  • GRAEBNER, P. 1930: Die Pflanzengesellschaften des Naturschutzgebietes "Heiliges Meer" bei Hopsten. - Abh. Westf. Prov. Mus. Naturk. 1: 137-150.
  • GRAEBNER, P. 1931: Die Naturschutzgebiete "Gelmer Heide" und "Heiliges Meer". - Das schöne Münster 3(10): 152-157.
  • GRAEBNER, P. 1931: Die Pflanzenwelt der Naturschutzgebiete "Ziegenberg" und "Bielenberg" bei Höxter an der Weser. - Mitt. Naturdenkmalpflege Prov. Westfalen 2: 37-46.
  • GRAEBNER, P. 1932: Die Flora der Provinz Westfalen. - Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 3: 195-278.
  • GRAEBNER, P. 1933a: Die Flora der Provinz Westfalen II. - Abh. Westf. Prov. Mus. Naturk. 4: 49-147.
  • GRAEBNER, P. 1933b: Eine botanische Exkursion zum Asseler Walde und der Leuchte bei Scherfede. Botan. Mitt. 1.; Hrsg: Botan. Sekt. d. ehem. Westf. Prov.-Ver. f. Wiss. u. Kunst S. 5. (Polykopie).
  • GRAEBNER, P. 1934a: Die Flora der Provinz Westfalen III. - Abh. Westf. Prov. Mus. Naturk. 5: 185-220.
  • GRAEBNER, P. 1934b: Die Pflanzenwelt des Naturschutzgebietes [Heiliges Meer]. - Natur & Heimat (Münster) 2, Sonderh.: 11-14.
  • GRAEBNER, P. 1934c: Floristische Beobachtungen im NSG Barrelpäule. - Natur & Heimat (Münster) 1: 95.
  • GRAEBNER, P. 1936: Botanische Ergebnisse eines Ferienaufenthaltes. - Natur & Heimat (Münster) 3: 71-74.
  • GRAEBNER, P. 1937: Neue Funde und Beobachtungen in der Flora Westfalens I. - Natur & Heimat (Münster) 4(4): 85-88.
  • GRAEBNER, P. 1938a: Neue Funde und Beobachtungen in der Flora Westfalens II. - Natur & Heimat (Münster) 5(2): 48-53.
  • GRAEBNER, P. 1938b: Neue Funde und Beobachtungen in der Flora Westfalens III. - Natur & Heimat (Münster) 5(3): 88-89.
  • GRAEBNER, P. 1939a: Bericht über den Lehrausflug der Biologischen Abteilung des Naturhist. Vereins am 28. August 1938. - Decheniana 98 B: 233-234.
  • GRAEBNER, P. 1939b: Neue Funde und Beobachtungen in der Flora Westfalens IV. - Natur & Heimat (Münster) 6(1): 6-8.
  • GRAEBNER, P. 1949: Ein botanisch interessantes Moor bei Thüle (Kreis Büren). - Natur & Heimat (Münster) 9(3): 60-62.
  • GRAEBNER, P. 1949: Faunistische und floristische Mitteilungen. Botanik. Neue oder seit mehreren Jahrzehnten nicht mehr bestätigte Funde seltenerer Pflanzen aus der Umgebung von Delbrück und Salzkotten. - Natur & Heimat (Münster) 9(3): 62-63.
  • GRAEBNER, P. 1952a: Der Erdbeerklee - eine Salzpflanze?. - Natur & Heimat (Münster) 12(2): 56-59.
  • GRAEBNER, P. 1952b: Moor bei Thüle. - Natur & Heimat (Münster) 12(1): 20-21.
  • GRAEBNER, P. 1956: Die Quellflora der Umgebung von Salzkotten. - Natur & Heimat (Münster) 16(2): 41-45.
  • GRAEBNER, P. 1959: Anemone ranunculoides ssp. Wockeana. - Natur & Heimat (Münster) 19(2): 43-44.
  • GRAEBNER, P. 1964a: Die Pflanzenwelt des Paderborner Raumes. - Paderborn: Junfermann, 112 S.
  • GRAEBNER, P. 1964b: Über das Auftreten wärmeliebender Arten in der südlichen Senne. - Natur & Heimat (Münster) 24(5): 121-123.
  • GRAEBNER, P. 1971: Schuppenwurz, Lathraea squamaria, im Paderborner Raum. - Natur & Heimat (Münster) 31(3): 101-102.
  • GRAEBNER, P. & KOENEN, O. 1931: Mitteilungen über die Pflanzenwelt des Westfälischen Gebietes VII. - Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 2: 187-191.
  • GRAF, H. & SCHUMACHER, W. 1981: Wiederfund von Tulipa sylvestris L. (Liliaceae) in Bad Münstereifel. - Decheniana 134: 324.
  • GRAMKE, J. 1987: Naturschutzprogramm Ruhrgebiet. Emscherzone im Mittelpunkt. - LÖLF-Mitt. 12(1): 14-19.
  • GRASS, ST. 1996: Untersuchungen zur Veränderung der Vegetation der Lippeaue anhand ausgewählter Gebiete. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 134 S. + Karten.
  • GRAWE, F. 2000: "Tag der Artenvielfalt" im Kreis Höxter. - Egge-Weser 13: 63-74. (Heidekamp, Jakobsberg, Kiepenberg, Schlehberg)
  • GREGAREK, S. & VOGEL, A. 2000: Die Schneide (Cladium mariscus) in Nordwestdeutschland - Basisdaten für einen Artenschutz auf Sonderstandorten. - Metelener Schriftenr. 9: 157-171.
  • GREGOR, T. & MATZKE-HAJEK, G. 2002: Apomikten in Roten Listen: Kann der Naturschutz einen Großteil der Pflanzenarten übergehen? - Natur & Landschaft 77: 64-71.
  • GRENZ, M. 1988: Pflege- und Entwicklungsplan für das geplante Naturschutzgebiet Beerenbruch Kreis Recklinghausen / Stadt Dortmund. - Diplomarb., FB Landespfl., FH Osnabrück.
  • GRENZHEUSER, W. 1996: Waldhügel. Ein Naturparadies am Rande von Rheine. - Bad Bentheim.
  • GRIES, B. 1968: Die "Bleikuhle" bei Blankenrode, Kr. Büren. - Natur & Heimat (Münster) 28: 78-82.
  • GRIES, B. 1978: Leben und Werk des westfälischen Botanikers Carl Ernst August Weihe (1779-1834). - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westfalen 40: 3-45.
  • GRIESOHN-PFLIEGER, TH. 1991: Natur im Kreis Unna. - Naturreport (Unna), Sonderausgabe: 6-11.
  • GRIMME, F. W. 1867: Uebersicht der Flora von Paderborn. - Jahresber. Gymn. Theodorianum Paderborn 43: 3-26. Paderborn.
  • GRIMME, F. W. 1868: Uebersicht der Flora von Flora von Paderborn (Fortsetzung). - Jahresber. Gymn. Theodorianum Paderborn 44: 3-13. Paderborn.
  • GRIMME, F. W. 1887: [Das Vorkommen und die Verbreitung verschiedener einheimischer Pflanzen.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 15: 103-104.
  • GROSS, M. 1991: Die Vegetation im Einzugsbereich des Karthäuser Mühlenbaches, Schutz und Entwicklung. - Diplomarb., Univ. Münster.
  • GROSS, M. 2001: Vegetationsentwicklung im NSG "Bachauenkomplex am Welter Bach". - Kiebitz (Billerbeck) 21(2): 149-153.
  • GROSS, S. 1991: Höhen- und Klimabedingter Wandel der Ruderalvegetation auf einem Transekt zwischen dem Rheinufer bei Bornheim und Kronenburg/Eifel. - Diplomarb. Univ. Bonn, 94 S.
  • GROSSE, K. 1995: Vegetationsökologosche Untersuchungen der Rasengesellschaften des Standortübungsplatzes Dorbaum bei Münster- Handorf. - Dipl.-Arb. Univ. Münster.
  • GROSSESCHALLAU, H. 1981: Ökologische Valenzen der Carabiden (Ins. Coleoptera) in hochmontanen, naturnahen Habitaten des Sauerlandes (Westfalen). - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 43(3): 3-42.
  • GROTELÜSCHEN, A., REHNEN, E., ROHLMANN, M., WILDEMANN, A. & RÖDEL, D. 1995: Das Recker Moor/Kreis Steinfurt. - Natur- & Landschaftsk. 31: 90-96.
  • GROTHAUS, CH. 1996: Die Vegetationsverhältnisse im Hexbachtal (Mülheim/Ruhr-Essen) unter besonderer Berücksichtigung des anthropogenen Einflusses. - Hausarb., FB Biol., Univ. GHS Essen.
  • GRÜNPLAN 1996: Pflege- und Entwicklungsplan für das Naturschutzgebiet "Lanstroper See". Dortmund.
  • GRÜNWALD, H. 1960: Heimische Orchideen. - Heimatkal. Landkreis Dinslaken 17: 96-98.
  • GRÜNWALD, H. 1971a: Orchideen im Raum Grevenbrück. - Heimatstimmen Kreis Olpe 85: 211-213.
  • GRÜNWALD, H. 1971b: Orchideen im Raum Elspe. - Heimatstimmen Kreis Olpe 83: 61-70.
  • GRÜNWALD, H. 1971c: Sturmhauben am Bröggelbach. - Unsere Heimat - Kreis Beckum, S. 47-49. (Aconitum lycoctonum)
  • GRÜNWALD, H. 1973: Die Natternzunge: ein seltener Farn. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 34: 27-30. (Ophioglossum vulgare)
  • GRÜNWALD, H. 1976: Farne im Raum Hönnetal. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 37: 81-87.
  • GRÜNWALD, H. 1980: Die Osterluzei (Aristolochia clematitis L.) in Südwestfalen. - Raum Iserlohn: Beitr. Landesk. 16(7): 141-146.
  • GRÜNWALD, H. 1981: Über den Ruprechts- oder Storchschnabelfarn (Gymnocarpium robertianum (HOFFM.) NEWM. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 42(9): 183-185.
  • GRÜNWALD, H. 1982a: Märzenbecherrefugien im Raum Balve/Hönnetal. - Natur & Heimat (Münster) 42(1): 8-16. (Leucojum vernum)
  • GRÜNWALD, H. 1982b: Der Harloh bei Balve-Frühlinghausen, eine schützenwerte Kalkkuppe. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 43: 101-110.
  • GRÜNWALD, H. 1985: Zur Flora und Fauna des Raumes Beckum. - In: 700 Jahre Beckum - Die Geschichte eines Dorfes im Sauerland. - Arnsberg: Strobel: 28-56.
  • GRÜNWALD, H. 1987: Zur ökologischen Bedeutung des Steinbruchs von König-Fabry in Balve-Beckum. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 48: 142-146.
  • GRÜNWALD, H. 1990: Das Samtgras (Lagurus ovatus L.) als Adventivpflanze in Balve/Sauerland. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 51: 71-73.
  • GRÜNWALD, H. 1991: Zum Auftreten der Nizza-Malve (Malva nicaeensis ALL.) im nördlichen Sauerland. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 52: 251-252.
  • GRÜNWALD, H. 1993a: Über neue Funde des roten Kelchbecherlings Sarcoscypha austriaca BECK ex SACC. BOUD. im Sauerland/NRW. - Dortmunder Beitr. Landesk. 27: 133-142.
  • GRÜNWALD, H. 1993b: Ein weiteres Vorkommen des Winterschachtelhalms Equisetum hyemale L. im westlichen Sorpe-Bergland. - Dortmunder Beitr. Landesk. 27: 143-148.
  • GRÜNWALD, H. 1993c: Ein bemerkenswertes Vorkommen des Schwarzen Bilsenkrauts und anderer Nachtschattengewächse am Rand der Lippeaue. - Jahrb. Kreis Wesel 1993. (Hyoscyamus niger)
  • GRÜNWALD, H. 1994: Zum Vorkommen der Bienen-Ragwurz (Ophrys apifera HUDSON) im Bereich des Mittleren Hönnetals. - Dortmunder Beitr. Landesk. 28: 45-65.
  • GRÜNWALD, H. 1995: Orchideen im Seilerwald. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 56(8): 273-280.
  • GRÜNWALD, H. 1996: Über weitere Vorkommen der Gelben Gauklerblume (Mimulus guttatus DC.) im Sauerland. - Dortmunder Beitr. Landesk. 30: 7-12.
  • GRÜNWALD, H. 1997: Über Fauna und Flora der Haustadt im mittleren Hönnetal. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 58(9): 321-330.
  • GUDERLEY, E., ZIMMERMANN, D. G., LUMBSCH, H. TH. & SCHMITT, I. 2003: Die Flechten des Natusrchutzgebietes Bommecketal in Plettenberg (Sauerland). - Der Sauerländische Naturbeobachter 28: 385-397.
  • GUTHEIL, H. E. 1837: Beschreibung der Wesergegend um Höxter und Holzminden. Nebst Aufzählung der daselbst wildwachsenden phanerogamischen Pflanzen. - Holzminden: Erdmann, 79 S. (Nachdruck: Egge-Weser, Sonderausgabe, Detmold).
  • GUTOWSKI, A. & MOLLENHAUER, D. 1996: Rote Liste der Zieralgen (Desmidiales) Deutschlands. - Schriftenr. Vegetationsk. 28: 679-708.
  • GUTT, C. & TROISCH, S. 1983: Die Vegetation des Bruchbachtales bei Eicks (Nord-Eifel). - Unveröff. Examensarb. Univ. Bonn., 100 S.
  • HAARMANN, K. & PRETSCHER, P. 1988: Naturschutzgebiete in der Bundesrepublik Deutschland. Übersicht und Erläuterungen. Stand 1.1.1987. - Naturschutz aktuell 3. Greven: Kilda.
  • HAASE, H. 1978: Vogelfreistätte Bislicher Insel. - Erleben und entdecken (Duisburg) 1: 16.
  • HABER, W. 1951: Ein neues Vorkommen des Echten Engelwurz (Archangelica officinalis HOFFMANN) in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 11(3): 84-88.
  • HABER, W. 1960a: Biologische Exkursion ins Venner Moor am Nachmittag des 7. Juni 1960. - Decheniana 113(2): 347-352.
  • HABER, W. 1960b: Biologische Ganztagsexkursion ins Zwillbrocker Venn. - Decheniana 113(2): 348-349.
  • HACHENBERG. W. 1974: Beitrag zur Dortmunder Flechtenflora. - Dortmunder Beitr. Landeskde., naturwiss. Mitt. 7: 47-52.
  • HACHTEL, M., WEDDELING, K. & MÖSELER, B. M. 1999: Flora und Vegetation der Rheinufer bei Bonn. - Decheniana 152: 65-81.
  • HÄCKER, S. 1984: Die Vegetationsverhältnisse des Stockberges bei Ottbergen. - Egge-Weser 2(4): 192-215.
  • HÄCKER, S. 1987: Beitrag zur floristischen Kartierung des Kreises Höxter. - Egge-Weser 4(1): 93-100.
  • HÄCKER, S. 1988: Beobachtungen zur Flora der Weserufer im Kreis Höxter. - Egge-Weser 5(2): 43-50.
  • HÄCKER, S. 1988: Kurzbericht zu Veranstaltungen der Geobotanischen Arbeitsgemeinschaft. - Egge-Weser 5(2): 41-42.
  • HÄCKER, S. 1997: Atlas zur Verbreitung der Farn- und Blütenpflanzen im Kreis Höxter und angrenzenden Gebieten - Ergebnisse der Florakartierung 1980 bis Mai 1997. - Egge-Weser 9: 9-152.
  • HÄCKER, S. & BEINLICH. B. 2011: Das Naturschutzgebiet Weldaer Berg. - Egge-Weser 22: 64-71.
  • HAEUPLER, H. 1968: Bemerkenswerte Neufunde und Bestätigungen. Folge II. - Göttinger Florist. Rundbr. 2(2): 13-14.
  • HAEUPLER, H. 1969: Bemerkenswerte Neufunde und Bestätigungen. IV. Folge. - Göttinger Florist. Rundbr. 3(2): 27-30.
  • HAEUPLER, H. 1970: Bericht vom 4. - 6. Geländetreffen 1970. - Göttinger Florist. Rundbr. 4(4): 74-77.
  • HAEUPLER, H. 1976: Atlas zur Flora von Südniedersachsen. - Scripta Geobotanica 10: 1-367.
  • HAEUPLER, H. 1992a: Halde Mottbruch (Gladbeck-Brauck). - In: HAEUPLER, H. (Hrsg.): Floristisch-Soziologische AG. 42. Jahrestagung und Exkursionen vom 24. bis 28. Juli 1992 in Bochum. Exkursionsführer: 33-35. Spezielle Botanik, AG Geobotanik. Univ. Bochum.
  • HAEUPLER, H. 1992b: Naturwaldzelle "An der Frauengrube". - In: HAEUPLER, H. (Hrsg.): Floristisch-Soziologische AG. 42. Jahrestagung und Exkursionen vom 24. bis 28. Juli 1992 in Bochum. Exkursionsführer: 86-87. Spezielle Botanik, AG Geobotanik. Univ. Bochum.
  • HAEUPLER, H. 1992c: NSG Beversee (Bergsenkungsgebiet, Bergkamen). - In: HAEUPLER, H. (Hrsg.): Floristisch-Soziologische AG. 42. Jahrestagung und Exkursionen vom 24. bis 28. Juli 1992 in Bochum. Exkursionsführer: 59-62. Spezielle Botanik, AG Geobotanik. Univ. Bochum.
  • HAEUPLER, H. 1992d: NSG Hochheide am Kahlen Asten. - In: HAEUPLER, H. (Hrsg.): Floristisch-Soziologische AG. 42. Jahrestagung und Exkursionen vom 24. bis 28. Juli 1992 in Bochum. Exkursionsführer: 88-90. Spezielle Botanik, AG Geobotanik. Univ. Bochum.
  • HAEUPLER, H. 2003: Das Ruhrgebiet - ein "Kreuzweg der Blumen"? - Bochumer Geograph. Arb., Sonderheft 14: 91-97. Bochum.
  • HAEUPLER, H. 2005: Ein Beitrag zur Geschichte der floristischen Kartierungen der Farn- und Blütenpflanzen in Mitteleuropa. - Hoppea, Denkschr. Regensb. Bot. Ges. 66: 133-152.
  • HAEUPLER, H. 2005: Die Rolle der floristischen Kartierungen und Grundlagenforschung für die Erarbeitung von Roten Listen. - Naturschutz Biol. Vielfalt 18: 141-157.
  • HAEUPLER, H. & JAGEL, A. 1993: Arbeitsatlas zur Flora Westfalens. Verbreitungskarten der Farn- und Blütenpflanzen Westfalens. - AG Geobotanik. Spezielle Botanik. Univ. Bochum. Polykopie.
  • HAUPLER, H., KERT, CH. & SCHÜRMANN, M. 2003: Industriewald Ruhrgebiet. Floristisch-vegetationskundliche Untersuchungen. - In: ARLT, G., KOWARIK, I., MATHEY, J. & REBELE, F. (Hrsg.): Urbane Innenentwicklung in Ökologie und Planung. IÖR-Schriften 39 (Dresden).
  • HAEUPLER, H. & SCHÖNFELDER, P. 1989: Atlas der Farn- und Blütenpflanzen der Bundesrepublik Deutschland. 2. Aufl. - Stuttgart: Ulmer, 768 S.
  • HAEUPLER, H. & VIGANO, W. 1992: Skipisten an der Postwiese. - In: HAEUPLER, H. (Hrsg.): Floristisch-Soziologische AG. 42. Jahrestagung und Exkursionen vom 24. bis 28. Juli 1992 in Bochum. Exkursionsführer: 95-106. Spezielle Botanik, AG Geobotanik. Univ. Bochum.
  • HAEUPLER, H., JAGEL, A. & SCHUMACHER, W. 2003: Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen Nordrhein-Westfalens. Hrsg: LÖBF NRW. Recklinghausen. ISBN: 3-89174-034-4. (Bestellung unter: gunther.hellmann@loebf.nrw.de)
  • HAGENBROCK, J. 1963: Salzpflanzen bei Schloß Harkotten, Kreis Warendorf. - Natur & Heimat (Münster) 23(3): 93-96.
  • HAHNE, A. 1904: Neuere Ergebnisse der botanischen Erforschung des Bergischen Landes. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 60: 125-132.
  • HAHNE, A. 1913: Zur Flora des Vereinsgebietes. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1912 E, 151-167.
  • HALLMANN, S. & DANIËLS, F. J. A. 2002: Einfluss unterschiedlicher Wildbestände auf Kraut- und Moosschicht der Laubwälder des Luerwaldes. - Natur & Heimat (Münster) 62: 81-104.
  • HAMANN, M. 1988: Vegetation, Flora und Fauna -insbesondere Avifauna- Gelsenkirchener Industriebrachen und ihre Bedeutung für den Arten- und Biotopschutz. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 236 S. + Anhang.
  • HAMANN, M. 1989: Flora und Fauna von Industriebrachflächen in Gelsenkirchen unter Berücksichtigung der Avifauna. - In ABS, M., BERGMANN, R., BREITKOPF, C. LANG, C., WITTE, K. & ZEHNTER, H.-C. (Hrsg.): Ökologie im Ruhrgebiet, Veröff. des Verbandes Deutscher Biologen 10: 27-29.
  • HAMANN, M. & KOSLOWSKI, I. 1988a: Vegetation und Fauna eines salzbelasteten Feuchtgebietes an einer Bergehalde in Gelsenkirchen. - Natur & Heimat (Münster) 48(1): 9-14.
  • HAMANN, M. & KOSLOWSKI, I. 1988b: Zur Einbürgerung bemerkenswerter Adventivpflanzen auf einem Gelsenkirchener Hafengelände. - Florist. Rundbr. (Bochum) 21(2): 101-103.
  • HAMANN, M. & KOSLOWSKI, I. 1988c: Zur Verbreitung gefährdeter Pflanzenarten auf urban-industriellen Standorten. - Natur- & Landschaftsk. 24: 13-16 [Gelsenkirchen].
  • HAMANN, M., SCHULTE, A. & KOSLOWSKI, I. 1991: Naturschutzgebiet Lichtenhagen (Kreis Wesel). Pflege- und Entwicklungsplan. Gelsenkirchen.
  • HAMANN, U. 1976: Über Veränderungen der Flora von Bochum in den letzten 90 Jahren. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westfalen 38(1): 15-25.
  • HAMDORFF, K. 1871: Verzeichnis der in der Umgegend Wittens wachsenden Phanerogamen mit Angabe des Standortes. - Witten, 32 S.
  • HAND, R. 1993: Die Gattung Hieracium L. in der Eifel und angrenzender Gebiete. - Diplomarb. Univ. Bonn, 117 S.
  • HANDKE, W. 1952: Pflanzenleben am Möhnesee. - Heimatkalender des Kreises Soest 25: 57-62.
  • HANDKE, W. 1954: Die Pflanzenwelt des Kreises Soest. - Soester Wiss. Beitr. 7: 1-92.
  • HANDKE, W. 1955: Wie hat sich seit hundert Jahren das Pflanzenbild der Heimat geändert? - Heimatkalender des Kreises Soest 28: 87-96.
  • HAPPE, J. 1992: Verbreitung der Elsbeere (Sorbus torminalis) im Forstlichen Wuchsgebiet Weserbergland in NRW. - Ber. Naturw. Ver. Bielefeld u. Umgegend 33: 145-172.
  • HAPPE, J. 1994: Verbreitung der Sommerlinde (Tilia platyphyllos SCOP.) in Nordrhein-Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 54(1): 1-9.
  • HAPPE, J. 2002: Die Eibe (Taxus baccata) am Ziegenberg bei Höxter. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 42: 67-83.
  • HARD, G. 1993: Neophyten und neophytenreiche Pflanzengesellschaften auf einem Werksgelände (VSG, ehem. Klöckner) in Osnabrück). - Natur & Heimat (Münster) 53(1): 1-16.
  • HARMS, H. 1973: Die Mistel und ihre Verbreitung in Ostwestfalen. - Mitt. Dtsch. Dendrol. Ges. 66: 69-88.
  • HARTMANN, E. 1951a: Über das Naturschutzgebiet "Hühnermoor". - Natur & Heimat (Münster) 11, Beih.: 117-122.
  • HARTMANN, E. 1951b: Beitrag zur Flora des Mackenberges. - Natur & Heimat (Münster) 11(3): 88-91.
  • HARTMANN, T. 1994: Orchideen im Kreis Wesel. - Jahrb. Kreis Wesel 15: 133-136.
  • HARTWIG, H. 1928: Das Auftauchen des rosa Waldvögleins (Cephalanthera rubra) im Arbeitsgebiet des Naturwissenschaftlichen Vereins für Bielefeld und Umgegend. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 5: 170-173.
  • HASLINDE, H. 1957A: Das Langeloh. - In: Küper, W. (Hrsg.): Geliebte alte Stadt. Eine Auswahl aus dem Schaffen des Castroper Heimatschriftstellers und Dichters Heinrich. - Castrop-Rauxel: 13-14.
  • HASLINDE, H. 1957B: Der Schlan. - In: Küper, W. (Hrsg.): Geliebte alte Stadt. Eine Auswahl aus dem Schaffen des Castroper Heimatschriftstellers und Dichters Heinrich. - Castrop-Rauxel: 18-19.
  • HATLAS, U. 1966: Über den Wald auf der Hünenburg bei Bielefeld. - Natur & Heimat (Münster) 26(1): 30-31.
  • HAUPTMANN, U. 1987: Natürliche und naturnahe Standorte des Besenginsters (Cytisus scoparius (L.) Lk.) im Rheinischen Schiefergebirge mit einer qualitativen Untersuchung zu seiner Insektenfauna. - Diplomarb. Univ. Bonn, 124 S.
  • HAUSEMANN, F. 1964: Die Emscher-Niederung bei Herne vor 1850. - Natur Landsch. Ruhrgebiet 1: 48-54.
  • HAUSMANN, G. 1913: Die Flora des nördlichen Eifelrandes. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1912 E: 51-54.
  • HAUSTEIN, B. 1982: Moose als Bioindikatoren für Luftverschmutzungen - LÖLF-Mitt. 7(4): 35-39.
  • HAUSWIRTH, L. 1992: Abgrabungen im Kreis Steinfurt. - Kreis Steinfurt (Hrsg.). Tecklenburg, Polykopie.
  • HEBBECKER, CH. 1988: Die Waldbestände Bochums; eine floristisch-vegetationskundliche Analyse. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 236 S. + Karten.
  • HECKER, W. 1980: Ein schutzwürdiger Kalk-Magerrasen (Mesobrometum) bei Rüthen-Meiste (Kreis Soest). - Natur & Heimat (Münster) 40(3): 74-81.
  • HECKMANN, E. 1992: Mauervegetation in Marsberg. - LÖLF-Mitt. 17(4): 15-23.
  • HECKMANN, U., H. RASBACH & BENNERT, W. 1989: Vorkommen und Cytologie des Dryopteris affinis-Komplexes in Nordrhein-Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 22 (2): 81-94.
  • HEGEWALD, E. & HEGEWALD, P. 1972: Beitrag zur Moosflora von Westfalen. - Dortmunder Beitr. Landeskde., naturwiss. Mitt. 6: 21-44.
  • HEHMANN, M. 2000: Der Rundwanderweg Dyckerhoff-Steinbruch. Ein Streifzug durch die Tier- und Pflanzenwelt Hohnes. - In: INTERESSENGEMEINSCHAFT TEUTOBURGER WALD E.V. 2000: Kalk, Natur und Landschaft. - Schriftenr. Interessengem. Teutoburger Wald 1: 156-169.
  • HEIBEL, E. 1999: Untersuchungen zur Biodiversität der Flechten von Nordrhein-Westfalen. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 61(2): 3-346.
  • HEIBEL, E., MIES, B. & FEIGE, G. B. 1999: Rote Liste der gefährdeten Flechten (Lichenisierte Ascomyceten) in Nordrhein-Westfalen. 1. Fassg. In: LÖBF NRW (Hrsg.): Rote Liste der gefährdeten Pflanzen und Tiere in Nordrhein-Westfalen, 3. Fassg. - LÖBF-Schriftenr. 17: 225-258.
  • HEINRICHS, H. 1995: Neue Moosfunde aus dem Rheinland. - Florist. Rundbr. (Bochum) 29(2): 198-206.
  • HEINRICHS, J. & LENSSEN, S. 1990: Ein Neufund von Lathyrus aphaca L. in der Nordeifel. - Decheniana 143: 221.
  • HEINRICHS, M. 1969: Pflanzengesellschaften des Burlo-Vadingholter Venns. - Natur & Heimat (Münster) 29 (1): 36-39.
  • HEINRICHS, P. 1977: Die Kartierung der Pflanzenwelt des Kreises Borken, insbesondere des Meßtischblattes Bocholt. - Unsere Heimat. Jahrb. Kreis Borken 1977: 223-227.
  • HEINZERLING, O. 1954: Unsere Farnkräuter. Ein Beitrag zur Natur- und Heimatkunde - Mülheimer Jahrb. 6: 81-84.
  • HEINZERLING, W. 1937: Die Flora der Ruine Isenburg in Essen. - Decheniana 94: 205-209.
  • HELDT, E. 1961: Zum Vorkommen der Trollblume bei Borgentreich und Körbecke, Kreis Warburg. - Natur & Heimat (Münster) 21(3): 92. (Trollius europaeus)
  • HELDT, E. 1976: Die Flora des Desenberges. - Mitteilungsbl. Kreisheimatpflegers. Kreis Höxter 6(12): 32-42.
  • HELDT, E. 1977: Atlas zur Flora von Südniedersachsen. - Bedeutung dieses Werkes für das Warburger Land. - Mitteilungsbl. Kreisheimatpflegers Kreis Höxter 7(14): 24-29. Höxter.
  • HELDT, E. 1978: Die Flora des Großen Scheffelberges bei Scherfede. - Mitteilungsbl. Kreisheimatpflegers Kreis Höxter 8(15): 54-73.
  • HELDT, E. 1980: Die Menner Seihe. Ein interessantes Feuchtgebiet bei Warburg - mit besonderer Berücksichtigung der Pflanzenwelt. - Jahrb. Kreis Höxter: 159-180.
  • HELDT, E. 1981: Der Körbecker Bruch und seine Flora. - Egge-Weser 1(2): 44-62.
  • HELDT, E. 1983: Zur Flora des Samelsbergs bei Manrode. - Egge-Weser 2(1): 24-29.
  • HELLBERG-RODE, G. 1983: Standortverhältnisse und Gefährdung nordwestdeutscher Zwergstrauchheiden. - Natur- & Landschaftsk. 19: 29-34.
  • HELLMUND, W. 2005: Erstnachweis von Ulex europaeus L. für die Wahner Heide. - Decheniana 158: 25-29.
  • HELMING, W., WOIKE, M & CHRISTMANN, K.-H. 1984: Naturschutzgebiet "Schwarzes Wasser" bei Wesel. Zustand, Gefährdung und Sanierung. - Niederrhein. Jahrb. 15: 37-72.
  • HENKEL, F. 1966: Drei Naturschutzgebiete rund um den Kahlen Asten. - Naturk. in Westf. 2: 27-30.
  • HENKER, H. & SCHULZE, G. 1993: Die Wildrosen des norddeutschen Tieflandes. - Gleditschia 21(1): 3-22.
  • HENNE, R. 1955: Phänologische Beobachtungen im Zeitraum von 16 Jahren. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 7: 21-22.
  • HENNES, M. 1934: Die Pflanzengesellschaften des Deutener Moores. - Natur am Niederrhein 10(2): 43-54.
  • HENTSCH, M., KEIL, P. & LOOS, G. H. 2005: Die floristische Bedeutung des Rhein-Herne-Kanals zwischen Duisburg-Ruhrort und Herne im westlichen und mittleren Ruhrgebiet. – Decheniana (Bonn) 158: 43-54.
  • HERBST, J. 1935: Ein neuer Standort des Straußenfarns (Onoclea struthiopteris (L.) HOFFM.), des Märzbechers (Leucoium vernum L.) und der weißen Pestwurz (Petasites albus GAERTNER.). - Natur & Heimat (Münster) 2(1): 19-20.
  • HERBST, J. 1936: Etwas über Schuttplätze der Großstädte. - Natur & Heimat (Münster) 3(1): 6-9.
  • HERDER, P. 1973: Diersfordter Wälder, Schloß Diersfordt, Naturschutzgebiet Schwarzes Wasser. - Beitr. Landesentw. (Köln) 28: 69-70.
  • HERFORTH, A. 1989: Ökologische Folgen und Risiken der derzeitigen und künftigen Steinkohlegewinnung in der Ballungsrandzone an der Lippe und am Niederrhein. - Verh. Ges. Ökol. 18: 31-35.
  • HERHAUS, K. F. 1983: Ökologische Untersuchungen an einem versalzten Fließgewässer (Ibbenbürener Aa - Dreierwalder Aa - Speller Aa - Unterlauf der Großen Aa) im Frühsommer 1982. - Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 10: 71-95.
  • HERING, D. 1984: Eine Kartierung der Lüdenscheider Kleingewässer. - Sauerländer Naturbeobachter 17.
  • HERRENKOHL, F. G. 1871: Verzeichnis der phanerogamischen und cryptogamischen Gefäss-Pflanzen der Flora von Cleve und Umgegend. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 28: 124-232.
  • HERRMANN, K. 1956: Das Einblütige Wintergrün (Pirola uniflora L.) bei Höxter. - Natur & Heimat (Münster) 16, Beih.: 113-114. (Pyrola)
  • HESMER, H. & FELDMANN, A. 1954: Die natürliche Verbreitung und der frühe Anbau der Kiefer im Ostmünsterland. - Forstarchiv 52: 225-237.
  • HESMER, H. & SCHROEDER, H.-G. 1963: Waldzusammensetzung und Waldbehandlung im niedersächsischen Tiefland westlich der Weser und in der Münsterschen Bucht bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. - Decheniana, Beih. 11: 1-304.
  • HESSEL, M. 2002: Vegetationskundliche Untersuchung des Naturschutzgebiets "Rheinbaben Halde" in Gladbeck. - Diplomarb., Univ. GHS Essen.
  • HETZEL, I. 2005: Vegetationskundlich-, bodenökologische Analyse bodensaurer Buchenwälder im Übergang Bergisches Land - Niederrheinisches Tiefland. - Diplomarb., unveröff., Geographisches Institut, Ruhr-Universität Bochum. Bochum.
  • HETZEL, I. 2006: Bodensaure Buchenwälder im Übergang vom Bergischen Land zum Niederrheinischen Tiefland. - Elektr. Aufs. Biolog. Station Westl. Ruhrgebiet 6.5: 1-18.
  • HETZEL, I. 2009: Zur spontanen Ausbreitung von Walnuss (Juglans regia) und Ess-Kastanie (Castanea sativa) in Wäldern und Forsten im mittleren Ruhrgebiet. - Flor. Rundbr. 43: 24-43.
  • HETZEL, I. 2009: Ein Beispiel von Verwilderungen aus dem mittleren Ruhrgebiet. Der Walnussbaum (Juglans regia) erobert Nordwestdeutschland. - Grün ist Leben 2009(5/6): 47-49.
  • HETZEL, I. 2010: Die Ausbreitung des Walnussbaumes (Juglans regia) in Wäldern des mittleren Ruhrgebietes - eine Auswirkung der Klimaerwärmung? In: EPPLE, C., KORN, H., KRAUS, K., & STADLER, J. (Hrsg.): Biologische Vielfalt und Klimawandel. - BfN-Skript 274: 83.
  • HETZEL, I. 2010: Spontane Verjüngung und genetische Variationen von Taxus baccata L. (Europäische Eibe) am Burgberg in Dortmund-Hohensyburg. - Decheniana 163: 19-25.
  • HETZEL, I. 2010: Exkursion: Marl-Sinsen (Kreis Recklinghausen) - Naturschutz- und FFH-Gebiet "Die Burg". - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 1: 140.
  • HETZEL, I. 2012: Exkursion: Dortmund-Syburg, NSG "Euhrsteilhänge Hohensyburg". - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 140-142.
  • HETZEL, I., FUCHS, R., KEIL, P. & SCHMITT, T. 2006: Pflanzensoziologische Stellung bodensaurer Buchenwälder im Übergang vom Bergischen Land zum Niederrheinischen Tiefland. - Tuexenia 26: 7-26.
  • HETZEL, I. & GAUSMANN, P. 2011: Vorkommen von Aucuba japonica THUNB. (Japanische Aukube) in Wäldern des mittleren Ruhrgebietes. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 144-182.
  • HETZEL, I. & JAGEL, A. 2013: Castanea sativa - Esskastanie, Edelkastanie (Fagaceae). - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4:156-162.
  • HETZEL, I. & LOOS, G.H. 2010: Der Walnussbaum (Juglans regia) erobert Westfalen - ein römischer Einwanderer 2.000 Jahre nach der Varusschlacht. In: HEINEBERG, H., WIENEKE, M. & WITTKAMPF, P. (Hrsg.): Westfalen Regional. Aktuelle Themen, Wissenswertes und Medien über die Region Westfalen-Lippe. Münster. - Siedlung und Landschaft in Westfalen 37: 44-45.
  • HETZEL, I. & SCHMITT, T. 2010: "Über die Heide geht mein Gedenken..." - Heidegebiete in Westfalen. In: HEINEBERG, H., WIENEKE, M., WITTKAMPF, P. (Hrsg.): Westfalen Regional. Aktuelle Themen, Wissenswertes und Medien über die Region Westfalen-Lippe. Münster. - Siedlung und Landschaft in Westfalen 37: 50-51.
  • HEUER, M. 1989: Die Wasser- und Sumpfpflanzengesellschaft des Teichgutes bei Dülmen - Schutzwürdigkeit und Vorschläge für das Biotopmanagement - Teil 5. - Kiebitz (Billerbeck) 9(4): 191-197.
  • HEUER, M. 1989: Die Wasser- und Sumpfpflanzengesellschaft des Teichgutes bei Dülmen - Schutzwürdigkeit und Vorschläge für das Biotopmanagement - Teil 5. - Kiebitz 9(4): 191-197.
  • HEUKAMP, B. 1971: Die Wälder im Kreis Dinslaken. - Jahrb. Kreis Dinslaken 28: 61-64.
  • HILD, J. 1958a: Die Wasser- und Sumpfpflanzenvegetation des Bislicher Eilandes. - Heimatkal. Kreis Moers 15: 115-116.
  • HILD, J. 1958b: Die Heimat von Königsfarn und Eisvogel - Heimatkal. Landkreis Dinslaken 15: 94-95.
  • HILD, J. 1959a: Bemerkenswerte Schwimmblattflora im Xantener Altrhein. - Heimatkal. Landkreis Moers 16: 116-118.
  • HILD, J. 1959b: Die Farne im Kreis Dinslaken. - Heimatkal. Landkreis Dinslaken 16: 91-94.
  • HILD, J. 1960: Charakteristische Pflanzen im Verlandungsbereich der Krieckenbecker Seen. - Decheniana 113(1): 51-69.
  • HILD, J. 1960b: Schachtelhalm und Bärlapp. - Heimatkal. Landkreis Dinslaken 17: 100-102.
  • HILD, J. 1963a: Zur Vegetation der niederrheinischen Gewässer und Moore. - Niederrhein. Jahrb. 6: 47-73.
  • HILD, J. 1963b: Zur Vegetation des Xantener Altrheins. - Heimatkal. Kreis Moers 20: 58-61.
  • HILD, J. 1963c: Die Vegetationsverhältnisse im Naturschutzgebiet Xantener Altrhein/Niederrhein. - Ber. Deutsch. Bot. Ges. 76: 375-383.
  • HILD, J. 1963d: Zur Vegetation des Xantener Altrheins. Eine Botanische Plauderei über die Uferpflanzenbestände. - Heimatkal. Kreis Moers 20: 58-61.
  • HILD, J. 1966: Die vegetationskundliche und pflanzengeographische Bedeutung des unteren Niederrheingebietes. - Niederrhein. Jahrb. 9.
  • HILD, J. 1967: Nordrheinische Naturschutzgebiete. - Rheinische Landschaften 0. (Rhein. Kunststätten 7/8. Köln: Rhein. Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz. 36 S.).
  • HILD, J. 1968a: Die Naturschutzgebiete im nördlichen Rheinland. - Schriftenr. Landesst. Natursch. Landschaftspfl. NRW 3: 1-106.
  • HILD, J. 1968b: Hünxer Bachtal. - In: Hild, J.: Die Naturschutzgebiete im nördlichen Rheinland. - Schriftenr. Landesst. Natursch. Landschaftspfl. NRW 3: 28-30.
  • HILD, J. 1968c: Vogelfreistätte Xantener Altrhein. - In: Hild, J.: Die Naturschutzgebiete im nördlichen Rheinland. - Schriftenr. Landesst. Natursch. Landschaftspfl. NRW 3: 59-63.
  • HILD, J. 1968d: Schwarzes Wasser. - In: Hild, J.: Die Naturschutzgebiete im nördlichen Rheinland. - Schriftenr. Landesst. Natursch. Landschaftspfl. NRW 3: 69-71.
  • HILD, J. 1969: Die landschaftliche Gliederung des Landkreises Moers. - Heimatkal. Kreis Moers 26: 40-46.
  • HILD, J., KNÖRZER, K. H. & REHNELT, K. 1980: Ökosoziologische Untersuchungen an einigen Rennen und Meeren nördlich Wesel (Niederrhein). - Die Heimat 54: 63-74.
  • HILDEBRAND, F. 1866: Flora von Bonn und dessen Umgegend. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 23: 1-154.
  • HILDEBRAND-VOGEL, R. & WITTIG, R. 1987: Verbreitung, Vergesellschaftung und Ökologie von Sparganium angustifolium MICHX. und Sparganium minimum WALLR. in Nordrhein-Westfalen. - Phytocoenologia 15: 353-372.
  • HILDMANN, CH. & KRONSHAGE, A. 1994: Flora und Vegetation Schwelms. Eine ökosystemorientierte Betrachtung. - Beitr. Heimatk. Stadt Schwelm N. F. 44: 28-40.
  • HILLEBRAND, A. & BRECKLE, S.-W. 1989: Die Vegetationsverhältnisse des Sprungbachtals/Senne. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 30: 255-290.
  • HILLEBRAND, A. & RÜTHER, P. 1990: Vegetationsverhältnisse an den Fließgewässern der Stadt Halle/Westfalen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 31: 85-128.
  • HILTERMANN, H. 1974: Die Salzpflanzen vom Solbad Laer, Teutoburger Wald. - Natur & Heimat (Münster) 34(2): 53- 56.
  • HINTERLANG, D., PALLAS, J. & SCHRÖDER, E. 1990: Vegetationsökologie der Kinderbachaue in Münster. I. Pflanzensoziologische Erfassung der naturnahem Auenvegetation. - Natur & Heimat (Münster) 50(1): 1-12.
  • HIRSCH, E. 1988: Orchideen im Kreis Coesfeld - Aufruf zur Bestandsaufnahme im Jahre 1988. - Kiebitz (Billerbeck) 8(2): 87-88.
  • HIRSCH, E. 1989: Die Verbreitung der Orchideen im Kreis Coesfeld. - Kiebitz (Billerbeck) 9(1): 5-13.
  • HIRSCH, E. 1995: Breitblättriges Knabenkraut (Dactylorhiza majalis) - ein Rückblick - und wie sieht es mit der Zukunft dieser Orchideenart aus? - Kiebitz (Billerbeck) 15(1): 12-14.
  • HIRSCH, E. 2000: Zur Bestandsentwicklung vom Breitblättrigen Knabenkraut (Dactylorhiza majalis) im Jahr 2000. - Kiebitz (Billerbeck) 20(2): 97.
  • HIRSCH, R. 1995: Breitblättriges Knabenkraut (Dactylorhiza majalis) - ein Rückblick - und wie sieht es mit der Zukunft dieser Orchideenart aus? - Kiebitz 15(1): 12-14.
  • HIRTH, A. 1908: Zur Flora des Münsterlandes und des Sauerlandes. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 36: 111-119.
  • HITZKE, P H.-W. 1984: Ackerwildkräuteraktion. Dem ABU, Kreis Soest, gelingt erste "flächendeckende" Umsetzung des Schumacher-Modells in NRW. - LÖLF-Mitt. 9(3): 38-39.
  • HITZKE, P. 1997: Bedrohte Schönheit - Feldblumen am Hellweg. BUND-Landesverband NW & Kreis Soest (Hrsg). - Soest: Althoff, 188 S.
  • HITZKE, P. 1999: Pflanzen sterben leise. Enziane am Haarstrang. BUND-Landesverband NW & Kreis Soest (Hrsg). - Soest: Althoff 98 S.
  • HOFFMANN, G. 1984: Feuchtgebietsschutz im Oberbergischen Kreis. - LÖLF-Mitt. 9(3): 40.
  • HOFFMANN, H. 1988: Erfassung von Merkmalen an Baumschulpflanzen von Populus nigra L. und P. x euamericana (DODE) GUINIER sowie Vergleich bisher nicht identifizierter Schwarzpappeln in Nordrhein-Westfalen. - Diplomarb., Univ. Göttingen.
  • HOFFMANN, K. 2001: Standortökologie und Vergesellschaftung der Utricularia-Arten Nordwestdeutschlands. - Abh. Westf. Mus. Naturk. (Münster) 62(1).
  • HOFMANN, H. 1993: Zur Verbreitung und Ökologie der Wildbirne (Pyrus communis L.) in Süd-Niedersachsen und Nordhessen sowie ihrer Abgrenzung von verwilderten Kulturbirnen (Pyrus domestica Med.). - Mitt. Dtsch. Dendrol. Ges. 81: 27 69.
  • HOHENESTER, A. 1957: Ergänzungen zu H. Schwiers Flora der Umgebung von Minden i. W. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 6/7: 69-97.
  • HÖHN, M. 1971: Die Dortmunder Stadtwälder im Wandel der Zeiten. - Naturk. in Westfalen 7: 122-128.
  • HÖLSCHER, J. 1998: Vegetationskundliche und ökologische Untersuchung des extensiv genutzten Bereichs des NSG Bislicher Insel. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 70 S.
  • HÖLTING, M. 1994: Farn- und Blütenpflanzen in Solingen. 2. Aufl. - Solingen, 216 S.
  • HÖLTING, M. & MARTIN, C. 1990: Farn- und Blütenpflanzen in Solingen. Der Wandel der Flora in den letzten 150 Jahren. - Anker u. Schwert 7.
  • HOLTMANN, M. 1874: [Beiträge zu Fundorten seltener Pflanzen.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 2: 65.
  • HOLTMANN, M. 1875: [Neue Beiträge an Pflanzen bei Albersloh.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 3: 109.
  • HOLTMANN, M. 1875: Beiträge zur Flora Westfalens. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 3: 123-128.
  • HOLTMANN, M. 1876: [Standorte von für Westfalen neuen Pflanzen.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 4: 125.
  • HOLTMANN, M. 1877: [Neue Standorte von Pflanzen.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 5: 104.
  • HOLTMANN, M. 1878: [Neue Pflanzenstandorte.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 6: 125.
  • HOLTMANN, M. 1879: [Mitteilungen neuer Standorte seltener Pflanzen.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 7: 159.
  • HOLTMANN, M. 1880: [Mitteilungen über Batrachium hederaceum und Botrychium lunaria bei Albersloh.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 8: 159.
  • HOLTMANN, M. 1889: Weitere Beiträge zur Flora Westfalens im Anschluß an die im Jahre 1874 veröffentlichte Zusammenstellung von Gefäßpflanzen und Standorten des Kreises Beckum, des Amtsbezirks Wolbeck etc. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 17: 130-142.
  • HOLTMANN, M. 1892: [Mitteilung über Pflanzenfunde.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 20: 13-14.
  • HOLTMANN, M. 1893: Über die Notwendigkeit fortgesetzter Durchforschung unseres heimatlichen Florengebietes. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 21: 50-55.
  • HOLTMANN, M. 1894a: [Neue Standorte seltener Pflanzen.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 22: 139-140.
  • HOLTMANN, M. 1894b: [Botanische Funde]. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 22: 141-142.
  • HOLTMANN, M. 1895: Weitere Beiträge zur Flora von Westfalen. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 23: 202-207.
  • HOLTMEIER, F. K. 2000: Aspekte des Landschaftswandels in der Westfälischen Bucht während der letzten 100 Jahre. - Metelener Schriftenr. Natursch. 9: 59-74.
  • HOLTZ, F. 1964: Die Schafschwingel-Kleinarten des Naturschutzgebietes "Heiliges Meer" und seiner Umgebung. - Natur & Heimat (Münster) 24(4): 96-97.
  • HOLTZ, F., LEWEJOHANN, K. & LIENENBECKER, H. 1965: Abnormitäten bei einigen Grasarten des Naturschutzgebietes "Heiliges Meer" und seiner Umgebung. - Natur & Heimat (Münster) 25(4): 109-111.
  • HÖPPNER, H. & NEUBAUR, F. 1926: Versammlung des Botanischen und des Zoologischen Vereins zu Siegen i. W. am 6. u. 7. Juni 1925. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1925 D: 76-77.
  • HÖPPNER, H. & PREUSS, H. 1926: Flora des Westfälisch-Rheinischen Industriegebiets unter Einschluß der Rheinischen Bucht. - Dortmund: Ruhfus, 381 S. (Nachdruck 1971. Duisburg: Braun).
  • HÖPPNER, H. & REICHLING 1923: Versammlung des Botanischen und Zoologischen Vereins für Rheinland-Westfalen zu Rheine am 8., 9. und 10. September 1921. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1922 D: 5-6.
  • HÖPPNER, H. & ROI, O. LE 1914: Bericht über die neunzehnte Versammlung des Botanischen und Zoologischen Vereins zu Altena i. W. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1913 D: 93-95.
  • HÖPPNER, H. 1909: Flora des Niederrheins. 2. Aufl. - Krefeld.
  • HÖPPNER, H. 1912: Die Utricularien der Rheinprovinz.- Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1913 E: 93-147. (Utricularia)
  • HÖPPNER, H. 1913a: Botanische Skizzen vom Heide- und Moorgebiet zwischen Dorsten und Wesel. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 41: 172-182.
  • HÖPPNER, H. 1913B: Flora des Niederrheins. - 3. Aufl. Krefeld.
  • HÖPPNER, H. 1914: Bericht über die siebzehnte Versammlung des Botanischen und des Zoologischen Vereins zu Essen a. d. Ruhr. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1913 D: 1-3.
  • HÖPPNER, H. 1915: Die Utricularien Westfalens. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 43: 54-74. (Utricularia)
  • HÖPPNER, H. 1916a: Orchis Wirtgenii ein konstant gewordener Bastard vom Niederrhein (Orchis incarnatus form. + Orchis maculatus form.). - Abh. Ver. Naturwiss. Erforsch. Niederrhein 2: 55-61. (Dactylorhiza)
  • HÖPPNER, H. 1916b: Beiträge zur Flora des Niederrheins I. Neue Orchis-Formen vom Niederrhein. - Abh. Ver. Naturwiss. Erforsch. Niederrhein 2: 62-72.
  • HÖPPNER, H. 1918: Bericht über die zweiundzwanzigste Versammlung des Botanischen Vereins zu Aachen am 16. und 17. Juni 1916. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1916 D: 1-15.
  • HÖPPNER, H. 1920: Die Kirchhellener Heide und das Bestener Torfveen. - Vestische Heimat (Buer) 1: 7-10. (Kirchheller Heide)
  • HÖPPNER, H. 1925: Kleine Beiträge zur Orchidaceen-Flora der Rheinprovinz. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 81: 259-273.
  • HÖPPNER, H. 1927: ´ Orchis Beckerianus H. HÖPPNER und sein Formenkreis nebst Bemerkungen zu verwandten Formenkreisen. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1927: 1-26.
  • HÖPPNER, H. 1927: Ist die Bislicher Insel vom botanischen und pflanzengeographischen Gesichtspunkt aus als Naturdenkmal anzusprechen? - Natur am Niederrhein (Krefeld) 3(1): 13-15.
  • HÖPPNER, H. 1935: Die Formen des Potamogeton coloratus VAHL. - Decheniana 91: 174-179.
  • HÖPPNER, H. 1940: Die Großpflanzengesellschaften der niederrheinischen Teiche und Seen. - Rheinische Heimatpfl. (Pulheim) 12(1/2): 55-68.
  • HÖRICH, K. 1950: Drei seltene Pflanzen im Kreise Altena. - Natur & Heimat (Münster) 10(1): 45-48.
  • HÖRICH, K. 1951: Vom Japanischen Staudenknöterich (Polygonum cuspidatum). - Natur & Heimat (Münster) 11(3): 92-93.
  • HORSTMANN, H. 1949: Floristische und geologische Untersuchungen auf dem Weißen Stein 1948. - Beitr. Reifeprüfung, Hohenlimburg, 54 S. + Anh.
  • HORSTMANN, D. 2005: Zur Ausbreitung des Rankenden Lerchensporns (Ceratocapnos claviculata (L.) LIDEN) in Ostwestfalen-Lippe. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 45: 91-96.
  • HORSTMANN, D. 2006: Zum Vorkommen der Echten Schwarzpappel (Populus nigra subsp. nigra) im Weserbergland. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 46: 131-141.
  • HORSTMEYER, C. & HORSTMEYER, D. 1965: Pflanzengesellschaften der Dalke, eines Nebenflusses der oberen Ems. - Natur & Heimat (Münster) 25(4): 107-109.
  • HORSTMEYER, C. & HORSTMEYER, D. 1967: Salzpflanzen am Huckberg/Teutoburger Wald. - Natur & Heimat (Münster) 27(1): 10-11.
  • HORSTMEYER, D. 1965: Die Großseggenrieder des Mittellandkanals zwischen Bergeshövede und Recke. - Natur & Heimat (Münster) 25: 49-51.
  • HOSBACH, O. 1930: Am Spiek bei Bommern. - In: STEHL, W.: Heimatbuch der Gemeinde Bommern-Ruhr. Witten-Bommern: Bundesverlag: 140-146.
  • HÖVELMANN, TH. 2002a: Eine wertvolle Feuchtwiese bei Havixbeck. - Kiebitz (Billerbeck) 22(1): 51-56.
  • HÖVELMANN, TH. 2002b: Mauervegetation im Stadtgebiet erhöht die Biodiversität. Flächendeckende Erfassung charakteristischer Mauerpflanzen in Münster. - LÖBF-Mitt. 27(4): 55-60.
  • HOYER, C. A. H. 1838: Flora der Grafschaft Schaumburg und der Umgegend. - Rinteln: Bösendahl.
  • HRUBL, G. 1984: Systematische Untersuchungen an mitteleuropäischen Polygala-Arten. - Mitt. Bot. München 20: 205-428.
  • HUBATSCH, H. 1992: Das Schilfsterben an den Netteseen. - Natur am Niederrhein N. F. 7(2): 33-39.
  • HUBATSCH, H. 1996: Die Purpurheide (Erica cinerea). Sie blüht in Deutschland nur noch im Kreis Viersen. - Heimatbuch Kreis Viersen 47: 288-292.
  • HÜBNER, D. & PÖLER, W., RUNGE, F. & STEPHAN, R. 1954: Der Schwarzfrüchtige Zweizahn (Bidens melanocarpus) am Dortmund-Ems-Kanal zwischen Amelsbüren und Greven-Schmedehausen. - Natur & Heimat (Münster) 14(3): 92-96.
  • HÜBNER, D., PÖLER, W., RUNGE, F. & STEPHAN, R. 1954: Der Schwarzfrüchtige Zweizahn (Bidens melanocarpus) am Dortmund-Ems-Kanal zwischen Amelsbüren und Greven-Schmedehausen. - Natur & Heimat (Münster) 14(3): 92-96.
  • HÜBSCHEN, J. 1995: Flora in Coesfeld. Überlegungen zum Arten- und Biotopschutz. - Kiebitz (Billerbeck) 15(2): 56-67.
  • HÜBSCHEN, J. 1997: Magerrasen in Coesfeld. - Kiebitz (Billerbeck) 17(2): 63-70.
  • HÜBSCHEN, J. 2002a: Vorwort zum Nachdruck der Coesfelder Flora von GREIVE von 1842. - Kiebitz (Billerbeck) 22(2): 100-109.
  • HÜBSCHEN, J. 2002b: Flora Coesfeldiensis. - Kiebitz (Billerbeck) 22(2): 110-151.
  • HÜBSCHEN, J. 2002c: Auswertung der Flora Coesfeldiensis von Greive (1841). - Kiebitz (Billerbeck) 22(2): 152-156.
  • HÜBSCHEN, J. 2004a: Die Flora und der Zustand der Coesfelder Wälder in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. - Natur & Heimat (Münster) 64(1): 13-20.
  • HÜBSCHEN, J. 2004b: Die historische Flora von Coesfeld. - Decheniana 157.
  • HUECK, K. 1926: Die Naturschutzgebiete Preußens. - Staatl. Stelle für Naturdenkmalpflege in Preussen. Berlin: Borntraeger.
  • HÜGIN, H. & HÜGIN, G. 1994: Veronica opaca in Mitteleuropa - Erkennungsmerkmale, Verbreitung und standörtliches Verhalten. - Flora 189: 7-36.
  • HÜGIN, H. 1988: Veronica opaca und verwandte Arten im Raum Osnabrück - Unterscheidungmerkmale, standörtliches Verhalten und Verbreitung. - Diplomarb., FH Osnabrück, 32 S. + Tab.
  • HÜLBUSCH, K.-H. 1970: Die Floh-Segge (Carex pulicaris L.) in einem Kalk-Kleinseggenried bei Eisbergen/Wesertal. - Natur & Heimat (Münster) 30(4): 105-110.
  • HÜLBUSCH, K.-H. 1973: Polygono-Coronopion-Gesellschaften aus dem Ruhr-Gebiet. - Mitt. Flor.-soz. Arbeitsgem., N. F. 15/16: 47-55.
  • HUMPERT, F. 1887: Die Flora Bochums. - Städt. Gymn. Bochum. Beil. Jahresber. Schuljahr 1886/87. Bochum, 57 S.
  • HÜNERBEIN, K. 1960: Zwei floristische Funde im Siegerland. - Natur & Heimat (Münster) 20(3): 94-96.
  • HÜNERBEIN, K. 1969: Beitrag zum taxonomischen Problem der groß- und rosablütigen Winde in Westfalen. - Decheniana 122(1): 75-85.
  • HÜNERBEIN, K. 1973: Schwermetallpflanzen im Siegerland. Siegerland 50(3/4): 74-76.
  • HÜPPE, J. 1981: Entwicklung der Flora im NSG "Kipshagener Teiche" in den letzten 50 Jahren. - Natur & Heimat (Münster) 41(3): 67-79.
  • HÜPPE, J. 1986: Über ein Massenvorkommen der Roggen-Trespe (Bromus secalinus L.) bei Höxter-Ovenhausen. - Natur & Heimat (Münster) 46(3): 90-94.
  • HÜPPE, J. 1987: Die Ackerunkrautgesellschaften in der Westfälischen Bucht. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 49(1): 1-119.
  • HÜPPE, J. 1992: Zum Vorkommen der Knorpelmiere (Illecebrum verticillatum L.) und ihrer Vergesellschaftung zwischen Ems und Hase. - Natur & Heimat (Münster) 52(2): 41-48.
  • HÜPPE, J., POTT, R. & STÖRMER, D. 1989: Landschaftsökologisch-vegetationsgeschichtliche Studien im Kiefernwuchsgebiet der nördlichen Senne. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 51(3): 3-77.
  • HURTIENNE, G. 1976: Der Halbtrockenrasen-Komplex im Teutoburger Wald und auf der nördlichen Paderborner Hochebene. - Diplomarb., Univ. Münster.
  • HURTIENNE, G. 1990: Die natürliche Vegetation und ihre Sukzession auf Steinkohlebergehalden des Ruhrgebietes. Oberhausen.
  • HUSICKA, A. 1999: Flora und Vegetation im NSG "Emsaltarm an der Hassel". - Natur & Heimat (Münster) 59(1): 25-28.
  • HUSICKA, A. & SCHULTE, G. 1999: Flußdeiche - Lebensräume zur Erhaltung und Reaktivierung der biologischen Vielfalt in den Auen. - LÖBF-Mitt. 24(1): 38-46.
  • HÜSING, V. 1986: Untersuchungen der Standorte ausgewählter Littorelletea-Gesellschaften in Westfalen. - Diplomarb., Univ. Düsseldorf.
  • HUSSNER, A., VAN DE WEYER, K. & WIEHLER, K.-H. 2005: Zum gegenwärtigen Stand der Ausbreitung des Großen Wassernabels (Hydrocotyle ranunculoides L. fil.) in Nordrhein-Westfalen. - Decheniana 158: 19-24.
  • HUSSNER, A. & VAN DE WEYER, K. 2004: Hydrocotyle ranunculoides L. f. (Apiaceae). Ein neuer aquatischer Neophyt im Rheinland. - Flor. Rundbr. (Bochum) 38(1/2): 1-6.
  • ILLMER, J. 1988: Florenliste des Kreises Wesel. - Wesel. Mskr., 435 S.
  • ILLMER, J. 1991: Flora der Stadt Wesel. - Wesel. Mskr., 484 S.
  • IMMEL, W. 1966: Die Ästige Mondraute im Siegerland. - Natur & Heimat (Münster) 26(3): 117-118.
  • INTERESSENGEMEINSCHAFT TEUTOBURGER WALD E.V. 2000: Kalk, Natur und Landschaft. - Schriftenr. Interessengem. Teutoburger Wald 1: 1-279.
  • ITJESHORST, W. 1984: Vegetationskundliche Untersuchungen von Heidemooren am unteren Niederrhein bei Wesel - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 173 S. + Anh.
  • ITJESHORST, W. 1992: Bemerkenswerte Riedgräser (Cyperaceae) nährstoffarmer Feuchtgebiete im rechtsrheinischen Kreis Wesel. - Natur am Niederrhein (Krefeld) N. F. 7(2): 25-32.
  • ITJESHORST, W. 1995: Betreuung der "Lippeaue bei Dammbricht". - LÖBF-Mitt. 20(2): 16-18.
  • ITJESHORST, W. 1996: Die Lippeaue bei Damm-Bricht. Notizen zur Pflanzenwelt des Naturschutzgebietes. - Jahrb. Kreis Wesel 17: 155-160.
  • ITJESHORST, W. 2011: Exkursion: Bislicher Insel, Wiesen und Ufer am Rhein. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 118-119.
  • ITJESHORST, W. & HETZEL, I. 2011: Exkursion: Bislicher Insel, Wiesen und Ufer am Rhein. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 118-119.
  • JAGEL, A. 1994: Kartierung der Flora Westfalens. - Florist. Rundbr. (Bochum) 28(2): 144-153.
  • JAGEL, A. 1999: Beiträge zur Flora Westfalens. - Florist. Rundbr. (Bochum) 33(1): 27-54.
  • JAGEL, A. 2002: Ein bisher unbekannter, historischer Fund von Hypericum elodes im Süderbergland. - Natur & Heimat (Münster) 62(2): 57-59.
  • JAGEL, A. 2003: Lithospermum arvense und Ranunculus arvensis, in Bochum ausgestorben - oder nicht? Beobachtungen im Botanischen Garten Bochum. - Natur & Heimat (Münster) 63(2): 33-36.
  • JAGEL, A. 2004a (2003): Ein Fund von Navarretia squarrosa (ESCHSCH.) HOOK. & ARN. (Polemoniaceae) bei Schermbeck (Kreis Wesel, Nordrhein-Westfalen). - Florist. Rundbr. 37 (1/2) (1-4).
  • JAGEL, A. 2004b (2003): Zur Situation der Flora auf Industrie- und Bahnbrachen in Bochum/Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 37(1/2): 53-73.
  • JAGEL, A. 2010: Exkursion: Hohe Mark bei Dorsten (Kreis Recklinghausen). - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 1: 138.
  • JAGEL, A. 2011: Exkursion: Bochum-Dahlhausen, Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 100-101.
  • JAGEL, A. 2013: Exkursion: Bochum-Gerthe, Gewerbepark Lothringen und Halde Lothringen 1/2. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 84-86.
  • JAGEL, A. 2013: Dianthus deltoides - Heide-Nelke (Caryophyllaceae), Blume des Jahres 2012. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 169-173.
  • JAGEL, A. 2013: Parnassia palustris - Sumpf-Herzblatt (Parnassiaceae). - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 225-228.
  • JAGEL, A. & BUCH, C. 2011: Exkursion: Bochum-Dahlhausen, Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 100-101.
  • JAGEL, A. & BUCH, C. 2011: Beobachtungen an einigen Neophyten im Bochumer Raum (Ruhrgebiet/Nordrhein-Westfalen). - Florist. Rundbr. 44: 44-59.
  • JAGEL, A. & BUCH, C. 2012: Soleirolia soleirolii - Bubikopf (Urticaceae), Blütenbildung auch im Freiland. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 285-289.
  • JAGEL, A. & GAUSMANN, P. 2010: Zum Wandel der Flora von Bochum im Ruhrgebiet (Nordrhein-Westfalen) in den letzten 120 Jahren. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver 1: 7- 53.
  • JAGEL, A. & GOOS, U. 2002: Die Flora der Ruhr-Universität Bocuhm und des benachbarten Kalwes und deren Grenzstellung zwischen zwei Großlandschaften. - Natur & Heimat (Münster) 62(3/4): 65-79.
  • JAGEL, A. & HAEUPLER, H. 1995: Arbeitsatlas zur Flora Westfalens. Anmerkungen und Verbreitungskarten zu den Farn- und Blütenpflanzen Westfalens. 2. verb. Aufl. - AG Geobotanik. Spezielle Botanik. Univ. Bochum, Polykopie.
  • JAGEL, A., HETZEL, I. & LOOS, G. H. 2012: Die Falsche Alraunenwurzel (Tellima grandiflora [PURSH.] DOUGL. ex LINDL. (Saxifragaceae), eingebürgert im Ruhrgebiet. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 21-30.
  • JAGEL, A. & HÖGGEMEIER, A. 2011: Lilium martagon - Türkenbund-Lilie (Liliaceae). - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 202-205.
  • JAGEL, A. & LOOS, G. H. 2012: Exkursion: Bochum-Langendreer, Ümminger See. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 133-135.
  • JAGEL, A. & LOOS, G. H. 1995: Anmerkungen zu einzelnen Sippen - In JAGEL, A. & H. HAEUPLER 1995: Arbeitsatlas zur Flora Westfalens. Anmerkungen und Verbreitungskarten zu den Farn- und Blütenpflanzen Westfalens. 2. verb. Aufl. - AG Geobotanik. Spezielle Botanik. Univ. Bochum: 23-84, Polykopie.
  • JAGEL, A. & MARGENBURG, B. 2011: Frauenschuh – Cypripedium calceolus (Orchidaceae), Orchidee des Jahres 2010. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 197-191.
  • JAGEL, A. & SANTORI, A. 1999: Zwei Funde des Sumpf-Storchschnabels (Geranium palustre L. ) im westlichen Sauerland. - Natur & Heimat (Münster) 59(3): 87-89.
  • JAGEL, A. SARAZIN, A. & MÜLLER, S. 2000: Der Giftlattich (Lactuca virosa L.) in Bochum. - Natur & Heimat (Münster) 60(2): 33-38.
  • JAGEL, A. & SUMSER, H. 2012: Narthecium ossifragum - Moorlilie (Nartheciaceae), Blume des Jahres 2012. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 246-250.
  • JÄGER, W. & BENNERT, H. W. 1989: Ein Neufund des Lanzenschildfarns (Polystichum lonchitis) in Nordrhein Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 49(2): 57-63.
  • JÄGER, W. & LEONHARDS, W. 1993: Der Schuppige Wurmfarn, Dryopteris affinis (LOWE) FRASER-JENKINS im Bergischen Land und in den angrenzenden Gebieten. - Jahresber. Naturwiss. Vereins Wuppertal 46: 90-96.
  • JÄGER, W. & LEONHARDS, W. 1995: Über ein neues Vorkommen von Dryopteris x complexa FRASER-JENKINS nssp. critica FRASER-JENKINS in Nordrhein-Westfalen sowie Merkmalsvergleiche mit anderen Sippen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 29(1): 50-64.
  • JÄGER, W., LEONHARDS, W. & LESCHUS, H. 1994: Die Gattung Polypodium im Bergischen Land und in den angrenzenden Gebieten, 2. Teil: Dokumentation der mikro- und makromorphologischen Befunde. - Jahresber. Naturwiss. Vereins Wuppertal 47: 73-80.
  • JÄGER, W., LEONHARDS, W. & WOIKE, S. 1997: Neue Angaben zur Pteridophyten-Flora des Bergischen Landes und angrenzender Gebiete. - Jahresber. Naturwiss. Vereins Wuppertal 50: 32-40.
  • JAHN, H. 1960: Zur Pilzflora des Naturschutzgebietes "Heidesumpf an der Strothe". - Natur & Heimat (Münster) 20(4): 97-103.
  • JALETZKE, M. & DANIELS, F. 1995: Über die Vegetation der Bockholter Berge bei Gimbte. - Natur & Heimat (Münster) 55(1): 1-16.
  • JANIESCH, P. 2003: Vegetationsökologische Untersuchungen in einem Erlenbruchwald im nördlich Münsterland, 25 Jahre im Vergleich. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 65: 71-80.
  • JANZEN, D. & JOCHIMSEN, M. 1989: Struktur und Biomasse - Vegetationsentwicklung in Abhängigkeit von verschiedenen Standortfaktoren (Halde Waltrop). - Verh. Ges. Ökol. 19: 85-88.
  • JAROSCHEK, W. 1952: Unterschiede im Pflanzenkleid Schlesiens und Westfalens. - Westfälischer Heimatkalender 7: 116-117.
  • JEBRAM, J. 1998: Ökologische und pflanzensoziologische Untersuchungen im stillgelegten Kernbereich des NSG "Bislicher Insel". - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 84 S. + Anh.
  • JESCHKE, L. 2008: Das Siebengebirge muss Nationalpark werden. - Natur in NRW 33(3): 48-51.
  • JOCHIMSEN, M. 1982: Untersuchungen zur Frage der natürlichen Sukzession auf Bergehalden. - Internat. Haldenfachtagung Essen 7.-10.9.82. KVR (Hrsg.). Essen, S. 63-67.
  • JOCHIMSEN, M. 1986: Begrünungsversuche auf Bergematerial der Halde Ewald/Herten. - Verh. Ges. Ökol. (Essen) 14: 223-228.
  • JOCHIMSEN, M. 1991a: Vegetationsökologische Gesichtspunkte zur Begrünung von Bergematerial. - In: WIGGERING, H. & KERTH, M. (Hrsg.): Bergehalden im Ruhrgebiet. Beanspruchung und Veränderungen eines industriellen Ballungsraumes. Braunschweig, Wiesbaden: Vieweg, 155-162.
  • JOCHIMSEN, M. 1991b: Begrünung von Bergematerial auf der Grundlage der natürlichen Sukzession. - In: WIGGERING, H. & KERTH, M. (Hrsg.): Bergehalden im Ruhrgebiet. Beanspruchung und Veränderungen eines industriellen Ballungsraumes. Braunschweig, Wiesbaden: Vieweg, 189-194.
  • JÖDICKE, M. & VAN DE WEYER, K. 1998: Die Vegetation im Bereich des ehemaligen Munitionsdepots Brüggen-Bracht (Kreis Viersen). - Decheniana 151: 71-87.
  • JOHEN, H. 1963: Zur Vegetation der niederrheinischen Gewässer und Moore. - Niederrheinisches Jahrb. (Krefeld) 6: 47-72.
  • JOSTEN, H. 1989: Kartierung und Bewertung der realen Vegetation im nord-östlichen Teil der Gemeinde Nettersheim (Eifel) - Entwicklung eines Bewertungsschemas für Mittelgebirgslandschaften und Erstellung einer Flächenbilanz im Hinblick auf die Anforderungen des Biotop- und Artenschutzes. - Diplomarb. Univ. Bonn, 119 S.
  • JOSTEN, H. 1993: Neufunde bemerkenswerter Blütenpflanzen in der nördlichen Kalkeifel. - Decheniana 146: 134-135.
  • JUNG 1927: Beobachtungen über aussterbende Pflanzen und Tiere [in der Gegend um Witten-Herbede]. - Die Heimat (Dortmund) 9: 282-283.
  • JUNG, A. 1978: Meisterwerke der Natur: Orchideen in Südwestfalen. - Siegerland 55(3/4): 134-137.
  • JUNGHANS, T. 2009: Erster Nachweis von Orobanche hederae DUBY in Ostwestfalen sowie kurze Anmerkungen zu einigen weiteren Pflanzensippen im Raum Paderborn (Nordrhein-Westfalen). - - Decheniana 162: 79-83.
  • JUNGHANS, T. 2011: Über einige bemerkenswerte floristische Neufunde im Raum Paderborn. - Natur & Heimat (Münster) 71(1): 32-34.
  • JÜNGST, L. V. 1833: Flora der nächsten Umgebung Bielefelds. Bielefeld.
  • JÜNGST, L. V. 1837: Flora von Bielefeld, zugleich Standorte der selteneren Pflanzen im übrigen Westfalen enthaltend. - Bielefeld, Herford.
  • JÜNGST, L. V. 1852: Flora Westfalens. 2. Aufl. der Flora von Bielefeld. - Bielefeld: Helmich, 422 S.
  • JÜNGST, L. V. 1856: Nachträge zur Flora Westfalens. - Ber. Gymn. Bielefeld von Ostern 1855 bis Ostern 1856. Bielefeld, 3-25.
  • JÜNGST, L. V. 1869: Flora Westfalens. 3. Aufl. - Bielefeld.
  • KADE, T. & RIECHEMEIER 1911: Nachtrag und Ergänzungen zur Flora von Bielefeld. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 2: 84-85.
  • KADE, T. & SARTORIUS, F. 1909: Verzeichnis der bei Bielefeld festgestellten Gefäßpflanzen mit Standortangaben. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 1: 27-121.
  • KADE, T. 1911a: Die Botanischen Exkursionen am 17. und 18. Mai 1910. In: ZICKGRAF, A.: Bericht über die gemeinsame Tagung des Naturhistorischen Vereins der preußisch. Rheinlande und Westfalens und der Naturhistorischen Gesellschaft zu Hannover in Bielefeld vom 16. bis 19. Mai 1910. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 2: 116-117.
  • KADE, T. 1911b: Beobachtungen über die Lebensdauer des Roten Fingerhutes (Digitalis purpurea). - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 2: 79.
  • KADE, T. 1914: Nachträge zur Flora von Bielefeld. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 3: 144.
  • KADE, T. 1922: Nachträge zur Flora von Bielefeld. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 4: 259-261.
  • KAHLENBERG, J. 2004: Trockenstandorte auf Sand. Perspektiven für die Entwicklung auch kleinräumiger Strukturen. - in: Westfälischer Naturwissenschaftlicher Verein: Dünen und trockeneSandlandschaften. Gefährdung und Schutz: 3-11. Münster: Wolf & Kreules. (ISBN 3-937455-03- 5)
  • KAJA, H. 1951: Über die Flora des Naturschutzgebietes "Hanfteich". - Natur & Heimat (Münster) 11, Beih.: 99-103.
  • KALHEBER, H. 1971a: Zum Vorkommen des Alpen-Ziests - Stachys alpina L. - im östlichen Westerwald. - Hess. Florist. Br. 20: 29-30.
  • KALHEBER, H. 1971b: Luzula multiflora (RETZ.) LEJ. ssp. congesta (THUILL.) HYL., eine wenig beachtete Sippe der Vielblütigen Hainsimse. - Hess. Florist. Br. 20: 33-36.
  • KALHEBER, H. 1979: Zur Verbreitung der Alchemillen in Hessen und seinen Randgebieten. - Jahrb. Nassauischen Vereins Naturk. 104: 41-117. (Alchemilla)
  • KALHEBER, H. 1982: Poa chaixii VILL. und Poa remota FORS. im Westerwald. - Hess. Florist. Br. 31: 62.
  • KANZLER 1898: Führer durch Solbad Rothefelde und das Osniggebirge. 3. Aufl. - Rothenfelde.
  • KAPLAN, K. 1987: Zur Entwicklung junger Ackerbrachen im NSG "Fürstenkuhle" (Kreis Borken). - Natur- & Landschaftsk. 23: 90-96.
  • KAPLAN, K. 1990a: Verbreitung, Gefährdung und Schutz der Sonnentau- und Schnabelried-Arten sowie des Sumpf-Bärlapps im nordwestlichen Westfalen und südwestlichen Niedersachsen. - Metelener Schriftenr. Naturschutz 1: 31-38. (Drosera, Rhynchospora, Lycopodiella)
  • KAPLAN, K. 1990b: Zur Sonnentau-Wassernabelgesellschaft an niedersächsischen und westfälischen Abgrabungsgewässern. - Drosera '90: 23-28.
  • KAPLAN, K. 1991: Kartierung der Flora des Kreises Coesfeld. - Kiebitz (Billerbeck) 11(4): 219-220.
  • KAPLAN, K. 1992: Farn- und Blütenpflanzen nährstoffarmer Feuchtbiotope. - Metelener Schriftenr. Natursch. 3: 3-118.
  • KAPLAN, K. 1993: Heideweihergefährdung durch Immissionen. - LÖLF-Mitt. 18(1): 10-17.
  • KAPLAN, K. 1995: Wo wachsen die gefährdeten Pflanzenarten? - LÖBF-Mitt. 20(3): 39-49.
  • KAPLAN, K. 2000: Dauerquadratuntersuchungen an Pflanzenarten der Moorschlenken auf Sekundärstandorte. Mit Hinweisen zur Pflege neuer Naturschutzgewässer. - Metelener Schriftenr. Natursch. 9: 183-193.
  • KAPLAN, K., GRENZHEUSER, W. & LENSKI, H. 1989: Zur Verbreitung und Bestandssituation des Sumpf-Johanniskrautes (Hypericum elodes) im nordwestlichen Westfalen und in der Grafschaft Bentheim. - Tuexenia 9: 49-54.
  • KAPLAN, K. & JAGEL, A. 1997: Atlas zur Flora der Kreise Borken, Coesfeld und Steinfurt - eine Zwischenbilanz. - Metelener Schriftenr. f. Natursch. 7.
  • KAPLAN, K. & LENSKI, H. 1989: Zur Pflanzenbesiedlung feuchter nährstoffarmer Pionierstandorte in der Westfälischen Bucht. - Natur & Heimat (Münster) 49(2): 49-56.
  • KAPLAN, K. & LENSKI, H. 1990: Juncus alpinus - eine im norddeutschen Tiefland oft übersehene Art? - Florist. Rundbr. (Bochum) 24: 1-7.
  • KAPLAN, K. & MUER, T. 1990: Beobachtungen zum Diasporenreservoir im Bereich ehemaliger Heideweiher. - Florist. Rundbr. 24: 38-45.
  • KAPLAN, K. & OVERKOTT-KAPLAN, C. 1987: Neufunde des Faden-Enzians (Cicendia filiformis) im nordwestlichen Westfalen und der angrenzenden Grafschaft Bentheim. - Natur & Heimat (Münster) 47(4): 130-132.
  • KAPLAN, K. & OVERKOTT-KAPLAN, C. 1990: Neu- und Wiederfunde des Reinweißen Hahnenfußes (Ranunculus ololeucos) in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. - Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 16: 111-117.
  • KAPLAN, K. & PROLINGHEUER, T. 1989a: Zur Verbreitung und Bestandssituation des Gagels (Myrica gale L.) in Westfalen und der Grafschaft Bentheim. - Decheniana 142: 7-13.
  • KAPLAN, K. & PROLINGHEUER, T. 1989b: Zur Verbreitung, Ökologie und Vergesellschaftung des Pillenfarns (Pilularia globulifera L.) im südwestlichen Niedersachsen und nordwestlichen Westfalen. - Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 15: 59-72.
  • KAPLAN, K. & PROLINGHEUER, T. 2000: Die Vergesellschaftung vom Mittleren Sonnentau (Drosera intermedia) und Sumpf-Bärlapp (Lycopodiella inundata) an Sekundärstandorten in Westfalen). - Metelener Schriftenr. Natursch. 9: 173-181.
  • KAPLAN, K. & SCHRAA, R. 2003: Die Pflanzenwelt des Kreises Coesfeld. Mit deutsch-lateinischer Artenliste der Farn- und Blütenpflanzen und Verbreitungskarten ausgewählter Arten. - Kiebitz (Billerbeck), Sonderh., 88 S.
  • KARLOWSKI, U. 1990: Flächendeckende Kartierung der realen Vegetation und ihre Bewertung im Hinblick auf die Anforderungen des Arten- und Biotopschutzes im nordöstlichen Teil der Gemeinde Bad Münstereifel. - Diplomarb. Univ. Bonn, 101 S.
  • KARRER, M., MIES, B. & LÖSCH, R. 1997: Boden- und vegetationskundliche Untersuchungen auf Acker- und Grünlandbrachen in Solingen (Bergisches Land): Nährstoffdynamik und Vegetationsmosaik. - Decheniana 150: 191-218.
  • KARSCH, A. 1853: Phanerogamen-Flora der Provinz Westfalen. - Münster.
  • KARSCH, A. 1867, 1875, 1889, 1895: Flora der Provinz Westfalen.- Münster: Regensberg, 904 S.
  • KARSCH, A. 1877: [Ueber Neslea paniculata DESV.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 5: 101. (Neslia paniculata)
  • KASIELKE, T. 2010: Exkursion: Witten-Gedern: Steinbruch Rauen. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 1: 148-149.
  • KASIELKE, T. 2011: Exkursion: Mülheim an der Ruhr, Steinbruch Rauen am Kassenberg. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 115-117.
  • KASIELKE, T. 2012: Exkursion: Hagen-Vorhalle, Geologische Exkursion am Kaisberg. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 146-154.
  • KASIELKE, T. & BUCH, C. 2012: Urbane Böden im Ruhrgebiet. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 73-103.
  • KASIELKE, T. & JAGEL, A. 2009: Das Mauer-Felsenblümchen (Draba muralis) auf Bahngeländen im Ruhrgebiet. - Natur & Heimat (Münster) 69(4): 151-158.
  • KASPEREK, G. 1997: Beiträge zur Flora des Rurtales (Großlandschaften Eifel, Niederrheinische Bucht und Niederrheinisches Tiefland). - Decheniana 150: 51-64.
  • KASPEREK, G. 1999: Beiträge zur Flora des Rur-Tales (Großlandschaften Eifel, Niederrheinische Bucht und Niederrheinisches Tiefland. Folge 2. - Decheniana 152: 29-35.
  • KASPEREK, G. 2004 (2003): Kiwifrucht (Actinidia deliciosa LIANG & FERGUSON) occuring in the wild in Western Germany. - Flor. Rundbr. 37(1/2): 11-18.
  • KAUSCH, W. & BRÜCK, H. 1985: Die Pflanzengesellschaften einer Flachsenke im Naturschutzgebiet "Heiliges Meer". - Natur & Heimat (Münster) 45(1): 33-40.
  • KAUWLING, S., OHDE, R. & KLINGER, K. 2011: In der Lippeaue tut sich was. Naturschutz in der Lippeaue - warum, und wie? - Naturreport (Unna) 15: 41-50.
  • KEHREN, W. 1984: Vegetations- und Standortuntersuchungen im geplanten Naturschutzgebiet an der Achenlochhöhle bei Urft (Sötenicher Kalkmulde). - Unveröff. Examensarb. Univ. Bonn, 158 S.
  • KEHREN, W. 1988: Vegetation und Vegetationsgeschichte der Urfttal-Steilhänge und der Urftaue am Achenlich bei Urft (Sötenicher Kalkmulde, TK 25 5405 Mechernich). - Decheniana 141: 9-21.
  • KEIL, P. 1991: Die aktuelle Vegetation der Ruhraue bei Mülheim an der Ruhr als Ausdruck anthropogener Beeinträchtigungen. - Diplomarb., Fak. Geowiss., Univ. Bochum, 109 S.
  • KEIL, P. 1993: Flora und Vegetation als Indikatoren anthropogener Beeinträchtigungen am Beispiel der Ruhraue in Mülheim an der Ruhr. - In: HÜTTER, M. & REINIRKENS, P. (Hrsg.): Geoökologie. Beiträge zur Forschung und Anwendung. Festschrift für Hans-Jürgen Klink. Bochum: Universitätsverlag Brockmeyer, S. 89-101.
  • KEIL, P. 1997: Distribution and frequency of Bidens frondosa var. anomala in the industrial area of the Ruhrgebiet (Germany). - In: BROCK, J. H., WADE, M., PYŠEK, P. & GREEN, D.: Plant Invasion: Studies from North America and Europe: 153-159.
  • KEIL, P. 1997: Häufigkeit und Verbreitung von Bidens frondosa var. anomala PORTER ex FERNALD 1903 am Beispiel des unteren Ruhrtales im westlichen Ruhrgebiet. - Florist. Rundbr. (Bochum) 29(2): 129-134.
  • KEIL, P. 1999: Ökologie der gewässerbegleitenden Agriophyten Angelica archangelica ssp. litoralis, Bidens frondosa und Rorippa austriaca im Ruhrgebiet. - Diss. Bot. 321: 1-186.
  • KEIL, P. & ALBERTERNST, B. 1995: Reynoutria x bohemica CHRTEK & CHRTKOVA im westlichen Ruhrgebiet- kurze Mitteilung. - Natur & Heimat (Münster) 55(3): 85-88.
  • KEIL, P. & BERG, TH. VOM 1999: Tümpel, Teich und Weiher. - Artenschutzgewässer in Mülheim. - Mülheimer Jahrb. 54: 47-56.
  • KEIL, P. & BERG, TH. VOM 2000: Seltene und bemerkenswerte Farn- und Blütenpflanzen in Mülheim an der Ruhr - Mülheimer Jahrb. 55: 215-227.
  • KEIL, P. & BERG, TH. VOM 2003: Bedeutung der Industrie- und Gewerbe-Brachflächen für den Naturschutz in Mülheim. - Mülheimer Jahrb. 58: 225-233.
  • KEIL, P., BUCH, C., FUCHS, R. & SARAZIN, A. 2012: Arealerweiterung der Hirschzunge (Asplenium scolopendrium L.) am nordwestdeutschen Mittelgebirgsrand im Ruhrgebiet. - Decheniana 165: 55-73.
  • KEIL, P., BUCH, C., FUCHS, R, SCHMIDT, C., KRICKE, R. & APTROOT 2013: Schwermetalltolerante Pflanzenarten auf dem Gelände des ehemaligen Erzbergwerkes Neudiepenbrock III in Mülheim an der Ruhr-Selbeck. - Decheniana 165: 95-114.
  • KEIL, P. & DÜBBERT, C. 1996: Ökologie, Verbreitung und Schutz von Mauerpflanzen in Mülheim an der Ruhr. - Mülheimer Jahrb. 51: 139-143.
  • KEIL, P., FUCHS, R., HESSE, J. & SARAZIN, A. 2009: Arealerweiterung von Asplenium adiantum-nigrum L. (Schwarzstielieger Streifenfarn, Aspleniaceae/Pteridophyta) am nordwestdeutschen Mittelgebirgsrand - bedingt durch klimatische Veränderungen? - Tuexenia 29: 199-213.
  • KEIL, P., FUCHS. R. & KORDGES, TH. 2005: Ein Vorkommen von Glyceria striata (LAM.) HITCHK. in Wuppertal-Dornap. - Natur & Heimat (Münster) 65(2): 61-63.
  • KEIL, P., FUCHS, R. & LOOS, G. H. 2007: Auf lebendigen Brachen unter extremen Bedingungen. Industrietypische Flora und Vegetation des Ruhrgebietes. – Praxis der Naturwissenschaften - Biologie in der Schule 2/56, Köln: 20-26.
  • KEIL, P., FUCHS, R., LOOS, G. H., BERG, T. VOM, GAUSMANN, P. & BUCH, C. 2008: New records of neophytes from the "Ruhrgebiet", a hotspot of alien species in Germany. - In: Neobiota: Towards a Synthesis, 5th European Conference on Biological Invasions, 23.-26. September 2008, Book of Abstracts. Praha.
  • KEIL, P. & KORDGES, T. 1997: Verbreitung und Häufigkeit bemerkenswerter Mauerpflanzen im Stadtgebiet von Essen. - Decheniana 150: 65-80.
  • KEIL, P. & KORDGES, T. 1998: Wiederfund des Schwarzen Streifenfarnes (Asplenium adiantum-nigrum L. ) in der Westfälischen Bucht. - Natur & Heimat (Münster) 58(3): 65-68.
  • KEIL, P. & KORDGES, T. 1999: Verbreitung der Bienen-Ragwurz (Ophrys apifera Hudson) im Niederbergischen Raum (Wuppertal - Mettmann). - Jahresber. Naturwiss. Vereins Wuppertal 51.
  • KEIL, P. & LOOS, G. H. 2002: Dynamik der Ephemerophytenflora im Ruhrgebiet - unerwünschter Ausbreitungspool oder Florenbereicherung? - Neobiota 1 (Berlin): 37-49.
  • KEIL, P. & LOOS, G. H. 2002: Ergasiophygophytic trees and shrubs in the Ruhrgebiet (West Germany) - 2nd International Conference of the German Working Group on Biological Invasions NEOBIOTA " Biological Invasions: Challenges for Science 10.-12.Okt. 2002 - UFZ-Bericht (Halle) 14/2002: 36.
  • KEIL, P. & LOOS, G. H. 2004: Ergasiophygophyten auf Industriebrachen des Ruhrgebietes. - Flor. Rundbr. (Bochum) 38 (1/2): 101-112.
  • KEIL, P. & LOOS, G. H. 2004: Ergasiophygophytic trees and shrubs in the Ruhrgebiet (West Germany). – In: KÜHN, I. & KLOTZ, S. (eds.): Biological Invasions: Challenges for Science. Neobiota 3: 90.
  • KEIL, P. & LOOS, G. H. 2005: Migration directions and paths of Heracleum mantegazzianum in the Ruhr area (Northrhine-Westphalia, Germany). - In: Justus-Liebig-Univ. Giessen, Ddivision of Landscape Ecology and Landscape Planning, The Ecology and Management of the Giant Alien Heracleum mantegazzianum, Final International Workshop of the `Giant Alien` Project - Programme and Proceedings, p. 33. Gießen.
  • KEIL, P., FUCHS, R. & LOOS, G. H. 2003: Eriobotrya japonica (THUNB.) LINDL., die Japanische Wollmispel, ein ungewöhnlicher Neubürger in Kellerschächten der Essener Innenstadt. - Natur & Heimat 63(2): 59-64.
  • KEIL, P., SARAZIN, A., LOOS, G. H. & FUCHS, R. 2002: Eine bemerkenswerte industriebegleitende Pteridophyten-Flora in Duisburg, im Randbereich des Naturraumes "Niederrheinisches Tiefland". - Decheniana 155: 5-12.
  • KELLER-WOELM, P. & WOELM, E. 1984: Das Wiechholz bei Halverde im Kreis Steinfurt (Westfalen). - Natur & Heimat (Münster) 44(2): 37-47.
  • KEMPMANN, E. A. 2007: Pflanzenwuchs unter anthropogenem Salzeinfluss im Ruhrgebiet - zwei Standortstypen im Vergleich. - Elektronische Aufsätze der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet 10.5: 1-8.
  • KERN, I., WENZEL, E., LETSCHERT, U. & GERHARDT, A. 1989: Spontane Vegetation der Stadt - Untersuchungen zur Ruderalvegetation und Vorschläge zu ihrem Schutz am Beispiel der Stadt Bielefeld. – Verh. Ges. Ökol. 18: 225-227.
  • KERSBERG, H. 1949: Untersuchungen zur Flora und Fauna des Barmer Teiches im Naturschutzgebiet Weißenstein, Hagen. - Staatsarb., Pädag. Akad. Lüdenscheid.
  • KERSBERG, H. 1954: Die Vegetation des Muschelkalkgebietes zwischen Hagen und Hohenlimburg. - Staatsarb. Hagen.
  • KERSBERG, H. 1967: Zur Landschaft des Hagener Raumes. - Naturk. Westfalen 3(4): 97-104.
  • KERSBERG, H., HESTERMANN, H., LANGHORST, W. & ENGEMANN, P. 1985: Flora von Hagen und Umgebung. - Hagen: v. d. Linnepe.
  • KERSBERG, H., HORSTMANN, H. & HESTERMANN, H. 2004: Flora und Vegetation von Hagen und Umgebung. Hagen. - Veröff. der Naturwiss. Vereinigung Hagen e. V. Nümbrecht-Elsenroth: Martina Galunder. Bestelladresse: info@Martina-Galunder-Verlag.de
  • KERSPE, H. 1983: Die Farnpflanzen am Schloß- und Schleipenberg. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 44: 161-165.
  • KESSEL, G. 1988: Die Ackerwildkrautgesellschaften im nordöstlichen Teil der Sötenicher Kalkmulde (Raum Arloff/Kirchheim) und Möglichkeiten zu ihrer Erhaltung. - Unveröff. Examensarb. Univ. Bonn, 137 S.
  • KIEL, W. 1951: Die Naturschutzgebiete im Landkreis Rees. - Heimatkal. Landkreis Rees. 1951: 160-161.
  • KIFFE, K. 1988a: Botanische Beobachtungen in einer Sandabgrabung. - Natur & Heimat (Münster) 48(1): 27-29.
  • KIFFE, K. 1988b: Juncus ensifolius WIKSTRÖM 1823, eine sich einbürgernde Adventivpflanze? - Florist. Rundbr. (Bochum) 21(2): 86-88.
  • KIFFE, K. 1988c: Neu- und Wiederfunde der Dünnährigen Segge (Carex strigosa HUDSON) im Raum Münster. - Natur & Heimat (Münster) 48(3): 67-68.
  • KIFFE, K. 1989a: Der Wiederfund der Dünnährigen Segge bei Darup nach 165 Jahren. - Kiebitz (Billerbeck) 9(3): 142-143.
  • KIFFE, K. 1989b: Ein Massenvorkommen von Beckmannia syzigachne (STEUDEL) FERNALD im Vogelschutzgebiet "Rieselfelder Münster". - Florist. Rundbr. (Bochum) 23(1): 54-55.
  • KIFFE, K. 1990a: Die Fingersegge (Carex digitata L.) bei Burgsteinfurt. - Natur & Heimat (Münster) 50(2): 47.
  • KIFFE, K. 1990b: Ein Beitrag zur Ausbreitung und Soziologie des Zweiknotigen Krähenfußes (Coronopus didymus (L.) SM.), Brassicaceae. - Natur & Heimat (Münster) 50(3): 81-83.
  • KIFFE, K. 1993: Ein Erstnachweis von Carex hostiana DE CANDOLLE x C. demissa HORNEMANN in Mitteleuropa. - Decheniana 146: 132
  • KIFFE, K. 1996b: Zum Vorkommen von Carex flacca Schreb. ´ Carex montana L. in Deutschland. - Florist. Rundbr. 30(2): 111-113.
  • KIFFE, K. 1997a: Zwei Nachweise von Trichophorum cespitosum (L.) HARTMANN subsp. cespitosum (Cyperaceae) in Nordrhein-Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 57(2): 45-48.
  • KIFFE, K. 1997b: Allgemeine Anmerkungen zur Taxonomie der Gattung Bolboschoenus (Cyperaceae) in Mitteleuropa und das Ergebnis einer Revision der Gattung im Herbarium des Naturkundemuseums Münster. - Natur & Heimat (Münster) 57(4): 115-120.
  • KIFFE, K. 1997c: Zum Vorkommen von Carex nigra (L.) REICHARD x Carex trinervis DEGLAND (= Carex x timmiana P. JUNGE) in Deutschland. - Drosera '97(2): 65-70.
  • KIFFE, K. 1998a: Aktuelle Vorkommen von Hybriden innerhalb der Carex flava-Gruppe (Cyperaceae) in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 58(1): 1-8.
  • KIFFE, K. 1998b: Ein Erstnachweis von Carex aquatilis Wahlenberg in Nordrhein-Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 58(3): 87-93.
  • KIFFE, K. 1999a: Ein Erstnachweis von Carex binervis SMITH in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 59: 91-96.
  • KIFFE, K. 1999b: Die Carex rostrata-Hybriden der "Standardliste der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands": I. Aktuelle Vorkommen und Merkmale. - Gleditschia (Berlin) 27(1/2): 3-13.
  • KIFFE, K. 1999b: Ein Erstnachweis von Carex binervis SMITH in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 59: 91-96.
  • KIFFE, K. 1999c: Anmerkungen zum Vorkommen von Carex buxbaumii s. l. in Nordrhein-Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 59(2): 53-57.
  • KIFFE, K. 1999d: Eine in Deutschland bisher übersehende Sippe von Carex Sect. Phacocystis (Cyperaceae) in Deutschland: Carex elata subsp. omskiana. - Florist. Rundbr. 32(2): 117-122.
  • KIFFE, K. 2000: Die Carex rostrata-Hybriden der "Standardliste der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands": II. Herbar- und Literaturauswertung. - Gleditschia (Berlin) 28(1/2): 7-16.
  • KIFFE, K. 2001: Die Hybriden der Gattung Carex (Cyperaceae) in Nordrhein-Westfalen - ein Zwischenbericht. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 41: 291-300.
  • KIFFE, K. 2002: Die Hybriden zwischen Carex hostiana und den Arten der Carex flava-Gruppe in Nordrhein-Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 35(1/2): 61-71.
  • KIFFE, K. & BÜSCHER, D. 1997: Carex x ilseana RUHMER (= Carex ovalis GOOD x C. remota), eine bemerkenswerte Hybride. - Natur & Heimat (Münster) 57(1): 1-4.
  • KIFFE, K., ITJESHORST, W. & WEYER, K. VAN DE 1999: Die Carex rostrata-Hybriden der "Standardliste der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands": Aktuelle Vorkommen und Merkmale. - Gleditschia 27(1/2): 3-13.
  • KIFFE, K., RÜCKRIEM, C. & BREMER, G. 1992: Ein Neufund von Carex reichenbachii BONNET in Westfalen und ein Beitrag zur Abgrenzung der Art gegenüber nächstverwandten Sippen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 26(2): 63-71.
  • KIFFE, K., VOGELSANG, C. & BRECKLE, S.-W. 2000: Ein Vorkommen von Carex acuta x Carex acutiformis in Deutschland. - Florist. Rundbr. (Bochum) 34(1): 9-16.
  • KIFFE, K. & WEYER, K. VAN DE 1998: Ein Erstnachweis von Carex x bakkerana VAN DER PLOEG & RUDOLPHY (= C. acutiformis EHRH. x C. rostrata STOKES) in Deutschland. - Florist. Rundbr. 32(1): 19-26.
  • KINKELE, J. & GLANDT, D. 2000: Zur Bedeutung von Extensivgrünland und Ackerbrachen für Schmetterlinge (Macrolepidoptera) - Untersuchungen in einem Agrargebiet in Nachbarschaft zu einem Hochmoorrest (NSG "Fürstenkuhle", NRW). - Metelener Schriftenr. 9: 87-103.
  • KINTRUP, A. & WIEGERS, J. 1997: Die Hochmoor-Bult-Gesellschaft im Naturschutzgebiet Amtsvenn (Kreis Borken). - Natur- & Landschaftsk. 33: 22-24.
  • KISTENEICH, S. 1988: Über Verbreitung, Umfang und Soziologie der Straußenfarnpopulationen (Matteuccia struthiopteris [L.] TODARO) des Bergischen Landes zwischen Wupper und Sieg. - Decheniana 141: 49-57.
  • KISTENEICH, S. 1993: Die auenbegleitenden Schwarzerlen- und Stieleichen-Hainbuchenwälder des Bergischen Landes. - Diss. Bot. 209: 1-293.
  • KITLITZ, A. 1966: Kartierung der nordwestlichsten Standorte des Leberblümchens auf dem Plänerzug des Teutoburger Waldes. - Natur & Heimat (Münster) 26(1): 27-29.
  • KLANN, G. 1983: Flora und Vegetation im Ruhrtal. - Hausarb., Fak. Biol., Univ. Bochum.
  • KLEIKAMP, M. 1996: Vegetationsabfolgen an Altarmen des Unteren Niederrheins (Nordrhein-Westfalen). - Diss. Bot. 269.
  • KLEIN, G. 1980: Zur Ruderalvegetation im Rheinischen Freilichtmuseum Kommern. - Unveröff. Examensarb. Univ. Bonn, 60 S.
  • KLEINEWÄCHTER, W. 1936: Autofahrt nach Höxter am 14. Juli 1935, Führung Deppe, Gottlieb und Kuhlmann. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 9. - In: Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 7(2): XI.
  • KLEINEWÄCHTER, W. 1938a: Wanderung in die Herforder und Salzufler Berge. 15. März 1936. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 10: IV-V.
  • KLEINEWÄCHTER, W. 1938b: Wanderung nach Heepen, Altenhagen, Bexter Hölz, Leopoldshöhe, Runkelkrug, Heepen. 12. Juli 1936. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 10: VI-VII.
  • KLINGENSTEIN, F. 1996: Floristische, pflanzensoziologische und vegetationsökologische Untersuchungen an Silikattrockenrasen der nördlichen Eifel und ihre landschaftliche Einbindung und Entwicklung am Hohleberg bei Reifferscheid. - Diplomarb. Univ. Bonn, 106 S.
  • KLOTZ 1927: Die Haard. Recklinghausen: J. Bauer.
  • KLOTZ 1929: Naturschutz. - In: Angermann, K.: Der Landkreis Recklinghausen. Berlin-Halensee: Dari, S. 52-55.
  • KLUG, F. 1956: Ein Beitrag zur Mikroflora von Schwelm. - Beitr. Heimatk. Stadt Schwelm N. F. 6: 49-56.
  • KLUG, F. 1959: Ein weiterer Beitrag zur Kenntnis der pflanzlichen Kleinlebewesen (der Mikroflora) von Schwelm. - Beitr. Heimatk. Stadt Schwelm N. F. 9: 16-24.
  • KNEBEL, I. 1999: Impatiens capensis Meerb. in der Urdenbacher Kämpe - erster Nachweis dieses Springkraut in NRW. - Flor. Rundbr. 31(2): 123-125.
  • KNÖRZER, K.-H. 1957: Die Pflanzengesellschaften der Wälder im nördlichen Rheinland zwischen Niers und Niederrhein und experimentelle Untersuchungen über den Einfluß einiger Baumarten auf die Krautschicht. - Geobot. Mitt. (Köln) 6.
  • KNÖRZER, K.-H. 1960: Die Salbei-Weisen am Niederrhein. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 8: 169-180.
  • KNÖRZER, K.-H. 1989: Wildobst und primitives Kulturobst in der rheinischen Vegetation als schützenswerte Relikte mittelalterlicher Kultur. - Natur am Niederrhein N. F. 4(2): 66-71.
  • KNOTHE, B. 1993: Das Bielefelder Ackerrandstreifenprogramm. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 34: 115-142.
  • KOCH, C. 1924: Das Pflanzenleben der Grünländer, Heiden und Heidemoore der Osnabrücker Landschaft. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 51/52: 214-251.
  • KOCH, H. 1972: Topinambur-Bestände an der Werre bei Löhne. - Natur & Heimat (Münster) 32(4): 118-120.
  • KOCH, K. 1931: Die Halbtrockenrasen am Lengericher Berg unter besonderer Berücksichtigung der geschützten und schutzwürdigen Gewächse. - Abh. Westf. Prov. Mus. Naturk. 2: 95-102.
  • KOCH, K. 1934: Flora des Regierungsbezirkes Osnabrück und der benachbarten Gebiete. - Osnabrück.
  • KOCH, K. 1936: Nachtrag zur "Flora des Regierungsbezirkes Osnabrück und der benachbarten Gebiete". - Veröff. Naturwiss. Vereins Osnabrück 23: 185-205.
  • KOCH, K. 1958: Flora des Regierungsbezirkes Osnabrück und der benachbarten Gebiete, 2. Aufl. - Osnabrück, Rackhorstsche Buchhandlung, 543 S.
  • KOCH, M. & BERNHARDT, K. G. 1996: Zur Entwicklung und Pflege von Kalkmagerrasen. Untersuchungen zur Vegetationsentwicklung und zum Samenpotential im Naturschutzgebiet Silberberg, Landkreis Osnabrück. - Natur & Landschaft 71(2): 63-69.
  • KOCH, M. 1996: Ausbreitung des Dänischen Löffelkrauts (Cochlearia danica L.) als Küstensippe in das niedersächsische Binnenland. - Florist. Rundbr. (Bochum) 30(1): 20-23.
  • KOCH, M. 1998: Kurznotiz zur südlichen Ausbreitung des Dänischen Löffelkrauts (Cochlearia danica L. in Nordrhein-Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 31(2): 136-138.
  • KOCHS, H. 1990: Botanische Kartierung im Raum Coesfeld (1970-1975). Teil 1-4. - Kiebitz (Billerbeck) 10: 14-31, 85-95, 118-131, 172-179.
  • KOCHS, H. 1991: Botanische Kartierung im Raum Coesfeld. Teil 5, Schluß. - Kiebitz (Billerbeck) 11: 35-44, 102-111.
  • KOCHS, H. 1991: Seltene Pflanzen im Kreis Coesfeld: Kolbenbärlapp - Lycopodium clavatum L. - Kiebitz (Billerbeck) 11(2/3): 68-69.
  • KOENE, J. 1924: Das letzte Stück der Lehmheide bei Münster i. W. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 51/52: 290-304.
  • KOENE, J. 1930: Sind die in Ehlerts Flora von Winterberg gemachten Standortangaben heute noch zutreffend? - Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 1: 151-167.
  • KOENEN, O. 1906: Verzeichnis neuer Fundorte seltener Pflanzen. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 34: 185-195.
  • KOENEN, O. 1909: Aus der Flora des Münsterlandes. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 37: 99-104.
  • KOENEN, O. 1911a: Die Pflanzenwelt der Werse unterhalb der Pleistermühle. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 39: 127-130.
  • KOENEN, O. 1911b: [Bemerkenswerte Pflanzen in Westfalen]. - Sitzungsber. Westf. Prov. Ver. Wiss. Kunst 39: 119-124.
  • KOENEN, O. 1912a: Kurzer Überblick über die Flora beider Gewässer. In: QUIRMBACH, J.: Studien über das Plankton des Dortmund-Ems-Kanal und der Werse bei Münster i. W. - Arch. Hydrobiol. Planktonk. 7: 409-422.
  • KOENEN, O. 1912b: [Über das Vorkommen von Oenanthe peucedanifolia POLL. und Oenanthe lachenalii GMEL. in Westfalen.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 40: 143-146.
  • KOENEN, O. 1912c: [Über den bislang noch nicht in Westfalen beobachteten Farn Aspidium lonchites.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 40: 148.
  • KOENEN, O. 1912d: [Über die flutende Form des quirligen Knorpelkrautes, Illecebrum verticillatum L.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 40: 157.
  • KOENEN, O. 1912e: [Über die Pflanzen an den Rändern der Talsperren.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 40: 150-151.
  • KOENEN, O. 1912f: [Über zwei Blütenstände des Himmelschlüssels, Primula elatior JAQU.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 40: 160.
  • KOENEN, O. 1913a: [Über einzelne Folgen des trockenen Sommers 1911 für die Pflanzenwelt.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 41: 101.
  • KOENEN, O. 1913b: Mitteilungen über die Pflanzenwelt des Vereinsgebietes I. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 41: 195-201.
  • KOENEN, O. 1913c: [Ergänzungen zur Flora von Paderborn.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 41: 101-103.
  • KOENEN, O. 1914a: [Über unsere Wasserschlauchgewächse.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 42: 105-106.
  • KOENEN, O. 1914b: [Bemerkenswerte Pflanzen aus den Moor- und Heidegebieten von Groß-Reken.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 42: 107-108.
  • KOENEN, O. 1914c: Mitteilungen über die Pflanzenwelt des westfälischen Gebietes. II. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 42: 209-221.
  • KOENEN, O. 1914d: [Über Orchideen aus der Umgebung von Nienberge.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 42: 103-104.
  • KOENEN, O. 1914e: [Schutz bemerkenswerter Sennepflanzen durch die Militärverwaltung.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 42: 110.
  • KOENEN, O. 1915: Mitteilungen über die Pflanzenwelt des westfälischen Gebietes III. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 43: 75-78.
  • KOENEN, O. 1916: Mitteilungen über die Pflanzenwelt des westfälischen Gebietes. IV. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 44: 118-123.
  • KOENEN, O. 1917: Mitteilungen über die Pflanzenwelt des westfälischen Gebietes V. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 45: 42-52.
  • KOENEN, O. 1922: Mitteilungen über die Pflanzenwelt des Westfälischen Gebietes VI. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 47-50: 39.
  • KOENEN, O. 1939: Der Alpenbärlapp im Sauerlande. - Natur & Heimat (Münster) 6(3): 60-63.
  • KÖHLER, M. L. 1999: Verbreitung und Ökologie von Chromosomensippen bei Mentha arvensis und Mentha x verticillata in Mittelwestfalen. - Staatsarb, Fak. Biol., Univ. Bochum.
  • KÖHLER, M. L. & LOOS, G. H. 2002: Zur Unterscheidung der Komplexe Mentha arvensis L. s. lat. und M. x verticillata L. s. lat. - Florist. Rundbr. (Bochum) 35(1/2): 33-35.
  • KÖHLER, R. & VERFERS, H. 1993: Tierökologisches Gutachten Langeloh/In der Helmke.
  • KÖHLER, R. 1993: Pflege und Entwicklungsplan NSG Langeloh, Stadt Herne/Stadt Castrop Rauxel. - Gutachten.
  • KÖHLER, U. 1993: Feuchtgrünland und seine Tagfalterzönosen im "Ländchen" (Gemeinde Hellenthal/Westeifel) unter Berücksichtigung der Ökologie des Randring-Perlmutterfalters (Proglossiana eunomia). - Diplomarb. Univ. Bonn, 119 S.
  • KOHN, J. & SCHMIDT, C. 1994: Zur Diasporenbank von Moosen im Boden ausgewählter nordwestdeutscher Flachgewässer. - Florist. Rundbr. (Bochum) 27(2): 112-119.
  • KOHN, J. 1992: Diasporenpotential und Vegetation unterschiedlich beeinträchtigter Heideweiher. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 130 S.
  • KOLBE, W., KRAUSE, A., MEYER, W. & ROER, H. 1990: Geologisch-biologische Exkursion in das Siebengebirge am 18. Juni 1989. - Decheniana 143: 486-493.
  • KOLL, D. 1962: Der Beginn pflanzlichen Lebens auf einer Dortmunder Hochofenschlacken-Halde. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westfalen. 24(3): 23-28.
  • KOLSHORN, P. 2001: Der Lüsekamp. Wertvolles Wiesengebiet und seltene Heuschrecken. - Heimatbuch Kreis Viersen 54: 312-318.
  • KOLSHORN, P. & NEIKES, N. 2003: Biologische Station fand junge Wacholder-Keimlinge. Der Baum des Jahres stirbt nicht aus. - Heimatbuch Kreis Viersen 54: 261-267.
  • KÖNIG, H. 2003: Naturausstattung der nordrheinwestfälischen Normallandschaft. Zahlen und Trends zu Biotoptypen, Strukturen, Flora und Avifauna aus der Ökologischen Flächenstichprobe (ÖFS) Nordrhein-Westfalen. - LÖBF-Mitt. 28(2): 15-24.
  • KOPPE, F. 1931: Die Moosflora des Naturschutzgebietes "Heiliges Meer" bei Hopsten. - Abh. Westf. Prov. Mus. Naturk. 2: 103-120.
  • KOPPE, F. 1933: Die Vegetationsverhältnisse des Schutzgebietes Kipshagen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 6: 45-65.
  • KOPPE, F. 1934: Die Moosflora von Westfalen. Teil 1. - Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 5(4): 1-31.
  • KOPPE, F. 1935a: Das Moor bei der Satzer Mühle, ein schwer bedrohtes Naturdenkmal. - Natur & Heimat (Münster) 2(1): 3-5.
  • KOPPE, F. 1935b: Die Moosflora von Westfalen. Teil 2. - Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 6(7): 1-56.
  • KOPPE, F. 1936: Die Vereinstätigkeit im Jahre 1935. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 9 In: - Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 7(2): 5-13.
  • KOPPE, F. 1938a: Wanderung zur Velmerstot und zur Lerchenspornblüte am Bauernkamp. 26. April 1936. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 10: VI.
  • KOPPE, F. 1938b: Wanderung durch die Lemgo'er Mark. 11 Juli 1937. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 10: IX.
  • KOPPE, F. 1939: Die Moosflora von Westfalen. Teil 3. - Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 10(2): 3-102.
  • KOPPE, F. 1949a: Die Moosflora von Westfalen. Teil 4. - Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 12(1): 5-96.
  • KOPPE, F. 1949b: Vegetationsverhältnisse des Naturschutzgebietes Sieseberg bei Rheder. - Natur & Heimat (Münster) 9(3): 29-34.
  • KOPPE, F. 1951: Die Pflanzenwelt im Quellsumpf an der Wandschicht bei Salzkotten. - Natur & Heimat (Münster) 11, Beih.: 112-117.
  • KOPPE, F. 1952a: Eine Blattmutation beim Leberblümchen (Hepatica triloba GILIB.). - Natur & Heimat (Münster) 12(1): 11-15.
  • KOPPE, F. 1952b: Die Pflanzenwelt des Neuen Hagen bei Niedersfeld. - Natur & Heimat (Münster) 12, Beih.: 114-120.
  • KOPPE, F. 1952c: Nachträge zur Moosflora Wesfalens. - Ber. Naturwiss. Ver. Bielefeld 12: 61-95.
  • KOPPE, F. 1953: Die Vegetation zweier Moorschutzgebiete im Kreise Lübbecke. - Natur & Heimat (Münster) 13, Beih.: 101-106.
  • KOPPE, F. 1955: Über die Vegetationsverhältnisse im Muschelkalkgebiet von Welda, Kreis Warburg. - Natur & Heimat (Münster) 15(1): 1-16.
  • KOPPE, F. 1956: Die Pflanzenwelt des Hirschsteins im Eggegebirge. - Natur & Heimat (Münster) 16, Beih.: 108-109.
  • KOPPE, F. 1957: Eine schützenswerte Massenkalkwand bei Ostwig, Kreis Meschede. - Natur & Heimat (Münster) 17(4): 101-104.
  • KOPPE, F. 1958: Carex umbrosa HOST in Lippe. - Natur & Heimat (Münster) 18(1): 10-11.
  • KOPPE, F. 1959: Die Gefäßpflanzen von Bielefeld und Umgegend. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 15: 5-190.
  • KOPPE, F. 1960a: Die Vegetationsverhältnisse des Naturschutzgebietes "Harskamp". - Natur & Heimat (Münster) 20(1): 1-5.
  • KOPPE, F. 1960b: Die Vegetationsverhältnisse des Kapberges bei Sonneborn (Kreis Lemgo). - Natur & Heimat (Münster) 20(4): 104-107.
  • KOPPE, F. 1961: Über die Moosflora der Bruchhauser Steine in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 21: 15-22.
  • KOPPE, F. 1962a: Die Vegetationsverhältnisse des Stockberges bei Ottbergen, Kreis Höxter. - Natur & Heimat (Münster) 22(4): 97-103.
  • KOPPE, F. 1962b: Die Moosflora des Felsenmeeres bei Sundwig. - Natur & Heimat (Münster) 22(1): 9-15.
  • KOPPE, F. 1963a: Die Halophytenflora der Solstellen von Salzkotten 1912 und 1962. - Natur & Heimat (Münster) 23(4): 99-106.
  • KOPPE, F. 1963b: Bielefeld (Stadt- und Landkreis) . Naturschutzführer des Westfälischen Heimatbundes Nr. 7. - Münster.
  • KOPPE, F. 1965: Zweiter Nachtrag zur Moosflora Westfalens. - Ber. Naturwiss. Ver. Bielefeld 17: 17-57.
  • KOPPE, F. 1967: Die Vegetationsverhältnisse des Naturschutzgebietes "Vennepohl" bei Sudendorf, Kreis Osnabrück. - Natur & Heimat (Münster) 27(3): 97-104.
  • KOPPE, F. 1969: Floristische Beobachtungen in Ostwestfalen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 19: 71-95.
  • KOPPE, F. 1973: Eine südfranzösische Felspflanze an Lemgos Mauern. - Natur & Heimat (Münster) 33(1): 26-29.
  • KOPPE, F. 1975: Dritter Nachtrag zur Moosflora Westfalens. - Ber. Naturwiss. Ver. Bielefeld 22: 167-198.
  • KOPPE, F. 1977: Moosflora von Westfalen. Recklinghausen: Hoof, 198 S.
  • KOPPE, K. & FIX, W. 1865: Flora von Soest. 2. Aufl. - Soest
  • KOPPE, K. 1859: Standorte in und bei Soest wachsender Pflanzen. - Soest: Nasse'sche Buchhandlung, S. 1-31.
  • KORDGES, T. & KEIL, P. 1994: Beitrag zur Verbreitung von Mauerpflanzen im südwestlichen Ruhrgebiet und dem angrenzenden Niederbergischen Land. - Dortmunder Beitr. Landesk. 28; 137-157.
  • KORNECK, D. & SCHNITTLER, M. 1994: Glyceria striata und Scirpus atrovirens im Rheinland. - Florist. Rundbr. 28(1): 29-36.
  • KORNECK, D. 1966: Die Amethyst-Sommerwurz (Orobanche amethystea THUILL.) in Rheinhessen. - Hessische Flor. Briefe 15: 35-40.
  • KORNECK, D., SCHNITTLER, M. & VOLLMER, I. 1996: Rote Liste der Farn- und Blütenpflanzen (Pteridophyta et Spermatophyta) Deutschlands. - Schriftenr. Vegetationsk. 28: 21-187.
  • KOSKE, J. 1968: Pflanzen um Genna. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 29: 5-6.
  • KOSLOWSKI, I. & HAMANN, M. 1995: Funde bemerkenswerter Farnarten an Mauerstandorten in Gelsenkirchen (mittleres Ruhrgebiet). - Florist. Rundbr. (Bochum) 29(2): 151-154. (Mauern)
  • KOSLOWSKI, I., WEYER, K. VAN DE & HAMANN, M. 1995: Das Knoten-Laichkraut (Potamogeton nodosus POIRET) im Rhein-Herne-Kanal. - Decheniana 148: 47-50.
  • KOTTMANN, H. 2004: Sand- und heidelandschaften als Magnete für eine erholungssuchende Bevölkerung und deren Einbindung in die Schutzkonzepte am Beispiel des Naturschutzgebiet Westruper Heide. - in: Westfälischer Naturwissenschaftlicher Verein: Dünen und trockeneSandlandschaften. Gefährdung und Schutz: 3-11. Münster: Wolf & Kreules. (ISBN 3-937455-03- 5)
  • KOTTWITZ, F. 1983: Clemens Maria Franz von Bönninghausen (1785-1864). - Berlin.
  • KOTTWITZ, F. 1985: Bönninghausens Leben. Hahnemanns Lieblingsschüler. - Beitr. Landes- u. Volkskde. Kr. Coesfeld 19.
  • KRAMER, H. 1992: Floristische Meldungen, Neufunde - Bestätigungen - Verluste. - Botanik Naturschutz Hessen 6: 113-115.
  • KRAMM, E. 1979: Moorkundliche und pollenanalytische Untersuchungen im Vinter Moor bei Recke. - Staatsarb., Univ. Münster.
  • KRAMM, E. 1980: Die Entwicklung der Wälder Westfalens nach der letzten Eiszeit. - Natur- & Landschaftsk. 16: 97-104.
  • KRAMM, E. 1981: Beiträge der Pollenanalyse zur Erforschung der Siedlungsgeschichte von Westfalen. - Natur- & Landschaftsk. 17: 105-112.
  • KRAUSE, A. 1979: Zur Kenntnis des Wasserpflanzenbesatzes der westdeutschen Mittelgebirgsflüsse Fulda, Ahr, Sieg und Saar. - Decheniana 132: 15-28.
  • KRAUSE, A: 1998: Das Pfefferkraut oder die Breitblättrige Kresse (Lepidium latifolium L.) wieder in Nordrhein-Westfalen bestätigt. - Decheniana 151: 50.
  • KRAUSE, A. & GOTTHARD, W. 1991: Das Purpurreitgras (Calamagrostis purpurea (TRIN.) TRIN. ssp. phragmitoides (HARTM.) TZVELEV) neu für Nordrhein-Westfalen. - Decheniana 144: 115.
  • KRAUSE, S. 1991a: Der Spreuschuppige Wurmfarn, Dryopteris affinis (LOWE) FRASER-JENKINS, in der Westeifel. - Tuexenia 11: 23-33.
  • KRAUSE, S. 1991b: Floristische, vegetationskundliche und ökologische Untersuchungen in Hainsimsen-Buchenwäldern (Luzulo-Fagetum) der nördlichen Eifel und einigen ihrer Kontakt- und Ersatzgesellschaften. - Diplomarb. Univ. Bonn, 160 S.
  • KRAUSE, S. 1995: Equisetum pratense EHRH. (Wiesen-Schachtelhalm) im Rheinland. - Decheniana 148: 85-88.
  • KRAUSE, S. 1996: Zur Verbreitung und Ökologie von Heufler's Streifenfarn (Asplenium ´ alternifolium WULFEN nssp. heufleri [REICHARD] AIZPURU et al.). - Florist. Rundbr. 30(1): 114-128.
  • KRAUSE, S. 1998b: Das Pfefferkraut oder die Breitblättrige Kresse (Lepidium latifolium L.) wieder in Nordrhwin-Westfalen bestätigt. - Decheniana 151: 50.
  • KRAUSE, S., & VANBERG, C. 1997: Flora und Vegetation des Kottenforstes bei Bonn, Teil I: Naturräumliche Grundlagen und Flora. - Decheniana 150: 169-189.
  • KRAUSE, S., HERTLEIN, A. & VANBERG, C. 1994: Zu den Standortansprüchen von Dryopteris affinis (Lowe) Fraser-Jenkins ssp. borreri (Newman) Fraser-Jenkins (Spreuschuppiger Wurmfarn) in der Westeifel. - Decheniana 147, 49-57.
  • KRAUSE, W. 1981: Characeen als Bioindikatoren für den Gewässerzustand. - Limnologica (Berlin) 13: 399-418.
  • KREFT, E. 1969: Untersuchungen zur Verbreitung und Ökologie des Weißen Waldvögleins (Cephalanthera damasonium MILL.) im Raum Halle - Bielefeld. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 19: 97-120.
  • KREIS WESEL 1992a: Naturschutzgebiet "Bislicher Insel". - Kreis Wesel, ULB (Naturschutz im Kreis Wesel 1).
  • KREIS WESEL 1992b: Naturschutzgebiet "Lichtenhagen". - Kreis Wesel, ULB (Naturschutz im Kreis Wesel 2).
  • KREMER, B. P. 1980: Traubenkirschen-Eschen-Auwald am Ville-Osthang. - Decheniana 133: 26.
  • KREMER, B. P. 1984: Beobachtungen zur Vegetation des Kalkflachmoores Thielenbruch bei Köln. - Decheniana 137: 41-51.
  • KRETSCHMER-MATHEL, U. 1985: Floristisch-vegetationskundliche Untersuchungen des Rheinufers im Süden von Duisburg und im Bereich Meerbusch. - Hausarb., Univ. Duisburg, 54 S.
  • KREUS, J. 1995: Floristische und vegetationskundliche Untersuchung des Itertals. - Unveröff. Hausarb., RTWH Aachen, 100 S.
  • KREVERT, M. 1931: Durchs westfälische Wanderparadies. - Sauerländer Gebirgsbote 39(3): 26-27.
  • KRICKE, R. & FEIGE, G.-B. 1999: Untersuchungen zur aktuellen epiphytischen Flechtenvegetation der Stadt Mülheim an der Ruhr. - Natur am Niederrhein (Krefeld) N. F. 14(1): 39-41.
  • KRICKE, R. 1998a: Epiphytische Flechten als Bioindikatoren zur Ermittlung der Luftqualität der Stadt Mülheim an der Ruhr - Diplomarb., Univ. GHS Essen.
  • KRICKE, R. 1998b: Die Ruhr bei Mülheim. - In: Fey, J.-M. & Müller, R. (Hrsg.): Die Ruhr. Elf flußbiologische Exkursionen. Wiehl: Galunder: 239-255.
  • KRIESTEN, B. 1979: Ornithologische Bestandsaufnahme und Beobachtungen an den Rietberger Fischteichen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 24: 139-192.
  • KRINGS, M. 1999: Ein aberranter, fertiler Sommerspross von Equisetum arvense L. aus der Umgebung von Münster - Natur & Heimat (Münster) 59(2): 33-41.
  • KROHM, R. 1991: Erstellung eines Landschafts-, Pflege- und Entwicklungsplanes für das Wannebachtal im Dortmunder Süden. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 86 S. + Anhang u. Karten.
  • KROKER, R. 1977: Bleibt der Beerenbruch ein stadtnahes Naturgebiet? - Kultur & Heimat (Castrop-Rauxel) 28: 41-44.
  • KROKER, R. 1978: Das Langeloh. - Kultur & Heimat (Castrop-Rauxel) 29: 36-37.
  • KROLL, A. 2000: Faunistisch-ökologische Analyse des Naturschutzgebietes "Die Burg" (Kreis Recklinghausen) anhand einer Laufkäfer-Erhebung. - Hausarb., Univ. GSH Essen, 85 S. + Anh.
  • KRONSHAGE, A. & HILDMANN, C. 1997: Zum Vorkommen von Orchideen im Raum Schwelm. - Beitr. Heimatk. Stadt Schwelm N. F. 46: 48-55.
  • Krüger, H. 1927: Bilder aus der Pflanzenwelt Hernes und Umgebung. - In: Decker, J.: Heimatbuch der Stadt Herne. Herne: Koethers & Roetsches.
  • KRÜNER, U. & HERMANNS, J. 1995: Das aktuelle Vorkommen von Hyacinthoides non-scripta im Kreis Heinsberg und Kreis Düren. - Niederrheinisches Jahrb. 17: 123-136.
  • KRUSE, H. 1927: Naturschutzgebiete im Siegerlande und auf dem Westerwald. - Siegerland 9(3): 60-64.
  • KRÜSKEMPER, B. 1986: Die Trockenrasen- und Saumgesellschaften des geplanten Naturschutzgebietes Hagelberg im Weyerer Wald (Nördliche Kalkeifel) und ihre Standortbedingungen. - Examensarb. Univ. Bonn, 150 S.
  • KUHLMANN, H. 1949: Naturdenkmale und Naturschutzgebiete im ehem. Regierungsbezirk Minden. - Natur & Heimat (Münster) 9, Beih. 1: 1-9.
  • KÜHN, I. 1997: Untersuchungen zur Schutzwürdigkeit des ehemaligen Standortübungsplatzes "Duloh" (1). - Der Schlüssel (Hemer) 42(3): 90-101.
  • KÜHN, I. 1998a: Untersuchungen zur Schutzwürdigkeit des ehemaligen Standortübungsplatzes "Duloh" (2). - Der Schlüssel (Hemer) 43(1): 2-8.
  • KÜHN, I. 1998b: Geobotanische-avifaunistische Untersuchungen zur Schutzwürdigkeit des Standortübungsplatzes "Duloh" bei Iserlohn, Westfalen. - Der Sauerländische Naturbeobachter 25: 1-136 + Tab.
  • KÜHN, I. 1999: Untersuchungen zur Schutzwürdigkeit des ehemaligen Standortübungsplatzes "Duloh" (3). - Der Schlüssel (Hemer) 44(2): 70-77.
  • KÜHN, I. 2000: Ökologich-numerische Untersuchungen an Wäldern in der Westfälischen Bucht. Ein Beitrag zur Biodiversitäts- und Altwald-Forschung. - Arch. naturwiss. Diss. 12. Nümbrecht: Martina Galunder, 192 S. + Tab.
  • KÜHN, I. 2001: Untersuchungen zur Schutzwürdigkeit des ehemaligen Standortübungsplatzes "Duloh" (4). - Der Schlüssel (Hemer) 46(2): 48-56.
  • KÜHN, I. 2003: Untersuchungen zur Schutzwürdigkeit des ehemaligen Standortübungsplatzes "Duloh" (5). - Der Schlüssel (Hemer) 48(1): 18-24.
  • KÜHN, I. 2004: Untersuchungen zur Schutzwürdigkeit des ehemaligen Standortübungsplatzes "Duloh" (6). - Der Schlüssel (Hemer) 49(1): 19-30.
  • KÜHNAPFEL, K. B. 1992: NSG "Holzplatz in Bönen" (Bönen, Kreis Unna). - In: HAEUPLER, H. (Hrsg.): Floristisch-Soziologische AG. 42. Jahrestagung und Exkursionen vom 24. bis 28. Juli 1992 in Bochum. Exkursionsführer: 67-70. Spezielle Botanik, AG Geobotanik. Univ. Bochum.
  • KULBROCK, G. & KULBROCK, P. 1995: Das Dänische Löffelkraut (Cochlearia danica L.) jetzt auch in Ostwestfalen. - Natur & Heimat (Münster) 55(2): 63-64.
  • KULBROCK, G. & KULBROCK, P. 1996: Der Purpur-Storchschnabel (Geranium purpureum VILL.) - erste Funde im Ostmünsterland. - Natur & Heimat (Münster) 56(1): 21-22.
  • KULBROCK, P. & LIENENBECKER, H. 2001: Beiträge zu einer Neuauflage der Flora von Bielefeld-Gütersloh - Teil 1. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 41: 69-176.
  • KULBROCK, P. & LIENENBECKER, H. 2002: Beiträge zu einer Neuauflage der Flora von Bielefeld-Gütersloh - Teil 2. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 42: 85-235.
  • KULBROCK, P. & LIENENBECKER, H. 2003: Beiträge zu einer Neuauflage der Flora von Bielefeld-Gütersloh - Teil 3. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 43: 93-194.
  • KULBROCK, P., LIENENBECKER, H. & KULBROCK, G. 2004: Beiträge zu einer Neuauflage der Flora von Bielefeld-Gütersloh - Teil 5. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 44: 69-198.
  • KULBROCK, P., LIENENBECKER, H. & KULBROCK, G. 2005: Beiträge zu einer Neuauflage der Flora von Bielefeld-Gütersloh - Teil 6. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 45: 97-240.
  • KULBROCK, P., LIENENBECKER, H. & KULBROCK, G. 2006: Beiträge zu einer Neuauflage der Flora von Bielefeld-Gütersloh - Teil 7. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 46: 143-288..
  • KULBROCK, P., LIENENBECKER, H. & KULBROCK, G. 2007: Beiträge zu einer Neuauflage der Flora von Bielefeld-Gütersloh - Teil 8. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 47: 161-255.
  • KULBROCK, P. & SONNEBORN, I. 1999: Wiederfund des Nordischen Labkrautes (Galium boreale L.) in der Westfälischen Bucht. - Natur & Heimat (Münster) 59(4): 117-120.
  • KULISCH, I. 1992: Die vegetationskundliche Struktur der Waldränder im Bergisch-Märkischen Hügelland. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 116 S. + Tab.
  • KULPA, T. 1988: Verbreitung und Standort von Feucht-, Naß- und Sumpfwäldern im Flamersheim-Münstereifeler Wald (Nordosteifel, Kreis Euskirchen). - Diplomarb. Univ. Bonn, 130 S.
  • KÜMMEL, K. 1937: Euphorbia amygdaloides L. im Vorgebirge, ein neuer Standort der mandelblättrigen Wolfsmilch. - Decheniana B 95: 170-184.
  • KÜMMEL, K. 1938: Das Verschwinden der Sümpfe und Moore am Niederrhein. - Decheniana 97: 63-84.
  • KÜMMEL, K. 1938: Floristisch-soziologische Streifzüge durch die Umgebung von Bonn. - Decheniana 97: 189-218.
  • KÜMMEL, K. 1950: Das mittlere Ahrtal. - Jena: Gustav Fischer, 192 S. + Anhang.
  • KÜMMEL, K. 1956: Das Siebengebirge. Landschaft, Vegetation und Stellung im europäischen Raum. - Decheniana 108(2): 247-298.
  • KUNDEL, W., SCHREIBER, K.-F. & VOGEL, A. 1987: Spontane Vegetation in Kalksteinbrüchen des Teutoburger Waldes. - Münstersche Geogr. Arb. 26: 131-146.
  • KUNICK, W. 1991: Verbreitungskarten von Wildpflanzen im Kölner Stadtgebiet. - Examensarb. Univ. Kassel, o. S.
  • KÜPPER, F., KÜPPER, H. & SPILLER, M. 1996: Eine agressive Wasserpflanze aus Australien und Neuseeland: Crassula helmsii (KIRK) COCKAYNE (ein neuer Fund für Westfalen und eine Literaturübersicht). - Florist. Rundbr. (Bochum) 30(1): 24-29.
  • KÜRTEN, W. VON 1955: Die naturräumliche Gliederung des nordwestlichen Sauerlandes und nördlichen Bergischen Landes. - Beitr. Heimatk. Stadt Schwelm N. F. 5: 5-23.
  • KÜRTEN, W. VON 1956: Die Naturdenkmale des Ennepe-Ruhr-Kreises. - Beitr. Heimatk. Stadt Schwelm N. F. 6: 14-28.
  • KÜRTEN, W. VON 1964a: Die landschaftliche Struktur und Entwicklung des Stadtgebietes von Herne. - Natur & Landschaft Ruhrgebiet (Schwelm) 1: 21-47.
  • KÜRTEN, W. VON 1964b: Die Landschaftschutzgebiete der Stadt Herne. - Natur Landsch. Ruhrgebiet 1: 55-69.
  • KÜRTEN, W. VON 1965a: Die naturräumliche Struktur und Gliederung des Gebiets um Haltern. - Natur & Landschaft Ruhrgebiet (Schwelm) 2: 7-50.
  • KÜRTEN, W. VON 1965b: Naturschutz und Landschaftspflege im Ruhrgebiet. - Naturk. Westfalen 1: 25-30.
  • KÜRTEN, W. VON 1966: Die naturräumliche Struktur und Gliederung des Gebiets zwischen unterer Lippe und Emscher. - Natur & Landschaft Ruhrgebiet (Schwelm) 3: 52-104.
  • KÜRTEN, W. VON 1967a: Der Naturpark Hohe Mark. - Naturkunde in Westfalen 3: 1-6.
  • KÜRTEN, W. VON 1967b: Der Naturpark Hohe Mark. - Rheinische Heimatpfl. (Pulheim) N. F. 4: 319-329.
  • KÜRTEN, W. VON 1969: Das Naturschutzgebiet "Vogelfreistätte Xantener Altrhein". - Niederrhein (Krefeld) 36: 143-147.
  • KÜRTEN, W. VON 1970b: Die naturräumlichen Einheiten des Ruhrgebietes und seiner Randzonen. - Natur & Landschaft Ruhrgebiet 6: 5-81.
  • KÜRTEN, W. VON 1970c: Die Naturschutzgebiete im Ruhrgebiet und seinen Randzonen. - Natur & Landschaft im Ruhrgebiet (Schwelm) 6: 81-110.
  • KÜRTEN, W. VON 1970c: Die Naturschutzgebiete im Ruhrgebiet und seinen Randzonen. - Natur & Landschaft Ruhrgebiet (Schwelm) 6: 81-110.
  • KÜRTEN, W. VON 1974: Naturschutzgebiete im Naturpark Hohe Mark. In: OPPENBERG, F.: Der Naturpark Hohe Mark, Duisburg: Mercator: 66-75.
  • KÜRTEN, W. VON 1977: Oberflächenformen und naturräumliche Gliederung des Schwelmer Raumes. - Beitr. Heimatk. Stadt Schwelm N. F. 27: 5-42.
  • KUTZELNIGG, H. 1988: Veränderungen der Duisburger Flora seit 1980 sowie Korrekturen zur ersten Auflage der "Punktkartenflora von Duisburg und Umgebung". - Florist. Rundbr. (Bochum) 21(2): 116-121.
  • KUTZELNIGG, H. 1992: Zur Stellung der Fremdlinge in unserer Pflanzenwelt. - Natur am Niederrhein N. F. 7(2): 13-21.
  • KVR & BIOLOGISCHE STATION KREIS RECKLINGHAUSEN O. J.: Diamanten einer Region. Naturschutzgebiete im Kreis Recklinghausen. - Essen: KVR.
  • KVR 1980: Ökologische Struktur und ökologische Entwicklungstendenzen im Gebiet des Gernebachtales und der ehemaligen Ahsener Fischteiche. - Essen.
  • KVR 1982a: Sicherung und Erhaltung von Feuchtgebieten. Durch den Erwerb von Feuchtgebieten sollen die wenigen im Ruhrgebiet noch vorhandenen Biotoptypen dieser Art errettet werden. - Arbeitshefte Ruhrgebiet 1982.
  • KVR 1982b: Untersuchung zur Begrünung von Rückstandshalden des Bergbaus im Ruhrgebiet. - Arbeitshefte Ruhrgebiet 1982.
  • KVR 1986: Naturschutzprogramm Ruhrgebiet. Essen.
  • KVR 1992: Errichtung und Sicherung schutzwürdiger Teile von Natur und Landschaft mit gesamtstaatlich repräsentativer Bedeutung. Projekt: Bislicher Insel. - Natur & Landschaft (Stuttgart) 67(7/8): 364-370.
  • KVR 2002: Die Naturschutzgebiete des Kreises Recklinghausen. - Essen: KVR, 56
  • LACKMANN, U. 1988: Die Ackerwildkrautgesellschaften im Raum Arloff-Iversheim-Eschweiler und Möglichkeiten ihrer Erhaltung im Rahmen des Ackerrandstreifenprogramms. - Examensarb. Univ. Bonn, 128 S.
  • LADEWIG, K. & PATZKE, E. 1975: Elatine hydropiper L. bei Bergheim. - Decheniana 128: 169.
  • LADEWIG, K. & PATZKE, E. 1975: Zur Flora der Wahner Heide. - Decheniana 128: 169.
  • LADEWIG, K. 1970: Deschampsia setacea (Gramineae) in der Wahner Heide. - Decheniana 122: 409
  • LADEWIG, K. 1975: Floristische Beobachtungen am Rheinufer bei Stürzelberg und bei Rodenkirchen. - Decheniana 128: 139-141.
  • LAHM, G. 1885: Zusammenstellung der in Westfalen beobachteten Flechten unter Berücksichtigung der Rheinprovinz. - Münster.
  • LAKMANN, G. 2000: Sandginster-Heiden und Sandtrockenrasen-Gesellschaften auf dem Truppenübungsplatz Senne/Ostwestfalen. - NUA-Hefte 6: 61-69.
  • LAKMANN, G. 2008: Eine Salzwiese im Binnenland - das Naturschutzgebiet
  • Sültsoid in Salzkotten. - Mitt. Naturwiss. Ver. Paderborn: 80-90.
  • LAKMANN, G. & CORDES, U. 1996: Ludwigia palustris (L.) ELLIOT in Nordrhein-Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 30(2): 65-79.
  • LANDOIS, H. 1882: Das Füchtorfer Moor und sein "versunkenes Schloß". Exkursionsergebnisse vom 30. Juni 1881. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 10: 32-36.
  • LANDOIS, H. 1884: Eine Exkursion in das Geschener und Steveder Venn. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 12: 149-152.
  • LANDOIS, H. 1891: [Über das Wuchern der Azolla caroliniana auf dem Schloßgraben zu Münster]. -Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 19: 110.
  • LANDOIS, H. 1903: [Ophrys apifera bei Nienberge.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 31: 239.
  • LANG, R. 1968: Die Flora am "Weinberg" bei Ründeroth. Rheinische Heimatpflege N. F. 5: 133-139.
  • LANGE, H. 1961: Die Säulengrifflige Rose (Rosa stylosa DESV.) in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 21(2): 41-44.
  • LANGE, H. 1962a: Ein bemerkenswertes Vorkommen des Schmalblättrigen und des Bleichen Hohlzahns am gleichen Standort. - Natur & Heimat (Münster) 22(2): 37-40. (Galeopsis)
  • LANGE, H. 1962b: Wildrosen im mittleren Westfalen. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westfalen 24(3):44-71.
  • LANGE, H. 1968: Der Fadenförmige Ehrenpreis in Dortmund. - Natur & Heimat (Münster) 28(2): 93-95. (Veronica filiformis)
  • LANGE, H. 1970: Über frühere Standorte von Pflanzen im südlich von Dortmund gelegenen Emschertal. - Dortmunder Beitr. Landesk. 4: 49-50.
  • LANGENKAMP 1927: Kleinflora. - In: KLOTZ 1927: Die Haard. Recklinghausen: J. Bauer, S. 26-30.
  • LANGHOFF, H. & SCHULZE, W. 2002: Das Naturschutzgebiet Bislicher Insel. - Jahrb. Kreis Wesel 23: 160-164.
  • LANGHORST, W. 1961: Der Winterschachtelhalm in einem Nebental der Ennepe. - Natur & Heimat (Münster) 21(3): 93-94.
  • LATTEN, M. 1885: Beitrag zur Flora von Burgsteinfurt und Umgegend. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 13: 85-87.
  • LAUN, P. 1877: [Neue Standorte von Pflanzen.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 5: 104.
  • LAUTERBACH, K.-E. 1991: Ein Vorkommen des Rankenden Erdrauchs in Bielefeld-Sennestadt. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 32: 209-216.
  • LAVEN, L. 1932: Veränderungen in der Pflanzenwelt von Köln seit Löhrs "Flora" 1860. - Wiss. Mitt. Ver. Natur- u. Heimatk. Köln a. Rh. 1: 26-31.
  • LAVEN, L. & THYSSEN, T. 1959: Flora des Köln-Bonner Wandergebietes. - Decheniana 112(1): 1-179.
  • LAWNIEZAK, S. 1987: Untersuchung von Pflanzengesellschaften auf einer Steinkohlehalde in Gladbeck. - Examensarb., GHS Duisburg.
  • LE ROI, O. & HÖPPNER, H. 1912: Bericht über die Versammlung des Botanischen und zoologischen Vereins für Rheinland und Westfalen zu Iserlohn. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1911 E: 131-134.
  • LEHMANN, W. 1993: Jean Baptista Müllers Flora Waldeccensis et Itterensis - erschienen vor 150 Jahren. - In: HESSISCHE GESELLSCHAFT FÜR ORNITHOLOGIE UND NATURSCHUTZ (Hrsg.): Beiträge zur botanischen und heimatlichen Forschung in Waldeck-Frankenberg. Naturschutz in Waldeck-Frankenberg, Sonderheft, Bad Wildungen: 17-32.
  • LEIWESMEIER, J. 1934: Die Kalkflora bei Warburg. - Natur & Heimat (Münster) 1(4): 86-88.
  • LEIWESMEIER, J. 1935: Die Lebensgemeinschaft einer Mauer. - Natur & Heimat (Münster) 2(4): 120-121.
  • LEMP, P. 1981: Zur Xerothermvegetation des Rotbachtals zwischen Eicks und Schwerfen (Nordeifel). - Examensarb. Univ. Bonn, 116 S.
  • LENSKI, I. & LUDWIG, W. 1964: Poa supina und Poa annua ´ supina in Hessen. - Hess. Florist. Br. 13: 41-50.
  • LEONARDS, C. & MÜLLER, H. P. 1990: Populationsgenetik und Artenschutz - Untersuchungen zur genetischen Variabilität in Wildpopulationen der Gattung Vicia im Rheinland und in der Eifel. - Decheniana 143: 196-208.
  • LEONHARDS, W., JÄGER, W. & LESCHUS, H. 1992: Zur Verbreitung der Tüpfelfarne Polypodium interjectum Shivas und Polypodium ´ mantoniae Rothm. im Bergischen Land. - Jahresber. Naturwiss. Vereins Wuppertal 45: 95-98.
  • LEONHARDS, W., JÄGER, W. & LESCHUS, H. 1993: Die Gattung Polypodium im Bergischen Land und in den angrenzenden Gebieten, 1. Teil: Bestimmungsmerkmale und Fundortangaben. - Jahresber. Naturwiss. Vereins Wuppertal 46: 83-89.
  • LEONHARDS, W., RASBACH, H., JÄGER, W. & BENNERT, H. W. 1990: Vorkommen und Cytologie von Dryopteris x deweveri (= Dryopteris carthusiana x D. dilatata, Dryopteridaceae, Pteridophyta) in Nordrhein-Westfalen. - Tuexenia 10: 17-24.
  • LESCHUS, H. & STIEGLITZ, W. 1995: Bemerkenswerte Pflanzenfunde in Remscheid und Umgebung. - Decheniana 148: 59-62.
  • LESCHUS, H. 1996: Flora von Remscheid. - Jahresber. Naturwiss. Vereins Wuppertal, Beih. 3: 400 S.
  • LETHMATE, J., EBKE, K. & POLLMANN, W. 2002: Zur Ausbreitung des Rankenden Lerchensporns Ceratocapnos claviculata (L.) LIDEN. - Osnabrücker Naturwiss. Mitt. 28: 117-135.
  • LEWEJOHANN, K. 1957: Zum Vorkommen des Netzblattes (Goodyera repens) im Naturschutzgebiet Bielenberg bei Höxter. - Natur & Heimat (Münster) 17(4): 117-118.
  • LEWEJOHANN, K. 1964: Neue Pflanzenfunde vom Stockberg bei Ottbergen (Krs. Höxter). - Natur & Heimat (Münster) 24(2): 49-51.
  • LEWEJOHANN, K. 1967: Der Wunderseggensumpf (Caricetum appropinquatae) im nördlichen Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 27: 8-9.
  • LEWEJOHANN, K. 1969: Linum leonii SCHULTZ und sein Vorkommen in Südniedersachsen. - Göttinger Florist. Rundbr. 3(1): 7-10.
  • LEWEJOHANN, K. & LIENENBECKER, H. 1969: Ein Vorkommen des Pillenfarns (Pilularia globulifera) im Naturschutzgebiet Barrelpäule. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 19: 121-123.
  • LEWEJOHANN, K. & PREYWISCH, K. 1970: Botanisch-geographische Exkursion durch die Wesertalung und das Oberwälder Land mit Ergänzungsexkursionen in den Ziegenberg, Stockberg und Mühlenberg. - Decheniana 122: 397-402.
  • LICHTWARK, N. A. 1978: Studien über Torfmosse Sphagna im Ebbegebirge. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 12.
  • LIENENBECKER, H. 1964: Der Mittelklee-Odermennigsaum im Naturschutzgebiet "Jakobsberg" im Teutoburger Wald zwischen Bielefeld und Halle. - Natur & Heimat (Münster) 24(2): 47-49.
  • LIENENBECKER, H. 1967: Die Kalkhalbtrockenrasen-Reste am Uffelner Kalkberg. - Natur & Heimat (Münster) 27(3): 115-117.
  • LIENENBECKER, H. 1968a: Das Erzengelwurz-Staudenröhricht am Mittellandkanal. - Natur & Heimat (Münster) 28(1): 27-28.
  • LIENENBECKER, H. 1968b: Die Graukressen-Gesellschaft (Berteroetum incanae) im östlichen Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 28 (3): 126-127.
  • LIENENBECKER, H. 1969: Die Gesellschaft des Schmalblättrigen Hohlzahns auch in Ostwestfalen. - Natur & Heimat (Münster) 29(4): 122-123. (Galeopsis angustifolia)
  • LIENENBECKER, H. 1971: Die Pflanzengesellschaften im Raum Bielefeld - Halle. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 20: 67-170.
  • LIENENBECKER, H. 1972: Einige seltene Pflanzengesellschaften des nördlichen Münsterlandes. - Natur & Heimat (Münster) 32(1): 25-28.
  • LIENENBECKER, H. 1974: Bericht über die Tagung der Floristisch-soziologischen Arbeitsgemeinschaft in Arnsberg/Sauerland vom 15. bis 17. Juni 1973. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 17: 119-138.
  • LIENENBECKER, H. 1975a: Ein Massenvorkommen des Sumpfbärlapps (Lycopodiella inundata HOLUB) in Halle/Westf. - Natur & Heimat (Münster) 35: 81-84.
  • LIENENBECKER, H. 1975b: Zwei neue Trespen- (Bromus-) Arten für Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 35(4): 94-96.
  • LIENENBECKER, H. 1975c: Die Pflanzengesellschaften im Raum Bielefeld - Halle. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 20: 67-170.
  • LIENENBECKER, H. 1975d: Zum Vorkommen der Zittergrassegge (Carex brizoides JUSL.) in Ostwestfalen. - Göttinger Florist. Rundbr. 9(1): 9-13.
  • LIENENBECKER, H. 1977: Über die Veränderung der Flora des Altkreises Halle/Westf. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 23: 103-120.
  • LIENENBECKER, H. 1977: Vegetationsänderungen im ehemaligen Naturschutzgebiet "Barrelpäule", Krs. Gütersloh. - Natur & Heimat (Münster) 37(2): 43-46.
  • LIENENBECKER, H. 1978: Adventivpflanzen im Raum Halle/Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 38(3): 94-98.
  • LIENENBECKER, H. 1979a: Ein weiteres Vorkommen des Salzschwadens (Puccinellia distans (L.) PARL.) in Westfalen an Straßenrändern. - Natur & Heimat (Münster) 39(2): 67-68.
  • LIENENBECKER, H. 1979b: Eine weitere Bestätigung der Rötlichen Sommerwurz bei Bielefeld. - Natur & Heimat (Münster) 39(4): 125-128.
  • LIENENBECKER, H. 1979c: Die Verbreitung der Orchideen in Ostwestfalen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 24: 191-256.
  • LIENENBECKER, H. 1980a: Adventiv- und Ruderalflora einer Mülldeponie im Kreis Gütersloh. - Natur & Heimat (Münster) 40(4): 109-111.
  • LIENENBECKER, H. 1980b: Die Vegetation des Naturschutzprojektes "Schluchten und Moore am oberen Furlbach". - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld, Sonderh. 2: 53-74.
  • LIENENBECKER, H. 1980c: Vicia villosa ssp. microphylla in Lupinus luteus-Ansaaten. - Göttinger Florist. Rundbr. 14: 63-64.
  • LIENENBECKER, H. 1981a: Die Verbreitung der Goldnessel-Kleinarten (Lamiastrum galeobdolon agg.) in Ostwestfalen. - Natur & Heimat (Münster) 41(2): 55-58.
  • LIENENBECKER, H. 1981b: Die Vegetationsverhältnisse des Naturschutzgebietes "Jakobsberg"/Kreis Gütersloh. - Natur & Heimat (Münster) 41(4): 97-110.
  • LIENENBECKER, H. 1981c: Zur Ausbreitung des Salzschwadens (Puccinellia distans [L.] PARL.) an der B68 im Kreis Gütersloh. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 25: 81-84.
  • LIENENBECKER, H. 1981d: Die Verbreitung der Farnpflanzen (Pteridophyta) in Ostwestfalen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 25: 85-128.
  • LIENENBECKER, H. 1982: Ein Vorkommen des Knolligen Rispengrases (Poa bulbosa L.) im Kreis Gütersloh. - Natur & Heimat (Münster) 42(3): 90-92.
  • LIENENBECKER, H. 1983a: "Steinbruch Schneiker" - ein neues Naturschutzgebiet im Kreis Gütersloh. - Natur & Heimat (Münster) 43(1): 26-31.
  • LIENENBECKER, H. 1983b: Botanische Kostbarkeiten auf dem Plänerkalkzug des Teutoburger Waldes. - Heimat-Jahrb. Kreis Gütersloh 1984: 9-11.
  • LIENENBECKER, H. 1983c: Starker Artenrückgang im NSG "Barrelpäule". - LÖLF-Mitt. 8(2): 39-42.
  • LIENENBECKER, H. 1984a: Die Verbreitung und soziologische Stellung des Zwergholunders (Sambucus ebulus L.) in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 44: 55-58.
  • LIENENBECKER, H. 1984b: Die Indische Scheinbeere (Duchesnea indica [ANDR.] FOCKE) bei Bielefeld. - Natur & Heimat (Münster) 44(3): 82-83.
  • LIENENBECKER, H. 1984c: Eine Ruderalflur mit Solanum sisymbriifolium LAM. bei Bielefeld. - Natur & Heimat (Münster) 44(4): 111-112.
  • LIENENBECKER, H. 1984d: Eine erschreckende Bilanz: Die alte Dorfflora ist nahezu vernichtet. - Heimat-Jahrb. Kreis Gütersloh 1985: 96-99.
  • LIENENBECKER, H. 1984e: Pflanzen, von denen in der mitteleuropäischen Literatur selten oder gar keine Abbildungen zu finden sind. - Folge XVII: Phacelia viscida BENTH. - Göttinger Florist. Rundbr. 18: 27-28.
  • LIENENBECKER, H. 1985a: Nachträge und Ergänzungen zu den Verbreitungskarten der Orchideen und Farnpflanzen in Ostwestfalen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 27: 109-119.
  • LIENENBECKER, H. 1985b: Floristische Beobachtungen am Waldhügel bei Rheine. - Natur & Heimat (Münster) 45(4): 119-124.
  • LIENENBECKER, H. 1985c: Anmerkungen über das Ausbringen von Wildpflanzen. - Egge-Weser 3(1): 20-24.
  • LIENENBECKER, H. 1986a: Rote Liste gefährdeter Farn- und Blütenpflanzen im westlichen Weserbergland. - Natur- & Landschaftsk. 22: 46-52, 79-84.
  • LIENENBECKER, H. 1986b: Flora und Vegetation in den Dörfern des Kreises Lippe. - Lipp. Mitt. Geschichte & Landesk. 55: 301-346.
  • LIENENBECKER, H. 1987: Wertvolle Lebensinseln: die NSG im Kreis Gütersloh. - Heimat-Jahrb. Kreis Gütersloh 1988: 131-136.
  • LIENENBECKER, H. 1988a: Die Verbreitung ausgewählter Wildpflanzen im Stadtgebiet von Bielefeld. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 29: 187-217.
  • LIENENBECKER, H. 1988b: Zur Entwicklung der Salzflora an der Saline "Gottesgabe" bei Rheine. - Natur & Heimat (Münster) 48: 53-56.
  • LIENENBECKER, H. 1990a: Beitrag zur Flora in den Dörfern des Kreises Coesfeld. - Kiebitz (Billerbeck) 10(4): 144-151.
  • LIENENBECKER, H. 1990b: Fundorte bemerkenswerter Farn- und Blütenpflanzen aus dem Herbarium und den Exkursionstagebüchern von Wilhelm Kleinwächter (1904-1976). - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 31: 195-216.
  • LIENENBECKER, H. 1992: Verbreitung und Vergesellschaftung der Mauerpflanzen im Stadtgebiet von Bielefeld. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 33: 247-269.
  • LIENENBECKER, H. 1993: Anmerkungen zu "Heinz Schwier, Die Vegetation des Kreises Herford". - Histor. Jahrb. Kreis Herford 1994: 232-238. Bielefeld.
  • LIENENBECKER, H. 1994: Zur Ausbreitung des Kletternden Lerchensporns (Ceratocapnos claviculata (L.) LIDÉN) in Westfalen. - Natur & Heimat 54(4): 97-101.
  • LIENENBECKER, H. 1995: Die Pflanzenwelt der Stadt Bielefeld und des Kreises Gütersloh - eine deutsch-lateinische Artenliste. - Halle.
  • LIENENBECKER, H. 1997a: Florenelemente unterschiedlicher Florenregionen in Westfalen und deren ökologische Charakterisierung. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 38: 89-120.
  • LIENENBECKER, H. 1997b: Vorkommen und Vergesellschaftung des Purpur-Storchschnabels (Geranium purpureum VILL.) im Raum Bielefeld-Gütersloh. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 38: 121-126.
  • LIENENBECKER, H. 1998a: Zur Einbürgerungsgeschichte von Neophyten in Ostwestfalen. - Egge-Weser 11: 57-86.
  • LIENENBECKER, H. 1998b: Die Vegetationsverhältnisse des NSG "Hünenburg" in Bielefeld. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 39: 143-151.
  • LIENENBECKER, H. 1998c: Die Kupfer-Felsenbirne - Amelanchier lamarckii SCHROEDER - seit 1864 als Neophyt in den nördlichen Bauerschaften Güterslohs (in memoriam Elisabeth Böhme 1924-1998). - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 39: 125-142.
  • LIENENBECKER, H. 1998d: Die Pflanzenwelt des Kreises Herford. Eine deutsch-lateinische Artenliste. - Hiddenhausen.
  • LIENENBECKER, H. 1999a: Die Natternzunge (Ophioglossum vulgatum L.) in ostwestfälischen Zierrasen. - Natur & Heimat (Münster) 59(1): 29-32.
  • LIENENBECKER, H. 1999b: Die Pflanzenwelt des Kreises Lippe. Eine deutsch-lateinische Artenliste. - Lemgo.
  • LIENENBECKER, H. 1999c: Ein Beitrag zur Moosflora des Kreises Höxter. - Auswertung der Exkursionstagebücher von Wilhelm Kleinewächter (1904-1976). - Egge-Weser 12: 33-56.
  • LIENENBECKER, H. 2000a: Bielefelder Botaniker zu Gast im Kreis Höxter. Auswertung von Exkursionsprotokollen aus den Jahren 1952-1959. - Egge-Weser 13: 49-61.
  • LIENENBECKER, H. 2000b: Moosflora des Kreises Herford. Vorkommen, Verbreitung, Gefährdung, Zeigerwerte. - Biologiezentrum Buhstedt (Hiddenhausen).
  • LIENENBECKER, H. 2000c: Das Dänische Löffelkraut (Cochlearia danica L.) nicht nur an Autobahnen. - Natur & Heimat (Münster) 60: 127-130.
  • LIENENBECKER, H. 2001a: Veränderungen der Vegetation eines Straßenbanketts durch die Pflanzung einer Hecke. - Natur & Heimat (Münster) 61(2): 43-46.
  • LIENENBECKER, H. 2001b: Die Pflanzenwelt in Ostwestfalen-Lippe. - Detmold.
  • LIENENBECKER, H. 2003: Die Pflanzenwelt in Ostwestalen-Lippe. Eine deutsch-lateinische Artenliste mit Angabe zum Vorkommen, zur Verbreitung und Gefährdung sowie zu den ökologischen Zeigerwerten. Hrsg. Bezirksregierung Detmold. Borgentreich: Conze.
  • LIENENBECKER, H. 2004: Ruderalvegetation auf dem Gleiskörper der stillgelegten Extertalbahn/Kreis Lippe. - Lippische Mitt. 73: 321.
  • LIENENBECKER, H. 2005: Zur Verbreitung und Vergesellschaftung der Bleichen Vogelmiere (Stellaria pallida (DUM.) PIR. in in Ostwestfalen. - Natur & Heimat (Münster) 65(4): 123-127.
  • LIENENBECKER, H. 2006: Eryngium planum L. neu für Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 66(2): 62.
  • LIENENBECKER, H. 2007: Die Sibirische Schwertlilie (Iris sibirica L.) neu an der Lippe ? - Natur & Heimat (Münster) 67(1): 64.
  • LIENENBECKER, H. 2007: Die Giftbeere (Nicandra physalodes (L.) GAERTN.) scheint sich auszubreiten! - Natur & Heimat (Münster) 67(3/4): 105-108.
  • LIENENBECKER, H., FINKE, S. & ENKEMANN, E. (Hrsg.) 2004: Der Leberblümchenberg in Amshausen. geschichte, Pflanzen- und Tierwelt des Naturschutzgebietes Jakobsberg. - Heimatverein Amshausen. (Bezugsadresse: Heimatverein Amshausen e.V., Kiefernweg 11, 33803 Steinhagen). [darin ein Gesamtartenverzeichnis des NSGs]
  • LIENENBECKER, H. & LIENENBECKER, I. 1967: Das Gagelgebüsch (Myricetum galae) im Naturschutzgebiet "Heiliges Meer". - Natur & Heimat (Münster) 27: 26-27.
  • LIENENBECKER. H. & LIENENBECKER, I. 2007: Breitet sich die Niederliegende Wolfsmilch (Euphorbia humifusa) bei uns aus? - Natur & Heimat (Münster) 67(1): 55-56.
  • LIENENBECKER, H. & LINDENSCHMIDT, M. 1986: Die Moorlilie (Narthecium ossifragum) im Teutoburger Wald bei Riesenbeck/Kreis Steinfurt. - Natur & Heimat (Münster) 46(3): 82-84.
  • LIENENBECKER, H. & MÖLLER, E. 2002: Das Hücker Moor bei Spenge (Kreis Herford/NRW). Zur Naturgeschichte eiens ehemaligen Torstichgebietes. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 42: 249-313.
  • LIENENBECKER, H. & MÖLLER, E. 2003: Zur rezenten Pflanzen- und Tierwelt des Dobergs bei Bünde, einer ehemaligen Mergelgrube (Kreis Herford, Nordrhein-Westfalen). - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 43: 295-349.
  • LIENENBECKER, H. & MÖLLER, E. 2004: Ein bemerkenswertes Vorkommen des Kali-Salzkrautes (Salsola kali ssp. ruthenica) in Löhne (Kreis Herford). - Natur & Heimat (Münster) 64(4): 129-132.
  • LIENENBECKER, H. & MÖLLER, E. 2005: Der Plan einer Flora von Herfod. Das herbarium des Herforder Chemikers Dr. Wilhelm Normann (1870-1939) - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 45: 241-278.
  • LIENENBECKER, H., MÖLLER, E. & REHAGE, O. 2003: Vermehrte Beobachtungen des Schwalbenschwanzes Papilio machaon (Lepidoptera: Papilionidae) im nördlichen Westfalen im Jahr 2002. - Natur & Heimat (Münster) 63(2): 37-40.
  • LIENENBECKER, H. & PETRUCK, C. 1972: Einige seltene Pflanzengesellschaften des nördlichen Münsterlandes. - Natur & Heimat (Münster) 32(1): 25-28.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1979: Adventivarten in Trifolium resupinatum-Äckern in Ostwestfalen. - Göttinger Florist. Rundbr. 13: 22-23.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1980: Pflanzen, von denen in der mitteleuropäischen Literatur selten oder gar keine Abbildungen zu finden sind. - Folge XII: Ornithopus compressus - Ornithopus perpusillus. - Göttinger Florist. Rundbr. 14: 9-12.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1981a: Bemerkenswerte Unkräuter auf Kalkäckern am Südhang des Teutoburger Waldes. - Decheniana 134: 28-33.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1981b: Vegetation auf Bahnhöfen des Ost-Münsterlandes. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 25: 129-141.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1983: Fundorte bemerkenswerter Pflanzen aus dem Herbarium von Theobald Kade (1843-1927). - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 26: 207-228.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1985a: Floristische Beobachtungen in Ostwestfalen und angrenzenden Gebieten. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 27: 125-171.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1985b: Salzpflanzen an der Saline Gottesgabe bei Rheine. - Rheine - gestern, heute, morgen 13: 58-61.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1985c: Gelegenheits-Epiphyten auf Kopfweiden im Kreis Gütersloh. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 27: 173-178.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1986a: Floristische Beobachtungen in Ostwestfalen und angrenzenden Gebieten 2. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld: 28: 331-381.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1986b: Fundorte bemerkenswerter Farn- und Blütenpflanzen aus dem Herbarium von Dr. Werner Hollborn (1910-1984). - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 28: 301-329.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1988a: Floristische Beobachtungen in Ostwestfalen und angrenzenden Gebieten 3. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 29: 219-256.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1988b: Die Verbreitung ausgewählter Getreideunkräuter (Secalietea) in Ostwestfalen und angrenzenden Gebieten. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 29: 257-351.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1989: Floristische Beobachtungen in Ostwestfalen und angrenzenden Gebieten 4. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 30: 291-345.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1990: Floristische Beobachtungen in Ostwestfalen und angrenzenden Gebieten 5. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 32: 217-262.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1993: Die Dorfflora Westfalens. - ILEX-Bücher Natur 3. Bielefeld, 307 S.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1994: Floristische Beobachtungen in Ostwestfalen und angrenzenden Gebieten 6. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 35: 105-183.
  • LIENENBECKER, H. & RAABE, U. 1996: Ausgewählte Daten aus einer Fundortkartei zu Zeichnungen von Farn- und Blütenpflanzen von Eva Maria Wentz (1906-1995). - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 28: 301-329.
  • LIENENBECKER, H. & REHAGE, H. O. 1986: Floristische und faunistische Beobachtungen am Naturdenkmal "Salzbrunnen Rothenberge" im Kreis Steinfurt. - Natur & Heimat (Münster) 46(4): 117-120.
  • LIENENBECKER, H. & REHAGE, H. O. 2004: Über die frühere und die aktuelle Verbreitung der Krähenbeere (Empetrum nigrum L., Ericaceae) im Naturschutzgebiet "Heiliges Meer". - Natur & Heimat 64(3): 77-83.
  • LIENENBECKER, H., REHAGE, H.-O. & KESSNER, F. 2004: Über die frühere und die aktuelle Verbreitung der Krähenbeere (Empetrum nigrum L., Ericaceae) im Naturschutzgebiet "Heiliges Meer". - Natur & Heimat (Münster) 64(3): 77-83.
  • LIENENBECKER, H., REHAGE, H.-O. & TERLUTTER, H. 2007: Eine bemerkenswerte Sandacker-Brache in Steinhagen/Krs. Gütersloh. Untersuchungen zur Flora, Vegetation und Insektenfaune. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 47: 143-160.
  • LIENENBECKER, H. & SONNEBORN, I. 1979: Adventivpflanzen in der Umgebung von Bielefeld. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 24: 261-272.
  • LIENENBECKER, H. & WITTIG, R. 2003: Ein neues Vorkommen des Mauer-Hungerblümchens (Draba muralis L.) in Ostwestfalen-Lippe. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 43: 255-258.
  • LIENENBECKER, H. & WITTIG, R. 2004: Ruderalvegetation von Banhhöfen im Raum Bielefeld/Gütersloh. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 44: 213-243.
  • LIENENKÄMPER, W. 1950: Naturdenkmale und Naturschutzgebiete im Regierungsbezirk Arnsberg ausgenommen Siedlungsverband Ruhrkohlenbezirk. - Natur & Heimat (Münster) 10, Beih.: 162-172.
  • LIMPRICHT, W. 1949a: Westfalens Enziane. - Natur & Heimat (Münster) 9(2): 31-36.
  • LIMPRICHT, W. 1949b: Ledum groenlandicum in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 9(3): 35-36.
  • LIMPRICHT, W. 1949c: Faunistische und floristische Mitteilungen. B. Botanik. - Natur & Heimat (Münster) 9: 59-60.
  • LIMPRICHT, W. 1949d: Orchideen in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 9, Beih.: 13-17.
  • LIMPRICHT, W. 1950: Der Königsfarn im Venner Moor/ Münsterland. - Natur & Heimat (Münster) 10, Beih.: 176-177.
  • LIMPRICHT, W. 1952: Mitteilungen zum Vorkommen von Gentiana axillaris. - Westdt. Naturwart 2: 81.
  • LIMPRICHT, W. 1953: Nochmals: Ledum groenlandicum in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 13: 28-29.
  • LINDENSCHMIDT, M. & REHAGE, H.-O. 1982: Ein neuer Erdfall in Hörstel, Kreis Steinfurt aus dem Jahre 1980. - Natur & Heimat (Münster) 42(2): 47-51.
  • LIPPERT, W. & ZABEL, J. 1951: Die Pflanzenwelt von Castrop-Rauxel. - Kultur & Heimat (Castrop-Rauxel) 3(13): 55, 3(15): 63, 3(17): 71, 3(18): 75.
  • LIPPERT, W. 1966: Das Ebbegebirge und sein Vorland. - Paderborn: Junfermann, 401 S.
  • LOEFFLER, N. 1887: Verzeichnis der in der Umgebung von Rheine wachsenden phanerogamen Pflanzen nebst Angabe der Standorte. - Rheine, 59 S.
  • LOEFFLER, N. 1902: Flora von Rheine. - Rheine.
  • LOHMEYER 1953: Beitrag zur Kenntnis der Pflanzengesellschaften in der Umgebung von Höxter a. d. Weser. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 4: 59-76.
  • LOHMEYER, W. 1954: Vegetationskarten des Stadtwaldes von Mülheim/Ruhr nebst Erläuterungstabellen. - Mskr., Bundesamt für Naturschutz, Bonn-Bad-Godesberg.
  • LOHMEYER, W. 1955: Über das Cariceto-Fagetum im westlichen Deutschland. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 5: 138-144.
  • LOHMEYER, W. 1967: Über den Stieleichen-Hainbuchenwald des Kern-Münsterlandes und einige seiner Gehölz-Kontaktgesellschaften. - Schriftenr. Vegetationsk. 2: 161-180.
  • LÖHR, M. J. 1851: Einige botanische Beobachtungen über Spergula pentandra, Ranunculus arvensis und ueber das Vorkommen des Linum austriacum. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 8: 543-545.
  • LÖHR, M. J. 1860: Botanischer Führer zur Flora von Köln. - Köln, 323 S.
  • LOHWASSER, U. 1997: Biosystematische Untersuchungen an Rumex acetosella LINNAEUS in Hessen und angrenzenden Gebieten. - Botanik und Naturschutz in Hessen 9: 47-80
  • LONGINUS 1893: Führer durch die nähere Umgebung Münsters. Führer durch das Münsterland 1. Teil. - Münster.
  • LOOK, J. 2002: Bergehalden im Ruhrgebiet. Zur Frage ihrer Schutzwürdigkeit. Eine Arbeit zur Klärung der Frage, inwieweit Halden in einer Industrielandschaft wie dem Ruhrgebiet schutzwürdige Objekte im Sinne des Naturschutz darstellen. - Diplomarb. Fb. 9, Univ. GHS Essen, 118 S. + Anh.
  • LOOS, G. H. 1988a: Die Ausbreitung des Wild-Pastinak (Pastinaca sativa L. ssp. sativa var. pratensis PERS.) im Stadtgebiet von Kamen. - Natur & Heimat (Münster) 48(3): 1-72.
  • LOOS, G. H. 1988b: Rubus fasciculatus P. J. MÜLLER in der Umgegend von Geseke. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 29: 353-356.
  • LOOS, G. H. 1988c: Die Verbreitung der Frühen Brombeere (Rubus praecox BERT.) in Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 21(2): 92-94.
  • LOOS, G. H. 1988d: Ein Vorkommen des Hohlen Lerchensporns (Corydalis cava) in Kamen-Heeren (MTB 4412/1). - Dortmunder Beitr. Landesk. 22: 107-108.
  • LOOS, G. H. 1988e: Rubus fasciculatus P. J. MÜLLER in der Umgebung von Geseke. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 29: 353-356.
  • LOOS, G. H. 1989a: Der südlichste Fundpunkt von Rubus praecox BERTOL. in Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 23(1): 33-34.
  • LOOS, G. H. 1989b: Die Ackerkleinlingsgesellschaft (Centunculo-Anthoceretum junctati (W. KOCH 1926, MOOR 1936) auf einem Baugelände bei Kamen-Methler. - Natur & Heimat (Münster) 49(3): 91-94.
  • LOOS, G. H. 1989c: Die Blaubinsen-Roßminzen-Gesellschaft (Junco inflexi-Menthetum longifoliae LOHM. 1953) auf einer Rinderweide in Kamen-Heeren. - Natur & Heimat (Münster) 49(1): 22-23.
  • LOOS, G. H. 1989d: Bestimmungsschlüssel für die Wildrosen des mittleren Westfalen. - Kiebitz (Billerbeck) 9(4): 178-183.
  • LOOS, G. H. 1989e: Die Geographie der Brombeer-Flora (Rosaceae: Gattung Rubus L., Subgenus Rubus) im Raum Groß-Dortmund. - Dortmunder Beitr. Landesk. 23: 31-38.
  • LOOS, G. H. 1990a: Die Verbreitung des Spreizblättrigen Greiskrautes (Senecio erraticus BERTOL. subsp. barbareifolius [WIMM. & GRAB.] BEGER) im mittleren Kreis Unna. - Natur & Heimat (Münster) 50(2): 33-36.
  • LOOS, G. H. 1990b: Zur Verbreitung von Rubus orthostachys G. BR. und Rubus incisior H. E. WEBER im mittleren Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 24(1): 24-26.
  • LOOS, G. H. 1991a: Der Gefingerte Lerchensporn (Corydalis bulbosa [L. em. MILL.] DC subsp. bulbosa, = Corydalis solida [L.] SWARTZ im Hellweggebiet des Kreises Unna. - Dortmunder Beitr. Landesk. 25: 127-132.
  • LOOS, G. H. 1991b: Kritische Anmerkungen zur Florenliste von Nordrhein-Westfalen. Nr. 3: Zu sich selbständig vermehrenden Hybriden in der Gattung Salix L. - Florist. Rundbr. (Bochum) 25(1): 10-13.
  • LOOS, G. H. 1992a: Liste der Gefäßpflanzen der Zechenbrache Königsborn 3/4 (incl. Holzplatz Bönen) in Bönen (Kamen-Werve). - In: HAEUPLER, H. (Hrsg.): Floristisch-Soziologische AG. 42. Jahrestagung und Exkursionen vom 24. bis 28. Juli 1992 in Bochum. Exkursionsführer: 71-83. Spezielle Botanik, AG Geobotanik. Univ. Bochum.
  • LOOS, G. H. 1992b: Zur Flora von Havixbeck. - Kiebitz (Billerbeck) 12(3): 104-108.
  • LOOS, G. H. 1992c: Neue Beobachtungen zur Ausbreitung des Wilden Pastinak (Pastinaca sativa L. subsp. sativa var. pratensis PERS. im Kamener Stadtgebiet zwischen 1988-1991. - Natur & Heimat (Münster) 52(2): 61-63.
  • LOOS, G. H. 1992d: Hybriden bei Wildbirnen und Wildäpfeln. - Florist. Rundbr. (Bochum) 26(1): 45-47. (Pyrus, Malus)
  • LOOS, G. H. 1992e: Die Pflanzenwelt der Werner Innenstadt. Naturschutz in Werne. - Informationen der Naturschutz-Gruppe Kleiber. Werne, 6 S.
  • LOOS, G. H. 1992f: Die Bönninghausenschen Thymiane im Kreis Coesfeld. - Kiebitz (Billerbeck) 12(2): 48-51.
  • LOOS, G. H. 1992g: Schlüsselblume und Busch-Windröschen bestimmen den Aspekt. Bunte Frühjahrswälder in Selm und Werne. - Heimatbuch Kreis Unna 13: 79-82.
  • LOOS, G. H. 1993a: Holzgewächse im Kreis Unna. - Schrift der Naturförderungsgesellschaft für den Kreis Unna.
  • LOOS, G. H. 1993b: Studien an mittel-westfälischen Wildrosen I. Rosa arvensis HUDS. var. multiflora sensu P. KELLER. - Natur & Heimat (Münster) 53(2): 33-36.
  • LOOS, G. H. 1994a: Studien und Gedanken zur Taxonomie, Nomenklatur, Ökologie und Verbreitung der Arten und Hybriden aus der Gattung Weißdorn (Crataegus L., Rosaceae subfam. Maloideae) im mittleren Westfalen und angrenzenden Gebieten. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 56(2): 1-48.
  • LOOS, G. H. 1994b: Untersuchungen zur Taxonomie, Ökologie und Soziologie der Poa pratensis-Gruppe. I. Viatische Linienmigration bei Poa humilis Ehrh. ex Hoffm. - Tuexenia 14: 403-414.
  • LOOS, G. H. 1994c: Friedrich Wilms - the first Westphalian taraxacologist. - Taraxacum Newsletter 17: 28-36.
  • LOOS, G. H. 1994d: Die Pflanzendecke des Kreises Unna in früheren Zeiten. - Heimatbuch Kreis Unna 15: 5-9.
  • LOOS, G. H. 1995a: Bestimmungsschlüssel für die Leonurus cardiaca-Gruppe in Deutschland. - Florist. Rundbr. (Bochum) 29: 30-33.
  • LOOS, G. H. 1995b: Studien an mittelwestfälischen Wildrosen. II. Rosa stylosa DESV. - Dortmunder Beitr. Landesk. 29: 35-47.
  • LOOS, G. H. 1995c: Vicia segetalis THUILL. - Eine verwechselte und verkannte Wickenart. - Florist. Rundbr. (Bochum) 29: 26-29.
  • LOOS, G. H. 1995d: Bestimmungshilfen zur Flora des Kreises Coesfeld. I. Nuttalls Wasserpest (Elodea nuttallii) in Ausbreitung. - Kiebitz (Billerbeck) 15(4): 138-140.
  • LOOS, G. H. 1996a: Zur Identität von Carex leersiana RAUSCHERT, C. chabertii F. W SCHULTZ, C. polyphylla KAR. & KIR. und C. guestphalica (BOENN. ex RCHB.) BOENN. ex O. F. LANG. - Feddes Rep. Spec. Nov. Regni. Veg. 107: 61-74.
  • LOOS, G. H. 1996b: Sind Juncus gerardii LOISEL. und Plantago winteri WIRTG. obligate oder fakultative Halophyten? - Florist. Rundbr. (Bochum) 30(2): 154-157.
  • LOOS, G. H. 1996c: Crataegus x dunensis CINOVSKIS auch im Süderbergland und einige Bemerkungen zur Rangstufenfrage in der Crataegus rhipidophylla-Gruppe. - Dortmunder Beitr. Landesk. 30: 35-37.
  • LOOS, G. H. 1996d: Studien an mittelwestfälischen Wildrosen III. Zur Abgrenzung und infraspezifischen Gliederung der Arten der sect. Caninae DC. subsect. Caninae. - Dortmunder Beitr. Landesk. 30: 15-32
  • LOOS, G. H. 1996e: Sind Juncus gerardii Loisel. und Plantago winteri WIRTG. obligate oder fakultative Halophyten? - Florist. Rundbr. 30(2): 154-157.
  • LOOS, G. H. 1996f: Barbarea arcuata (OPIZ ex J. & K. PRESL) RCHB. - eine verkannte Winterkressenart. - Florist. Rundbr. 30(1): 4-6.
  • LOOS, G. H. 1997a: Zur Taxonomie der Goldnesseln (Lamium L. subgenus Galeobdolon (ADANS.) ASCHERS.). - Florist. Rundbr. (Bochum) 31: 39-50.
  • LOOS, G. H. 1997b: Neophytische Kulturflüchtlinge im Stadtzentrum von Kamen/Westfalen. - Decheniana 150: 2-26.
  • LOOS, G. H. 1997c: Bestimmungshilfen zur Flora des Kreises Coesfeld. II. Aktuelle Übersicht der Wildrosen des Kreises Coesfeld und angrenzender Gebiete. - Kiebitz (Billerbeck) 18(1): 29-33.
  • LOOS, G. H. 1997d: Studien an mittel-westfälischen Wildrosen IV. Zur Gliederung der Sect. Caninae DC. subsect. Vestitae Christ. - Dortmunder Beitr. Landesk. 31: 239-246.
  • LOOS, G. H. 1997e: Die Pflanzenwelt von Mühlhausen-Uelzen. - Schriftenr. Ver. Heimat Natur Mühlhausen/Uelzen - Unna-Mühlhausen, 53-87 S.
  • LOOS, G. H. 1997f: Die großen Erforscher der Pflanzenwelt unserer Region. - Naturreport (Unna) 1: 80-84.
  • LOOS, G. H. 1998a: Beobachtungen zur Migration und Standortwahl des Dreifinger-Steinbrechs (Saxifraga tridactylites L.). - Natur & Heimat (Münster) 58(2): 33-38.
  • LOOS, G. H. 1998a: Die Brombeeren (Rubus L. Subgenus Rubus) der Umgebung der Ruhr-Universität Bochum. - Florist. Rundbr. (Bochum) 32(1): 32-43.
  • LOOS, G. H. 1998b: Die heutige Pflanzendecke des Raumes Methler. Gebietstypische Pflanzen und Pflanzengemeinschaften. - In: LOOS, W. & LOOS, G. H.: Landschaft und Lebewelt in Methler. - Vereinsgem. Methler e. V. Methler: 37-59.
  • LOOS, G. H. 1998c: Brombeeren und Verwandte. Die Gattung Rubus in Großmethler und Umgebung. - In: LOOS, W. & LOOS, G. H.: Landschaft und Lebewelt in Methler. - Vereinsgem. Methler e. V. Methler: 119-186.
  • LOOS, G. H. 1998c: Vier neue Brombeerarten aus dem mittleren Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 32(1): 44-56.
  • LOOS, G. H. 1998d: Studien an mittel-westfälischen Wildrosen. V. Eine neue Rosenart aus Westfalen und Nordhessen. - Dortmunder Beitr. Landesk. 32: 85-89.
  • LOOS, G. H. 1999: Die Bedeutung von Ephemerophyten für die Pflanzengeographie und Landschaftsbewertung. - Diplomarb., Fak. Geogr., Univ. Bochum.
  • LOOS, G. H. 1999: Ergänzungen und Korrekturen zu "Holzgewächsen im Kreis Unna". - Naturreport (Unna), Beih. 1: 4-15.
  • LOOS, G. H. 1999: Einige Anmerkungen zur Anwendung eines "pluralistischen Artkonzeptes" im Ranunculus auricomus-Komplex (Ranunculus Sectio Ranunculus). - Florist. Rundbr. 32(2): 129-134.
  • LOOS, G. H. 1999: Die Wild- oder Holzbirne. Baum des Jahres 1998. - Naturreport 2: 30. [Pyrus pyraster]
  • LOOS, G. H. 1999: Beispiel Ruhrgebietsflora. Die Neophyten und ihre Begriffssysteme. - Naturreport (Unna), Beih. 2: 4-23.
  • LOOS, G. H. 2000a: Zum Vorkommen der Wildbirne im Kreis Unna. - Naturreport (Unna) 4: 46-19. [Pyrus pyraster]
  • LOOS, G. H. 2000b: Vorläufige Übersicht der Flechtenarten im Kreis Unna. - Naturreport (Unna) 4: 71-78.
  • LOOS, G. H. 2001a: Die lokal verbreiteten Brombeersippen (Rubus L. subgen. Rubus, Rosaceae) im mittleren Westfalen. - 1. Beitrag. - Dortmunder Beitr. Landesk. 35: 117-162.
  • LOOS, G. H. 2001b: Neue Rubus-Arten aus dem mittleren Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 34(2): 97-99.
  • LOOS, G. H. 2001c: Eingebürgerte Neophyten im südlichen Kreis Coesfeld vor 170 Jahren und heute. - Kiebitz (Billerbeck) 21(2): 100-108.
  • LOOS, G. H. 2002a: Beiträge zur Organismenwelt des Kreises Unna. Pflanzen und Tiere im Kreisgebiet - Beobachtungen. - Naturreport (Unna) 6: 83-90.
  • LOOS, G. H. 2002b: Bestimmungshilfen zur Flora des Kreises Coesfeld. III. Probleme mit Minzen. - Kiebitz (Billerbeck) 22(1): 35-42.
  • LOOS, G. H. 2002c: Neufunde von Rubus-Arten an Straßenrändern im Raum Gütersloh - Bielefeld - Herford. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 42: 315-321.
  • LOOS, G. H. 2003: Ein notwendiger Paradigmenwechsel in der Taxonomie der Wildrose. - Flor. Rundbr. 36: 97-107.
  • LOOS, G. H. 2003: Beiträge zur Organismenwelt des Kreises Unna II. Pflanzen und Tiere im Kreisgebiet. Weitere Beobachtungen. - Naturreport (Unna) 7: 94-96.
  • LOOS, G. H. 2005: Zum Kenntnisstand der "kritischen" Pflanzengruppen im westlichen Ruhrgebiet. - Elektr. Aufsätze der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet 1.7.
  • LOOS, G. H. 2006: Beiträge zur Organismenwelt des Kreises Unna IV. Daten zum Lebeweseninventar. - Naturreport (Unna) 10: 90-97.
  • LOOS, G. H. 2008: Unerkannte Vielfalt im Vetail. "Kritische" Artenkomplexe und innerartliche Variabilität der Farn- und Blütenpflanzen NRWs. - Natur in NRW 4/08: 42-45.
  • LOOS, G. H. 2010: Exkursion Briloner Hochfläche. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 1: 136-137..
  • LOOS, G. H. 2010: Taxonomische Neukombinationen zur Flora Mittel- und Osteuropas, insbesondere Nordrhein-Westfalens. Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 1: 114-133.
  • LOOS, G. H. 2011: Naturräume im Kreis Unna. Landschaften und Großlebensräume am Ballungsrand. - Naturreport (Unna) 15: 13-28.
  • LOOS, G. H. 2011: Exkursion: Bochum-Eppendorf, Brombeer-Exkursion. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 102.
  • LOOS, G. H. 2011: Exkursion: Bochum-Zentrum, Innenstadt-Exkursion. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 109-110.
  • LOOS, G. H. 2012: Exkursion: Herne-Sodingen, Brombeeren im Gysenbergpark. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 155.
  • LOOS, G. H. 2013: Exkursion: Erwitte (Krs. Soest), NSG "Pöppelsche". - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 93.
  • LOOS, G. H. 2013: Pastinaca sativa - Pastinak, Gemüse der Jahre 2012 und 2013. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 229-248.
  • LOOS, G. H. & BUCH, C. 2011: Exkursion: Bochum-Zentrum, Innenstadt-Exkursion. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 109-110.
  • LOOS, G. H. & BÜSCHER, G. H. 2006: Die Situation der Salzpflanzenflora im Kreis Unna. Pflanzen salzbeeinflusster Standorte und ihre Dynamik. - Naturreport (Unna) 10: 98-109.
  • LOOS, G. H. & GAUSMANN, P. 2008: Einzigartig auf der ganzen Welt? Endemiten in Westfalen. - Geographische Kommission, Online-Publikationen des LWL (pdf)
  • LOOS; G. H., GEYER, H. J., MARGENBURG, K., MARGENBURG, B., POSTLER, E., POSTLER, W. & SCZEPANSKI, S. 2008: Beiträge zur Organismenwelt des Kreises Unna VI. - Naturreport (Unna) 12: 98-105.
  • LOOS, G. H. & HETZEL, I. 2010: Exkursion: Herne-Wanne - Brombeeren im Naturschutzgebiet "Resser Wäldchen". - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 1: 145-147.
  • LOOS, G. H., KEIL, P., BÜSCHER, D. & GAUSMANN, P. 2008: Beifuß-Ambrosie (Ambrosia elatior L., Asteraceae) im Ruhrgebiet nicht invasiv. - Flor. Rundbr. (Bochum) 41: 15-25.
  • LOOS, G. H., KEIL, P. & HENTSCH, M. 2004 (2003): Bidens frondosa anomala - Varietät, Form oder Art? - Flor. Rundbr. 37(1/2): 95-101.
  • LOOS, G. H., MARGENBURG, K., MARGENBURG, B. & BÜSCHER, D. 2008: Die Beifuß-Ambrosie als vermeintlich invasive Pflanzenart. - Naturreport (Unna) 12: 109-114. [Ambrosia artemisiifolia]
  • LOOS, G. H., SURKUS, B., STRECKENBACH, M. ODPARLIK, H. & HAEUPLER, H. 2004: Erfahrungen und Ergebnisse geobotanischer Studien an verwilderndem Raps im Ruhrgebiet - eine Übersicht. - Flor. Rundbr., Beih. 7: 110-112.
  • LOOS, G. H. & ZANDER, K.-G. 2006: Beobachtungen zur Begleitflorendiversität des ökologischen Ackerbaus im Kreis Unna. Öko-Landbau als nachhaltiger Schutz für Ackerbeikräuter. - Naturreport 10: 110-121.
  • LORCH, W. & LAUBENBURG, K. 1899: Die Kryptogamen des Bergischen Landes - Bd. I: Pterydophyten und Bryophyten. - Jahres-Ber. Naturwiss. Vereins Elberfeld 9: 189 S.
  • LÜBBEN, U. 1973: Zur Verbreitung und Ökologie der Wasserlobelie (Lobelia dortmanna L.) in der Bundesrepublik Deutschland. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 15/16: 28-40.
  • LUBIENSKI, M. 1995: Zwei Funde seltener Streifenfarne im Raum Bochum: Milzfarn (Asplenium ceterach L.) und Schwarzer Streifenfarn (Asplenium adiantum-nigrum L.). - Dortmunder Beitr. Landesk. 29: 57-60.
  • LUBIENSKI, M. 1996: Ein Neufund des Ästigen Glaskrautes (Parietaria judaica L.) in Dortmund. - Natur & Heimat (Münster) 56(1): 23-26.
  • LUBIENSKI, M. 2002: Ergänzungen zur Verbreitung der Polypodium-Sippen (Polypodiaceae, Pteridophyta) in Nordrhein-Westfalen, insbesondere im südwestfälischen Bergland. - Florist. Rundbr. (Bochum) 35(1/2): 19-26.
  • LUBIENSKI, M. 2007: Ergänzungen und Bemerkungen zur Verbreitung einiger bemerkenswerter Pteridophyten in Westfalen und angrenzenden Gebieten. - Natur & Heimat (Münster) 67(1): 7-16.
  • LUBIENSKI, M. 2011: Die Schachtelhalme (Equisetaceae, Pteridophyta) der Flora Deutschlands - ein aktualisierter Bestimmungsschlüssel. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 68-86.
  • LUBIENSKI, M. & JAGEL, A. 2009: Der Borstige Schildfarn, Polystichum setiferum (FORSSK.) T. MOORE (Dryopteridaceae, Pteridophyta), neu für Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 69(4): 141-150.
  • LUBIENSKI, M., JÄGER, W. & BENNERT, H. W. 2012: Equisetum x ascendens LUBIENSKI & BENNERT (Subg. Hippochaete, Equisetaceae), eine neue Schachtelhalm-Sippe für die Flora Nordrhein-Westfalens. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 3: 7-20.
  • LUDWIG, A. 1926: Über die Flora des Siegerlandes. - Sauerländ. Gebirgsbote 34(7): 64-66.
  • LUDWIG, A. 1929: Galeopsis dubia LEERS x angustifolia ERH. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1928 D: 1-7.
  • LUDWIG, A. 1952: Flora des Siegerlandes. - Siegerländischer Heimatverein. Siegen, 328 S.
  • LUDWIG, G. & SCHNITTLER, M. (HRSG.) 1996: Rote Liste gefährdeter Pflanzen Deutschlands. - Schriftenr. Vegetationsk. 28.
  • LUDWIG, G. 1986: Scorzonera humilis L. bei Baasem/Kreis Euskirchen - Neufund für Nordrhein-Westfalen. - Decheniana 139: 201.
  • LUDWIG, G. 1987: Vegetationskundliche und standörtliche Untersuchungen der Borstgrasrasen (Nardetalia) im Kreis Euskirchen unter besonderer Berücksichtigung der Bryophyta. - Diplomarb. Univ. Bonn, 97 S.
  • LUDWIG, G., DÜLL, R., PHILIPPI, G., AHRENS, M., CASPARI, S., KOPERSKI, M. LÜTT, S., SCHULZ, F. & SCHWAB, G. 1996: Rote Liste der Moose (Anthocerophyta et Bryophyta) Deutschlands. - Schriftenr. Vegetationsk. 28: 189-306.
  • LUDWIG, W. 1960: Weitere Poa remota-Funde in Hessen. - Hess. Florist. Br. 9: 25-28.
  • LUDWIG, W. 1986: Galeopsis pubescens BESS. (Lamiaceae) - eine Pflanze hessischer Dörfer. - Hess. Florist. Br. 35(3): 35-44.
  • LUDWIG, W. 1989: Über Kugeldisteln (Echinops-Arten) in Hessen. - Hess. Florist. Br. 38(1): 2-6.
  • LUDWIG, W. 1991a: Notizen über Veronica opaca in Hessen. - Hessische Flor. Briefe 40(4): 52-57.
  • LUDWIG, W. 1991b: Über das "Purpur-Reitgras", Calamagrostis phragmitoides, in Hessen (und Grenzgebieten). - Hess. Florist. Br. 40(2): 17-20.
  • LUDWIG, W. 1995: Kurze Hinweise auf neue Rumex longifolius-Funde. - Hess. Florist. Br. 44(3): 40-41.
  • LUDWIG, W. 1998: Zu Barbarea verna (B. praecox). - Hess. Florist. Br. 47(2/3): 52.
  • LÜNNEMANN, L. 1906: Beiträge zur Flora des Eggegebirges, insbesondere der Umgebung Driburgs. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 34: 195-210.
  • LÜNTERBUSCH, CH. & GRUNDMANN, M. 1999: Botanischer Führer zu den Bruchhauser Steinen. Ein Leitfaden zur Flora und Vegetation des Stiftungsgebietes im gleichnamigen Naturschutgebiet Bruchhauser Steine. - Schriftenr. Bruchhauser Steine 2. Bad Fredeburg: Grobbel.
  • LÜSTNER, O. 1921: Die Stechpalme in Essen und Umgebung. - Heimatblätter (Dortmund): 2: 34-35. (Ilex aquifolium)
  • LÜSTNER, O. 1925a: Unsere heimischen Farnkräuter. - In: WEFELSCHEID, H. & LÜSTNER, O.: Essener Heimatbuch: 243-249.
  • LÜSTNER, O. 1925b: Übersicht über die im Stadt- und Landkreis vorkommenden seltenen Pflanzen. - In: Wefelscheid, H. & Lüstner, O.: Essener Heimatbuch: 249-253.
  • LÜTTMANN, J. 1979: Vegetationsverhältnisse des Muschelkalksteinbruches im Bäumerstal sw von Vinsebeck (Kreis Höxter). - Natur & Heimat (Münster) 39(2): 63-67.
  • LUWE, M. & MARGENBURG, B. 2008: Neues aus der Orchideenwelt des Kreises Unna. - Naturreport (Unna) 12: 106-108.
  • MAASJOST, L. 1956: Das Naturschutzgebiet "Bülheimer Heide". - Natur & Heimat (Münster) 16, Beih.: 101-105.
  • MALLMANN, U. 1989: Verbreitung, Biologie und Standortbedingungen der Nasturtium-Sippen in der Eifel und der südlichen Niederrheinischen Bucht. - Examensarb. Bonn, 144 S.
  • MANEGOLD, F. J. & MANEGOLD, U. 1975: Die Vegetation des Naturschutzgebietes "Heideweiher" bei Hopsten. - Natur & Heimat (Münster) 35(4): 86-90.
  • MANEGOLD, F. J. & MANEGOLD, U. 1976: Die Vegetation der Heideweiher "Knollmanns Meerkott" in den Gemeinden Hörstel und Uffeln, Kreis Steinfurt. - Natur & Heimat (Münster) 36(4): 92-98.
  • MANEGOLD, F. J. 1977: Pflanzengesellschaften des Naturschutzgebietes "Langenbergteich" Kreis Paderborn. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 23: 121-143.
  • MANEGOLD, F. J. 1978: Die Pflanzengesellschaften des Naturschutzgebietes Apels Teich Kreis Paderborn. - Natur & Heimat (Münster) 38(4): 113-118.
  • MANEGOLD, F. J. 1979a: Über das Vorkommen der Schlangenwurz (Calla palustris L.) im Gebiet der Senne. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 24: 273-278.
  • MANEGOLD, F. J. 1979b: Der "Habichtssee", ein floristisch und pflanzensoziologisch interessantes Gebiet der Senne. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 24: 279-304.
  • MANEGOLD, F. J. 1981: Pflanzengesellschaften der Gewässer und Feuchtbiotope der Senne. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld, Sonderh. 3: 51-154.
  • MANNHERZ, L. 1933: Florenbericht 1933. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsg. 4: 61-71.
  • MANZ, E. 1997: Vegetation ehemals militärisch genutzter Übungsplätze und Flugplätze und deren Bedeutung für den Naturschutz. - Tuexenia 17: 173-192.
  • MARCK, W. VON DER 1851: Flora Lüdenscheidts und des Kreises Altena, als Beitrag zur Kenntnis der Vegetations-Verhältnisse des Sauerlandes. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 8: 377-503.
  • MARCK, W. VON DER 1878: [Neue Pflanzenstandorte am Kurriker Berg.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 6: 125.
  • MARCK, W. VON DER 1881: Zur Flora von Hamm. - Mskr. in der Bibliothek des Landesmuseums für Naturkunde Münster.
  • MARCK, W. VON DER 1999: Zur Flora von Hamm (hrsg. und bearb. von D. BÜSCHER) - Dortmunder Beitr. Landesk., naturwiss. Mitt. 33: 111-126.
  • MARGENBURG, B. 1997: Epipactis helleborine. Eine Orchidee mit Zukunft. - Naturreport 1: 85-86.
  • MARGENBURG, B. 1998: Die Orchideen des Kreise Unna. - Naturförderungsges. Kreis Unna. Naturk. Reihe 1, 110 S.
  • MARGENBURG, B. 2009: Erdorchideen verlieren ihren Lebensraum. - Naturreport (Unna) 13: 85-87.
  • MARGENBURG, B. 2009: Das Manns-Knabenkraut. Orchidee des Jahres 2009 im Kreis Unna. - Naturreport (Unna) 13: 88-89.
  • MARGENBURG, B. 2011: Orchideen zwischen Ruhr und Lippe. Orchideen-Report - eine Bilanz. - Naturreport (Unna) 15: 88-92.
  • MARGENBURG, B. 2013: Platanthera bifolia - Zweiblättrige Waldhyazinthe (Orchidaceae). - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 249-252.
  • MARGENBURG, K. 1991: Erfahrungen mit dem Ackerrandstreifen-Programm, dargestellt am Beispiel der Kreise Soest und Unna. - Natur- & Landschaftsk. 27: 91-96.
  • MARGENBURG, B. & SCZEPANSKI, S. 2006: Neues aus der Orchideenwelt des Kreises Unna. - Naturreport 10: 122-124.
  • MÄRKER, M. 1974: Vegetationskundliche und ökologische Untersuchungen im Naturschutzgebiet Hanfteich bei Münster. - Staatsarb. PH Münster.
  • MARTERSTECK, J. C. 1792: Bönnische Flora. Erster Theil. Oder Verzeichniß aller hier wild- und freiwachsenden Arzneipflanzen, nebst einer vollständigen Beschreibung ihrer Eigenschaften, ihres Nutzens und Gebrauches. - Bonn: J. F. Abshoven, 475 S.
  • MATTERN, W. 1997: Natur- und Vogelschutzgebiet um den Ewaldsee in Herten-Süd. - Vestischer Kalender (Recklinghausen) 68: 192-193.
  • MATZKE, G. 1985: Zur Verbreitung, Soziologie und Ökologie der Gelben Narzisse (Narcissus pseudo-narcissus L.) in Eifel und Hunsrück. - Diplomarb. Univ. Bonn, 91 S.
  • MATZKE, G. 1989: Die Bärwurzwiesen (Meo-Festuco BARTSCH 1940) der West-Eifel. - Tuexenia 9: 303-315.
  • MATZKE-HAJEK, G. 1994a: Die Brombeeren (Rubus fruticosus agg.) der Eifel und der Niederrheinischen Bucht. - Decheniana, Beih. 32: 1-212.
  • MATZKE-HAJEK, G. 1994b: Zur Kenntnis der Brombeeren (Rubus L., Rosaceae) im Mittelrhein-Bergland (Rheinland-Pfalz). - Fauna Flora Rheinl.-Pfalz 7: 587-605.
  • MATZKE-HAYEK, G. 1995a: Bemerkenswerte Erstfunde von Brombeeren (Rubus L., Rosaceae) in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. - Florist. Rundbr. 29(2): 169-172.
  • MATZKE-HAJEK, G. 1995b: Vier neue Brombeer-Arten (Rubus L., Rosaceae) aus dem Rheinland. - Decheniana 148: 14-28.
  • MATZKE-HAJEK, G. 1996a: Die Verbreitung der Brombeeren (Rubus L., Subgenus Rubus) im Bergischen Land (Nordrhein-Westfalen). - Jahresber. Naturwiss. Vereins Wuppertal 49: 44-120.
  • MATZKE-HAJEK, G. 1996b: Neue und wenig bekannte Brombeeren (Rubus L., Subgenus Rubus) aus dem Rheinland. - Decheniana 149: 36-55.
  • MATZKE-HAJEK, G. 1997a: Zwei übersehene Brombeerarten aus Westdeutschland: Rubus osseus sp. nov. und Rubus speculatus sp. nov. - Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 23: 211-219.
  • MATZKE-HAJEK, G. 1997b: Revision der von A. ADE. T. BRAEUCKER, G. BRAUN, G. KÜKENTHAL und A. SCHUMACHER aus dem Rheinland beschriebenen Brombeeren (Rubus L., Rosaceae). - Willdenowia 27: 23-38.
  • MATZKE-HAJEK, G. 1998: Die Identität von Rubus angustifolius KALT. und Rubus obscurus KALT. - Decheniana 151: 89-93.
  • MATZKE-HAJEK, G 1999a: Ergänzende Untersuchungen zur Taxonomie der Haselblattbrombeeren (Rubus L., Sektion Corylifolii) in Westdeutschland und benachbarten Ländern. - Feddes Rep. Spec. Nov. Regni. Veg. 110(3/4): 161-172.
  • MATZKE-HAJEK, G. 1999b: Erstnachweise von Rubus murrayi SUDRE auf dem europäischen Kontinent und Ergänzungen zur Taxonomie und Verbreitung der Serie Hystrix (Rubus L., Rosaceae) in Mitteleuropa. - Decheniana 152: 37-46.
  • MATZKE-HAJEK, G. 1999c: Zur Kenntnis einiger übersehener Brombeer-Arten (Rubus L. Rosaceae) in Rheinland-Pfalz und Nachbarregionen. - Mitt. Pollichia 85: 63-76.
  • MATZKE-HAYEK, G. 2000: Einige neue Erkenntnisse zur Taxonomie und Nomenklatur westdeutscher Brombeeren (Rubus L., Rosaceae). - Decheniana 153: 51-57.
  • MAY, P. 1988: Flutrasen- und Flussknöterich-Gesellschaften am Unteren Niederrhein. - Diplomarb. Univ. Münster.
  • MEEMKEN, W. 2000: Vegetationsökologische und bodenkundliche Untersuchungen in Teilbereichen des NSG "Die Burg" bei Marl-Sinsen - mit Vorschlägen für ein Pflege- und Entwicklungskonzept. - Diplomarb., Univ. GHS Essen, 168 S. + Anh.
  • MEIER-BÖKE, A. 1978: Flora von Lippe. - Sonderveröff. Naturwiss. Hist. Ver. Land Lippe 29: 1-518. Detmold.
  • MEIGEN, W. 1886: Flora von Wesel. Zusammenstellung der in der nächsten Umgebung von Wesel vorkommenden Pflanzen (Phanerogamen und Gefässkryptogamen). - Beil. Jahresber. Gymn. Wesel. Wesel: Kühler, I-VIII + 1-44.
  • MEINER-SCHÖNWELSKI, A. 1989: Ökologischer Vergleich zweier Fließgewässer im Waldbereich unter Einfluss des Bergbaus. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 167 S. + Tab.
  • MEISEL, K. 1969: Zur Gliederung und Ökologie der Wiesen im nordwestdeutschen Flachland. - Schriftenr. Vegetationsk. 4: 23-48.
  • MEJER, L. 1875: Flora von Hannover. - Hannover.
  • MELLIN, I, HOLTZ, F., HORSTMEYER, D. & LIENENBECKER, H. 1963: Zur Verbreitung der Strandbinse am Mittelland-Kanal. - Natur & Heimat (Münster) 23(3): 69-70.
  • MELLIN, I. & LIENENBECKER, H. 1964: Die Seggenkleinarten und -unterarten des Naturschutzgebietes "Heiliges Meer" und seiner Umgebung. - Natur & Heimat (Münster) 24(4): 98-99.
  • MELSHEIMER, M. 1884: Mittelrheinische Flora, das Rheinthal und die angrenzenden Gebirge von Coblenz bis Bonn umfassend. - Neuwied & Leipzig, 164 S.
  • MENSENDIEK, H. & KULBROCK, P. 1985: Das Töpkerteich-Gebiet in Bielefeld. - Ein naturnahes Sekundär-Biotop. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 27: 321-354.
  • MESCHEDE, F. 1905: Zur Kenntnis neuer Pflanzenstandorte in den Spezialgebieten Wolbeck, Ibbenbüren, Lengerich in Westfalen, Kattenvenne und deren weiterer Umgebung. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 33: 73-85.
  • MESCHEDE, F. 1907: Einiges über die Mistel. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 35: 177-184.
  • MESCHEDE, F. 1909: Beiträge zur Flora des Ruhrtales bei Hagen-Herdecke und der angrenzenden Höhenzüge. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 37: 92-99.
  • MESCHEDE, F. 1911: Die Wassernuß, Trapa natans L., eine im Aussterben begriffene Pflanze. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 39: 131-137.
  • MEURER, W. 1848: Nachträge zu Hoyer's Flora der Grafschaft Schaumburg. - Jahresber. Kurfürstl. Gymn. zu Rinteln, S. 21-24.
  • MEYER, G. F. W. 1842-1854: Flora des Königreichs Hannover. - Göttingen.
  • MEYER, G. F. W. 1849: Flora hanoverana excursoria. XLVIII, 686 S. - Göttingen.
  • MEYER, H. 1990: Vegetation in den Kalkabbaugebieten des Kreises Steinfurt - zeitlich räumliche Analyse und kritische Betrachtung der Rekultivierung. - Diss. Univ. Bochum, 195 S. + Tabellenband.
  • MEYER, K. O. 1971: Naturdenkmäler im Stadtkreis Dortmund. - Dortmunder Beitr. Landesk., naturwiss. Mitt. 5: 3-14.
  • MEYER, W., NAUMANN, G. PRETSCHER, P. & SCHUMACHER, W. 1993: Übersicht der Naturschutzgebiete im Bereich des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz. - In: Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz: Naturschutz im Rheinland. Jahrb. 1989-1991. Neuss: Komissions-Verlag, S. 163-376.
  • MICHELS, C. 2007: Einbürgerung der Beifuß-Ambrosie in NRW verhindern. Natur in NRW 3/2007: 50-51.
  • MICHELS, C. & RAABE, U. 1996: Das Breitblättrige Knabenkraut als Indikatorart für nordrhein-westfälische Feuchtwiesen. - LÖBF-Mitt. 21(2): 28-34.
  • MIEDERS, G. 1965: Die Flora des Duloh und des Löbbeckenberges. - Der Schlüssel (Hemer) 10(2): 1-8.
  • MIEDERS, G. 1976: Waldgesellschaften im Bereich der Honseler Schichten und des Massenkalkes. Folge 1. - Der Schlüssel (Hemer) 21: 143-152.
  • MIEDERS, G. 1977a: Untersuchungen zur Verbreitung der Mistel (Viscum album L. ssp. album) an ihrer westfälischen Südgrenze. - Natur & Heimat (Münster) 37(4): 115-121.
  • MIEDERS, G. 1977b: Flora. - In: Hemer. Festschrift zum Kreisheimattag '77 in Hemer am 24. September. S. 68-73.
  • MIEDERS, G. 1977c: Waldgesellschaften im Bereich der Honseler Schichten und des Massenkalkes. Folge 2: - Der Schlüssel (Hemer) 22: 49-54.
  • MIEDERS, G. 1978: Waldgesellschaften im Bereich der Honseler Schichten und des Massenkalkes. Folge 3: - Der Schlüssel (Hemer) 23: 54-62.
  • MIEDERS, G. 1979a: Die Verbreitung der Mistel (Viscum album L. ssp. album) im heimischen Raum. - Der Schlüssel (Hemer) 24: 69-74.
  • MIEDERS, G. 1979b: Waldgesellschaften im Bereich der Honseler Schichten und des Massenkalkes. Folge 4: - Der Schlüssel (Hemer) 24: 29-33
  • MIEDERS, G. 1981a: Weitere Mistelfunde am Nordrand des Sauerlandes. - Natur & Heimat (Münster) 41(3): 84-87.
  • MIEDERS, G. 1981b: Waldgesellschaften im Bereich der Honseler Schichten und des Massenkalkes. Folge 5: - Der Schlüssel (Hemer) 26: 58-66.
  • MIEDERS, G. 1981c: Waldgesellschaften im Bereich der Honseler Schichten und des Massenkalkes. Folge 6: - Der Schlüssel (Hemer) 26: 106-110.
  • MIEDERS, G. 1987: Bericht über die Verbreitung der Mistel am Nordrand des Süderberglandes. - Der Schlüssel (Hemer) 32(2): 53-66.
  • MIEDERS, G. 1993: Vorarbeiten für eine heimische Flora. - Der Schlüssel (Hemer) 38(1): 17-27.
  • MIEDERS, G. 1994: Der Schlammteich in Riemke, ein "Paradies aus Menschenhand". Der Schlüssel (Hemer) 39: 95-98.
  • MIEDERS, G. 2006: Flora des nördlichen Sauerlandes. - Sauerländischer Naturbeobachter 30: 1-106. Lüdenscheid.
  • MIEDERS, G. 2010: Verbreitung der Laubholz-Mistel (Viscum album L. ssp. album) am Nordrand des südwestfälischen Berglandes (2007-2010). - Hemer.
  • MIES, W. 1979: Die Gefäßpflanzen der Fließgewässer im Raume Duisburg und ihre Rolle als Bioindikatoren. - Examensarb., Univ. Duisburg.
  • MOCK, A. 1969: Naturschutz und Landschaftspflege an Niederrhein und Ruhr. - Niederrhein. Jahrb. (Krefeld) 11: 70-120.
  • MOHL, R., PATZKE, E. & MERTENS, H. 2012: Equisetum variegatum SCHLEICHER neu in Nordrhein-Westfalen. - Decheniana 165: 33-35.
  • MÖLDER, A. & SCHMIDT, W. 2006: Flora und Vegetation im Naturwald "Großer Freeden" (Teutoburger Wald). - Natur & Heimat (Münster) 66(2): 33- 48.
  • MOLL, W. 1989: Zur gegenwärtigen Verbreitung von Senecio inaequidens im nördlichen Rheinland. - Florist. Rundbr. 22(2): 101-103.
  • MOLL, W. 1990: Pentaglottis sempervirens, die Spanische Ochsenzunge, seit 180 Jahren im Schloßpark Dyck. - Rhein. Heimatpflege 27: 274-277
  • MOLLENHAUER, D. 1996: Rote Liste der Schlauchalgen (Vaucheriaceae) Deutschlands. - Schriftenr. Vegetationsk. 28: 625-632.
  • MÖLLER, H. & DANIELS, F. J. A. 2000: Untersuchungen zur epiphytishen Flechtenflora ausgewählter Stadtbiotope der Stadt Münster, Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 60(3): 65-78.
  • MÖLLER, M. & WAGNER, H.-G. 1996: Zum Vorkommen einiger Characeen im Bereich des Wasserschlosses Neuhaus bei Paderborn. - Natur & Heimat (Münster) 56(3): 83-91.
  • MÖLLMANN, G. 1897: Beitrag zur Flora des Regierungsbezirks Osnabrück. Die Phanerogamen und Gefäßkryptogamen. - Jahresber. Naturwiss. Vereins Osnabrück 11: 67-192.
  • MÖLLMANN, G. 1901: Beitrag zur Flora des Regierungsbezirks Osnabrück. Die Phanerogamen und Gefäßkryptogamen. Nachtrag. - Jahresber. Naturwiss. Vereins Osnabrück 14: 17-24.
  • MOLZ, H. 1995: Möglichkeiten zur Erhaltung von Offenlandbiotopen durch Schafbeweidung am Beispiel der Teverener Heide (Kreis Heinsberg). - Diplomarb. Univ. Bonn, 124 S.
  • MONNO, K. H. 1988. Flora von Herne. Mskr., Herne.
  • MOOIJ, J. 1989: Der Untere Niederrhein; ein Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung im Wandel der Zeit. - Heimatkal. Kreis Wesel 10: 59-67.
  • MÖSELER, B. M. & PATZKE, E. 1987: Zur Verbreitung von Gymnadenia conopsea (L.) R. BR. ssp. densiflora (WAHLENB.) K. RICHTER in der Eifel und Anmerkungen zur Phänologie der Artengruppe Gymnadenia conopsea (L.)R. Br. s.l. - Florist. Rundbr. 21(1): 19-20.
  • MÖSELER, B. M. 1980: Floristische und pflanzensoziologische Untersuchungen im Naturschutzgebiet "Hühlesberg" bei Iversheim (Sötenicher Kalkmulde / Eifel). - Examensarb. Univ. Bonn, 124 S.
  • MÖSELER, B. M. 1987: Zur morphologischen, phänologischen und standörtlichen Charakterisierung von Gymnadenia conopsea (L.) R. BR. ssp. densiflora (WAHLENB.) K. RICHTER. - Florist. Rundbr. 21(1):8-18.
  • MÖSELER, B. M. 1989: Die Kalkmagerrasen der Eifel. - Decheniana, Beih. 29: 1-124.
  • MOYSICH, F. 1984: Zum Vorkommen des Zwergholunders (Sambucus ebulus L.) an Autobahnen im mittleren Ruhrgebiet. - Natur & Heimat (Münster) 44(4): 117-119.
  • MÜCKSCHEL, C. 2000: Floristische Beobachtungen in aufgelassenen Steinbrüchen des Rheinischen Westerwaldes. - Decheniana 153: 59-67.
  • MÜLLER, H. 1858: Beitrag zur Flora von Lippstadt. - Beil. Jahresber. Realschule Lippstadt 4, 32 S.
  • MÜLLER, H. 1860: Nachträge und Bemerkungen zu Karsch's Phanerogamenflora der Provinz Westfalen. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 17: 179-196.
  • MÜLLER, H. 1950: Die Kahlschlaggesellschaften des Münsterlandes. - Natur & Heimat (Münster) 10(3): 120-127.
  • MÜLLER, H. 1976: Über eine Flora von Drensteinfurt und Umgebung aus dem Jahre 1795. - Natur u. Heimat (Münster) 36(3): 49-65.
  • MÜLLER, H. 1988: Unterschutzstellung "Loger Tal" im nördlichen Siegerland. - Ber. Arbeitskreis. Heimische Orchid. 5(1/2): 74-75.
  • MÜLLER, J. 1913: Die Verbreitung von Eryngium campestre L., Artemisia campestris L. und Tithymalus gerardianus KL. u. GEKE. an der unteren Lippe. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 41: 154-170.
  • MÜLLER, J. 1913: Pulsatilla vulgaris MILLER bei Haltern. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 41: 170-172.
  • MÜLLER, J. 1925: Die Pflanzenwelt der Umgebung von Velbert. - Velbert: Sinnhofer u. Sohn, 99 S.
  • MÜLLER, J. 1931: Zur Flora des Bergischen Landes. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1929 D: 9-16.
  • MÜLLER, J. 1934: Zur Flora des Niederbergischen Landes II. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1932/33 D: 53-62.
  • MÜLLER, J. 1937: Zur Flora des Niederbergischen Landes III. - Decheniana 94: 233-242.
  • MÜLLER, J. 1938: Die Erforschung des Bergischen Landes und das Bergische Herbarium. - Jahresber. Naturwiss. Vereins Wuppertal 17: 52-65.
  • MÜLLER, J. B. 1841: Flora Waldeccensis et Itterensis. Phanerogamen. - Brilon, Paderborn, 441 S.
  • MÜLLER, M. 1979: Floristische und vegetationskundliche Untersuchungen zur Schutzwürdigkeit der Kalkhänge bei Floisdorf/Berg (Nordeifel). - Examensarb., 124 S.
  • MÜLLER, T. 1953: Beitrag zur Flora der Westeifel. - Westdt. Naturwart 3(2/3): 59-62.
  • MÜLLER, T. 1959: Über die Vegetation des Ermberges bei Baasem/Westeifel. - Decheniana 111(2): 159-168.
  • MÜLLER, T. 1962: Flora und Vegetation des Kreises Euskirchen. - Decheniana 115(1): 1-109.
  • MÜLLER, T. 1968: Aceras anthropophorum bei Iversheim. - Decheniana 121(1), 197
  • MÜLLER, W. 1980: Natur am Niederrhein. Der untere Niederrhein mit seiner Tier- und Pflanzenwelt. - Duisburg: Mercator (Mercator-Bücherei 43/44).
  • MÜLLER, W. 1988: Natur am Niederrhein. Der untere Niederrhein. Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt. 2. Aufl. - Duisburg: Mercator.
  • MÜLLER, W. F. 1984: Standortbedingungen und Verbreitung der Kalksumpfgesellschaften (Caricion davallianae) in der Nordeifel - Vegetationskundliche und ökologische Untersuchungen. - Diplomarb. Univ. Bonn, 148 S.
  • MÜLLER, W. F. 1988a: Beobachtungen von seltenen und bemerkenswerten Farn- und Blütenpflanzen in der südlichen Eifel (Reg. Bez. Trier). - Dendrocopus 15: 153-156.
  • MÜLLER, W. F. 1988b: Floristisch-pflanzensoziologische und vegetationsökologische Untersuchungen der Kalksümpfe (Caricion davallianae) in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. - Diss. Univ. Bonn, 172 S.
  • MÜNKER, W. 1935: Neue Naturschutzgebiete im Sauerland. - Sauerländ. Gebirgsbote 43(2): 19.
  • MÜTTERLEIN, J. 2002: Der Gute Heinrich (Chenopodium bonus-henricus L.) im Stadtgebiet von Wünnenberg. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 42: 323-330.
  • NAGLER, M. & WEDECK, H. 1993: Über den ökologischen Zustand der Waldflächen auf der Hochkippe "Vollrather Höhe" bei Grevenbroich 20-30 Jahre nach der Rekultivierung. - Decheniana 146: 56-81.
  • NAUENBURG, J. D. 1986: Untersuchungen zur Variabilität, Ökologie und Systematik der Viola tricolor-Gruppe in Mitteleuropa. - Diss. Math.-Nat. Fachber. Univ. Göttingen. 129 S.
  • NAUENBURG, J. D. 1987: Viola x preywischiana einzig bei Blankenrode. - Florist. Rundbr. (Bochum) 21(1): 2-7.
  • NAUENBURG, J. D. 1988: Zur Karyologie und Taxonomie der heimischen Schwermetallsippen der Gattung Viola, Sekt. Melanium. - Decheniana 141: 96-102.
  • NAUENBURG, J. D. 1997: Hybride nach Kurt Preywisch benannt (Kurzmitteilung). - Egge-Weser 4(1): 76. (Viola x preywischiana)
  • NAUMANN, D. 1950: Die Ackerunkrautgesellschaften des Bonner Raumes und ihre Beziehungen zum Standort. - Diss. Univ. Bonn, 99 S.
  • NEGENDANK, G. 1988: Vegetationsökologische Untersuchungen an Großseggengesellschaften (Magnocaricion) in der Nordeifel unter besonderer Berücksichtigung der Wasserverhältnisse. - Diplomarb. Bonn, 103 S.
  • NEIDHARDT, H. 1951: Die Trümmerflora von Dortmund. - Natur & Heimat (Münster) 11(1): 17-25.
  • NEIDHARDT, H. 1953: Salzpflanzen in Dortmund. - Natur & Heimat (Münster) 13(1): 6-8.
  • NEIDHARDT, H. 1961: Die Runde Teufelskralle (Phyteuma orbiculare L.) wiedergefunden bei Brilon. - Natur & Heimat (Münster) 21(2): 54-58.
  • NEIDHARDT, H. 1962: Potentilla collina WIB., ein schwer bestimmbares Fingerkraut und seine Verbreitung in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 22(4): 110-112.
  • NEIDHARDT, H. 1968a: Bemerkungen zur Flora des Bergsenkungs-Gewässers von Dortmund-Lanstrop. - In: KISCHKEL, R., NEIDHARDT, H., ANT, H. & REHAGE, H. O.: Die Entwicklung eines Gewässers im Bergsenkungsgebiet von Dortmund-Lanstrop. Dortmunder Beitr. Landesk., naturwiss. Mitt. 2: 6-9.
  • NEIDHARDT, H. 1986b: Der Glatte Igellock - Ceratophyllum submersum L. -, ein Beitrag zur Kenntnis der Hornblatt-Gewächse. - Dortmunder Beitr. Landesk. 2: 13-20.
  • NEIKES, N. 1995: Verbreitungskarten gefährdeter oder lokal bemerkenswerter Pflanzen im Bereich der Naturschutzgebiete "Krickenbecker Seen" und "Kleiner de Witt-See". - Biologische Station Krickenbecker See e.V.
  • NEIKES, N. & VAN DE WEYER 2001: Zur Flora und Vegetation des Naturschutzgebietes "Lüsekamp und Boschbeck" (Niederrhein, Nordrhein-Westfalen. - Decheniana 154: 15-27.
  • NEITZKE, A. 1989: Die Eschen-Ahornwälder des Süderberglandes. - Tuexenia 9: 371-389.
  • NERGER, M. 2002: Landschaftsökologische Untersuchung des Komplexes Wasser im NSG "Die Burg". - Studienarb. Univ. GHS Essen.
  • NEU, F. 1953: Eine alte Flora Coesfeldiensis. - Coesfelder Gymnasialblätter für alle 1/2: 10-13, 3/4: 28-31, 7/8 (1954): 70-77.
  • NEU, F. 1959: Eine alte Coesfelder Flora. - Beitr. Landes- u. Volksk. Kreis Coesfeld 1.
  • NEU, F. 1961: Das Laubmoos Orthodontium germanicum im westlichen Münsterland. - Natur & Heimat 21(2): 49-52.
  • NEU, F. 1965: Eine alte Coesfelder Flora. Wandlungen der Coesfelder Pflanzenwelt seit dem Jahre 1840. - Beitr. zur Landes- u. Volksk. Kreis Coesfeld 1: 26 S.
  • NEUGEBAUER, R. 1978: Naturschutzgebiet Hallerey in Dortmund-Dorstfeld, ein Lebensraum für zahlreiche bedrohte Tier- und Pflanzenarten. - Natur- & Landschaftsk. 14(3): 67-72.
  • NEUMANN, F. & SIEBERT, M. 1986: Ökologischer Beitrag zur renaturierung der Bremecke. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 18.
  • NICKEL, R. 1999: Blühendes im Ruhrgebiet. Ein botanischer Führer. - Bottrop. Essen: Pomp, 127 S.
  • NICKEL, U. 2002: Das Naturschutzgebiet "Die Burg". - Vestischer Kalender (Recklinghausen) 73: 164-166.
  • NICOLAI, D. 1872: Die um Iserlohn wildwachsenden Phanerogamen. - Jahresber. Realschule erster Ordnung Iserlohn Schulj. 1871-72: 2-20. Iserlohn.
  • NIEMANN, H. 1901: Phänologisches. - Ber. Hist. Ver. Grafsch. Ravensberg 15: 168-174.
  • NIESCHALK, A. & NIESCHALK, C. 1958: Rösebecker und Körbecker Bruch im Kreise Warburg. - Natur & Heimat (Münster) 18(1): 11-13.
  • NIESCHALK, A. & NIESCHALK, C. 1960: Asplenium-Bastarde in Nordhessen. - Hess. Florist. Br. 10: 9-12.
  • NIESCHALK, A. & NIESCHALK, C. 1971: Einige neue Fundmeldungen, Berichtigungen und Bemerkungen zur Flora von Nordhessen. - Hess. Florist. Br. 20: 1-8.
  • NIESCHALK, A. & NIESCHALK, C. 1983a: Hochheiden im Waldecker Upland und angrenzenden westfälischen Sauerland. - Philippia 5(2): 127-150.
  • NIESCHALK, A. & NIESCHALK, C. 1983b: Notizen zum Verhalten von Orchis tridentata SCOP. (Dreizähniges Knabenkraut) im nordwestlichen Hessen. - Hess. Florist. Br. 32(3): 41-47.
  • NIESCHALK, A. 1940: Neue Standorte des Straußfarns im Waldeckisch-Westfälischen Grenzgebiet. - Natur & Heimat (Münster) 7(1): 8-9. (Matteuccia struthiopteris)
  • NIESCHALK, A. 1952: Leucorchis albida (E. MEYER) x Orchis maculatus (L.). Erste Beschreibung eines seltenen und für Deutschland neuen Orchideenbastards. Decheniana 105/106: 195-197.
  • NIESCHALK, A. 1953: Beitrag zur Pflanzenwelt des Neuen Hagen bei Niedersfeld. - Natur & Heimat (Münster) 13, Beih.: 112-115.
  • NIESCHALK, A. 1954: Die Hohe Sommerwurz (Orobanche major L.) im westfälisch-waldeckischen Grenzgebiet. - Natur & Heimat (Münster) 14(1): 25-26.
  • NIESCHALK, A. 1956: Der Lanzen-Schildfarn (Polystichum lonchitis [L.] ROTH) bei Marsberg. - Natur & Heimat (Münster) 16(1): 9-11.
  • NIESCHALK, A. 1957: Der Tannenbärlapp (Lycopodium selago L.) im Hochsauerland. - Natur & Heimat (Münster) 17(2): 41-42.
  • NIESCHALK, A. 1960: Die Violette Sumpfwurz (Epipactis violacea BOR.) in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 20(2): 38-40.
  • NIESCHALK, A. 1962: Der Schuppige Wurmfarn (Dryopteris x tavelli ROTHM.) in Westfalen. - Natur & Heimat 23(2): 56-60.
  • NIESCHALK, C. 1988a: Zur Verbreitung von zwei Sommerwurz-Arten im Raum Marsberg (Hochsauerlandkreis). - Natur & Heimat (Münster) 48(3): 65-66. (Orobanche)
  • NIESCHALK, C. 1988b: Zur Verbreitung von Orobanche rapum-genistae THUILL. (Ginster-Sommerwurz) im südöstlichen Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 48(4): 113-114.
  • NIESSEN, J. & ZEPP, P. 1929: Naturschutzgebiete und Naturdenkmäler im Rheinlande. - Nachr.-Bl. Rhein. Heimatpfl. 1: 9-16.
  • NIGGE, K. 1988: Nährstoffarme Feuchtgebiete im Südwesten der Westfälischen Bucht. - Vegetation und Naturschutzsituation. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 50(2): 1-90.
  • NIGGEMEYER, P. 1956: Vegetationsänderung einer Schaftrift auf dem Sintfeld infolge Intensivierung der Bewirtschaftung. - Natur & Heimat (Münster) 16(3): 70-74.
  • NOWACK, R. & SCHALL, O. 1982: Rückgang der Strandbinse (Bolboschoenus maritimus [L.] PALLA) am Mittellandkanal. - Natur & Heimat (Münster) 42(1): 26-28.
  • OBERKIRCH, K. 1937: Naturschutzgebiet "Lippe Auwald" bei Altschermbeck. - Natur & Heimat (Münster) 4(3): 66.
  • OBERSCHELP, I. 1964: Der Mittelklee-Odermennig-Saum im NSG "Jacobsbergs" im Teutoburger Wald zwischen Bielefeld und Halle. - Natur & Heimat 24: 47-49.
  • ODPARLIK, H. & LOOS, G. H. 2010: Zur Flora, Vegetation und Renaturierungsfrage von Tongruben in Nordrhein-Westfalen. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 1: 98-104.
  • OELJEKLAUS, U. 1975: Der Orchideenbestand des Kröner Steinbruchs bei Lengerich. - Staatsarb., PH Münster.
  • OEST, A. 1971: Über die Vegetation der mittleren Ruhr. - Natur & Heimat (Münster) 31 (1): 35-38.
  • OFFENBERG, K. 1987: Die historische Entwicklung des Waldes im heutigen Kreis Recklinghausen. - Vestischer Kalender (Recklinghausen) 58: 245-250.
  • OFFENBERG, K. 1988: Standortkartierung Haard. Waldbauplanung für ein Jahrhundert. - Vestischer Kalender (Recklinghausen) 59: 177-180.
  • OFFENBERG, K. 1989: Die Eßkastanie (Castanea sativa), Relikt der römischen Besetzung an der Lippe? - Vestischer Kalender 60: 165-169. Recklinghausen.
  • OFFENBERG, K. 1995: Die natürlichen Waldgesellschaften im Kreis Recklinghausen. - Vestischer Kalender (Recklinghausen) 66: 152-156.
  • OHLENDORF, O. 1907: Beitrag zur Anatomie und Biologie der Früchte und Samen einheimischer Wasser- und Sumpfpflanzen. - Jahresber. Naturwiss. Vereins Osnabrück 16: 33-139.
  • OLDENBRUCH, R. 1997: Der nordöstliche Teil des NSG Lampertstal bei Dollendorf / Eifel - Nutzungsgeschichte, Vegetation, Pflege und Entwicklung. - Diplomarb. Univ. Bonn, 79 S.
  • OLIGMÜLLER, R. 2002: Natur und Landschaft im Wandel. Potentiale, Inwertsetzung, Belastungen. - In: HEINEBERG, H., MAYR, A., SEIDEL, W. & TEMLITZ, K.: Städte und Gemeinden in Westfalen. Die Emscher-Lippe-Region. Der Kreis Recklinghausen, die Stadt Bottrop, die Stadt Gelsenkirchen. Münster: Aschendorff: 9-32.
  • OLIGSCHLÄGER, F. W. 1833: Geschichte der Botanik im Bergischen, oder an der rechten Niederrhein-Seite. - Flora 16(1, 22): 337-351.
  • OLIGSCHLÄGER, F. W. 1837: Primitiae Florae phanerogamicae Solingensis-Montarum. Verzeichnis phanerogamischer Pflanzen, welche in der näheren und weiteren Umgebung von Solingen, im Bergischen, wildwachsen. Arch. Pharm. Apother-Vereins Nördl. Teutschl. 2, Reihe 10: 291-352.
  • OPITZ, H. 1993: Die Vegetation der Kalkmagerrasen zwischen Weyer und Zingsheim (Sötenicher Kalkmulde, Eifel) und ihre Schmetterlingsfauna (Rhopalocera, Hesperidae und Zygaenidae). - Diplomarb. Bonn, 109 S.
  • OPPENBERG, F. 1970: Wanderungen und Spaziergänge durch den Duisburger Wald. - Heimat Duisburg 12: 29-43.
  • OPPENBERG, F. 1974: Der Naturpark Hohe Mark. Grüne Brücke zwischen Ruhrgebiet und Münsterland. - Duisburg: Mercator.
  • ORTMANN, F. 1923: Der Kiebitz, ein Naturdenkmal. - Heimatbl. Castrop-Rauxel Umgeg. 1: 101.
  • OSTERMANN, G. 1989: Floristisch-vegetationskundliche Untersuchungen zur Auswirkung der Schafbeweidung auf brachgefallenen Kalkmagerrasen am Beispiel des Naturschutzgebietes "Alendorfer Kalktriften" / Eifel. - Diplomarb. Univ. Bonn, 116 S.
  • PADBERG, F. 1897: Zur Flora von Hamm in Westfalen. - Allg. Bot. Z. Syst. 7 & 8. Karlsruhe.
  • PAEGER, J. & BENNERT, W. 1990: Zur Phänologie sporenerzeugener Triebe bei Equisetum telmateia. - Florist. Rundbr. (Bochum) 24(2): 118-124.
  • PAGENDARM, P. 1937: Naturschutzgebiet "Bülheimer Heide". - Natur & Heimat (Münster) 4(2): 25-27.
  • PAGENDARM, P. 1941: Naturschutzgebiet "Bülheimer Heide". - Heimatkal. Paderborner Land 1941: 89-98.
  • PALLAS, J. 1991: Ein Fund von Primula farinosa L. bei Lengerich. - Natur & Heimat (Münster) 51(1): 5-6.
  • PALLAS, J. 1992: Bromus carinatus HOOKER & ARNOTT in Deutschland. - Florist. Rundbr. (Bochum) 27(2): 84-89.
  • PALLAS, J. 2002: Artenarme bodensaure Eichenmischwälder (Deschampsio-Quercetum PASSARGE 1966) in Norddeutschland - Abh. Westf. Mus. Naturk. 64(4): 3-132.
  • PALLAS, J. & KIFFE, K. 1991: Huperzia selago (L.) BERNH. ex SCHR. & MART. bei Tecklenburg. - Natur & Heimat (Münster) 51(3): 85-86.
  • PAPAJEWSKI, W. & KAPLAN, K. 1983: Vegetationskundliche Untersuchungen zur Landschaftspflege im oberen Oelbachtal (Bochum/Dortmund). - Dortmunder Beitr. Landesk. 17: 47-62.
  • PAPAJEWSKI, W. 1982: Vegetationskundliche Untersuchungen schützenswerter Biotope im Bochumer Raum. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum.
  • PARDEY, A. 2004: Dünen und Sandlandschaften in Nordrhein-Westfalen unter besonderer Berücksichtigung der Situation in Westfalen. - in: Westfälischer Naturwissenschaftlicher Verein: Dünen und trockeneSandlandschaften. Gefährdung und Schutz: 3-11. Münster: Wolf & Kreules. (ISBN 3-937455-03- 5)
  • PARDEY, A., KAPLAN, K. & GRENZHEUSER, W. 2000: Das Naturschutzgebiet "Zachhorn" im Kreis Steinfurt. Entwicklung der Flora und Vegetation in den letzten 16 Jahren. - Metelener Schriftenr. Natursch. 9: 133-149.
  • PARDEY, A., RAUERS, H., WEYER, K. VAN DE & THOMAS, B. 2004: Gräben in Nordrhein-Westfalen. Empfehlungen zur Unterhaltung aus naturschutzfachlicher Sicht. - LÖBF-Mitt.29(4):40-46.
  • PARDEY, A. & TENBERGEN, B. 2005: Kleingewässer in Nordrhein-Westfalen, Beiträge zur Kulturgeschichte, Ökologie, Flora und Fauna stehender Gewässer. - Abh. Westf. Mus. Naturkde. 67(3).
  • PASCH, D. 1988: Die Nymphaeion-Gesellschaften des Xantener Altrheines. - Natur am Niederrhein N. F. 3(2): 49-54.
  • PASCH, D. 1988a: Die Pflanzengesellschaften des Xantener Altrheingebietes. Eine Aufnahme im Grubenfeld des niederrheinischen Salzbergbaus. - Kamp-Lintfort: LINEG, 154 S.
  • PASCH, D. 1988b: Die Nymphaeion-Gesellschaften des Xantener Altrheins. - Natur am Niederrhein (Krefeld) N. F. 3(2): 49-54.
  • PASCH, D. 1989: Ein Pflanzenjahr am Xantener Altrhein. Zum 200jährigen Bestehen der Bislicher Insel. - Heimatkal. Kreis Wesel 10: 142-148.
  • PASCH, D. 1991: Von Aronstab bis Zweizahn. Pflanzenwelt und Pflanzengesellschaften des Xantener Altheingebietes. - Jahrb. Kreis Wesel 12: 147-157.
  • PASCH, D. 1992: Zur Veränderung niederrheinischer Grünlandbestände am Beispiel des Essenberger Bruches. - Natur am Niederrhein N. F. 7(2): 40-50.
  • PATSCH, G., BLAUROCK, H., KLESEN, G., VUONG, V., MARKS, R., KRONE, N., NEUMANN, H., LIPPECK, H. & WEBER, H. 1982: Das Waldgelände "Grafenbusch" im Bereich der Stadt Oberhausen als Beispiel einer analytischen Modelluntersuchung. Beitrag zur Standortuntersuchung für Bergehalden des Steinkohlebergbaus im Ruhrgebiet. - Essen: KVR, 15 S.
  • PATZKE, E. 1956: Agrostis canina L. var. arida SCHLECHTDL., Fl. Berol. 1 (1823) p. 45 in der Niederrheinischen Bucht. - Decheniana 109: 249-250.
  • PATZKE, E. 1960: Die Sippen der Festuca ovina L. im nördlichen Rheingebiet. - Decheniana 113(2): 275-283.
  • PATZKE, E. 1990a: Das Problem der Identität. Was kartieren wir eigentlich? - Florist. Rundbr. (Bochum) 23(2): 135-140.
  • PATZKE, E. 1990b: Die Arterkennung aus phänologischer Sicht. In Galunder, R.: Die Flora des Oberbergischen Kreises. - Gummersbach: Gronenberg: 32-37.
  • PATZKE, E. 2000: Anmerkungen zur Standardliste der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands - Decheniana 153: 69-74.
  • PATZKE, E. & BROWN, G. 1990: Festuca aquisgranensis sp. nova, ein neuer Vertreter der Kollektivart Festuca ovina L. (Poaceae). - Decheniana 143: 194-195.
  • PATZKE, E. & PODLECH, D. 1957: Über eine neue Form der Carex demissa HORNEMANN. - Decheniana 110(2): 369.
  • PATZKE, E. & PODLECH, D. 1960: Die Verbreitung der Carex flava-Gruppe im nördlichen Rheingebiet. - Decheniana 113(2): 265-273.
  • PATZKE, E. & STIERWALDT, K. 1960: Die Flora des Meßtischblattes Bonn. - Decheniana 113(1): 113-142.
  • PAUL, U. 1979: Die Pflanzenwelt des Heidemoores im Kallbachtal bei Rinnen (Nordeifel). - Examensarb. Univ. Bonn, 96 S.
  • PAVLOVIC, P. 1985: Die Erlenbruchwälder des Eller Forstes und die angrenzenden Feuchtwiesen: Bestandserfassung und Pflegemaßnahmen. - Examensarb. Univ. Düsseldorf.
  • PAVLOVIC, P. 1987: Neues Naturschutzgebiet: Krosewicker Grenzwald. - Unsere Heimat. Jahrb. Kreis Borken 1987: 81-87.
  • PAVLOVIC, P. 1988: Die Erlenbruchwälder des Eller Forstes und die letzten Düsseldorfer Feuchtwiesen im Naherholungsgebiet "Volkserholungsstätte Unterbacher See". - Rhein. Heimatpfl. 25(1): 16-34.
  • PAVLOVIC, P. 1989: Zwei natürliche Vorkommen der Flatter-Ulme (Ulmus laevis) im Kreis Borken. - Unsere Heimat. Jahrb. Kreis Borken 1989: 84-86.
  • PAVLOVIC, P. 1990: Verschollene Pflanzenart in Borkener Naturschutzgebiet wiederentdeckt. - Unsere Heimat. Jahrb. Kreis Borken 1990: 48-50.
  • PETERS, B. 1970: Zwei neue Naturschutzgebiete. - Heimatstimmen Kreis Olpe 79: 76-78.
  • PETERS, U. 1988: Die Entwicklung der naturnahen Flächen im Maximilianpark in Hamm. - Natur- & Landschaftsk. 24: 87-90.
  • PETERS, U. & PEITZMEIER, E. 1989: Vergleichende Untersuchunge der Schwermetallgehalte eines Erlen-Eschen-Bruchwaldes im Ruhrgebiet (Bochum) und am Rand der Südeifel. – Verh. Ges. Ökol. 18: 131-138.
  • PETRAK, M. 1992: Vegetationsanalyse und historischer Rückblick zur Entwicklung von Schutzzielen im Naturschutzgebiet Perlenbach-Fuhrtsbachtal (Nordwesteifel). - Decheniana 145: 1-30.
  • PETRASCH, F. & J. M. SEEGER 1986: Der Lindenmischwald am Wixberg zwischen Altena und Nachrodt. - Der Märker 35: 270-274.
  • PETRASCH, F. 1982: Landschaft, Natur und Umwelt in Nachrodt. - Der Märker 31, S. 175-179.
  • PETRUCK, C. & RUNGE, F. 1970: Drei seltene Pflanzengesellschaften am Südrande der Davert, Kreis Lüdinghausen. - Natur & Heimat (Münster) 30(3): 79-81.
  • PETRUCK, C. 1968: Trittrasen im Emsdettener Venn. - Natur & Heimat (Münster) 28(4): 154-155.
  • PETSCH, G. 1960: Der Duisburger Wald. - Heimatkal. Duisburg N. F. 3: 79-82.
  • PFAFF, D. 1990: Der Stadtwald früher und heute. - Mülheimer Jahrb. 45: 151-157.
  • PFLÜMER 1862: Verzeichnis der Pflanzen in der Umgebung von Hameln. - Hannover.
  • PIASECKI, E. 2002: Die Naturschutzgebiettypen im Kreis Recklinghausen. - Vestischer Kalender (Recklinghausen) 73: 202-210.
  • PIASECKI, E. 2003: Ökologische Optimierungsmaßnahmen im Naturschutzgebiet "Veiinghof" Waltrop, Kreis Recklinghausen mit dem Rückepferd - Vestischer Kalender (Recklinghausen) 74
  • PICK, H. J. 1982: Sippendifferenzierungen von verschiedenen Dianthus superbus - Populationen (Prachtnelken - Populationen) im Rheinland. - Examensarb. Univ. Bonn, 51 S.
  • PIEPER, J. 1974: Beiträge zur Flora von Mülheim a. d. Ruhr. Floristische Untersuchungen im Bereich des Meßtischblattes Nr. 4507. - Decheniana 126(1/2): 155-182.
  • PIEPER, J. 1976: Florenliste des Raumes Duisburg. - Mskr., Mülheim.
  • PIEPER, J. 2001: Beiträge zur Flora des Flughafens Essen-Mülheim. - Mskr., Mülheim, 17 S.
  • PILLMANN, U. 1996: Untersuchungen zur Ackerwildkrautflora und -vegetation sowie zu deren Entwicklung auf Brachflächen im Warburger Raum. - Egge-Weser 8: 63-124.
  • POETSCHKE, A. 1997: Vegetationskundliche Untersuchungen des NSG "Bleikuhlen" bei Blankenrode und der angrenzenden Abraumhalde. - Diplomarb., Univ. Münsters.
  • POETSCHKE, A., WILHELM, M. & DANIELS, F. J. A. 2003: Beitrag zur Vergesellschaftung und Bestandsentwicklung des Westfälischen Galmeiveilchens Viola guestphalica bei Blankenrode im Sauerland. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 65: 15-30.
  • POLLENKLÄSENER, A. 1953: Giftpflanzen unserer Heimat. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgebung 14: 12-15.
  • POLLKLÄSENER, F. & KOPPE, F. 1938: Naturkundliche Wanderung von Schloß Holte durch den Holter Wald, Liemke, Hövelrieger Heidegebiete zum Bahnhof Hövelriege. 14. November 1937. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 10: 10.
  • POLLMANN, E. 1966: Pflanzensoziologische Untersuchungen im Kalkbuchenwald des Gretberges bei Lemgo. - Natur & Heimat (Münster) 26(1): 24-26.
  • POLLMANN, W. 2000: Die Buchenwaldgesellschaften im nordwestlichen Weserbergland. - Siedlung & Landschaft Westf. 29: 1-126.
  • POLLMANN, W. & LETHMATE, J. 2002: Oligotrophie in einer eutrophen Umwelt: Zur synsystematischen Umgrenzung und standörtlichen Gefährdung sand-oligotropher Quellfluren im Teutoburger Wald (NW-Deutschland). - Hercynia N. F. 35: 157-179.
  • POLLMANN, W. & LETHMATHE, J. 2003 (2002): Das Luzulo-luzuloidis-Thelypteridetum limbospermae WITTIG 2000. Eine azidokline Saumgesellschaft auch im Riesenbecker Osning? - Florist. Rundbr. (Bochum) 34(1/2): 51-54.
  • POLSCHER, W. 1861: Anleitung zur Bestimmung der in der Umgegend von Duisburg wachsenden Gräser und Verzeichnis der daselbst vorkommenden Cruciferen, Umbelliferen, Compositen, Labiaten, Juncaceen und Cyperaceen. - Beil. Progr. Königl. Gymn. und Realschule Duisburg. Duisburg, 28 S.
  • PONTEN-BIERMANN, E. 1960: Der Altrhein bei Xanten im Wandel der Jahreszeiten. - Heimatkal. Kreis Moers 17: 106-110.
  • PORRMANN, TH. 1986: Naturschutzgebiete in Essen. - Stadt Essen.
  • PÖSER, A. & JOCHIMSEN, M. 1989: Vegetationskundliche Analyse einer landespflegerisch begrünten Bergehalde (Halde Hoppenbruch, Herten). - Verh. Ges. Ökol. 19: 93-99.
  • POTT, R. 1980: Die Wasser- und Sumpfvegetation eutropher Gewässer in der Westfälischen Bucht. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 42(2): 156 S.
  • POTT, R. 1982: Littorelletea-Gesellschaften in der Westfälischen Bucht. - Tuexenia 2: 31-45.
  • POTT, R. 1985: Vegetationsgeschichtliche und pflanzensoziologische Untersuchungen zur Niederwaldwirtschaft in Westfalen. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 47(4): 1-75.
  • POTT, R. & HÜPPE, J. 1991: Die Hudelandschaften Nordwestdeutschlands. - Abh. Westf. Mus. Naturk. (Münster) 53.
  • POTT, R., HÜPPE, J. & REMY, D. 2003: Der Eltingmühlenbach im Münsterland, ein charakteristisches Tieflandsbachsystem Nordwestdeutschlands. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 65: 43-58.
  • POTT, R. & SPEIER, M. 1996: Pflanzensoziologische und vegetationskundliche Untersuchung der Ebbegebirgsmoore. In: BIOLOGISCHE STATION OBERBERGE E. V.: Moore in deutschen Mittelgebirgen unter besonderer Berücksichtigung des Süderberglandes. Tagungsband des Symposiums vom 14. und 15. Juli 1995 in der Evangelischen Akademie Nordhelle (Ebbegebirge): 19-42.
  • PREISING, E. 1950: Nordwestdeutsche Borstgras-Gesellschaften. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 2: 33-42.
  • PREUSS, H. 1928: Naturschutz und Naturschutzforschung. - Mitt. Provinzialstelle Naturdenkmalpfl. Hannover. 1: 31-41.
  • PREUSS, H. 1929: Das anthropophile Element in der Flora des Regierungsbezirkes Osnabrück. Ein Beitrag zur Kenntnis der Vegetationsverhältnisse des nordwestdeutschen Flachlandes. - Veröff. Naturwiss. Vereins Osnabrück 21: 17-165.
  • PREUSS, H. 1931: Die Erfolge der westfälischen Naturdenkmalpflege vom Standpunkt der wissenschaftlichen Botanik. - Mitt. Naturdenkmalpflege Prov. Westfalen 2: 63-76.
  • PREUSS, M. 1982: Vergleichende Untersuchung der Flora und Vegetation von Bergsenkungsgewässern im Ruhrgebiet. - Examensarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 64 S. + Anh.
  • PREYWISCH, K. 1964: Vorläufige Nachricht über die Ausbreitung des Drüsigen Springkrauts (Impatiens glandulifera ROYLE) im Wesergebiet. - Natur & Heimat (Münster) 24(5): 101-104.
  • PREYWISCH, K. 1977: Botanik für Besserwisser. - Mitt.-Bl. Kreisheimatpflegers Kreis Höxter 7(14): 30-35.
  • PREYWISCH, K. 1981: Unsere Pflanzenwelt im Umbruch. - Egge-Weser 1(1): 1-12.
  • PREYWISCH, K. 1986: Die drei Unterarten der Hundspetersilie (Aethusa cynapium L.) im Ob. Weserbergl. - Egge-Weser 3(4): 210-224.
  • PREYWISCH, K. 1986: Zur Zunahme von Viscum album L. im Oberen Weserbergland. - Decheniana 139: 64-70.
  • PREYWISCH, K. 1989a: Begann vor 200 Jahren die botanische Erforschung des Kreises Höxter? - Egge-Weser 6(1): 33-51.
  • PREYWISCH, K. 1989b: Zwei Wegweiser für unsere Geobotanische Arbeitsgemeinschaft. - Egge-Weser 6(1): 53-55.
  • PREYWISCH, K., BRINKMANN, H., DETTMAR, J., HELDT, E. & RODE, M. 1982: Liste der Farn- und Blütenpflanzen, die im Kreise Höxter wild wachsen. - Egge-Weser 1(3): 85-121.
  • PRIES, C. 1924: Beiträge zur Flora von Hagen i. W. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 51/52: 272-290.
  • PROLINGHEUER, T. & KAPLAN, K. 1990: Zur Vergesellschaftung und zum Standort des Gagels (Myrica gale L.) in Westfalen. - Metelener Schriftenr. Naturschutz 1: 39-58.
  • PROLINGHEUER, T. 1988: Neue Funde seltener Pflanzenarten der Strandlingsgesellschaften bei Münster. - Natur & Heimat (Münster) 48(3): 89-93.
  • PROTZ, B. 1992: Floristisch-vegetationskundliche Untersuchungen isolierter Kalkmagerrasen im Raum Iversheim/Wachendorf (Kreis Euskirchen/Eifel) und deren Bedeutung für ausgewählte tagaktive Schmetterlingsarten. - Diplomarb. Univ. Bonn, 104 S.
  • PRÜNTE, F. 2011: Zur ökologischen Bedeutung der Ruhraue. Die Naturschutzgebiete der Ruhraue im Kreis Unna. - Naturreport (Unna) 15: 70-82.
  • PRÜSSNER, E., MIEDERS, G. & BRAKEL, R. 1970: Liste der Standorte der seltenen und weniger häufigen Sproßpflanzen der Stadt und des Landkreises Iserlohn mit den angrenzenden Gebieten. - Mskr.
  • PRZYBYLSKI, E. 1986: Schutzwürdigkeit ausgewählter Brachflächen der Stadt Essen. - Diplomarb., Fak. Geowiss., Univ. Bochum.
  • PÜTTER, C. 1990: Vegetationskundliche und ökologische Untersuchungen in ausgewählten Bachtälern des Bergisch-Märkischen Hügellandes. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 96 S. + Tab.
  • QUIRINI, C. 1994: Vegetationskundliche Untersuchungen rings um die "Daudeshove" in Bielfeld-Stieghorst. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 35: 211-245.
  • QUIRINI, C. 1995: Parentucellia viscosa - Eine Mittelmeerpflanze im Feuchtwiesenschutzgebiet. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 36: 175-177.
  • QUIRINI, C. 1999a: Die "Ochsenheide" in Bielefeld zwischen Naherholung und Naturschutz. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 40: 57-83.
  • QUIRINI, C. 1999b: Flora und Pilze des Naturschutzgebietes "Rietberger Fischteiche". - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 40: 85-108.
  • QUITZOW, H. W. 1991: Erstnachweis der Breitblättrigen Kresse (Lepidium latifolium L.) am Niederrhein. - Natur am Niederrhein N. F. 6(1): 48-51.
  • QUITZOW, H. W. & SCHRAETZ, E. 1990: Die Pflanzenwelt einer Industriebrache am Krefelder Rheinhafen. - Natur am Niederrhein N. F. 5(1): 2-14.
  • RAABE, U. 1979a: Die Verbreitung der Lerchenspornarten im Raum Halle/Westf. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 24: 305-309.
  • RAABE, U. 1979b: Der Pillenfarn (Pilularia globulifera L.) in einer Sandgrube bei Gütersloh. - Natur & Heimat (Münster) 39(4): 138-139.
  • RAABE, U. 1980a: Weitere Funde der Blasenmiere (Lepyrodiclis holosteoides (C. A. MEY.) FRENZL ex FISCH. & MEY.) in Trifolium resupinatum-Äckern. - Natur & Heimat (Münster) 40(3): 87-90.
  • RAABE, U. 1980b: Zwei Fundorte der Kopfbinse, Juncus capitatus WEIGEL im Kreis Gütersloh. - Natur & Heimat (Münster) 40(4): 112-114.
  • RAABE, U. 1981: Goldsternvorkommen auf Friedhöfen des östlichen Münsterlandes. - Göttinger Florist. Rundbr. 15(4): 77-82. (Gagea)
  • RAABE, U. 1982a: Ein weiteres Vorkommen der Rötlichen Sommerwurz (Orobanche purpurea JACQ.) bei Bielefeld. - Natur & Heimat (Münster) 42(1): 31-32.
  • RAABE, U. 1982b: Über ein Vorkommen der Zwergbinsengesellschaft bei Wiedenbrück. - Natur & Heimat (Münster) 42(2): 43-46.
  • RAABE, U. 1982c: Wiederfund des Meerstrand-Milchkrautes, Glaux maritima L., bei Bad Salzuflen. - Natur & Heimat (Münster) 42(4): 131-132.
  • RAABE, U. 1983a: Ackergoldstern (Gagea villosa [MB.] DUBY) und Wiesengoldstern (Gagea pratensis [PERS.] DUM.) auf Friedhöfen des Münsterlandes. - Göttinger Florist. Rundbr. 16(3/4): 100-102.
  • RAABE, U. 1983b: Weitere Funde des Schwarzbraunen Zypergrases, Cyperus fuscus L. in Ostwestfalen. - Natur & Heimat (Münster) 43(3): 92-94.
  • RAABE, U. 1984a: Die Heidesegge, Carex ericetorum POLLICH, in Ostwestfalen wieder aufgefunden. - Natur & Heimat (Münster) 44(2): 64-66.
  • RAABE, U. 1984b: Die Wilde Tulpe, Tulipa sylvestris L. im östlichen Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 44(4): 110-111.
  • RAABE, U. 1984c: Lemna minuscula HERTER auch in Westfalen. - Göttinger Florist. Rundbr. 18(1/2): 42.
  • RAABE, U. 1984d: Anthemis hyalina DC. - auch in westfälischen Kleefeldern. - Natur & Heimat (Münster) 44(1): 19-22.
  • RAABE, U. 1985a: Beitrag zur Flora der Dörfer im Kreis Höxter. - Egge-Weser 3(1): 8-19.
  • RAABE, U. 1985b: Bemerkenswerte Ackerunkräuter am Weldaer Berg bei Warburg. - Egge-Weser 3(1): 25-28.
  • RAABE, U. 1985c: Mauer-Gänsefuß, Chenopodium murale, und Kleines Flohkraut, Pulicaria dysenterica, im Kreis Minden-Lübbecke. - Natur & Heimat (Münster) 45(2): 53-55.
  • RAABE, U. 1985d: Zum Vorkommen von Inula graveolens (L.) DESF. und einige weitere bemerkenswerte Adventiv- und Ruderalpflanzen im Raum Recklinghausen - Gelsenkirchen. - Natur & Heimat (Münster) 45(3): 107-108.
  • RAABE, U. 1986a: Ein Vorkommen der Türkenbundlilie, Lilium martagon L., bei Büren, Kreis Paderborn. - Natur & Heimat (Münster) 46(3): 97-98.
  • RAABE, U. 1986b: Neufund und Bestätigungen bemerkenswerter Ackerunkräuter in Ostwestfalen und angrenzenden Gebieten. - Göttinger Florist. Rundbr. 20: 101-115.
  • RAABE, U. 1987a: Das Farbige Laichkraut, Potamogeton coloratus VAHL., in Westfalen wieder gefunden. - Florist. Rundbr. (Bochum) 21(1): 49-50.
  • RAABE, U. 1987b: Der Steppen-Sesel, Seseli annuum L., in Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 21(1): 46-47.
  • RAABE, U. 1987c: Ein Neufund der Rötlichen Sommerwurz Orobanche purpurea SACQ. im Kreis Höxter. - Natur & Heimat (Münster) 47(2): 87-88.
  • RAABE, U. 1987d: Quendel-Sommerwurz, Orobanche alba STEPHL. ex WILLD., und Hohe Sommerwurz, Orobanche elatior SUTTON, im Raum Brilon, Hochsauerland. - Florist. Rundbr. (Bochum) 21(1): 51- 54.
  • RAABE, U. 1990: Die Roggen-Segge (Carex secalina WAHLENB.) bei Köln. - Florist. Rundbr. 24(1): 81-82.
  • RAABE, U. 1991a: Das Knollige Rispengras (Poa bulbosa L.) in Nordkirchen, Kreis Coesfeld. - Natur & Heimat (Münster) 51(4): 97-100.
  • RAABE, U. 1991b: Der Tannen-Bärlapp, Huperzia selago (L.) BERNH., bei Rheda-Wiedenbrück, Kreis Gütersloh. - Natur & Heimat (Münster) 51(3): 81-82.
  • RAABE, U. 1992: Das Traubige Habichtskraut (Hieracium racemosum W. & K. EX WILLD.) am Schloß Dyk bei Mönchengladbach. - Natur am Niederrhein N. F. 7(2): 22-24.
  • RAABE, U. 1994: 100 Jahre "Flora von Westfalen" von Konrad Beckhaus. - Natur u. Heimat (Münster) 54(1): 11-24.
  • RAABE, U. 1996: Die Anfänge der floristischen Erforschung Westfalens. - In: FELDMANN, R. (Hrsg.), Blüten und Blätter. Illustrierte Kräuter- und Pflanzenbücher aus fünf Jahrhunderten. Schr. d. Univ.- u. Landesbibl. Münster 13: 33-60.
  • RAABE, U. 1997: Ein Verzeichnis zur Flora des ehemaligen Kreises Coesfeld von Clemens Maria Franz von Bönninghausen (1785-1864). - Kiebitz (Billerbeck) 17(3): 4-12.
  • RAABE, U., FOERSTER, E., SCHUMACHER, W. & WOLFF-STRAUB, R. 1996: Florenliste von Nordrhein-Westfalen. 3. Aufl. - LÖBF-Schriftenr. 10. Recklinghausen.
  • RAABE, U. & GÖTTE, R. 1989: Die Bleiche Distel-Sommerwurz, Orobanche reticulata subsp. pallidiflora, in Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 23(1): 15-16.
  • RAABE, U. & GÖTTE, R. 1998: Spezialisten auf kargem Grund. Zur Flora der Briloner Kalkkuppen. - In: VEREIN FÜR NATUR- UND VOGELSCHUTZ IM HOCHSAUERLANDKREIS E.V. 1998: Tier- und Pflanzenwelt im Hochsauerlandkreis. Arnsberg: 184-191.
  • RAABE, U. & LIENENBECKER, H. 1982: Neue Funde des Schwarzbraunen Zypergrases (Cyperus fuscus L.) in Ostwestfalen. - Natur & Heimat (Münster) 42(3): 85-90.
  • RAABE, U. & LIENENBECKER, H. 2004: Salzstellen in Westfalen und im angrenzenden Niedersachsen. - Ilex-Bücher Natur 4 (Bielefeld).
  • RAABE, U. & VIGANO, W. 1992: Bergwiesen an den Lenneplätzen. - In: HAEUPLER, H. (Hrsg.): Floristisch-Soziologische AG. 42. Jahrestagung und Exkursionen vom 24. bis 28. Juli 1992 in Bochum. Exkursionsführer: 91-93. Spezielle Botanik, AG Geobotanik. Univ. Bochum.
  • RAABE, U. & WEYER, K. VAN DE 1998: Effizienzkontrolle von Artenschutzgewässern in NRW. - LÖBF-Mitt. 23(3): 77-89. (Kreisen Minden-Lübbecke, Viersen, Gütersloh, Warendorf; NSG Lilienvenn, NSG Versmolder Bruch, NSG Erdgarten/Lauer Wiesen, Westermoor)
  • RAABE, U. & WEYER, K. VAN DE 2002: Armleuchteralgen (Characeae) in Nordrhein-Westfalen. - LÖBF-Mitt. 27(4): 31-38.
  • RAABE, U. & WOLFF, P. 1991: Lemna turionifera LANDOLT in Westfalen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 32: 381-385.
  • RABE, M. 1996: Mauervegetation in Lüdenscheid. - Der Sauerländische Naturbeobachter 24.
  • RABERG, B. 1987: Flora, Vegetation und die Effizienz naturschutzplanerischer Maßnahmen in den Naturschutzgebieten Emsdettener Venn, Eper Venn und Harskamp. - Examensarb. Univ. Düsseldorf.
  • RASKIN, R. 2003: Sind Schwermetallfluren regenerierbar? Erste Ergebnisse einer Erfolgskontrolle im Raum Stolberg. - LÖBF-Mitt. 28(3): 18-22.
  • RATZEBURG, J. T. C. 1842: Forstnaturwissenschaftliche Reisen durch verschiedene Gegenden Deutschlands. berlin: Nicolai'sche Buchhandlung, XX. 477 S.
  • RAUSCH, K.-A. 1983: Naturschutz für seltene Galmeiflora. Das Haldengebiet im Haimkäuser Tal bei Littfeld. - Siegerland 60(3/4): 87-90.
  • RAUSCH, K.-A. 1984: Eindrucksvolle Pflanzenwelt am Fuchsstein. Ursprüngliche Vegetation eines Siegerländer Genossenschaftswaldes. - Siegerland 61(2): 67-70.
  • RAUSCH, K.-A. 1990: Pflanzenparadies auf der Schlackenhalde. - Siegerland 67(3/4): 97-99.
  • RAUSCH, K.-A. 1994: Vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Auwaldwildnis zwischen Straßen, Bahndämmen und Fabriken. - Siegerland 71(1/2): 23-25.
  • REBELE, F. & DETTMAR, J. 1996: Industriebrachen. Ökologie und Management. Stuttgart: Ulmer, 188 S..
  • REDSLOB, F.-E. 1969: Pflanzengesellschaften des Naturdenkmales "Kampeters Kolk" in Senne I, Landkreis Bielefeld. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 19: 155-162.
  • REDSLOB, F.-E. 1971: Der Enzian-Zwenkenrasen am Kriegerdenkmal von Lämershagen (Kreis Bielefeld). - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 20: 177-185.
  • REEKER, E. 1997: Fast vergessene, wenig bekannte Bäume in Coesfeld. - Kiebitz (Billerbeck) 17(2): 104-106.
  • REEKER, H. 1897: Fritz Westhoff †. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 25: 31-37.
  • REHAGE, H. O. 1979: Die Senkungsgebiete des westfälischen Industriegebietes. - In: PEITZMEIER, J. 1979: Avifauna von Westfalen. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 41(3/4): 120-125.
  • REHAGE, H. O. 2000: Zum Andenken an Dr. Fritz Runge (13.10.1911-23.6.2000). - Tuexenia 20: 9-20.
  • REHAGE, H. O. 2006: Das Dänische Löffelkraut (Cochlearica danica L.) auch in Münster außerhalb der Aurobahn. - Natur & Heimat (Münster) 66(3): 102.
  • REHAGE, H. O. 2009: Der Schwimmfarn Azolla filiculoides LAM. / A. caroliniana WILLD. und sein Bewohner Stenopelmus GYLL. (Curculionidae, Coleoptera) aus dem Münsterland. - Natur & Heimat (Münster) 69(2): 68.
  • REHBEIN, M. 1982: Ausbreitung des Moorkreuzkrautes (Senecio congestus) bis ins Lennetal. - Sauerländer Naturbeobachter 16.
  • REHKOPP, C. 1996: Ein Wiederfund von Euphorbia dulcis L. subsp incompta (CESATI) NYMAN in Hagen, Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 56(4): 117-119.
  • REHKOPP, C. 1997: Das Naturschutzgebiet Hardt in Hagen (Westfalen): Biozönologische Untersuchungen als Grundlage für Pflege und Entwicklungsmaßnahmen. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 160 S. + Anh.
  • REHM, R. 1954: Von den Holzgewächsen der Anlagen und Anpflanzungen in der Umgegend von Bielefeld. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 13: 95-304.
  • REHM, R. 1955: Die Pflanzengesellschaften des Naturschutzgebietes "Lämershagen" bei Bielefeld. - Natur & Heimat (Münster) 15, Beih.: 97-106.
  • REHM, R. 1956: Die Vegetationsverhältnisse des Naturschutzgebietes Kraalbusch und seiner näheren Umgebung. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 14: 168-185.
  • REHM, R. 1959: Die pflanzensoziologischen Verhältnisse des Naturschutzgebietes Barrelpäule. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 15: 191-218.
  • REHM, R. 1962a: Wärmeliebende Waldtypen im Teutoburger Wald bei Bielefeld. - Natur & Heimat (Münster) 22(3): 73-78.
  • REHM, R. 1962b: Die pflanzensoziologischen Verhältnisse des Naturschutzgebietes "Kipshagener Teiche" bei Stukenbrock. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 16: 35-87.
  • REHNELT, K. 1962: Notiz zum Vorkommen der Carex arenaria L. (Sandsegge) bei Düsseldorf. - Decheniana 114(2): 131-132.
  • REHNELT, K. & JÖDICKE, R. 1988: Beitrag zur Verbreitung und weiteren Kenntnis von Höppners Kuckucksblume (Dactylorhiza [Dactylorchis] pseudo-traunsteineri-höppneri A. FUCHS 1919) im Gebiet des Niederrheins. - Die Heimat: Zeitschr. Niederheinische Heimatpfl. 59: 127-140.
  • REHNELT, K. & PARTENHEIMER, M. 1986: Über das Sumpf-Johanniskraut, Hypericum helodes L., im Niederrhein-Gebiet. - Natur am Niederrhein N. F. 1(2): 72-78. (Hypericum elodes)
  • REICHLING, H. 1928: Die bestehenden und in Aussicht genommenen Naturschutzgebiete des Regierungsbezirks Arnsberg. - Sauerländ. Gebirgsbote 36(2): 15-18. Iserlohn.
  • REICHLING, H. 1929a: Jahreskonferenz des Westfälischen Provinzial-Komitees für Naturdenkmalpflege am 1. Mai 1928 im Westfälischen Provinzial-Museum für Naturkunde (Zoologischer Garten) zu Münster. - Mitt. Naturd. Westf. 1: 37-53.
  • REICHLING, H. 1929b: Naturschutz-Merkbuch für die Provinz Westfalen, 2. erweit. Aufl. - Münster.
  • REICHLING, H. 1931: Jahreskonferenz des Westfälischen Provinzial-Komitees für Naturdenkmalpflege in Münster i. W. am 2. Dezember 1930. - Mitt. Naturdenkmalpflege Prov. Westfalen 2: 19-26.
  • REIDENBACH, M. 1990: Drei bemerkenswerte Funde aus der Familie Orchidaceae LINDL. in der Nordeifel. - Mitteilungsbl. Arbeitskr. Heim. Orchid. Baden-Württemberg. 22(4): 788-796.
  • REIDL, K. 1983: Floristische und vegetationskundliche Untersuchungen in der Stadt Essen als Grundlage für Naturschutzmaßnahmen. - Verh. Ges. Ökol. (Essen) 18: 155-162.
  • REIDL, K. 1984: Zur Verbreitung und Vergesellschaftung des Klebrigen Alant (Inula graveolens [L.] DESF.) in Essen. - LÖLF-Mitt. 9(3): 41-43. [Dittrichia graveolens]
  • REIDL, K. 1986: Zur Schutzwürdigkeit von Vegetation und Flora des Kamptales in Essen-Schönebeck. - Decheniana 139: 71-98.
  • REIDL, K. 1989: Floristische und vegetationskundliche Untersuchungen als Grundlagen für den Arten- und Biotopschutz in der Stadt, dargestellt am Beispiel der Stadt Essen. - Diss., Architektur, Bio- & Geowiss., Univ. Essen.
  • REIDL, K. 1989: Floristische und vegetationskundliche Untersuchungen in der Stadt Essen als Grundlagen für Naturschutzmaßnahmen. – Verh. Ges. Ökol. 18: 155-162.
  • REIDL, K. 1992: Flora und Vegetation als Grundlage für den Naturschutz in der Stadt. Teil 1: Methodik und Ergebnisse der Kartierung am Beispiel Essens. - Natursch. & Landschaftspl. 24(4) (Stuttgart): 136-141.
  • REIDL, K. 1992: Flora und Vegetation als Grundlage für den Naturschutz in der Stadt. Teil 2: Bewertungsverfahren für einen integrierten Arten- und Biotopschutz. - Natursch. & Landschaftspl. 24(5) (Stuttgart): 186-191.
  • REIDL, K. 1993: Zur Gefäßpflanzenflora der Industrie- und Gewerbegebiete des Ruhrgebietes - Ergebnisse aus Essen. - Decheniana 146: 39-55.
  • REIDL, K. 1995a: Flora und Vegetation des ehemaligen Sammelbahnhofs Essen-Frintrops. - Florist. Rundbr. (Bochum) 29(1): 68-85.
  • REIDL, K. 1995b: Emscher Landschaftspark. Wiederaufbau von Landschaft und Biosphärenreservat? Diskussion von Möglichkeiten und Grenzen des Naturschutzes in der Industrielandschaft des Ruhrgebietes. - Natur & Landschaft (Stuttgart) 70(10): 485-492.
  • REIDL, K. & DETTMAR, J. 1997: Flora und Vegetation der Städte des Ruhrgebietes, insbesondere der Stadt Essen und der Industrieflächen. - Ber. dt. Landesk. 6(2): 299-326.
  • REMMERT, O. 1928b: Von Pflanzen und Tieren [im Landkreis Schwelm]. In: BÖHME, E. (Hrsg): Der Landkreis Schwelm. Deutschlands Städtebau. Berlin-Halensee: Dari, S. 54-55.
  • REMMY, K. & GRUBER, F. 1993: Untersuchungen zur Verbreitung und Morphologie des Wild-Apfels (Malus sylvestris (L.) MILL.). - Mitt. Dtsch. Dendrol. Ges. 81: 71-94.
  • RENNEWALD, E. 2000: Verzeichnis und Rote Liste der Pflanzengesellschaften Deutschlands. - Schriftenr. Vegetationsk. 35.
  • RENSCH, B. 1937: Untergang eines großen Straußfarnbestandes. - Natur & Heimat (Münster) 4(4): 83-84.
  • REYNDERS 1987: Zwergstrauchheiden am Unteren Niederrhein. - Giessener Geogr. Schr. 61: 170.
  • REYRINK, L. 1998: Die naturwissenschaftliche Bedeutung des ehemaligen Munitionsdepot Brüggen-Bracht. - Heimatbuch Kreis Viersen 49: 317-33.
  • RICHTER, G. 1991: Untersuchungen zur Schutzwürdigkeit und Pflege westfälischer Heideweiher. - Diplomarb. Univ. Düsseldorf.
  • RICHTER, G. 1992: Vegetation des Naturschutzgebietes "Heideweiher an der Floethe", Gemeinde Saerbeck, Kreis Steinfurt. - Natur & Heimat (Münster) 52(4): 129-142.
  • RICKEN, M. 1993: Die ehemalige Trinkwassergewinnungsanlage in Hattungen Winz an der Ruhr. - Eine Untersuchung der Vegetation mit Planungshinweisen zur Einbindung in die Ruhraue. - Diplomarb., Univ. Osnabrück, 173 S.
  • RIECKEN, U., RIES, U. & SSYMANK, A. 1994: Rote Liste der Biotoptypen der Bundesrepublik Deutschland. - Schriftenr. Landschaftspfl. Natursch. 41.
  • RIECKMANN, K. H. 1968: Die Kompaßlattich-Gesellschaft in Elsen, Kreis Paderborn. - Natur & Heimat (Münster) 28(1): 43-44.
  • RIEDEL, C., BAHNE, H., RIEDEL, H. & KEIL, P. 2005: Neue und bemerkenswerte Funde in der Flora von Oberhausen (westliches Ruhrgebiet, Nordrhein-Westfalen) – Natur am Niederrhein (N. F.) 20(2): 62-76.
  • RISSE, S. 1994: Moosvegetation und Moosflora bei Hattingen (TK 4609), Nordrhein-Westfalen. - Herzogia (Berlin, Stuttgart) 10: 213-233.
  • ROBERT, B. & SCHMIDT, C. 1988: Ein Wiederfund von Parietaria judaica L. in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 47(4): 133-134.
  • ROCHE, O. & ROTH, J. 1975: Flora des Köln-Bonner Wandergebietes (Gefäßkryptogamen und Phanerogamen) - Nachträge aus dem Nachlaß von Paul Thyssen. - Decheniana 128: 143-167
  • RÖDEL, D. & SCHUMANN, H. 1991: Die kleine Sommerwurz (Orobanche minor SM.) bei Münster/Westf. - Natur & Heimat (Münster) 51(4): 109-110.
  • RÖDEL, D. 1988: Landschaft und Flora in der Umgebung von Dülmen. - Jahrb. Kreis Coesfeld 1988: 8-17.
  • RÖDEL, D. 1989: Zur Landschaft und Flora an der Berkel bei Coesfeld. - Jahrb. Kreis Coesfeld 1989: 15-22.
  • RÖDEL, D. 1992: Schutzprogramm für Ackerwildkräuter im Regierungsbezirk Münster. - Natur- & Landschaftsk. 28: 59-62.
  • RÖDEL, D. 2000: Bunte und artenreiche Wiesen und Weiden. Kalk-Halbtrockenrasen im westlichen Teutoburger Wald. - In: INTERESSENGEMEINSCHAFT TEUTOBURGER WALD E.V. 2000: Kalk, Natur und Landschaft. - Schriftenr. Interessengem. Teutoburger Wald 1: 70-114.
  • RÖHLINGER-NORD, B. 1992: Floristisch-vegetationskundliche Untersuchungen der Ackerbegleitflora verschiedener Landschaftstypen unter Berücksichtigung des Schutzes im Rahmen des Ackerrandstreifenprogramms. - Diplomarb. Univ. Bonn, 110 S.
  • RÖLFING, U. 1987: Flora und Vegetation des Michelsberges bei Bad-Münstereifel. - Examensarb. Univ. Bonn, 132 S.
  • ROTHE, U. 1991: Nachweis des natürlichen Bastards Ophrys apifera x O. insectifera = O. x pietzschii (KÜMPEL). - Natur & Heimat (Münster) 51(1): 17-18.
  • ROTHE, U. & HITZKE, P. 1991: Die Orchideen des Kreises Soest. - Soest: Kreis Soest, 143 S.
  • RÜCKERT, E. & BADER, B. 1985: Ein neuer Fundort der Erdkastanie (Apiaceae) in Nordrhein-Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 45(3): 103-107. (Bunium bulbocastanum)
  • RUDOLPH, R. 1979: Das Naturschutzgebiet "Zwillbrocker Venn" als Exkursionsziel. - Natur- & Landschaftsk. 15: 89-96.
  • RÜHL, A. 1958: Über das soziologische Verhalten der schlanken Segge (Carex strigosa HUDS.). - Decheniana 111(1): 27-31.
  • RÜHL, A. 1964: Vegetationskundliche Untersuchungen über die Bachauenwälder des Nordwestdeutschen Berglandes. - Decheniana 116(1/2): 29-44.
  • RÜHL, A. 1974: Beobachtungen über das Auftreten einiger Kleinarten der Ranunculus polyanthemos-Gruppe im Weser-Leine und im Hessischen Berglande. - Göttinger Florist. Rundbr. 8(4): 106-108.
  • RUNGE, A. 1981: Die Pilzflora Westfalens. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 43(1): 3-135.
  • RUNGE, A. 1986: Neue Beiträge zur Pizflora Westfalens. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 48(1): 1-99.
  • RUNGE, F. 1940a: Die Waldgesellschaften des Inneren der Münsterschen Bucht. - Abh. Landesmus. Naturk. Prov. Westf. 11(2).
  • RUNGE, F. 1949a: Die Verbreitung der Krähenbeere (Empetrum nigrum L.) in der Umgebung des Naturschutzgebietes "Heiliges Meer" bei Hopsten (Westfalen). - Natur & Heimat (Münster) 9(1): 22-26.
  • RUNGE, F. 1949b: Der Rote Fingerhut im Münsterland. - Natur & Heimat (Münster) 9, Beih.: 10-13. (Digitalis purpurea)
  • RUNGE, F. 1950a: Der Kletternde Lerchensporn in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 10(3): 135-139. (Corydalis claviculata, Ceratocapnos claviculata)
  • RUNGE, F. 1950b:Vergleichende pflanzensoziologische und bodenkundliche Untersuchungen von bodensauren Laubwäldern im Sauerland. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westfalen 13(1): 1-48.
  • RUNGE, F. 1950c: Die Standorte der Hülse (Ilex aquifolium L.) in der Umgebung des Naturschutzgebietes "Heiliges Meer" bei Hopsten (Westf.). - Natur & Heimat (Münster) 10(2): 65-77.
  • RUNGE, F. 1950d: Die Vegetation des Naturschutzgebietes "Auf dem Pütte". - Natur & Heimat (Münster) 10(2): 82-87.
  • RUNGE, F. 1951: Die Vegetation der Solquelle am Rothen Berge bei Ochtrup. - Natur & Heimat (Münster) 11(3): 68-74.
  • RUNGE, F. 1952a: "Die Pöppelsche" unter Naturschutz. - Heimatbl. Lippstadt 33(3): 22-24.
  • RUNGE, F. 1952b: Stand der pflanzengeographischen Erforschung Westfalens. - Spieker 3: 60-65.
  • RUNGE, F. 1953a: Der Schuppenfarn (Ceterach officinarum LAM. et DC.) in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 13(1): 9-17.
  • RUNGE, F. 1953b: Die Türkenbundlilie in Westfalen-Lippe. - Natur & Heimat (Münster) 13, Beih.: 119-124. (Lilium martagon)
  • RUNGE, F. 1954: Das natürliche Verbreitungsgebiet der Eibe in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 14, Beih.: 115-118.
  • RUNGE, F. 1955: Die Flora Westfalens. - Münster: Westfälische Vereinsdruckerei, 573 S.
  • RUNGE, F. 1956a: Adventivpflanzen der beiden Kanalhäfen in Münster während der Jahre 1950-1956. - Natur & Heimat (Münster) 16(3): 74-79.
  • RUNGE, F. 1956b: Das Schwaden-Röhricht im Naturschutzgebiet "Alte Ruhr und Katzenstein". - Natur & Heimat (Münster) 16, Beih.: 127-128.
  • RUNGE, F. 1957: Die Flora des Naturschutzgebietes "Heiliges Meer" bei Hopsten und ihre Änderungen in den letzten 60 Jahren. - Natur & Heimat (Münster) 17(3): 74-96.
  • RUNGE, F. 1958a: Die Flora des Naturschutzgebietes "Venner Moor", Kreis Lüdinghausen. - Natur & Heimat (Münster) 18(2): 56-59.
  • RUNGE, F. 1958b: Die Pflanzengesellschaften des Naturschutzgebietes "Weldaer Berg", Kreis Warburg. - Natur & Heimat (Münster) 18(4): 115-121.
  • RUNGE, F. 1958c: Die Naturschutzgebiete Westfalens. Münster.
  • RUNGE, F. 1959a: Der Arzneibaldrian in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 19(2): 57-62. (Valeriana officinalis agg.)
  • RUNGE, F. 1959b: Die Bergheiden in den Naturschutzgebieten "Schnettenberg" und "Auf der Lake" im Kreis Meschede. - Natur & Heimat (Münster) 19(4): 97-102.
  • RUNGE, F. 1959c: Pflanzengeographische Probleme in Westfalen. - Abh. Landesmus. Naturk. in Westf. 21(1): 51 S..
  • RUNGE, F. 1960a: Die neuerliche Ausbreitung des Moorkreuzkrautes in Nordwestdeutschland. - Natur & Heimat (Münster) 20(2): 59-64. (Senecio congestus)
  • RUNGE, F. 1960b: 2. Bericht über die neuerliche Ausbreitung des Moorkreuzkrautes in Nordwestdeutschland. - Natur & Heimat (Münster) 20(3): 90-94. (Senecio congestus)
  • RUNGE, F. 1960c: Die Änderung der Vegetation im Moor an der ehemaligen Satzer Mühle im Laufe der letzten 170 Jahre. - Natur & Heimat (Münster) 20(4): 120-123.
  • RUNGE, F. 1960d: Exkursion zum "Heiligen Meer". - Decheniana 113(2): 349-350.
  • RUNGE, F. 1960e: Exkursion in die Beckumer Berge. - Decheniana 113(2): 351-352.
  • RUNGE, F. 1961a: Die Pflanzengesellschaften Westfalens. - Münster.
  • RUNGE, F. 1961b: Dritter Bericht über die neuerliche Ausbreitung des Moorkreuzkrautes in Nordwestdeutschland. - Natur & Heimat (Münster) 21(2): 59-64. (Senecio congestus)
  • RUNGE, F. 1962a: Vierter Bericht über die neuerliche Ausbreitung des Moorkreuzkrautes in Nordwestdeutschland. - Natur & Heimat (Münster) 22(1): 30-32. (Senecio congestus)
  • RUNGE, F. 1962b: Vegetationsänderungen in den Bockholter Bergen bei Münster. - Natur & Heimat (Münster) 22(2): 60-64.
  • RUNGE, F. 1962c: Ein Mittelmeerfarn in Altenhundem. - Heimatstimmen Kreis Olpe 49: 167-168. (Asplenium ceterach, Ceterach officinarum)
  • RUNGE, F. 1962d: Die Vegetation der Meggener Klärteiche. - Natur & Heimat (Münster) 22(4): 117-119.
  • RUNGE, F. 1962e: Einige für den Kreis Olpe neue Pflanzenarten. - Heimatstimmen Kreis Olpe 48: 97-99.
  • RUNGE, F. 1963: Die Wanderung des Schwarzfrüchtigen Zweizahns an einem Bachlauf. - Natur & Heimat (Münster) 23(2): 93-96.
  • RUNGE, F. 1964: Die Pflanzengesellschaften der Umgebung von Altenhundem/Sauerland. - Decheniana 116(1/2): 99-114.
  • RUNGE, F. 1965a: Fünfter Bericht über die neuerliche Ausbreitung des Moorkreuzkrautes. - Natur & Heimat (Münster) 25(1): 29-32. (Senecio congestus)
  • RUNGE, F. 1965b: Adventivpflanzen der beiden Kanalhäfen in Münster während der Jahre 1957-1964. - Natur & Heimat (Münster) 25(2): 61-64.
  • RUNGE, F. 1966a: Die Pflanzengesellschaften der Kirchheller Heide und ihrer Umgebung. - Natur Landschaft Ruhrgebiet 3: 5-43.
  • RUNGE, F. 1966b: "Höhengrenzen" von Pflanzen im Sauerland. - Naturk. in Westf. 2: 21-26.
  • RUNGE, F. 1967a: Vegetationsschwankungen im Rhynchosporetum. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 11/12: 49-53.
  • RUNGE, F. 1967b: Weitere Änderungen der Flora des Naturschutzgebietes "Heiliges Meer" bei Hopsten. - Natur & Heimat (Münster) 27(3): 129-135.
  • RUNGE, F. 1967c: Die Geschichte der botanischen Erforschung Westfalens. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 29(1): 27-43.
  • RUNGE, F. 1968a: Sechster Bericht über die neuerliche Ausbreitung des Moorkreuzkrautes. - Natur & Heimat (Münster) 28(1): 45-48. (Senecio congestus)
  • RUNGE, F. 1968b: Vegetationsveränderungen in einer Bergheide. - Natur & Heimat (Münster) 28(2): 74-75.
  • RUNGE, F. 1968c: Vegetationsänderungen nach Auflassung eines Ackers. - Natur & Heimat (Münster) 28(3): 111-115.
  • RUNGE, F. 1968d: Die Hochmoorbulten-Gesellschaften im Emsdettener Venn. - Natur & Heimat (Münster) 28(4): 157-158.
  • RUNGE, F. 1969b: Der Fadenförmige Ehrenpreis in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 29(3): 100-101. (Veronica filiformis)
  • RUNGE, F. 1969c: Die Verlandungszonen in den Gewässern des Naturschutzgebietes "Heiliges Meer". - Naturk. in Westf. 5: 89-95.
  • RUNGE, F. 1969d: Vegetationsschwankungen in einer nassen Heide. - Natur & Heimat (Münster) 29(1): 28-30.
  • RUNGE, F. 1970a: Siebenter Bericht über die neuerliche Ausbreitung des Moorkreuzkrautes. - Natur & Heimat (Münster) 30(4): 99-103. (Senecio congestus)
  • RUNGE, F. 1970b: Der Färberwaid im Kreise Olpe. - Heimatstimmen Kreis Olpe 79: 78. (Isatis tinctoria)
  • RUNGE, F. 1970c: Aus dem Naturschutzgebiet Sellenbruch - Heimatstimmen Kreis Olpe 80: 99-100.
  • RUNGE, F. 1971a: Die Pflanzengesellschaften der Dinkel. - Natur & Heimat (Münster) 31(1): 28-34.
  • RUNGE, F. 1971b: Die Vegetation des "Beversees" bei Bergkamen. - Natur & Heimat (Münster) 31(3): 92-97.
  • RUNGE, F. 1971c: Vegetationsschwankungen in Hochheiden des Sauerlandes II. - Decheniana 123(1/2): 49-52.
  • RUNGE, F. 1972a: Flora Westfalens. 2. Aufl. - Münster: Westfälische Vereinsdruckerei, 560 S.
  • RUNGE, F. 1972b: Adventivpflanzen der beiden Kanalhäfen in Münster während der Jahre 1965 bis 1971. - Natur & Heimat (Münster) 32(2): 49-51.
  • RUNGE, F. 1972c: Der Rasen-Steinbrech bei Battenberg. - Hess. Florist. Br. 21(2): 25-26. (Saxifraga decipiens, Saxifraga rosacea)
  • RUNGE, F. 1972d: Das Hochmoor am Rand der Borkenberge. - Dülmener Heimatbl.: 10-12.
  • RUNGE, F. 1972e: Die Vegetation des Kreises Wiedenbrück. - In: Monographie des Kreises Wiedenbrück, Boden - Landschaft - Flora - Fauna. Wiedenbrück: 45-96.
  • RUNGE, F. 1973: Vegetationsschwankungen in einem Waldbinsen-Sumpf des Sauerlandes. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 15/16: 98-102.
  • RUNGE, F. 1974a: 8. Bericht über die neuerliche Ausbreitung des Moorkreuzkrautes. - Natur & Heimat (Münster) 34(1): 13-15. (Senecio congestus)
  • RUNGE, F. 1974b: Vegetationsänderungen in einer Bergheide II. - Natur & Heimat (Münster) 34(2): 56-58.
  • RUNGE, F. 1974c: Vegetationsschwankungen im Rhynchosporetum II. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 17: 23-26.
  • RUNGE, F. 1975a: Die Pflanzengesellschaften des Naturschutzgebietes "Auf der Sommerseite" bei Oberkirchen/Hochsauerland. - Natur & Heimat (Münster) 35(4): 90-94.
  • RUNGE, F. 1975b: Vegetationsschwankungen in der Hennetalsperre (Sauerland). - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 18: 129-132.
  • RUNGE, F. 1975c: Sukzessionsstudien an einem Zierrasen. - Natur & Heimat (Münster) 35(1): 22-24.
  • RUNGE, F. 1976a: Vegetationsschwankungen in einer nassen Heide des Zwillbrocker Venns. - Natur & Heimat (Münster) 36 (1): 16-18.
  • RUNGE, F. 1976b: Vegetationsschwankungen in einer nassen Heide II. - Natur & Heimat (Münster) 36(3): 70-72.
  • RUNGE, F. 1977a: Die Änderungen der Flora Westfalens in den letzten 125 Jahren. - Natur- & Landschaftsk. 13: 53-64.
  • RUNGE, F. 1977b: Die Vegetationsentwicklung in einer abgeplaggten, nassen Heide. - Natur & Heimat (Münster) 37(2): 56-60.
  • RUNGE, F. 1977c: Die Verbreitung der Unterarten des Stumpfblättrigen Ampfers in Westfalen. - Göttinger Florist. Rundbr. 10(4): 94-95. (Rumex obtusifolius)
  • RUNGE, F. 1977d: Vegetationsschwankungen in der Sorpetalsperre. - Natur & Heimat (Münster) 37(3): 83-87.
  • RUNGE, F. 1977e: Vegetationsschwankungen in Hochheiden des Sauerlandes III. - Decheniana 130: 42-44.
  • RUNGE, F. 1978a: Vegetationsschwankungen in einem nordwestdeutschen Enzian-Zwenkenrasen. - Natur & Heimat (Münster) 38 (1/2): 59-63.
  • RUNGE, F. 1978b: Die Pflanzengesellschaften der Münsterschen Rieselfelder. - Natur & Heimat (Münster) 38(4): 119-126.
  • RUNGE, F. 1978c: Die Verbreitung des Gefleckten Lungenkrauts (Pulmonaria officinalis L.) in Westfalen. - Göttinger Florist. Rundbr. 12(1): 18-20.
  • RUNGE, F. 1978d: Änderungen in den Naturschutzgebieten Westfalens und des Regierungsbezirks Osnabrück in den letzten 20 Jahren. - LÖLF-Mitt. 3: 272-276.
  • RUNGE, F. 1979: Neue Beiträge zur Flora Westfalens. - Natur & Heimat (Münster) 39(3): 69-102.
  • RUNGE, F. 1980a: Vegetationsänderung nach Auflassung eines Ackers II. - Natur & Heimat (Münster) 40(3): 69-73.
  • RUNGE, F. 1980b: 9. Bericht über die Ausbreitung der Moorkreuzkrautes. - Natur & Heimat (Münster) 40(4): 114-118. (Senecio congestus)
  • RUNGE, F. 1981a: Die Pflanzengesellschaften der Ems. - Decheniana 134: 71-86.
  • RUNGE, F. 1981b: Änderungen der Krautschicht in einem Eichen-Hainbuchenwald im Laufe von 21 Jahren. - Natur & Heimat (Münster) 41(3): 89-93.
  • RUNGE, F. 1981c: Vegetationsschwankungen im Rhynchosporetum III. - Tuexenia 1: 211-212.
  • RUNGE, F. 1982a: Der Vegetationswechsel nach einem tiefgreifenden Heidebrand. - Natur & Heimat (Münster) 42(3): 82-84.
  • RUNGE, F. 1982b: Die Naturdenkmäler, Natur- und Landschaftsschutzgebiete des Kreises Steinfurt. - Schriftenr. Kreis Steinfurt 2: 1-100.
  • RUNGE, F. 1982c: Die Naturschutzgebiete Westfalens und des früheren Regierungsbezirkes Osnabrück, 4. Aufl. - Münster: Aschendorff.
  • RUNGE, F. 1982d: Abundanzschwankungen in einer nordwestdeutschen trockenen Heide [im NSG Heiliges Meer]. - Tuexenia 2: 69-71.
  • RUNGE, F. 1982e: Weldaer Berg. In: Die Naturschutzgebiete Westfalens und des früheren Regierungsbezirkes Osnabrück, 4. Aufl. - Münster: Aschendorff: 138-139.
  • RUNGE, F. 1983a: Die Vegetationsentwicklung in einer abgeplaggten, nassen Heide II. - Natur & Heimat (Münster) 43(2): 53-55.
  • RUNGE, F. 1983b: Einige seltene Pflanzengesellschaften des Hochsauerlandes. - Decheniana 136: 15-19.
  • RUNGE, F. 1984a: Seltenere Pflanzen an neu geschaffenen Kleingewässern des Münsterlandes. - Göttinger Florist. Rundbr. 18: 29-30.
  • RUNGE, F. 1984b: Vegetationsschwankungen in einem Ericetum cladonietosum II. - Tuexenia 4: 255-256.
  • RUNGE, F. 1985a: Weitere Änderungen der Flora des Naturschutzgebietes "Heiliges Meer" bei Hopsten II. - Natur & Heimat (Münster) 45(2): 47-53.
  • RUNGE, F. 1985b: Die Veränderungen der Vegetation zweier Straßenbankette bei Münster (Westf.) zwischen 1977 und 1984. - Decheniana 138: 60-65.
  • RUNGE, F. 1986a: Vegetationsschwankungen in einer nassen Heide III. - Natur & Heimat (Münster) 46(1): 25-26.
  • RUNGE, F. 1986b: Neue Beiträge zur Flora Westfalens II. - Natur & Heimat (Münster) 46(2): 33-72.
  • RUNGE, F. 1986c: Änderungen der Vegetation im Naturschutzgebiet "Torfvenn" (Kreis Warendorf) während der letzten 28 Jahre. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 48(2/3): 203-208.
  • RUNGE, F. 1986d: Vegetationsschwankungen in einem Ericetum cladonietosum. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 13: 269-271.
  • RUNGE, F. 1987a: Die Vegetation der Randelbachquelle in Rheine-Wadelheim. - Natur & Heimat (Münster) 47(1): 31-33.
  • RUNGE, F. 1987b: 10. und letzter Bericht über die neuerliche Ausbreitung des Moorkreuzkrautes in Mitteleuropa. - Natur & Heimat (Münster) 47(2): 81-85. (Senecio congestus)
  • RUNGE, F. 1988a: Vegetationsschwankungen in einem Waldtümpel des Münsterlandes. - Natur & Heimat (Münster) 48(1): 25-26.
  • RUNGE, F. 1988b: Vegetationsschwankungen in einer nordwestdeutschen Krähenbeer-Heide. - Natur & Heimat (Münster) 48(2): 49-52.
  • RUNGE, F. 1988c: Änderungen des Strauchbestandes einer neu angelegten Wallhecke im Laufe von 21 Jahren. - Natur & Heimat (Münster) 48(4): 115-118.
  • RUNGE, F. 1988d: Die Ausbreitung des Moorkreuzkrautes in Mitteleuropa. - Florist. Rundbr. (Bochum) 21: 98-100. (Senecio congestus)
  • RUNGE, F. 1988e: Änderungen der Flora des Naturschutzgebietes "Huronensee" bei Münster während der letzten 62 Jahre. - Florist. Rundbr. (Bochum) 21(2): 95-97.
  • RUNGE, F. 1988f: Die Vegetationsentwicklung in und an einigen neu geschaffenen Kleingewässern des Münsterlandes. - Decheniana 141: 86-95.
  • RUNGE, F. 1989a: Neue Beiträge zur Flora Westfalens III. - Natur & Heimat (Münster) 49(1): 1-16.
  • RUNGE, F. 1989b: Vegetationsschwankungen in einem Waldmeister-Buchenwald des Münsterlandes. - Decheniana 142: 4-6.
  • RUNGE, F. 1989c: Die Ausbreitung des Moor-Kreuzkrautes in Mitteleuropa. - Florist. Rundbr. (Bochum) 21: 98-100. (Senecio congestus)
  • RUNGE, F. 1990: Die Flora Westfalens. 3. Aufl. - Münster: Aschendorff, 589 S.
  • RUNGE, F. 1991a: Änderungen der Flora eines Entwässerungsgrabens infolge jährlicher Räumung. - Florist. Rundbr. (Bochum) 25(1): 54-56.
  • RUNGE, F. 1991b: Bislang noch nicht dokumentierte Pflanzengesellschaften des Stadtkreises Münster. - Decheniana 144: 62-71.
  • RUNGE, F. 1992a: Schwankungen der Vegetation in der Meerbeke bei Hopsten infolge jährlicher "Räumung". - Natur & Heimat (Münster) 52(2): 55-57.
  • RUNGE, F. 1992b: Vegetationsänderungen nach Auflassung eines Ackers III. - Natur & Heimat (Münster) 52(2): 58-60.
  • RUNGE, F. 1992c: Änderungen der Flora in einem neu entstandenen Hochwasser-Rückhaltebecken bei Münster (Westf.). - Florist. Rundbr. (Bochum) 26(1): 23-25.
  • RUNGE, F. 1992d: Änderungen der Flora in zwei neugeschaffenen Kleingewässern des Münsterlandes [bei Haus Dyckburg/Münster-Handorf] . - Florist. Rundbr. (Bochum) 26(2): 112-115.
  • RUNGE, F. 1992e: Dauerquadrat-Untersuchungen in einer nordwestdeutschen Calluna-Heide. - Tuexenia 12: 93-94.
  • RUNGE, F. 1993a: Schwankungen der Vegetation in einem Tümpel des Münsterlandes. - Natur & Heimat (Münster) 53(1): 31-32.
  • RUNGE, F. 1993b: Vegetationsänderungen einer aufgelassenen Viehweide. - Natur & Heimat (Münster) 53(4): 101-104.
  • RUNGE, F. 1993c: Die pflanzliche Besiedlung von drei neu geschaffenen Tümpeln bei Münster (Westfalen). - Florist. Rundbr. (Bochum) 27(2): 94-97.
  • RUNGE, F. 1993d: Änderungen der Flora eines Buchenwald-Kahlschlags [bei Münster], im Laufe von sieben Jahren. - Tuexenia 13: 71-73.
  • RUNGE, F. 1994a: Neue Beiträge zur Flora Westfalens IV. - Natur & Heimat (Münster) 54(2): 33-57.
  • RUNGE, F. 1994b: Vegetationswechsel nach einem tiefgreifenden Heidebrand II. - Natur & Heimat (Münster) 54(3): 81-82.
  • RUNGE, F. 1995a: Dauerquadratuntersuchungen in einem Buchen-Eichenwald des Münsterlandes. - Natur & Heimat (Münster) 55(1): 29-30.
  • RUNGE, F. 1995b: Änderungen der Krautschicht eines Eichen-Hainbuchenwaldes im Laufe von 35 Jahren. - Natur & Heimat (Münster) 55(3): 81-83.
  • RUNGE, F. 1996a: Vegetationsschwankungen in einer nordwestdeutschen Krähenheide II. - Natur & Heimat (Münster) 56(1): 27-28.
  • RUNGE, F. 1996b: Vegetationsschwankungen in einem Waldtümpel des Münsterlandes II. - Natur & Heimat (Münster) 56(4): 121-122.
  • RUNGE, F. 1996c: Über die Auswirkung einer Kalkdüngung auf die Vegetation eines Eichen-Hainbuchenwaldes [südöstlich von Amelsbüren]. - Tuexenia 16: 39-41.
  • RUNGE, F. 1997a: Dauerquadratuntersuchungen in der nassen Heide des Naturschutzgebietes "Heiliges Meer". - Natur & Heimat (Münster) 57(2): 41-44.
  • RUNGE, F. 1997b: Die Vegetationsentwicklung in einer abgeplaggten nassen Heide. - Natur & Heimat (Münster) 57(2): 56-60.
  • RUNGE, F. 1997c: Die Besiedlung eines neu angelegten Teiches bei Münster (Westf.) mit Höheren Pflanzen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 31: 67-68.
  • RUNGE, F. 1997d: Änderungen der Flora eines Entwässerungsgrabens infolge jährlicher "Räumung" II. - Florist. Rundbr. (Bochum) 31(1): 67-68.
  • RUNGE, F. 1999a: Änderungen der Flora eines Hochwasser-Rückhaltebeckens [in Münster] im Laufe von 10 Jahren. - Florist. Rundbr. (Bochum) 32(2): 140-143.
  • RUNGE, F. 1999b: Schwankungen der Vegetation in einem Tümpel des Münsterlandes [im Norden von Münster] II. - Natur & Heimat (Münster) 59(2): 43-44.
  • RÜSCHE, E. 1953: Der Altrhein bei Xanten. Ein Naturschutzgebiet am Niederrhein. - Natur & Landschaft (Stuttgart) 28(1): 3-4.
  • RÜSCHE, E. 1956: Vorfrühling im Naturschutzgebiet Schwarzwasser. - Förderturm (Hamborn) 31(4).
  • RÜSCHE, E. 1958: Besuch im Naturschutzgebiet Schwarzes Wasser. - Heimatkal. Kreis Rees 1958: 50-55.
  • RÜTHER, F. 1967a: Die Schwermetallrasen im Bereich der Bleikuhle von Blankenrode/Westf. - Natur & Heimat (Münster) 27(3): 117-120.
  • RÜTHER, F. 1967b: Die Bleikuhle von Blankenrode. - Naturk. in Westf. 3: 91-92.
  • RÜTHER, F. 1968: Der Enzian-Zwenkenrasen auf dem Frankenberg bei Vinsebeck/Kr. Höxter. - Natur & Heimat (Münster) 28(4): 172-175.
  • RÜTHER, F. 1970: Die Hirschzunge (Phyllitis scolopendrium) im Schwalenberger Wald. - Natur & Heimat (Münster) 30(1): 9-11.
  • RÜTHER, P. & SCHROEDER, C. 1996: Zur Verbreitung und Soziologie des Königsfarns (Osmunda regalis L.) im östlichen Münsterland. - Decheniana 149: 56-69.
  • RÜTHER, P. 1990: Die Inselwiese bei Detmold. - Heimatland Lippe 83(5): 146-152.
  • RÜTHER-LÜLFSMANN, P. 1993: Verbreitung ausgewählter Wasserpflanzen in Bielefeld. - Decheniana 146: 96-110.
  • RZEPKA, S. 1994: Vegetationskundliche und ökologische Untersuchungen in einem Waldgebiet bei Heepen (Bielefeld Ost) als Grundlage für Naturschutzmaßnahmen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 35: 311-339.
  • SACKIS, D. 1988: Floristisch-vegetationskundliche Untersuchungen der Segetalvegetation im Raum Holzheim-Pesch-Gilsdorf (Kreis Euskirchen) und Möglichkeiten ihrer Erhaltung. - Diplomarb. Univ. Bonn, 96 S.
  • SÄGER, W. 1936: Das Naturschutzgebiet Ziegenberg bei Höxter. - Natur & Heimat (Münster) 3(3): 75-78.
  • SAKAUTZKY, H. 1950: Über das Vorkommen der Kanadischen Felsenbirne bei Gütersloh. - Natur & Heimat (Münster) 10(2): 92-93. (Amelanchier lamarckii)
  • SAKAUTZKY, H. 1965: Die Krebsschere im Gebiet der oberen Ems. - Natur & Heimat (Münster) 25(2): 59-61. (Stratiotes aloides)
  • SAKAUTZKY, H. 1994: Landschaft und Pflanzenwelt von Gütersloh und Umgebung. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 34: 341-350.
  • SALETZKI, M. 1990: Ein letztes Vorkommen des Braunen Schnabelrieds (Rhynchospora fusca) im Kreis Gütersloh. - Natur & Heimat (Münster) 50(2): 43-44.
  • SALETZKI, M. 1992: Die Vegetationsverhältnisse der Naturdenkmäler "Piepenbrink" und "Weckers Teich" (Kreis Paderborn). - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 33: 349-368.
  • SALETZKI, M. 2001: Die Entwicklung der Vegetation im Naturdenkmal "Weckers Heideteich" (Kreis Paderborn) seit 1991. - Natur & Heimat (Münster) 61(3): 65-71.
  • SALETZKI, M. 2002: Zur Veränderung der Vegetation von "Kampeters Kolk" (Stadt Bielefeld seit 1932. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 42: 331-353.
  • SANDERMANN, K. 1968: Ein Vorkommen der Ochsenzunge im Naturschutzgebiet "Weißenstein" bei Hagen. - Natur & Heimat (Münster) 28: 161-163. (Fistulina hepatica)
  • SANTORI, A. 1997: Ökologische Untersuchungen im "NSG Listertal", Märkischer Kreis, NRW. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 162 S.
  • SARAZIN, A., FUCHS, R. & KEIL, P. 2008: Der Nordische Streifenfarn, Asplenium septentrionale (L.) HOFFM., ein neues Vorkommen für Essen und die Westfälische Bucht. – Decheniana 161: 23-27.
  • SARDEMANN, W. 1955: Die Flora des Schwarzen Wassers bei Wesel. - Mskr.
  • SAUER, E. 1951: Atlantische Pflanzengesellschaften im ersten Scheuerteich bei Wahn. - Westdt. Naturwart 3(1): 36-58.
  • SAVELSBERGH, E. 1969: Epipactis microphylla (EHRH.) SW. (Orchidaceae); Wiederfund im Aachener Stadtwald. - Decheniana 122(1): 163.
  • SAVELSBERGH, E. 1971: Wiederum ein Fundort seltener Pflanzen weniger. - Decheniana 123(1/2): 325-329.
  • SAVELSBERGH, E. 1972: Interessante Pflanzenfunde im Raume Aachen und seiner Umgebung. - Göttinger Florist. Rundbr. 6(1): 12-14.
  • SAVELSBERGH, E. 1982: Floren- und Vegetationsspektrum im Bereich einer alten Ziegelsteinmauer in der Stadt Aachen. - Göttinger Florist. Rundbr. 16(1/2): 39-41.
  • SAVELSBERGH, E. 1983: Anmerkungen zu zwei bemerkenswerten Rubus-Arten bei Aachen. - Göttinger Florist. Rundbr. 17(1/2): 53-62.
  • SAVELSBERGH, E. 1984: Montia fontana subsp. chondrosperma (FENZL) WALTERS auf Äckern zwischen Soller und Froitzheim (TK 5205/3). - Göttinger Florist. Rundbr. 18(1/2): 18-23.
  • SAVELSBERGH, E. 1988: Centaurea diffusa LAM. im Aachener Stadtgebiet (TK 5202/23). - Florist. Rundbr. 21(2): 89-91
  • SAVELSBERGH, E. 1989a: Hochsommerflora an einer stillgelegten Bahnlinie. - Florist. Rundbr. 22(1): 38-42.
  • SAVELSBERGH, E. 1989b: Wiederfund von Ranunculus hederaceus L. (Efeu-Hahnenfuß) bei Mausbach/Fleuth (TK 5203/234) nach 62 Jahren. - Florist. Rundbr. 23(1): 24-26.
  • SAVELSBERGH, E. 1989c: Lamium x holsaticum E. H. L. KRAUSE bei Kohlscheid nördlich Aachen (TK 5102/411). - Florist. Rundbr. 23(1): 17-23.
  • SAVELSBERGH, E. 1989d: Zum Vorkommen des Speierlings (Sorbus domestica L.) bei Ernzen und im Sauerland in der Südeifel (TK 25 6104/3/4). - Florist. Rundbr. 23(1): 27-30.
  • SAVELSBERGH, E. 1990: Zwischenbilanz zur Rubus-Flora in Aachen. - Florist. Rundbr. 24(1): 27-30.
  • SAVELSBERGH, E. 1992: Ein Vorkommen von Lepidium perfoliatum L. (Durchwachsenblättrige Kresse) im Laacher Vulkangebiet zwischen Glees und Niederzissen. - Florist. Rundbr. 26(2): 79-82.
  • SAVELSBERGH, E. 1993: Rubus subcordatus H. E. WEBER - eine neue Brombeerart aus Nordrhein-Westfalen. - Florist. Rundbr. 27(1): 13-15.
  • SAVELSBERGH, E. 1994a: Die Verbreitung der von Johann Heinrich Kaltenbach beschriebenen Brombeer-Sippen in Stadtbereich Aachen. - Florist. Rundbr. 28(1): 44-57.
  • SAVELSBERGH, E. 1994b: Parietaria judaica L. - neu für Aachen. - Florist. Rundbr. 28(1): 58.
  • SAVELSBERGH, E. 1994c: Wiederfund des Steifgrases (Catapodium rigidum [L.] C. E. HUBBARD) in Aachen (TK 25 5202/231). - Florist. Rundbr. 28(1): 59-61.
  • SAVELSBERGH, E. 1994d: Rubi Aquisgranensis - Die Brombeeren Aachens (Rubus L., Subgenus Rubus) - Ergebnisse der Feinrasterkartierung. - Aachen, 80 S.
  • SAVELSBERGH, E. 1995a: Ein bisher unbekanntes Vorkommen der Schatten-Segge (Carex umbrosa HOST) im Solchbachtal östlich Mulartshütte (TK 25 5303/211). - Florist. Rundbr. 29(2): 160-162.
  • SAVELSBERGH, E. 1995b: Wiederfund von Geranium rotundifolium L. in Aachen (TK 25 5202/241). - Florist. Rundbr. 29(2): 163-165.
  • SAVELSBERGH, E. 1995c: Über das derzeit südlichste Vorkommen von Rubus polyanthemus LINDEBERG bei Aachen (TK 25 5203/133). - Florist. Rundbr. 29(2): 166-168.
  • SAVELSBERGH, E. 1996: Vorkommen von Rubus lindleianus LEES im Norden Aachens. - Florist. Rundbr. 23(1): 32-34.
  • SAVELSBERGH, E. 1997: Cyperus longus ssp. badius (DESF.) MURB. - im letzten Jahrhundert am "Warmen Bach" und am "Warmen Weiher" zu Burscheid südlich Aachen (TK 25 5202/23). - Decheniana 150: 43-49.
  • SAVELSBERGH, E. 1998a: Gypsophila muralis L. neu in Aachens Innenstadt. - Florist. Rundbr. 31(2): 143-144.
  • SAVELSBERGH, E. 1998b: Polycarpon tetraphyllum (L.) L. (Vierblättriges Nagelkraut) - ein Neuling der Aachener Stadtflora (TK 25 5202/21). - Florist. Rundbr. 31(2): 157-158.
  • SAVELSBERGH, E. 2004: Agrostis semiverticillata (Forsk.) Hyl. (= Polypogon viridis (Gouan) Breistr.) seit mehr als fünf Jahren in Aachen-Burtscheid (TK 25 5202/233). - Flor. Rundbr. (Bochum) 38(1/2): 15-17.
  • SAVELSBERGH, E. & GEERLINGS, J. 1988: Der ehemalige Moltke-Bahnhof, eine schützenswerte Teillandschaft im südöstlichen Stadtgebiet von Aachen (TK 5202/231/232. - Florist. Rundbr. 21(2): 110-115.
  • SAVELSBERGH, E. & SAVELSBERGH, I. 1990: "Gefüllte" Blüten bei Minuartia verna (L.) HIERN subsp. hercynica (WILLK.) O. SCHWARZ auf dem Breinigerberg nahe Stolberg (TK 25 5203/322). - Florist. Rundbr. 24(2): 432-134.
  • SAVELSBERGH, E., SAVELSBERGH, I. & GEERLINGS, J. 1991: Guizotia scabra (VIS.) CHIOV. subsp. schimperi (SCH. BIP. in WALP.) J. BAAGOE, ein Neufund für Mitteleuropa (TK 25 5202/232). - Florist. Rundbr. 25(2): 113-119.
  • SAVELSBERGH, E., SAVELSBERGH, I. & GEERLINGS, J. 1991: Spätherbst 1990 mit interessanten Adventivpflanzen im Aachener Stadtbereich Rothe Erde (TK 25 5202/232) uns /241). - Florist. Rundbr. 25(1): 46-53.
  • SCHÄFER, A. 1938: Verbreitung der Orchideen um Hohenlimburg und Hagen. - Hagen u. Hohenlimburg, unveröff. 15 S.; auszugsweise veröffentlicht in BLEICHER, W. (1979): 750 Jahre Hohenlimburg. Hagen einst und jetzt Bd. VI. Hagen, S. 144-145 (vgl auch SCHÄFER 1995).
  • SCHÄFER, A. 1950a: Unsere Hohenlimburger Prachtbuchen. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 11: 48-49.
  • SCHÄFER, A. 1950b: Heimische Orchideen. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 11: 49-52.
  • SCHÄFER, A. 1951a: Vom "Weißen Stein" zur Bentheimer Brücke. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 12: 1-8.
  • SCHÄFER, A. 1951b: Bemerkenswerte Frühlingsblumen unserer Heimat. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 11: 218-220.
  • SCHÄFER, A. 1951c: Pflanzenkartei für Hohenlimburg. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 12: 69-71.
  • SCHÄFER, A. 1952: Interessante Beobachtungen am Großen Baldrian. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 13: 134-136.
  • SCHÄFER, A. 1953a: Das NSG "Weißenstein-Hünenpforte". - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 14(3): 50-52.
  • SCHÄFER, A. 1953b: Das Pflanzenkleid unserer Heimat. - In: SCHÄFER, A.: Hagen-Emst. Ein Heimatbuch für den südöstlichen Teil der Großstadt Hagen unter Berücksichtigung der Stadtteile Eppenhausen, Halden, Herbeck, Holthausen-Haßley, Delstern und Eilpe. Hagen-Emst: Christl. Gemeinschaftsschule: 27-53. (NSG Weißenstein)
  • SCHÄFER, A. 1953c: Naturschutzgebiet "Weißenstein-Hünenpforte". - In: SCHÄFER, A.: Hagen-Emst. Ein Heimatbuch für den südöstlichen Teil der Großstadt Hagen unter Berücksichtigung der Stadtteile Eppenhausen, Halden, Herbeck, Holthausen-Haßley, Delstern und Eilpe. Hagen-Emst: Christl. Gemeinschaftsschule: 53-54.
  • SCHÄFER, A. 1953d: Seltene Farne unserer engeren Heimat. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgebung 14: 123-124.
  • SCHÄFER, A. 1953e: Vom Hülsenbusch. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgebung 14: 190-191. (Ilex aquifolium)
  • SCHÄFER, A. 1954: Seidelbast, Finger davon. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 15: 75. (Daphne mezereum)
  • Schäfer, A. 1968: Farne. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 29: 1-2.
  • SCHÄFER, A. 1968a: Bohrer und Bagger tragen den Hömberg ab. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 29: 116-117.
  • SCHÄFER, A. 1968b: Farne. Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 29: 1-2.
  • SCHÄFER, A. 1980: Der Barmer Teich. - In: BLEICHER, W. & REHKOPP, A. (Red.), S. 195.
  • SCHÄFER, A. 1984: Von der Hagebuche zum Stacheldraht. - Hohenlimburger Heimatbl. Hagen & Iserlohn (Hagen) 45(5): 92-94.
  • SCHÄFER, A. 1995: Orchideen im Hohenlimburger Raum (hrsg. von H. GRÜNWALD). - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 56(10): 443-452.
  • SCHALL, O. 1981: Die Kalkstein-Schlammteiche in Nordrhein-Westfalen. Untersuchungen zur Flora, Fauna und Vegetationsentwicklung und die Bedeutung dieser Sekundärbiotope für Naturschutz und Landschaftspflege. - Diplomarb. FB. Biologie, Univ. Göttingen.
  • SCHALL, O. 1985: Die Kalk-Schlammteiche in Nordrhein-Westfalen - Flora, Vegetation und Bedeutung für den Naturschutz. - Decheniana 138: 38-59.
  • SCHARF, D. & LÖSCH, R. 1998: Die Sandtrockenrasen am Niederrhein. - Decheniana 151: 11-39.
  • SCHARF, W. 1982: Das Schwarze Wasser, ein Waldweiher mit "exklusiver" Vegetation. - Heimatkal. Kreis Wesel 3: 184-188.
  • SCHEELE, K. 1936: Die Vegetation in zwei Mergelkuhlen Dortmunds. - Jahresber. Naturwiss. Vereins Dortmund. In: Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 7(1): 1-37 + Anhang.
  • SCHEELE, K. 1938: Ein neuer Fund der Ährenlilie (Narthecium ossifragum) im Sauerlande. - Natur & Heimat (Münster) 5(3): 87-88.
  • SCHEELE, K. 1939: Der Wacholder und andere schutzbedürftige Pflanzen unserer Wälder. - Heimatbl. Kreis Olpe 16: 48-51.
  • SCHEELE, K. 1962: Die Pflanzenwelt in den Waldresten nördlich von Dortmund. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 24(3): 29-43.
  • SCHEIBLE, A. 2003: Die Elsbeere in NRW. Bestand und Entwicklung von 1992 bis 2002. - LÖBF-Mitt. 28(2): 44-47.
  • SCHEIDELER, M. & SMOLIS, M. 1983: Die Halbtrockenrasen am Bielenberg (Kr. Höxter) - Entwicklung, Zustand, Schutz- und Pflegeproblematik. - Natur & Heimat (Münster) 43(4): 117-125.
  • SCHEIDELER, M. 1983: Himantoglossum hircinum (L.) SPRENG. - Ein interessanter Neufund der Paderborner Hochfläche. - Natur & Heimat (Münster) 43(2): 33-37.
  • SCHEMANN, L. P. 1989: Entwicklung und Planung eines Biotopverbundsystems am Beispiel des Ebbetales im Sauerland. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 21.
  • SCHEMMANN, W. 1884: Beiträge zur Flora der Kreise Bochum, Dortmund und Hagen. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 41: 185-250.
  • SCHEMMANN, W. 1889: Beiträge zur Phanerogamen- und Gefäßkryptogamen-Flora Westfalens. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 46: 17-50.
  • SCHERFOSE, V. 1993: Bestandsentwicklung und Vergesellschaftung der Schachblume (Fritillaria meleagris L.) im NSG Tiergarten (Erweiterung Schachblumenwiesen; Kreis Warendorf). - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 34: 263-272.
  • SCHERFOSE, V. 1995: Erfolgskontrolle in Naturschutzgebieten. Veränderungen der Anzahl gefährdeter Gefäßpflanzen-Sippen zur Ermittlung der floristischen Schutzeffizienz. - LÖBF-Mitt. 20(1): 58-62. [NSG Bergeler Wald, NSG Brunsberg, NSG Kurricker Berg, NSG Mackenberg, NSG Steinbruch Vellern]
  • SCHEUERMANN, R. 1928: Die Pflanzenwelt der Kehrichtplätze des rhein-westf. Industriegebiets. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1927 D: 10-28.
  • SCHEUERMANN, R. 1930: Mittelmeerpflanzen der Güterbahnhöfe des rhein-westf. Industriegebiets. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 86: 256-342.
  • SCHEUERMANN, R. 1934: Mittelmeerpflanzen der Güterbahnhöfe des rhein-westf. Industriegebiets. I. Nachtrag. - Feddes Rep. Spec. Nov. Regni. Veg. 76, Beih.: 65-99.
  • SCHEUERMANN, R. 1940: Mittelmeerpflanzen der Güterbahnhöfe des rhein-westf. Industriegebiets. II. Nachtrag. - Feddes Rep. Spec. Nov. Regni. Veg. 121, Beih.: 131-156.
  • SCHEUERMANN, R. 1941: Die Pflanzen des Vogelfutters. - Natur am Niederrhein 17(1): 1-13.
  • SCHEUERMANN, R. 1942: Der Anteil Südamerikas an der Adventivflora des rheinisch-westfälischen Industriegebietes. - Rev. Sudamericana Bot. 7: 25-65.
  • SCHEUERMANN, R. & KRÜGER, H. 1933: Die einheimischen Gewächse der Güterbahnhöfe des rhein-westf. Industriegebietes. - Feddes Rep. Spec. Nov. Regni. Veg. 71, Beih.: 100-126.
  • SCHIPPERS, B. 1991: Scilla non-scripta - Standortamplitude, Ausbreitungsmechanismen und Schutzwürdigkeit untersucht an den Vorkommen im Kreis Heinsberg. - Diplomarb. RWTH Aachen, 107 S. (Hyacinthoides non-scripta)
  • SCHIPPMANN, U. 1989: Brachypodium rupestre (HOST) ROEMER & SCHULTES. - Erstfund in Hessen. - Botanik Naturschutz Hessen 3: 45-49.
  • SCHLESIES, W. 1988: Ophrys apifera HUDS. var. friburgensis FREYHOLD am Rande des Ruhrgebietes. - Ber. Arbeitskreis. Heimische Orchid. 5(1/2): 93-96.
  • SCHLIMGEN, M. 1981: Über die Vegetation des Naturschutzgebietes Tomberg bei Rheinbach (Rhein-Sieg-Kreis). - Examensarb. Univ. Bonn, 127 S.
  • SCHLÜPMANN, M. 1981: Der Kammolch (Triturus c. cristatus) im Nieder- und Westdauerland. - Der Sauerländische Naturbeobachter 15: 159-209.
  • SCHLÜPMANN, M. 1984: Lebengemeinschaft einer Ruderalfläche bei Hagen-Berchum. - Der Sauerländische Naturbeobachter 17: 230-242.
  • SCHLÜPMANN, M. 1985a: Aus der Pflanzenkartei des Albert Schäfer. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 46: 42-46.
  • SCHLÜPMANN, M. 1985b: Aus der Pflanzenkartei des Albert Schäfer. Folge II. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 46: 94-99.
  • SCHLÜPMANN, M. 1985c: Aus der Pflanzenkartei des Albert Schäfer. Folge III. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 46: 134-139.
  • SCHLÜPMANN, M. 1985d: Aus der Pflanzenkartei des Albert Schäfer. Folge IV. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 46: 176-180.
  • SCHLÜPMANN, M. 1986a: Aus der Pflanzenkartei des Albert Schäfer. Folge V. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 47: 32-37.
  • SCHLÜPMANN, M. 1986b: Aus der Pflanzenkartei des Albert Schäfer. Folge VI. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 47: 66-71.
  • SCHLÜPMANN, M. 1991: Die Abhängigkeit der Libellenfauna stehender Kleingewässer von der Vegetation. - Verh. 3. Westdeutscher Entomologentag, Düsseldorf 1990: 307-320.
  • SCHLÜPMANN, M. 1992a: Natur und Landschaft in Letmathe, eine Situationsanalyse. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 22: 37-53.
  • SCHLÜPMANN, M. 1992b: Anregungen zur Erhaltung von Naturparzellen im städtischen Raum. - Der Sauerländische Naturbeobachter, Lüdenscheid 22: 65-68.
  • SCHLÜPMANN, M. 1992c: Kartierung und Bewertung stehender Gewässer. - In: R. EIKHORST (Hrsg.): Beiträge zur Biotop- und Landschaftsbewertung, S. 149-176. Verlag für Ökologie und Faunistik. (Verbreitungskarte von Schilf im Raum Hagen).
  • SCHLÜPMANN, M. 1992d: Anregung und Erhaltung von Naturparzellen im städtischen Raum. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 22.
  • SCHLÜPMANN, M. 1993: Hydrochemische Untersuchungen an stehenden Kleingewässern des Hagener Raumes. - In: GLANDT, D. (Red.: Mitteleuropäische Kleingewässer. Ökologie, Schutz, Management. Metelener Schriftenr. Natursch. 4: 149-162.
  • SCHLÜPMANN, M. 2000a: Zur Neophyten-Flora der Volmeaue im Hagener Stadtgebiet. - Decheniana 153: 37-49.
  • SCHLÜPMANN, M. 2000b: Mollusken in einigen Untersuchungsgebieten des nordwestlichen Sauerlandes (Westfalen) und der Niederrheinischen Bucht. - Decheniana 153: 145-179.
  • SCHLÜPMANN, M. 2001: Stehende Kleingewässer im Raum Hagen. Teil II: Typologie, Lage, Trophie. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 62: 409-415.
  • SCHLÜPMANN, M. 2003: Beitrag zur Flora und Fauna des Erfttales bei Grevenbroich. Teil II: Fauna. - Decheniana 156: 261-286.
  • SCHLÜPMANN, M. 2011: HILDEGARD HESTERMANN - eine Hagener Botanikerin (26.02.1918-16.04.2008). - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 7-9.
  • SCHLÜPMANN, M. 2011: Exkursion: Hagen-Reh, NSG "Hasselbachtal". - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 113-114.
  • SCHLÜPMANN, M. & BLAUSCHECK, R. 1992: Zu erwartende Auswirkungen einer geplanten Gewerbefläche. Modellhafte Prognosen und Argumentationshilfen für den Naturschutz am Beispiel einer Ruderalfläche. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 22: 54-64.
  • SCHLÜPMANN, M. & JAGEL, A. 2011: Exkursion: Hagen-Reh, NSG "Hasselbachtal". - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 113-114.
  • SCHLÜPMANN, M., NEU, U. & KERKHOFF, CH. 1994: Wiederherstellung eines Erftaltarmes in Grevenbroich. - Wasser & Boden 1994(10): 40, 53-56.
  • SCHLÜPMANN, M., SCHÜCKING, A. & BLAUSCHECK, R. 1981: Der Kalksteinbruch Helmke (Iserlohn-Letmathe), als schützenswerter Lebensraum. - Hohenlimburger Heimatbl. Raum Hagen Iserlohn 42: 47-60.
  • SCHMEDING, R. 1988: Die Aufstellung eines Pflege- und Entwicklungsplanes am Rand eines Verdichtungsraumes: Beispiel Oefter Bachtal/Essen. - Diplomarb., Univ. Marburg.
  • SCHMELZER, M. 1998: Untersuchungen zur Taxonomie, Verbreitung, standörtlicher und soziologischer Bindung des Ranunculus auricomus-Komplexes in Niederrheinischer Bucht, Nordeifel und Siebengebirge. - Diplomarb. Univ. Bonn, 104 S.
  • SCHMID, B. 1980: Carex flava L. s. l. im Lichte der r-Selektion. - Diss. Univ. Zürich, 360 S.
  • SCHMIDT, C. 1991: Bemerkenswerte Moosfunde in Westfalen und angrenzenden Gebieten. Teil 1: Lebermoose. - Florist. Rundbr. (Bochum) 25(2): 138-146.
  • SCHMIDT, C. 1992: Bemerkenswerte Moosfunde in Westfalen und angrenzenden Gebieten. Teil 1: Laubmoose. - Florist. Rundbr. (Bochum) 26(2): 125-136.
  • SCHMIDT, C. 1996: 2. Beitrag zur Moosflora Westfalens und angrenzender Gebiete. - Bryol. Mitt. (Bad Dürkheim) 1: 4-27.
  • SCHMIDT, C. 2003: Moosflora und -vegetation des Naturschutzgebietes Bommecketal in Plettenberg (Sauerland). - Der Sauerländische Naturbeobachter 28: 368-384.
  • SCHMIDT, C. 2010: Zur Bedeutung von alten Erdwällen für die Moosflora am Beispiel des Münsteraner Stadtgebietes. - Natur & Heimat (Münster) 70(1/2): 49-56.
  • SCHMIDT, C. & HEINRICHS, J. 1999: Rote Liste der gefährdeten Moose (Anthocerophyta et Bryophyta) in Nordrhein-Westfalen. 2. Fassg. In: LÖBF NRW (Hrsg.): Rote Liste der gefährdeten Pflanzen und Tiere in Nordrhein-Westfalen, 3. Fassg. - LÖBF-Schriftenr. 17: 173-224.
  • SCHMIDT, D., WEYER, K. VAN DE, KRAUSE, W., KIES, L., GARNIEL, A., GEISSLER, U., GUTOWSKI, A., SAMIETZ, R., SCHÜTZ, W., VAHLE, H.-CH., VÖGE, M. WOLFF, P. & MELZER, A. 1996: Rote Liste der Armleuchteralgen (Charophyceae) Deutschlands. - Schriftenr. Vegetationsk. 28: 547-576.
  • SCHMIDT, H. 1884: Botanische Charakterbilder aus der Umgegend von Elberfeld. - Jahres-Ber. Naturwiss. Vereins Elberfeld 6: 80-92.
  • SCHMIDT, H. 1887: Flora von Elberfeld und Umgebung. - Jahres-Ber. Naturwiss. Vereins Elberfeld 7: 1-288.
  • SCHMIDT, H. 1896: Nachträge zu der Flora von Elberfeld und Umgebung. - Jahres-Ber. Naturwiss. Vereins Elberfeld 8: 49-65.
  • SCHMIDT, H. 1912: Beiträge zur Flora von Elberfeld und Umgebung. - Jahres-Ber. Naturwiss. Vereins Elberfeld 13: 185-213.
  • SCHMIDT, H. 1913: Über einige gefährdete Pflanzen des Bergischen Landes. - Mitt. Bergischen Komitees Naturdenkmalpflege 1: 30-35.
  • SCHMIDT, H. 1916: Die Pflanzenwelt und die niederen Tiere [an der Kerspetalsperre]. - Mitt. Bergischen Komitees Naturdenkmalpflege 2/3: 25-27.
  • SCHMIDT, H. 1986: Die schutzwürdigen Gebiete der Ruhr-Aue in Essen. - Diplomarb., Fak. Geowiss., Univ. Bochum, 172 S.
  • SCHMIDT, K. 1993: Oenanthe javanica DC. (Umbelliferae), ein südostasiatischer Doldenblütler adventiv in Deutschland. - Decheniana 146: 111-119.
  • SCHMIDT, K. W. 1956: Über ein Massenvorkommen des Doldigen Milchsterns (Ornithogalum umbellatum L.) bei Siegen. - Natur & Heimat (Münster) 16(1): 24-27.
  • SCHMIDT, U. 1976: Pflanzensoziologische Untersuchungen im Naturschutzgebiet "Wupperschleife Bilstein-Deipenbecke". - Beitr. Heimatk. Stadt Schwelm N. F. 26: 42-58.
  • SCHMIDTLEIN, S. 1986: Neufund von Hierochloë odorata (L.) P. B. in der Wahner Heide und weitere bemerkenswerte Pflanzennachweise. - Decheniana 139: 204.
  • SCHMIEDECKEN, M. 1998: Untersuchungen der Flora, Vegetation und Laufkäferfauna des unteren Seidenbachtals (Blankenheim / Eifel) und angrenzender Flächen. - Diplomarb. Univ. Bonn, 82 S.
  • SCHMIEGELT, T. & FEIGE, G.-B. 1989: Bemerkenswerte Pteridophyten- und Phanerogamenfunde auf Spülfeldern in Essen-Heisingen (DGK 2574/5696). - Florist. Rundbr. (Bochum) 22(1): 34-37.
  • SCHMIEGELT, T. & FEIGE, B. 1989: Flortistische Beobachtungen auf den Heisinger Spülfeldern. – Verh. Ges. Ökol. 18: 893-897. [Essen]
  • SCHMITT, B. & FARTMANN, T. 2006: Die Heidenelken-reichen Silikat-Magerrasen der Medebacher Bucht (Südwestfalen/Nordhessen): Ökologie, Syntaxonomie und Management. - Tuexenia 26: 203-221.
  • SCHMITT, H. P. 1998: Wildbirnen-Vorkommen in Westfalen-Lippe. - LÖBF-Jahresber. 1997: 137-143. [Pyrus pyraster]
  • SCHMITT, H. P. 2005: Erhaltungsmaßnahmen für die Ulmen in Nordrhein-Westfalen. LÖBF-Mitt. 30(1): 20-23. [Ulmus]
  • SCHMITT, H. P. & SCHULZE, I. 1994: Die Erhaltung der Ulme in Nordrhein-Westfalen. - Allg. Forstz. 49: 230-233.
  • SCHMITZ, E. 1896: Einige seltenere Pflanzen der Briloner Gemarkung. - Ber. Gymn. Petrinum Brilon d. 38 Schulj. 1895-1896. Progr. Nr. 256. Brilon, 7 S.
  • SCHMITZ, G., KASPEREK, G. & ADOLPHI, K 2004 (2003): Aucuba japonica THUNB. ex MURR. (Cornaceae) auf dem Weg der Naturalisation? Flor. Rundbr. (Bochum) 37: 5-9.
  • SCHMITZ, J. 1982: Dactylorhiza sphagnicola (HÖPPNER) SOÓ und D. incarnata (L.) SOÓ var. lobeli (VERMLN.) SOÓ im Hohen Venn. - Decheniana 135: 13.
  • SCHMITZ, J. 1990: Zur Verbreitung von Dryopteris affinis (LOWE) FRASER-JENKINS subsp. borreri (NEWMAN) FRASER-JENKINS in der Nordeifel. - Florist. Rundbr. 24(2): 96-98.
  • SCHMITZ, J. 1991: Vorkommen und Soziologie neophytischer Sträucher im Raum Aachen. - Decheniana 144: 22-38.
  • SCHMITZ, J. 1997: Bemerkungen zur Flora von Halden und Zechenbrachen des Aachener Kohlenreviers. - Decheniana 150: 35-42.
  • SCHMITZ, J. & STRANK, K. J. 1986: Zur Soziologie der Reynoutria-Sippen (Polygonaceae) im Aachener Stadtwald. - Decheniana 139: 141-147.
  • SCHMITZ, J. & STRANK, K. J. 1989: Drei bemerkenswerte Neufunde gefährdeter Wasserpflanzen im Raum Aachen. - Decheniana 142: 41.
  • SCHMITZ, J. J. & REGEL, E. 1841: Flora Bonnensis. - Bonn, 512 S.
  • SCHMITZ, U. 1994: Vorkommen, Soziologie und Ausbreitung von Cuscuta-Arten am Niederrhein. - Diplomarb. Univ. Düsseldorf, 89 S.
  • SCHMITZ, U. 1999: Naturverjüngung und Identifizierung der Schwarzpappel (Populus nigra) am Niederrhein. - Decheniana 152: 97-103.
  • SCHMITZ, U. 2000: Wiederfund des Lein-Labkrautes (Galium spurium ssp. spurium L.) in Nordrhein-Westfalen [bei Haltern-Lippramsdorf]. - Florist. Rundbr. (Bochum) 33(2): 130-134.
  • SCHMITZ, U. 2000: Die Wasserpflanzenvegetation
  • von Oerkhaussee, Monbagsee, Klingenberger See und Heinenbuschsee (Kreis Mettmann, Nordrhein-Westfalen). - Decheniana 153: 15-35
  • SCHMITZ, U. 2002: Untersuchungen zum Vorkommen und zur Ökologie neophytischer Amaranthaceae und Chenopodiaceae in der Ufervegetation des Niederrheins. - Diss. Bot. 364: 140 S.
  • SCHMITZ, U. 2004 (2003): Impatiens capensis MEERB. am unteren Niederrhein - weitere Ausbreitung und standörtliche Einnischung des Orangeblütigen Springkrautes. - Flor. Rundbr. 37(1/2): 31-36.
  • SCHMITZ, U. & LÖSCH, R. 2005: Neophyten und C4-Pflanzen in der Auenvegetation des Niederrheind. Decheniana 158: 55-77.
  • SCHMITZ, U. & LÖSCH, R. 1995: Vorkommen und Soziologie der Cuscuta-Arten in der Ufervegetation des Niederrheins. - Tuexenia 15: 373-386.
  • SCHNABEL, CH. 1980: Die Gefährdung rechtskräftiger und geplanter Naturschutzgebiete im Kreis Recklinghausen. - Vestischer Kalender (Recklinghausen) 51: 236-250.
  • SCHNEDLER, W. & BÖNSEL, D. 1987: Über einige halophile Pflanzenarten an hessischen Straßen und Autobahnen, insbesondere über die Salz-Schuppenmiere (Spergularia salina J. et K. Presl.). - Hess. Florist. Br. 36(3): 34-45.
  • SCHNEDLER, W. & BÖNSEL, D. 1989, 1990: Die großwüchsigen Melde-Arten Atriplex micrantha C. A. MEYER in LEDEB. (= A. heterosperma BUNGE), Atriplex sagittata BORKH. (= A. nitens SCHKUHR = A. acuminata W. & K.) und Atriplex oblongifolia W. & K. an den hessischen Autobahnen im Sommer 1987. Teil 1. - Hess. Florist. Br. 38(4): 50-64; Teil II. - Hess. Florist. Br. 39(1): 13-20.
  • SCHNEIDER, P. P. & KREMER, B. P. 1970: Die Vergesellschaftung von Parnassia palustris L. (Saxifragaceae) in der Eifel. - Decheniana 122(2): 411-412.
  • SCHNEIDER, W. 1938: Das "Schwarze Wasser" bei Wesel. Ein niederrheinischer Heideweiher. - Natur am Niederrhein (Krefeld) 14(2): 35-40.
  • SCHOENICHEN, W. 1926: Die Naturschutzgebiete Preußens. Beiträge zur Naturdenkmalpflege in Preußen. Band XI. - Staatl. Stelle f. Naturdenkmalpflege in Preußen. Berlin.
  • SCHOLZ, G. 1961: Gefranster Enzian und Erdzunge auf dem Doberg bei Bünde. - Natur & Heimat (Münster) 21(1): 30-32.
  • SCHOLZ, G. 1962: Der Flachgedrückte Bärlapp (Lycopodium complanatum L. subsp. anceps ASCHERS.) im Kreise Lemgo. - Natur & Heimat (Münster) 22(3): 87-89.
  • SCHOLZ, G. 1970: Floristische Beobachtungen am Doberg bei Bünde. - Naturk. in Westf. 3: 18-20.
  • SCHOLZ, H. 1955: Schwarzfrüchtiger Zweizahn (Bidens frondosa L.) ohne Klettfrüchte. - Natur & Heimat (Münster) 15(3): 83-85.
  • SCHOLZ, H. 1961: Ergänzende Mitteilung über Funde der Winde Calystegia silvatica = C. sylvestris. - Natur & Heimat (Münster) 21(1): 13-14.
  • SCHOLZ, H. 1993: Elytrigia arenosa (Gramineae) - ein mitteleuropäischer Relikt-Endemit. - Botan. Jahrb. Syst. 115: 351-366.
  • SCHOLZ, H. 1995: Echinochloa muricata, eine vielfach verkannte und sich eingebürgernde Art der deutschen Flora. - Florist. Rundbr. 29: 44-49.
  • SCHOLZ, H. 2003 (2002): Wenig bekannte heimische und fremdländische Gräser Deutschlands. - Florist. Rundbr. (Bochum) 34(1/2): 33-44.
  • SCHOLZ, S. & LÖSCH, R. 1994: Verbreitung und Soziologie der Mauerfugenvegetation im niederbergischen Teil des Kreises Mettmann. - Jber. Naturwiss. Ver. Wuppertal 47: 81-98.
  • SCHÖNBERGER, CH. 1996: Hagener Naturschutzgebiete und Landschaften. Folge 1: Das Wannebachtal. - Informationsbl. Natur-, Umwelt & Vogelschutz Hagen Umgeb. 14(2): 48-52.
  • SCHÖNERT, T. 1993: Die Bruchwälder des westlichen Rheinischen Schiefergebirges. - Diss. Univ. Bonn, 136 S.
  • SCHORKOWITZ, I. 1995: Limno-ökologische Untersuchungen an einem Tieflandbach im Kreis Recklinghausen (Silvertbach). - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 173 S. + Anh.
  • SCHRAETZ, E. 1989: Das Wiedererscheinen zweier verschollener Wildpflanzen bei Krefeld: Myosurus minimus L. (Mäuseschwänzchen) und Paris quadrifolia L. (Einbeere). - Natur am Niederrhein N. F. 4(2): 44-52.
  • SCHRAETZ, E. 1993: Das Torfmoor am Hülser Berg. - Natur am Niederrhein N. F. 8(1): 32-44.
  • SCHRÖDER, A. 1951a: Vom "Weißenstein" zur Bentheimer Brücke. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgebung 12: 1-8.
  • SCHRÖDER, A. 1951b: Reifendes Kornfeld. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgebung 12: 52-56.
  • SCHRÖDER, A. 1952: Die blühende Wiese mit ihren Sonnenkindern. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgebung 13: 69-77.
  • SCHRÖDER, A. 1953a: Zur Pflanzenwelt des Raumes Hagen. - 1. Veröff. Naturwiss. Vereinigung Hagen: 38-43.
  • SCHRÖDER, A. 1953b: Seltene Farne unserer engeren Heimat. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 15: 10-12.
  • SCHRÖDER, B. 1984a: Die Bärlappe (Lycopodiales) im westlichen Sauerland. - Dortmunder Beitr. Landesk. 18: 55-61.
  • SCHRÖDER, B. 1984b: Pflanzensoziologische Aspekte zur Klassifizierung der Ebbe-Moore. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 17.
  • SCHRÖDER, B. 1985: Zur Soziologie des Königsfarns (Osmunda regalis) in Südwestfalen. - Dortmunder Beitr. Landesk. 19: 21-22.
  • SCHRÖDER, B. 1986: Zur Soziologie des Königsfarns (Osmunda regalis) in Südwestfalen (Nachtrag). - Dortmunder Beitr. Landesk. 20: 21-22.
  • SCHRÖDER, B. 1995: Nachtrag zu: Huperzia selago (L.) BERNH. im westlichen Sauerland. - Decheniana 148: 84.
  • SCHRÖDER, B. 1999: Die Borstgrasrasen des westlichen Sauerlandes. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 26.
  • SCHRÖDER, B. 2000: Die Sphagnus papillosum-Gesellschaften der Ebbe-Moore /Süd-Westfalen. Struktur, Dynamik, Ökologie. - Dortmunder Beitr. Landesk. 34.
  • SCHRÖDER, B. 2004a: Die Zwergstrauch-Heiden des westlichen Sauerlandes. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 29.
  • SCHRÖDER, B. 2004b: Wasserversorgung und Vegetationsstruktur des Nordhellen-Moores / Ebbe-Gebirges. - Dortmunder Beitr. Landesk. 38: 61-74.
  • SCHRÖDER, E. 1952: Veränderungen in der heimischen Pflanzenwelt. - Veröff. Naturwiss. Vereinigung Lüdenscheid 2: 33-40.
  • SCHRÖDER, E. 1965: Neue Funde des Tannen-Bärlapps im Sauerland. - Natur & Heimat (Münster) 25(1): 27-28. (Huperzia selago)
  • SCHRÖDER, E. 1978a: Das mittlere Lennetal, markante Züge seiner Landschaft und seiner Pflanzen- und Tierwelt. - Natur- & Landschaftsk. Westf. 14: 43-52.
  • SCHRÖDER, E. 1978b: Die Vegetation im Stadtbezirk. - In: Lüdenscheid. Festschrift zum Kreisheimattag '78 des Heimatbundes Märkischer Kreis in Lüdenscheid am 9. September 1978, S. 92-94.
  • SCHRÖDER, E. 1980: Das Brenscheider Wäldchen. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 14.
  • SCHRÖDER, E. 1981a: Pflanzengesellschaften des Werdohler Raumes. - Der Märker (Altena) 30: 151-154.
  • SCHRÖDER, E. 1981b: Die Lennetalaue bei Lengelsen und ihre gegenwärtige Vegetation. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 15.
  • SCHRÖDER, E. 1988: Eine schützenswerte Fadenbinsenwiese bei Willertshagen mit ihren Nachbargesellschaften. - Sauerländer Naturbeobachter 20: 44-55. (Junxus filiformis)
  • SCHRÖDER, E. 1989: Der Vegetationskomplex der Sandtrockenrasen in der Westfälischen Bucht. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 51(2): 1-95.
  • SCHRÖDER, J. 1988: Botanischer Sammelbericht. - Irrgeister 5(1): 8-19 (Arnsberg).
  • SCHROEDER, C. & WOLKEN, M. 1989: Die Erdmandel (Cyperus esculentus L.). - Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 15: 83-104.
  • SCHROEDER, F.-G. & STEINHOFF, D. 1952: Zur Vegetation der Steilhänge von Hohensyburg. - Natur & Heimat (Münster) 12(3): 86-91.
  • SCHROEDER, F.-G. 1954: Zur Ausbreitung der Kanadischen Felsenbirne (Amelanchier canadensis MED.). - Natur & Heimat (Münster) 14(2): 62-64. (Amelanchier lamarckii)
  • SCHROEDER, F.-G. 1957: Die Kaukasische Bärenklau (Heracleum mantegazzianum SOMM. & LEV.) auf dem Bahnhof Ostbevern. - Natur & Heimat (Münster) 17(3): 72.
  • SCHROEDER, F.-G. 1963: Der Waldzustand im Teutoburger Wald bei Halle (Westf.) im 16. Jahrhundert. - Natur & Heimat (Münster) 23: 9-14.
  • SCHROEDER, F.-G. 1966: Wildtulpe (Tulipa silvestris L.) und Pimpernuß (Staphylea pinnata L.) bei Nienberge). - Natur & Heimat (Münster) 26(2): 41-49.
  • SCHROEDER, F.-G. 1970: Die Kupfer-Felsenbirne, Amelanchier lamarckii F. G. SCHROEDER (Rosaceae), in Westfalen und Nordwest-Niedersachsen. - Decheniana 122(2): 269-276.
  • SCHROEDER, F.-G. 1974: Zu den Status-Angaben bei der floristischen Kartierung Mitteleuropas. - Göttinger Florist. Rundbr. 8: 69-92.
  • SCHUBERT, W. 1990: Die Bruchhauser Steine - Naturschutz und Klettersport im Konflikt. - Natur- & Landschaftsk. 26: 1-6.
  • SCHUBERT, W. 1994: Länderübergreifendes Beweidungskonzept mit Rhönschafen realisiert. - LÖLF-Mitt. 19(3): 48-51.
  • SCHÜCKING, A. 1979: Zur Fauna und Flora des Hassel-, Henkhauser- und des Wannebachtals. - Heimatbl. Hohenlimburg Umgeb. 40: 171-176.
  • SCHULTE BOCHOLT, A. 1995: Ökologie und Schutz von Quellen im Kreis Recklinghausen. -LÖBF-Mitt 20(2): 27-29.
  • SCHULTE BOCHOLT, A. 1996: Auftreten von Hirschsprung (Corrigiola litoralis L.) in einem neu angelegten Bauerngarten in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 56(1): 5-6.
  • SCHULTE BOCHOLT, A. 1996: Quellenschutz im Kreis Recklinghausen. - Vestischer Kalender 67: 86-91.
  • SCHULTE BOCHOLT, A. 1997: Vegetation des Naturschutzgebietes "Feuchtwiese an der Wienbecker Mühle", Stadt Dorsten, Kreis Recklinghausen. - Natur & Heimat (Münster) 57(1): 19-30.
  • SCHULTE, W. 1985: Florenanalyse und Raumbewertung im Bochumer Stadtbereich. - Materialien z. Raumordnung 30. Geograph. Inst. Univ. Bochum.
  • SCHULTE, W. 1985: Hyoscyamus niger var. pallidus WALDST. et KIT. (Gelbblühende Varietät des Schwarzen Bilsenkrautes) auf ehemaliger Industriebrache in Hamm (Westf.). - Göttinger Florist. Rundbr. 19(1): 39-42.
  • SCHULTE, W. 1989: Untersuchungen zur Biologie städtischer Böden. 2. Teilbereich Flora und Vegetation. – Verh. Ges. Ökol. 18: 175-185, [Bonn-Bad Godesberg]
  • SCHULTE, W., VOGGENREITER, V., FRÜND, H.-C. & SÖNTGEN, M. 1988: Vorschläge zu Schutz und Erhaltung von thermophilen Lebensgemeinschaften kultur- und naturhistorisch geprägter Standorte - Natur & Landschaft 63/12: 494-503.
  • SCHULZ, A. & KOENEN, O. 1912a: Die halophilen Phanerogamen des Kreidebeckens von Münster. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 40: 165-192.
  • SCHULZ, A. & KOENEN, O. 1912b: Über die Verbreitung einiger Phanerogamenarten in Westfalen. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 40: 192-203.
  • SCHULZ, A. 1912: Über die auf schwermetallhaltigem Boden wachsenden Phanerogamen Deutschlands. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 40: 209-227.
  • SCHULZ, A. 1914a: Friedrich Ehrharts Anteil an der floristischen Erforschung Westfalens. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 42: 114-151.
  • SCHULZ, A. 1914b: Gottlieb Barckhausens Specimen botanicum sistens fasciculum plantarum ex flora comitatus Lippiaci. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 42: 152-157.
  • SCHULZ, A. 1914c: Über das Indigenat der Kiefer und Fichte in Westfalen. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 42: 222-229.
  • SCHULZ, A. 1915a: Die Anfänge der floristischen Erforschung Westfalens. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 43: 7-12.
  • SCHULZ, A. 1915b: Franz Wernekinck als Botaniker, besonders als Florist des Münsterlandes. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 43: 13-36.
  • SCHULZ, A. 1916a: Franz Wernekinck als Botaniker, besonders als Florist des Münsterlandes. 2. Mitteilung. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 44: 51-53.
  • SCHULZ, A. 1916b: Beiträge zur Geschichte der pflanzengeographischen Erforschung Westfalens I-III. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 44: 54-75.
  • SCHULZ, A. 1916c: Friedrich Ehrharts Anteil an der floristischen Erforschung Westfalens. II. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 44: 76-87.
  • SCHULZ, A. 1917a: Beiträge zur Geschichte der pflanzengeographischen Erforschung Westfalens IV und V nebst Nachträgen zu II und II. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 45: 5-20.
  • SCHULZ, A. 1917b: Beiträge zur Kenntnis der westfälischen Phanerogamen. I. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 45: 28-30.
  • SCHULZ, A. 1918: Beiträge zur Geschichte der pflanzengeographischen Erforschung Westfalens. VI-IX. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 46: 3-16.
  • SCHULZ, C. 1968: Pilze eines Kalk-Halbtrockenrasens im Teutoburger Wald bei Bielefeld. - Natur & Heimat 28: 126-129.
  • SCHULZE, M. 1991: Änderungen von Strukturen, Deckungsgraden und Artenspektren brachgefallener Kalkmagerrasen des Naturschutzgebietes "Lampertstal" bei Blankenheim / Eifel im Laufe vierjähriger extensiver Schafbeweidung. - Diplomarb. Univ. Bonn, 142 S.
  • SCHUMACHER, A. 1930a: Florenbericht. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 1: 9-22. Waldbröl. 2. Aufl.
  • SCHUMACHER, A. 1930b: Über das Vorkommen der geschützten Tiere und Pflanzen im Oberbergischen. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 1: 7-9. Waldbröl. 2. Aufl.
  • SCHUMACHER, A. 1931a: Florenbericht 1931. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 2: 36-48.
  • SCHUMACHER, A. 1931b: Die feuchte Heide bei Kupferberg. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 2: 34-36.
  • SCHUMACHER, A. 1932a: Die Sphagnum-Moore der Wahner Heide. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 88: 1-38.
  • SCHUMACHER, A. 1932b: Vegetationsskizze der Moore im Immerkopf-Gebiet. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 3: 39-44.
  • SCHUMACHER, A. 1932c: Die Ufervegetation der Sieg zwischen Opsen und Stromberg. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 3: 44-50.
  • SCHUMACHER, A. 1932d: Florenbericht. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 3: 51-57.
  • SCHUMACHER, A. 1932e: Theodor Braeucker. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 3: 29-36.
  • SCHUMACHER, A. 1933: Die Schlüsselblumen im Oberbergischen. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 4: 47-54.
  • SCHUMACHER, A. 1934a: Die "Dornhecke". - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 5: 35-49.
  • SCHUMACHER, A. 1934b: Der Sodbruch bei Wiederbreunfeld. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 5: 49-58.
  • SCHUMACHER, A. 1934c: Fadenbinsen- u. Wollgrasbestände im Gebiet der Homburger Bröl. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 5: 59-65.
  • SCHUMACHER, A. 1934d: Die Sumpfwiese am "Froschpuhl" bei Au. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 5: 65-70.
  • SCHUMACHER, A. 1934e: Der Wacholder im Oberbergischen. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 5: 70-89.
  • SCHUMACHER, A. 1936a: Ein Hangmoor bei Neuenhähnen im Nutscheid. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 6: 48-69.
  • SCHUMACHER, A. 1936b: Nachtrag zur Beschreibung der Dornhecke bei Feld. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 6: 69.
  • SCHUMACHER, A. 1936c: Die Pflanzenbestände im Gebiet des Stauweihers Bieberstein. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 6: 70-75.
  • SCHUMACHER, A. 1936d: Die Wiesen im Gebiet der oberen Wieth. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 6: 75-95.
  • SCHUMACHER, A. 1941: Der Straußfarn, Onoclea struthiopteris Hoffm., im Rheinischen Schiefergebirge. - Feddes Rep. Spec. Nov. Regni. Veg. 126, Beih.: 27-48.
  • SCHUMACHER, A. 1947: Die Moorlilien (Narthecium)-Arten Europas. - Arch. Hydrobiol. 41: 112-195.
  • SCHUMACHER, A. 1952: Die Pflanzengesellschaften der Ebbemoore. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid). 2: 25-31.
  • SCHUMACHER, A. 1955a: Über einige kritische, übersehene Pflanzenformen des Oberbergischen. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 7: 16.
  • SCHUMACHER, A. 1955b: Das Sonnenjahr 1947 im Oberbergischen. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 7: 18-21.
  • SCHUMACHER, A. 1955c: Lerchensporn-Eichen-Hainbuchenwald bei Haus Ley. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 7: 22-25.
  • SCHUMACHER, A. 1955d: Bemerkenswerte Neufunde im Oberbergischen. - Nachr.-Bl. Oberberg. Arbeitsgem. 7: 26-29.
  • SCHUMACHER, A. 1959: Beitrag zur Brombeerflora Bielefelds. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 15: 228-274.
  • SCHUMACHER, A. 1964: Vom Sturmhutblättrige Hahnenfuß (Ranunculus aconitifolius) im Ebbegebirge. - Sauerländischer Naturbeobachter (Lüdenscheid) 6.
  • SCHUMACHER, A. 1970: Farne im Kreise Olpe: Die großen Waldfarne. - Heimatstimmen Kreis Olpe 81: 147-157.
  • SCHUMACHER, A. 1971: Über eine farnreiche Halde im Sauerland (Kreis Olpe). - Decheniana 123(1/2): 253-265.
  • SCHUMACHER, A. & RUNGE, F. 1964: Biologische Exkursionen: Autobus-Exkursion am 5.6.1963 in das Massenkalkgebiet von Attendorn-Grevenbrück-Elspe. Autobus-Exkursion am 6.6.1963 zu den Ebbemooren und Talsperren des Westsauerlandes. Autobus-Exkursion am 7.6.1963 in das Gebiet von Altenhundem. - Decheniana 116(1/2): 130-132.
  • SCHUMACHER, B. 1996: Biologische Bestandsaufnahme, ökologische Bewertung und Pflege der Kalkhänge im Weilerbachtal bei Reetz (Rohrer Kalkmulde/Eifel) unter Berücksichtigung historischer und heutiger Nutzungen. - Diplomarb. Univ. Bonn, 93 S.
  • SCHUMACHER, W. 1970: Goodyera repens (Orchidaceae) bei Lessenich (Kreis Euskirchen). - Decheniana 122: 164.
  • SCHUMACHER, W. 1977: Flora und Vegetation der Sötenicher Kalkmulde (Eifel). - Decheniana, Beih. 19: 1-215.
  • SCHUMACHER, W. 1982: Beitrag zur Ruderalflora von Euskirchen/Rheinland. - Göttinger Florist. Rundbr. 16(1/2): 22-26.
  • SCHUMACHER, W. 1984: Gefährdete Ackerwildkräuter können auf ungespritzten Feldrändern erhalten werden. Dreijährige Modelluntersuchun liefert Beweis. - LÖLF-Mitt. 9(1): 14-20.
  • SCHUMACHER, W. 1995: Atlas der Farn- und Blütenpflanzen des Rheinlandes (mit Anmerkung zu ausgewählten Sippen]. - Polykopie, Univ. Bonn.
  • SCHUMACHER, W. & THIELERT, A. 1982: Bemerkenswerte Pflanzenfunde aus der Nordeifel und der angrenzenden Zülpicher Börde (1978-1980). - Göttinger Florist. Rundbr. 16(1/2): 26-28.
  • SCHÜTT-BERG, U. 1991: Floristische und vegetationskundliche Untersuchungen der Segetalflora im Raum Königswinter/Bad Honnef unter Berücksichtigung von Schutz- und Erhaltungsmaßnahmen des Ackerrandstreifenprogramms. - Diplomarb. Univ. Bonn, 107 S.
  • SCHÜTZ, G. 1965: Pflanzensoziologische Untersuchungen in einigen Feldgehölzen bei Detmold. - Natur & Heimat (Münster) 25(4): 123-125.
  • SCHÜTZ, P. 1999: Kurzbeitrag zur Ausbreitungsstrategie des Dreifingersteinbrechs (Saxifraga tridactylites L.) und seiner künftiger Chancen im "Ruhrgebiet". - Natur & Heimat 59(1): 11-14.
  • SCHWAN, H., SORG, M. & STENMANS, W. 1993: Naturkundliche Untersuchungen zum Naturschutzgebiet "Die Spey" (Stadt Krefeld, Kreis Neuss). - Natur am Niederrhein N. F. 8(1): 1-13.
  • SCHWAR, A. 1892: [Lysimachia thyrsiflora am Rande des heiliges Meeres.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 20: 10-11.
  • SCHWAR, A. 1900: Das heilige Meer bei Hopsten. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 28: 74-75.
  • SCHWARTZE, P. 2006: Neue Vorkommen der Gewöhnlichen Natternzunge (Ophioglossum vulgatum). Natur & Heimat (Münster) 66(2): 49-54.
  • SCHWICKERATH, M. 1933: Die Vegetation der Kalktriften (Bromion erecti-Verband) des nördlichen Westdeutschlands. - Englers Botan. Jahrb. 15(2/3): 213-237.
  • SCHWICKERATH, M. 1944: Das Hohe Venn und seine Randgebiete. Vegetation, Boden und Landschaft (Pflanzensoziologie) 6. - Jena: Fischer, 278 S.
  • SCHWICKERATH, M. 1954: Die Landschaft und ihre Wandlung auf geobotanischer und geographischer Grundlage entwickelt und erläutert im Bereich des Meßtischblattes Stolberg. - Aachen: Georgi, 118 S.
  • SCHWICKERATH, M. 1966: Hohes Venn - Nordeifel. Ganzheitliches Erfassen und Erleben der Landschaft entwickelt auf wissenschaftlicher und künstlerischer Grundlage und erläutert am Hohen Venn und an der Nordeifel. - Schriftenr. Landesstelle Naturschutz Landschaftspfl. NRW 2: 1-227.
  • SCHWICKERATH, M., GALLHOF, E. & RASKE, G. J. 1969: Die florengeographische und vegetationskundliche Gliederung des Naturschutzgebietes "Wollerscheider Venn", Kreis Monschau. - Schriftenr. Landesstelle Naturschutz Landschaftspfl. NRW 6: 537-580.
  • SCHWIEDEROWSKI, C. 1992: Landschaftsbauwerk Halde Hoppenbruch (Gelsenkirchen). - In: HAEUPLER, H. (Hrsg.): Floristisch-Soziologische AG. 42. Jahrestagung und Exkursionen vom 24. bis 28. Juli 1992 in Bochum. Exkursionsführer: 37-44. Spezielle Botanik, AG Geobotanik. Univ. Bochum.
  • SCHWIER, H. 1915: Beobachtungen über das Vorkommen und die Formen von Ranunculus polyanthemus L. und R. nemorosus DC. auf der Weserkette. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 43: 45-50.
  • SCHWIER, H. 1916a: Beiträge zur Pflanzengeographie des nordöstlichen Westfalens I. Die Weserkette 1. Teil. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 44: 88-118.
  • SCHWIER, H. 1916b: Bericht über einen Ausflug nach der Porta. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1914 D: 17-19.
  • SCHWIER, H. 1922: Beitrag zur Kenntnis der pflanzengeographischen Verhältnisse des nordwestlichen Lippischen Berglandes. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 4: 152-191.
  • SCHWIER, H. 1924: Beiträge zur Pflanzengeographie des nordöstlichen Westfalens I. Die Weserkette. Nachtrag zum 1. Teil und 2. Teil. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 51/52: 251-272.
  • SCHWIER, H. 1925: Siler trilobum SCOP. im Mittelwesergebiet. - Jahresber. Naturhist. Ges. Hannover 69-74: 33-42.
  • SCHWIER, H. 1928: Die Vorsteppe im östlichen Westfalen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 5: 81-107.
  • SCHWIER, H. 1929: Die pflanzengeographischen Verhältnisse von Minden-Ravensberg In: SCHONEWEG, E. (Hg.): Minden-Ravensberg - Ein Heimatbuch. Bielefeld/Leipzig: Velhagen & Klasing, S. 193-202.
  • SCHWIER, H. 1930a: Zwischen Buchenwald und Heide. - Teutoburger Wald u. Weserbergland 4(11): 7-9.
  • SCHWIER, H. 1930b: Such, verloren! - Der Schöne Teutoburger Wald (Bielefeld) 4: 3-5.
  • SCHWIER, H. 1931a: Schwermetall-Pflanzen. - Teutoburger Wald u. Weserbergland 5(6): 1-5.
  • SCHWIER, H. 1931b: Immergrün. - Teutoburger Wald u. Weserbergland 5(12): 4-6. (Vinca minor)
  • SCHWIER, H. 1932a: Eine botanische Wanderung über die Paderborner Hochfläche. - Teutoburger Wald u. Weserbergland 6(9): 10-12.
  • SCHWIER, H. 1932b: Etwas über die Flora von Bad Driburg. - Teutoburger Wald u. Weserbergland 6(4): 10-12.
  • SCHWIER, H. 1933a: Beiträge zur Pflanzengeographie des nördöstlichen Westfalens I. - Abh. Westf. Prov. Mus. Naturk. 4: 149-179.
  • SCHWIER, H. 1933b: Rekordbrecher in der Pflanzenwelt. - Teutoburger Wald & Weserbergland 7(2): 13.
  • SCHWIER, H. 1936: Flora der Umgegend von Minden i. W./ I. Teil. - Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 7(3).
  • SCHWIER, H. 1937: Flora der Umgegend von Minden i. W./ II. Teil. - Abh. Westfäl. Prov.-Mus. Naturk. 8(2).
  • SCHWIER, H. 1938a: Durch Osning und Senne, 1. Teil. - Natur & Heimat (Münster) 5(1): 12-16.
  • SCHWIER, H. 1938b: Vorläufiger Bericht über die Ergebnisse einer pflanzensiedlungskundlichen Untersuchung des südöstlichen westfälischen Grenzgebietes. - Natur & Heimat (Münster) 5(3): 75-82.
  • SCHWIER, H. 1944: Die artenreichen Laubmischwälder Mittelthüringens und die entsprechenden Bildungen in einigen anderen Gebieten Deutschlands. Ein Beitrag zur Pflanzensiedlungskunde. - Hercynia 3: 1-71, 187-240, 478-528.
  • SCHWIER, H. 1950: Über einige wichtige ältere und neue Pflanzenfunde auf dem Wittekindsberge an der Westfälischen Pforte. - Natur & Heimat (Münster) 10(2): 61-65.
  • SCHWIER, H. 1953: Erzengelwurz auf der Wanderschaft. - Westfälischer Heimatkalender 8: 139-141.
  • SCHWIER, H. 1956: Vier für Westfalen neue Pflanzen. - Natur & Heimat (Münster) 16(1): 1-6.
  • SCHWIER, H. 1993: Die Vegetation des Kreises Herford. - Hist. Jahrb- Kreis Herford 1994. Bielefeld: Verlag f. Regionalgeschichte), S. 217-231 (Nachdruck eines handschriftlichen Manuskripts von etwa 1948, das 1955 in mehreren Teilen in der Zeitungsbeilage "Herforder Heimatblätter" erschien)
  • SCHWÖPPE, M., SURHOLT, B. & HOFFMANN, M. 1963: Zerstörung des Naturschutzgebietes Zwillbrocker Venn durch Massensammlung der Lachmöwe (Larus ridibundus). - Natur & Landschaft 63(1): 14-19.
  • SCZEPANSKI, S. 1997: Orchideen in Herne. - NABU Stadtverband Herne: 17 S.
  • SCZEPANSKI, S. 2008: Fast übersehen und doch erkannt. Das Übersehene Knabenkraut (Dactylorhiza praetermissa) in NRW. - Natur in NRW 33: 46.
  • SCZEPANSKI, S. & KREUTZ, A. A. J. 2008: Beiträge zur Kenntnis der europäischen und vorderasiatischen Dactylorhiza-Arten. - Ber. Arbeitskrs. Heim. Orchid. 24(2): 91-106.
  • SCZEPANSKI, S., NITSCHKE, D. & KÜPPER, D. 2004: Ein Fund von Epipactis phyllanthes G. E. SMITH im nördlichen Ostwestfalen (Nordrhein-Westfalen) - Journ. Eur. Orch. 36(4): 1033-1041.
  • SCZEPANSKI, S. & ROLF, P. 2008: Das Übersehene Knabenkraut, Dactylorhiza praetermissa (DRUCA) SOÓ, in Deutschland, ein Beitrag zur Orchidee des Jahres 2008. - Ber. Arbeitskrs. Heim. Orchid. 25(1): 31-56.
  • SECKEL, B. J. 1990: Neufund eines bigenerischen Orchideenbastards in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 50(3): 91-94.
  • SEIDEL, B. 1988: Die Vegetation der Böschungen und Dämme an der Bahnlinie Bonn - Euskirchen in ihrer Abhängigkeit von Boden und Mikroklima. - Diplomarb. Univ. Bonn, 77 S.
  • SEIPEL, R., KEIL, P. & LOOS, G. H. 2006: Floristische und vegetationskundliche Untersuchungen auf dem Gelände der ehemaligen Sinteranlage in Duisburg-Beeck. – Decheniana 159: 51-75
  • SEIPP, W. 1964a: Unser Heimatland. Die natürlichen Verhältnisse der Heimatlandschaft und ihr Werden. - In: SEIPP, W.: Oberhausener Heimatbuch. Oberhausen: 2-59.
  • SEIPP, W. 1964b: Pflanzen- und Tierleben in der Heimat. - In: Seipp, W.: Oberhausener Heimatbuch. Oberhausen: 60-85.
  • SEPPELER, D. 1993: Vegetationskundliche und ökologische Untersuchungen in Waldparzellen im Bielefelder Osten (Gut Eckendorf) als Grundlage für Biotopmaßnahmen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 34: 319-356.
  • SERAPHIM, E. T. 1965: Zur Ökologie eines Bärlapp-Vorkommens im Ravensberger Lößhügelland. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 17: 58-66.
  • SERAPHIM, E. T. 1967: Zur Verbreitung und Ökologie des Riesenschachtelhalms im Ravensberger und Lipper Land. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 18: 127-149.
  • SERAPHIM, E. T. 1977: Das Naturschutzgebiet "Moosheide" in der Senne. Landschaftliche Substanz und Pflegemaßnahmen. - Heimatland Lippe 70(5): 179-191.
  • SERAPHIM, E. T. 1985: Die Tüpfelfarne Polypodium vulgare L. und Polypodium interjectum SHIVAS im östlichen Westfalen. - Abh.Westf. Mus. Naturk. 47(5): 3-24.
  • SEWING, H. 1931: Ein botanischer Garten im Kreise Soest. - Soester Heimatkalender 10: 37-42.
  • SIEBRECHT, D. 2000: Ulmensterben im Münsterland - die aktuelle Situation. - Forst und Holz 55: 747-749.
  • SINA, B. 1995: Der Buchholz-Weiher bei Mechernich (Voreifel) - Eine standörtliche, floristische und vegetationskundliche Bestandsaufnahme. - Diplomarb. Univ. Bonn, 77 S.
  • SKIBICKI, H. 1987: Die Pilzflora im Dortmunder Rombergpark. - Dortmunder Beitr. Landesk., naturwiss. Mitt. 21: 59-65.
  • SÖDING, K. 1959: Naturdenkmäler des Stadtkreises Gelsenkirchen. - Natur & Heimat (Münster) 19(4): 112-115.
  • SOLGA, A. 1998: Ergebnisse der Mooskartierung auf dem Stadtgebiet von Münster. - Natur- & Heimat 58(4): 107-112.
  • SOMMER, W.-H. 1989: Die Waldgesellschaften im Bereich der geplanten A 33 zwischen Steinhagen und Halle. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 30: 377-390.
  • SOMMERHÄUSER, M. 1987: Vergleichende Untersuchung zur Ökologie stadtnaher Bäche in Oberhausen. - Examensarb., Univ. GSH Essen.
  • SONNEBORN, I, SONNEBORN, W. & LOOS, G. H. 1993: Veronica dillenii CRANTZ, Heide-Ehrenpreis, ein Erstfund für Norddeutschland auf dem Truppenübungsplatz "Sennelager". - Natur & Heimat (Münster) 53(4): 129-131.
  • SONNEBORN, I. & SONNEBORN, W. 1986: Die Gelappte Stachelgurke (Echinocystis lobata), neu für Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 46(3): 99-103.
  • SONNEBORN, I. & SONNEBORN, W. 1991: Wie ein Stückchen Rasen zum Naturdenkmal wurde. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 32: 335-339.
  • SONNEBORN, I. & SONNEBORN, W. 1993: Armeria elongata, die Sand-Grasnelke ein Neu- oder Wiederfund für Ostwestfalen auf dem Truppenübungsplatz Sennelager. - Natur & Heimat (Münster) 53(4): 132.
  • SONNEBORN, I. & SONNEBORN, W. 1994: Botrychium simplex HITCHCOCK - Einfache Mondraute: Der Fund einer verschollenen oder ausgestorbenen Pflanzenart auf dem Truppenübungsplatz "Sennelager". - Natur & Heimat (Münster) 54(1).
  • SONNEBORN, I. 1977: Vegetation einer aufgelassenen Ziegeleigrube in Bielefeld. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 23: 149-159.
  • SONNEBORN, I., SONNEBORN, W. & SIEPE, K. 1999: Rote Liste der gefährdeten Großpilze (Makromyzeten) in Nordrhein-Westfalen. 2. Fassg. In: LÖBF NRW (Hrsg.): Rote Liste der gefährdeten Pflanzen und Tiere in Nordrhein-Westfalen, 3. Fassg. - LÖBF-Schriftenr. 17: 259-294.
  • SONSNITZA, H. 1968: Habichtskräuter des Emsdettener Venns. - Natur & Heimat (Münster) 28(4): 153.
  • SORICH, H. 1988: Verbreitung und Standortbedingungen der Ackerwildkraut-Gesellschaften im Raum Eschweiler-Holzheim-Rißdorf (Nordeifel) und Möglichkeiten zu ihrer Erhaltung durch das Ackerrandstreifenprogramm. - Diplomarb. Univ. Bonn, 115 S.
  • SPANGEHL, B. & SCHARRENBERG, U. 1986: Das Wechselblättrige Tausendblatt (Myriophyllum heterophyllum MICHAUX) im Heider Bergsee bei Brühl (Erftkreis, NRW). - Göttinger Florist. Rundbr. 19(2): 98-101.
  • SPANJER, G. 1934: Die Pflanzenwelt unserer heimischen Flüsse. - Natur & Heimat (Münster) 1(4): 79-85.
  • SPANJER, G. 1935: Die Flora der Emslandschaft in der Umgebung von Gimbte. - Abh. Westf. Prov. Mus. Naturk. 6(4): 3-56 + 8 S. Abb.
  • SPANJER, G. 1936a: Ein Vorkommen der "Echten Hainsimse" (Luzula nemorosa E. MEN. = L. angustifolia WENDEROTH = L. albida D. C.) in der Münsterischen Ebene. - Natur & Heimat (Münster) 3(2): 49.
  • SPANJER, G. 1936b: Welche Lebensräume bevorzugt die Bucklige Wasserlinse? - Natur & Heimat (Münster) 3(3): 85. (Lemna gibba)
  • SPANJER, G. 1937: Die Umpflanzung oder Auswertung bedrohter Pflanzenbestände. - Natur & Heimat (Münster) 4(1): 12-14.
  • SPANJER, G. 1939: Verzeichnis einiger Laichkraut- (Potamogeton-) Funde der letzten Jahre. - Natur & Heimat (Münster) 6(2): 49-50.
  • SPANJER, G. 1940: Floristische Fundangaben aus Westfalen und Lippe. - Natur & Heimat (Münster) 7(1): 11.
  • SPANJER, G. 1959: Ein weiteres Vorkommen des Rötlichen Laichkrauts (Potamogeton rutilus WOLFGANG) in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 19(2): 56-57.
  • SPEIER, M. 1994: Vegetationskundliche und paläoökologische Untersuchungen zur Rekonstruktion prähistorischer und historischer Landnutzungen im südlichen Rothaargebirge. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 56(3/4): 3-174.
  • SPEIER, M. 1999: Das Ebbe-Gebirge. Vegetationskundliche und paläoökologische Untersuchungen zur Vegetations- und Landschaftsgeschichte des Hochsauerlandes. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 61(4).
  • SPEIER, M. 2003: Aktuelle Situation und Schutzwürdigkeit der Flattergras-Buchenwälder im Regierungsbezirk Detmold (NRW). - Abh. Westf. Mus. Naturk. 65: 81-100.
  • SPELLMANN, W. 1949: Kampeters Kolk, ein Naturschutzgebiet in der Senne I. - Mitt. Heimatver. Amtsbezirk Brackwede 12: 89-94.
  • SPELLMANN, W. 1951: Kampeters Kolk, ein alter Senne-Teich. - Heimatbuch Senne. Bielefeld 1951: 113-116.
  • SPIESSEN, A. VON 1873: Beiträge zur Flora Westphalens. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 30: 68-79. (Bereiche Dülmen und Medebach)
  • SPIESSEN, A. VON 1902: Das Süskenbruch bei Dülmen in Westfalen. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 30: 91-93.
  • SPILGER, L. 1937: Senckenbergs Aufzeichnungen über die Pflanzenwelt des Westerwaldes und der Gegend um Ems. - Decheniana 94: 143-161.
  • STAATLICHE STELLE FÜR NATURDENKMALPFLEGE 1926: Die Naturschutzgebiete Westfalens. Sonderdr. aus: Die Naturschutzgebiete Preußens. Beitr. zur Naturdenkmalpflege Bd. 11. - Berlin: S. 452-458.
  • STADT DORTMUND 1990: Luftgüteuntersuchung mit Bioindikatoren. Gutachten des Rheinisch-Westfälischen Technischen Überwachungsvereins e. V. im Auftrage des Umweltamtes der Stadt Dormund. Projektbetreuung: Dipl,-Ing. Werner Höing. - Dortmund.
  • STADT DORTMUND 1998: Luftgüteuntersuchung mit Bioindikatoren II. Ermittlung der Luftqualität in Dortmund mit Felchten als Bioindikatoren. Wiederholungsmessung 1997. Bearbeitung: Dr. R. Rabe, Projektbetreuung: Dipl.-Geogr. H. Bornkessel. - Dortmund.
  • STADT HAMM 1994: Stillgewässer in Hamm. Ökologische Bedeutung, Erfassung, Bewertung und Planung. - Umweltbericht Stadt Hamm 19.
  • STAEK, B. & WASMUTH, V. 1983: Floristisch-vegetationskundliche und ökologische Untersuchungen an einem aufgelassenen Bahndamm bei Blankenheim/Nordeifel. - Examensarb. Univ. Bonn, 117 S.
  • STALLNER, C. 1974: Pflanzengesellschaften am Ramsbecker Wasserfall mit ihren Bodenprofilen. - Natur & Heimat (Münster) 34(2): 59-66.
  • STANGIER, M. 1986: Verbreitungsatlas ausgewählter Pflanzenarten des Siegerlandes. - Bund für Naturschutz und Vogelkunde Siegerland. Wilnsdorf-Wilden.
  • STAPPER N. J. 2000: Epiphytische Moose und Flechten auf Walddauerbeobachtungsflächen. - LÖBF-Mitt. 4/2000: 67-74.
  • STAPPER N. J. 2002: Veränderungen der Immissionsbelastung nordrhein-westfälischer Waldökosystem- Dauerbeobachtungsflächen zwischen 1999 und 2001 ermittelt mit epiphytischen Moosen und Flechten als Bioindikatoren. - Limprichtia (Bonn) 20: 179 - 204.
  • STAPPER N. J. 2002: Epiphyten haben sich seit 1999 weiter im Bestand ausgebreitet. Zwischenbericht zur Dauerbeobachtung epiphytischer Moose und Flechten im Wald. - LÖBF-Mitt. 4/2002: 49-54.
  • STAPPER, N. J. 2005: Bioindikation mit Epiphyten – Veränderungen der Flechten- und Moosflora im Ruhrgebiet. - Elektronische Aufsätze der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet 1.5 (2005): 1-11.
  • STAPPER, N. J. 2007: Bioindikation eutrophierender Luftverunreinigungen in Nordrhein-Westfalen mit epiphytischen Flechten und Moosen. In: Stickstoff und die Wirkung auf die Vegetation, Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN - Schriftenr. 37. Düsseldorf, 159 S.
  • STAPPER, N.J., 2010: Moose des Kalksteinbruchs Hofermühle-Süd (Gemeinde Heiligenhaus, Kreis Mettmann, Nordrhein-Westfalen). - Acta Biologica Benrodis Suppl. 12 (2010): 31-45.
  • STAPPER, N., 2012: Illustrierte Bestimmungshilfe zur Unterscheidung von Candelaria concolor und Candelaria pacifica. - Archive for Lichenology 7, 1-12. (download)
  • STAPPER, N. J., 2012: Baumflechten in Düsseldorf unter dem Einfluss von Luftverunreinigungen, Stadtklima und Klimawandel. - Bibliotheca Lichenologica 108: 221–240.
  • STAPPER, N. J., FRANZEN-REUTHER, I. & FRAHM, J. P. 2005: Stickstoffgehalte in der Blattflechte Parmelia sulcata als Indikator atmosphärischer Stickstoffeinträge in einer Großstadt am Beispiel Düsseldorf. - Immissionsschutz 10(3): 84-89. (download)
  • STAPPER, N. J., FRANZEN, I., GOHRBANDT, S. & FRAHM, J.-P. 2000: Moose und Flechten kehren ins Ruhrgebiet zurück. Ergebnisse einer Moos- und Flechtenkartierung im Revier. LÖBF-Mitt. 25(2): 12-21.
  • STAPPER N. J., FRANZEN-REUTER I. 2004: Mapping aerial hypertrophication with epiphytic lichens as biomonitors in North Rhine-Westphalia (NRW, Germany). - Lichens in a changing pollution environment. - English Nature Research Reports 525: 31-36.
  • STAPPER, N. J., FRANZEN-REUTER, I. & FRAHM, J.-P., 2011: Epiphytische Flechten als Wirkungsindikatoren für Klimaveränderungen im Raum Düsseldorf. - Gefahrstoffe-Reinhaltung der Luft 4/2011: 173-178
  • STAPPER, N. J., KRICKE R. 2004: Epiphytische Moose und Flechten als Bioindikatoren von städtischer Überwärmung, Standorteutrophierung und verkehrsbedingten Immissionen. - Limprichtia (Bonn) 24: 187 - 208.
  • STAPPER, N. J., STETZKA, K. M., STOLLEY, G., SCHIMMING, C., GENSSLER, L. & ANDREAE, H. 2007: Aufnahmemethoden verglichen. Epiphytische Flechten im Wald. - AFZ-Der Wald 20: 1072.
  • STARKMANN, T., LINNENBRINK, D. & FARTMANN, T. 1993: Bemerkenswerte Pflanzengesellschaften und -arten des Standortübungsplatzes Dorbaum bei Münster-Handorf. - Natur & Heimat (Münster) 53(1): 25-30.
  • STEIN 1921: Pflanzenschwund im Land der roten Erde. - Heimatbl. (Dortmund) 2: 10-11. (Dortmund, Fürstenteiche bei Telgte, Wechter Moor bei Tecklenburg)
  • STEINBORN, V. (Hrsg.) 1994: Berge versetzen. Geschichte einer Halde. - Westfälisches Industriemuseum. Kleine Reihe 12. Landschaftverband Westfalen-Lippe.
  • STEINMANN, L. 1993: Die Waldquellen der Haard, Bestandsaufnahme, Gefährdung und Maßnahmen zu ihrem Erhalt. - Diplomarb., Geogr. Inst., Univ. Münster.
  • STEINWARZ, D. 1998: Ökologische Untersuchungen an einem abgebauten Basaltvulkan im Niederen Westerwald (Eulenberg, Stadt Hennef, Rhein-Sieg-Kreis). - Decheniana Beih. 34: 1-96.
  • STEUSLOFF, U. 1935: Tiere und Pflanzen im Rhein-Herne-Kanale, dem einzigen Reinwasser des zentralen Industriegebietes. - Natur & Heimat (Münster) 2(2): 47-50.
  • STEUSLOFF, U. 1938a: Beiträge zur Kenntnis der Flora stehender Gewässer im südlichen Westfalen. - Abh. Landesmus. Prov. Westf. Mus. Naturk. 9(3): 3-20.
  • STEUSLOFF, U. 1938b: Der Hirschsprung (Corrigiola litoralis) auf der Zechenhalde. - Natur & Heimat (Münster) 5(1): 7-9.
  • STEUSLOFF, U. 1939: Fortschritte in der Besiedlung des Möhnesees mit Wasserpflanzen. - Natur & Heimat (Münster) 6(1): 1-3.
  • STEUSLOFF, U. 1940: Wasserpflanzen in den Stauseen der unteren Ruhr. - Natur & Heimat (Münster) 7(3): 51-52.
  • STEUSLOFF, U. 1947: Die Besiedlung neuer Gewässer Nordwest-Deutschlands mit Wasserphanerogamen. - Arch. Hydrobiol. 41: 205-224.
  • STEUSLOFF, U. 1950: Einige Beispiele für das Wiederauftauchen verschollener Pflanzen im südlichen Münsterlande. - Natur & Heimat (Münster) 10(1): 7-14.
  • STEUSSLOFF, U. 1951: Die Grasnelke (Armeria vulgaris) an und in der Schleuse Datteln. - Natur & Heimat (Münster) 11(2): 46-51.
  • STEVANOVIC, T. 1997: Die Flutrasen am unteren Niederrhein. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 67 S. + Anh.
  • STICHT, W. 1967: Über das Vorkommen der Küchenschelle im südöstlichen Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 27(3): 124-125.
  • STIEGLITZ, W. 1980: Bemerkungen zur Adventivflora des Neusser Hafens. - Niederrheinisches Jahrb. 14: 121-128.
  • STIEGLITZ, W. 1981: Die Adventivflora des Neußer Hafens in den Jahren 1979 und 1980. - Göttinger Florist. Rundbr. 15(3): 45-51.
  • STIEGLITZ, W. 1987: Flora von Wuppertal. - Jahresber. Naturwiss. Vereins Wuppertal, Beih. 1, 227 S.
  • STIEGLITZ, W. 1991: Erster Nachtrag zur "Flora von Wuppertal". - Jahresber. Naturwiss. Vereins Wuppertal 44: 96-108.
  • STIERWALDT, K. 1956a: Floristische Beobachtungen aus Bonn und Umgebung. - Decheniana 108(2): 167-168.
  • STIERWALDT, K. 1956b: Floristische Beobachtungen aus Bonn und Umgebung (Forts.). - Decheniana 109(1): 130-131.
  • STILLING, U. 1987: Vegetationskundliche und standörtliche Untersuchungen der Wald- und Gebüschgesellschaften im geplanten Naturschutzgebiet Hagelberg/Weyerer Wald (Nördliche Kalkeifel). - Examensarb. Univ. Bonn, 168 S.
  • STOCKEY, A. & BRECKLE, S.-M. 1986: Auswertung von Untersuchungen zur Vegetation- und Gewässergüte eines Wiesensieks. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 28: 383-433.
  • STOCKEY, A. & BRECKLE, S.-W. 1989: Die Bedeutung von Grundwasserpegel und Aussaat bei der Neubesiedlung eines innerstädtischen Feuchtstandortes. – Verh. Ges. Ökol. 18: 279-283. [Bielefeld]
  • STOCKMANNS, C. 1988: Pflanzensoziologische und standörtliche Differenzierung der Dahlemer Kalktriften und ihrer Kontaktgesellschaften. - Diplomarb. Univ. Bonn, 145 S.
  • STREHLE, G. 1986: Folgenutzung von Abgrabungen im Raum Bottrop-Kirchhellen. - Hausarb. FB 9, Univ. GSH Essen.
  • STRUMANN, L. & STORCH, H. 2000: Die Flora der Blänken in Feuchtwiesenschutzgebieten des Kreises Steinfurt. . - Metelener Schriftenr. Natursch. 9: 151-156.
  • SUFFRIAN, E. 1836: Beitrag zur genauen Kenntnis der Flora von Dortmund. - Allg. Bot. Zeitung 20/21 (Regensburg): 305-316, 321-326
  • SUMSER, H. 2013: Exkursion: Wahner Heide. - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 111-113.
  • SUMSER, H., SPORBERT, M., SONNEBORN, I. & JAGEL, A. 2012: Aktuelle Vorkommen der Pracht-Königskerze (Verbascum speciosum SCHRAD.) in Nordhrein-Westfalen. -
  • Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 4: 31-37.
  • SWATEK, J. H., LOOS, G. H., KEIL, P. & H. HAEUPLER 2004: Saururus cernuus L., das Eidechsenschwänzchen, im Duisburg-Mülheimer Wald (Westliches Ruhrgebiet, Nordrhein-Westfalen). – Flor. Rundbr. (Bochum) 38 (1/2): 39-43.
  • TAPP, I. 2000: Veränderungen in der natürlichen Vegetation des Ruhrgebietes zwischen dem 18. und 20. Jahrhundert an Hand von Landkartenstudien. 1. Aufl. - Natur am Niederrhein (Krefeld) N. F. 15(1): 33-43.
  • TÄPPER, TH. 1966: Westfalens einziges Hochmoor liegt in der Schwarzen Heide. - Vestischer Kalender (Recklinghausen) 38: 87-88.
  • TÄPPER, TH. 1987: Kirchhellener Heide im Wandel der Zeit. - Vestischer Kalender (Recklinghausen) 58: 179-181.
  • TARA, K. & ZIMMERMANN, K. 1997: Brachen im Ruhrgebiet. - LÖBF-Mitt. 22(3): 16-21.
  • TEICHMANN, A. 1962: Über das Eifelpflanzenverzeichnis des Münstereifeler Oberlehrers Dr. Friedrich Wilhelm Thisquen aus dem Jahre 1876. - Nachrichtenbl. Ver. alter Münstereifler (Bad Münstereifel), 7 S.
  • TEICHMANN, A. 1963: Über das Eifelpflanzenverzeichnis des Münstereifeler Oberlehrers Dr. Friedrich Wilhelm Thisquen aus dem Jahre 1876 2. Fortsetzung und Schluss. - Nachrichtenbl. Ver. alter Münstereifler (Bad Münstereifel), 4 S.
  • TENBERGEN, B. & STARKMANN, T. 1995: Ökologie, Verbreitung und kulturhistorische Bedeutung von gepflanzten Gehölzen in Westfalen-Lippe. - Beispiele der Pflanztätigkeit des WALB von 1948 bis 1994. - Schriftenr. Westf. Amt Landes- u. Baudenkmalpfl. Beitr. Landespfl. 10: 81-122.
  • THIELEMANN, A. 1983: Bemerkungen zum Vorkommen der Moorlilie (Narthecium ossifragum L.) im Raum Dülmen. - Natur & Heimat 43(1): 24-26.
  • THIELEMANN, A. 1985: Süskenbrocks Moor im Kreis Coesfeld. - Das wertvollste Moor in Westfalen wurde gerettet. - Kiebitz (Billerbeck) 5(1): 6-8.
  • THIELEMANN, A. 1995: Vorkommen von Ginster-Sommerwurz (Orobanche rapum-genistae THUILL.) im NSG "Schultendille" in der Hohen Mark. - Natur & Heimat (Münster) 55(3): 65-66.
  • THIESBRUMMEL, F. 1996: Blick in unsere heimische Natur. - In: Flötotto, H.: 1196-1996, 800 Jahre Avenwedde, Ereignisse, Erlebnisse, Eindrücke, Erinnerungen. Gütersloh: 69-126.
  • THISQUEN, F. W. 1854: Abhandlungen über die hiesige Flora - Die wichtigeren Gewächse aus der Phanerogamen-Flora um Münstereifel. - Progr. Gymn. Münstereifel. Köln: Joh. Georg Schmitz, 6-31.
  • THISQUEN, F. W. 1876: Geognostisch-botanisches Verzeichniss der in der Eifel aufgefundenen Gefässpflanzen-Species mit eingehender Berücksichtigung der Flora von Münstereifel. - Progr. Königl. Gymn. Münstereifel. Bonn: Universitäts-Buchdruckerei von Carl Georgi, 1-27.
  • THOMAS, W. 1980: Eine artenreiche Feuchtwiese bei Warendorf-Müssingen. - Natur & Heimat (Münster) 40(2): 64-68.
  • THOMAS, W. 1983: Änderungen der Flora des NSG "Venner Moor" in den letzten 44 Jahren. - Natur & Heimat (Münster) 43(2): 48-52.
  • THOMAS, W. 1986a: Die Mariendistel (Silybum marianum (L.) GAERTN.), ein seltener Gast der heimischen Flora. - Natur & Heimat (Münster) 46(1): 27-28.
  • THOMAS, W. 1986b: Die Pflanzengesellschaften des Hiltruper Sees. - Natur & Heimat (Münster) 46(4): 111-116.
  • THOMAS, W. 1999b: Einige bemerkenswerte (zumeist) neophytische Pflanzenvorkommen in Münster. - Natur & Heimat (Münster) 59(4): 121-128.
  • THOMAS, W. 2000: Der Hirschzungenfarn (Asplenium scolopendrium L.) im Stadtgebiet von Münster. - Natur & Heimat (Münster) 60(3): 79-82. (Phyllitis scolopendium)
  • THOMAS, W. 2001: Floristische Beobachtungen auf dem Güterbahnhof Münster. - Natur & Heimat (Münster) 61(2): 59-64.
  • THOMAS, W: 1999a: 50 Jahre kontinuierliche phänologische Beobachtungen in Münster (Über die aktuelle Bedeutung der Pflanzenphänologie. - Natur & Heimat (Münster) 59(2): 59-63.
  • TOBLER, F. 1912: Über Naturdenkmalpflege und den Schutz des Dornbruchs bei Hilchenbach. - Siegerland 1(6): 177-183.
  • TRAUTMANN, W. & LOHMEYER, W. 1960: Gehölzgesellschaften in der Fluß-Aue der mittleren Ems. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 8: 227-247 + Tab.
  • TREVIRANUS, L. C. 1846: Einige Nachträge zum Verzeichnisse der cryptogamischen Gewächse der Rheinprovinz. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 3: 17-19.
  • TÜXEN, R. & DIERSCHKE, H. 1968: Das Bullerbachtal in Sennestadt, eine pflanzensoziologische Lehranlage. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 13: 227-143.
  • TÜXEN, R. & LOHMEYER, W. 1950: Bemerkenswerte Arten aus der Flora des mittleren Weser-Tales und ihre soziologische Stellung in seiner Vegetation. - Jahresber. Naturhist. Ges. Hannover. 99-101: 53-75.
  • TÜXEN, R. & WIEMANN, A. 1970: Ein Vorkommen der Schuppenwurz im Lippischen Bergland. - Natur & Heimat (Münster) 30(4): 103-104.
  • TÜXEN, R. 1929: Über einige nordwestdeutsche Waldassoziationen von regionaler Verbreitung. - Jahrb. Geogr. Ges. Hannover 1929: 55-116.
  • UMWELTZENTRUM WESTFALEN GMBH 1994: Naturerlebnis Beversee. - Broschüre, Oberhausen.
  • USINGER, H. 1957: Zur Vegetation des Naturschutzgebietes "Weißer Stein" bei Hohenlimburg. - Natur & Heimat (Münster) 17(44): 114-115.
  • VAHLE, H.-C. 1978: Zwei Fundorte des Schwarzbraunen Zypergrases (Cyperus fuscus L.) in Bielefeld. - Natur & Heimat (Münster) 38(4): 136-138.
  • VAHLE, H.-C. 1980: Über Veränderungen der Vegetation des Bullerbach-Tales in Sennestadt zwischen 1967 und 1979. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld, Sonderheft 2: 95-100.
  • VAHLE, H.-C. 2001a: Das Breitblättrige Knabenkraut (Dactylorhiza majalis RCHB., HUNT & SUMMERH.) in einem Bielefelder Rasen. - Natur & Heimat (Münster) 61(2): 53-58.
  • VAHLE, H.-C. 2001b: Magerrasen im Ravensberger Lösshügelland? - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 40: 145-169.
  • VANBERG, C. 1992: Floristische, vegetationskundliche und ökologische Untersuchungen an xerophytischen Waldgesellschaften der Sötenicher Kalkmulde (Nordeifel). - Diplomarb. Univ. Bonn, 126 S.
  • VANBERG, C. 1994: Kartierung der Flora des Rheinlandes. - Florist. Rundbr. 28(2): 140-143.
  • VANBERG, C., KRAUSE, S., REGH, M.-L. & HUSSMANN, B. 1994: Flora und Vegetation im Einzugsgebiet der Erkensruhr (Rureifel). - Decheniana 147, 80-95.
  • VANBERG, C. & WENKER, D. 1986: Mehrblättrigkeit bei Listera ovata. - Ber. Arbeitskreis. Heimische Orchid. 3(1): 130-133.
  • VERBÜCHELN, G. 1986: Zum Vorkommen eines Junco-Molinietum im nördlichen Münsterland. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 48(2/3): 223-227.
  • VERBÜCHELN, G. 1987: Die Mähwiesen und Flutrasen der Westfälischen Bucht und des Nordsauerlandes. - Abh. Westf. Mus. Naturk. (Münster) 49(2).
  • VERBÜCHELN, G. 1988: Zur Vergesellschaftung und Verbreitung von Veronica longifolia und Thalictrum flavum in der Westfälischen Bucht. - Natur & Heimat (Münster) 48(1): 1-8.
  • VERBÜCHELN, G. 1990: Die Vegetation des Altrheingebietes bei Düsseldorf-Urdenbach (Niederrhein). - Decheniana 143. 1-62.
  • VERBÜCHELN, G., AHRENDT, W. & WEYER, K. VAN DE 1996: Der aktuelle Zustand der basenarmen Quell-, Heide- und Übergangsmoore in NRW. - LÖBF-Mitt. 21(4): 18-25.
  • VERBÜCHELN, G., HINTERLANG, D., PARDEY, A., POTT, R., RAABE, U. & WEYER, VAN DE WEYER 1995: Rote Liste der gefährdeten Pflanzengesellschaften in Nordrhein-Westfalen. - LÖBF-Schriftenr. (Recklinghausen) 5.
  • VERBÜCHELN, G., HINTERLANG, D., PARDEY, A., POTT, R., RAABE, U. & WEYER, VAN DE WEYER 1999: Rote Liste der gefährdeten Pflanzengesellschaften in Nordrhein-Westfalen. 1. Fassg. In: LÖBF NRW (Hrsg.): Rote Liste der gefährdeten Pflanzen und Tiere in Nordrhein-Westfalen, 3. Fassg. - LÖBF-Schriftenr. (Recklinghausen) 17: 57-76. [Auszug aus VERBÜCHELN et al. 1995]
  • VERBÜCHELN, G., HINTERLANG, D., PARDEY, A., POTT, R., RAABE, U. & WEYER, VAN DE WEYER 1999: Rote Liste der gefährdeten Pflanzengesellschaften in Nordrhein-Westfalen. 1. Fassung. - LÖBF-Schriftenr. (Recklinghausen) 17: 57-76.
  • VERBÜCHELN, G. & JÖBGES, M. 2000: Verbreitung und aktueller Zustand der Heiden, Sandtrockenrasen- und Borstrasen in Nordrhein-Westfalen. - NUA- Hefte 6: 6-23
  • VERBÜCHELN, G., SCHULTE, G. & WOLFF-STRAUB, R. 1999: Rote Liste der Biotope in Nordrhein-Westfalen. 2. Fassung. - LÖBF-Schriftenr. (Recklinghausen) 17: 37-56.
  • VEREIN FÜR NATUR- UND VOGELSCHUTZ IM HOCHSAUERLANDKREIS E.V. 1998: Tier- und Pflanzenwelt im Hochsauerlandkreis. Arnsberg, 237 S.
  • VEREINIGUNG NATUR UND HEIMAT PADERBORNER-LAND 1935: Bericht über das Vereinsleben. - Natur & Heimat (Münster) 2(1): 62-63, 2(3): 96-97, 2(4): 126.
  • VEREINIGUNG NATUR UND HEIMAT PADERBORNER-LAND 1935: Tätigkeitsbericht. - Natur & Heimat (Münster) 2(1): 28-29.
  • VEREINIGUNG NATUR UND HEIMAT PADERBORNER-LAND 1937: Bericht über die Vereinstätigkeit. - Natur & Heimat (Münster) 3(4): 113-114.
  • VEST, W. 1997: Zur Flora der Coesfelder Heide. - Kiebitz (Billerbeck) 17(2): 119-121.
  • VIGANO, W. 1991: Diphasium-Arten im Hochsauerland. - Florist. Rundbr. (Bochum) 25(1): 99-102. (Diphasiastrum)
  • VIGANO, W. 2001: Ein Erstnachweis von Alchemilla connivens BUSER 1894 in Nordrhein-Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 34(2): 61-64.
  • VOGEL, A. 1986: Florenanalyse und Florenveränderung am Beispiel des Meßtischblattes 4315 Benninghausen. - Examensarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 272 S.
  • VOGEL, A. 1997: Die Verbreitung, Vergesellschaftung und Populationsökologie von Corrigiola litoralis, Illecebrum verticillatum und Herniaria glabra. - Diss. Bo t. 289.
  • VOGEL, A. 1999: Das Überleben von Corrigiola litoralis, Illecebrum verticillatum und Herniaria glabra (Illecebraceae) auf Industriebrachen und an Talsperren in Nordrhein-Westfalen. - Mitt.bad. Landesver. Naturkunde u. Naturschutz N. F. 17(2): 323-335.
  • VIGANO, W. 2004: Ein Nachweis von Koeleria macrantha (Ledeb.) Schult. (1824) im Ostsauerland. - Flor. Rundbr. (Bochum) 38(1/2): 27-28.
  • VOGEL, A. & AUGART, P. M. 1992: Zur Flora und Vegetation des Bundesbahn-Ausbesserungswerkes Witten in Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 26(2): 91-106.
  • VOGEL, A. & BÜSCHER, D. 1989: Verbreitung, Vergesellschaftung und Rückgang von Apium repens (JAQU.) LAG. und Teucrium scordium L. in Westfalen. - Florist. Rundbr. (Bochum) 22(1): 21-30.
  • VOGEL, A. & HAEUPLER, H. 1990: Kartierung der Flora Nordrhein-Westfalens. Aufruf zur Mitarbeit. - LÖLF-Mitt. 1990(3): 41-42.
  • VOGELS, K. 1926: Zur Flora und Fauna des Naturschutzgebietes Hünxer Bachtal. - Zur Heimatkunde des Kreises Dinslaken.
  • VOGELSANG, C. 2003: Zwei bodensaure Pfeifengraswiesen (Junco-Molinietum caeruleae) im Ravensberger Hügelland. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 43: 285-294.
  • VOLLMER, A. 1907: Die im südlichen Teil des Kreises Olpe seltener vorkommenden Pflanzen. - Jahresber. Schulj. 1906 Höheren Stadtschule Olpe.
  • VOLLMER, A. 1908: Seltene Pflanzen im südlichen Teil des Kreises Olpe (Nachtrag). - Jahresber. Schulj. 1907 Höheren Stadtschule Olpe. Olpe.
  • VÖLSGEN, U. 1975: Flora und Vegetation am Südhang des Hirnberges bei Bad Münstereifel unter besonderer Berücksichtigung pflanzensoziolgischer und pflanzenökologischer Untersuchungen. - Examensarb. Univ. Bonn, 99 S.
  • WÄCHTER, H. J. 1995: Zur Naturgeschichte der Lutterquellen im Bielefelder Paß (Teutoburger Wald). - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 36: 275-305.
  • WÄCHTER, H. J. 2004: Moosflora der Senne (mit südlichem Teutoburger Wald. Teil 1: Allgemeiner Teil und Musci - Sphagnidae. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 44: 47-67.
  • WÄCHTER, H. J. 2005: Moosflora der Senne (mit südlichem Teutoburger Wald. Teil 2: Musci - Andreaeidae, Bryidae (Dicrananae). - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 45: 59-89.
  • WÄCHTER, H. J. 2006: Moosflora der Senne (mit südlichem Teutoburger Wald. Teil 3: Musci - Andreaeidae, Bryidae (Polytrichanae, Bartramianeae, Funarianae, Bryanae). - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 46: 87-114..
  • WÄCHTER, H. J. 2007: Moosflora der Senne (mit südlichem Teutoburger Wald. Teil 4: Musci - Bryidae (Hypnanae). - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 47: 95-141.
  • WÄGELE, H. & SCHMIDT, CH. (HRSG.) 2000: 2. Geo-Tag der Artenvielfalt. Halde Hoppenbruch / Emscherbruch / Ewaldsee. Floren- und Faunenlisten. - Mskr., Spezielle Zoologie, Univ. Bochum.
  • WAGENER, F. 1995: Ökologische Bestandsaufnahme und Bewertung des mittleren Ahrtales zwischen Schuld und dem Laufenbacher Hof bei Fuchshofen. - Diplomarb. Univ. Bonn, 148 S.
  • WAGENER, S. 1980: Das Burlo-Vardingholter Venn, seine Pflanzen- und Tierwelt, unter besonderer Berücksichtigung der Groß-Schmetterlinge. - Niederrhein. Jahrb. 14: 129-146.
  • WAGNER, H.-G. 1990: Ein Schoenetum nigricantis bei Lengerich, Westf. - Natur & Heimat (Münster) 50(3): 95-96.
  • WAGNER, H.-G. 1999: Zur Verbreitung und Ökologie des Knotigen Laichkrautes Potamogeton nodosus POIRET im Oberwesertal. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 40: 239-267.
  • WAGNER, H.-G. 2000: Carex praecox SCHREBER auf dem Rangierbahnhof Höxter-Corvey. - Natur & Heimat (Münster) 60(1): 11-14.
  • WAGNER, H.-G. 2001: Zur Verbreitung und Ökologie des Knotigen Laichkrautes Potamogeton nodosus POIRET im Oberwesertal. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 40: 239-267.
  • WALTHER, K. 1960: Die Verbreitung des Arzneibaldrians in Ostwestfalen. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. Nieders. N. F. 8: 78-80.
  • WATTENDORFF, J. 1959a: Blühende und fruchtende Wasserpest im Teich des Botanischen Gartens zu Münster (Westf.). - Natur & Heimat (Münster) 19(2): 54-56.
  • WATTENDORFF, J. 1959b: Die Pflanzengesellschaften eines kleineren Gebietes des unteren Lippetales unter Berücksichtigung der Grundwasserverhältnisse. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 21(3): 1-24.
  • WATTENDORFF, J. 1959b: Spark-Wucherblumengesellschaft im Kreis Recklinghausen. - Natur & Heimat (Münster) 19(1): 26-30.
  • WATTENDORFF, J. 1961: Moldavica parviflora (NUTT.) BRITT. adventiv in der Münsterschen Trümmerflora von 1954. - Natur & Heimat (Münster) 21 (3): 75-78.
  • WATTENDORFF, J. 1964a: Elodea Nutallii (PLANCH.) ST. JOHN im Teich des Botanischen Gartens zu Münster (Westf.). - Natur & Heimat (Münster) 24(4): 87-91.
  • WATTENDORFF, J. 1964b: Über Hartholz-Auenwälder im nordwestlichen Münsterland (Kreis Steinfurt/Westfalen). - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 26(1): 1-33.
  • WAUER, H. 1986: Flora des Meßtischblattes Kürten. - Plantaria 1: 3-189.
  • WEBER, C. A. 1898: Über die Vegetation zweier Moore bei Sassenberg in Westfalen. - Abh. Naturwiss. Ver. Bremen 14: 305-321.
  • WEBER, C. A. 1931: Beiträge zur Kenntnis der Mitteleuropäisch-glazialen Flora und der postgazialen Eichenflora im Ruhrgebiete. - Abh. Naturwiss. Verein Bremen 28(2/3): 73-86. Bremen.
  • WEBER, C. E. A. 1920: Beschreibung einer Reise in das Bisthum Paderborn im August 1819. - Flora (Regensburg) 3: 246-249.
  • WEBER, H. E. 1976: Die Brombeeren des Naturschutzgebietes "Heiliges Meer" bei Hopsten und seiner nächsten Umgebung. - Natur & Heimat (Münster) 36 (4): 73-84.
  • WEBER, H. E. 1977a: Rubus dasyphyllus (ROG.) MARSH. auch in Mitteleuropa. - Natur & Heimat (Münster) 37 (2): 52-56.
  • WEBER, H. E. 1977b: Die ehemalige und jetzige Brombeerflora von Menninghüffen, Kreis Herford, Ausgangsgebiet der europäischen Rubus-Forschung durch K. E. A. Weihe (1779-1834). - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 23: 161-193.
  • WEBER, H. E. 1978: Neue Rubus-Arten aus Westfalen. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 40(3): 46-68.
  • WEBER, H. E. 1983: Die "Anormale Himbeere" (Rubus idaeus f. anomalus) auch in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 43(2): 38-40.
  • WEBER, H. E. 1985: Rubi Westfalici. Die Brombeeren Westfalens und des Raumes Osnabrück (Rubus L., Subgenus Rubus). - Abh. Westf. Mus. Naturk. 47(3): 1-452.
  • WEBER, H. E. 1986: Rote Liste der Brombeeren Westfalens mit grundsätzlichen Bemerkungen zur Bewertung apomiktischer Sippen beim Artenschutz. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 48(2/3): 187-202.
  • WEBER, H. E. 1987a: Bislang übersehene Rubus-Arten der Sektion Corylifolii im nordwestdeutschen Tiefland (Gattung Rubus L., Rosaceae). - Drosera '87(2): 71-83.
  • WEBER, H. E. 1987b: Das Dänische Löffelkraut (Cochlearia danica L.) dringt neuerdings ins Binnenland vor. - Natur & Heimat (Münster) 47(2): 86-87.
  • WEBER, H. E. 1987c: Die Ausbreitung der Erzengelwurz (Angelica archangelica) und ihres Hochstaudenröhrichts (Convolvulo-Archangelietum) im Raum Osnabrück. - Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 13: 71-76.
  • WEBER, H. E. 1988: Ergänzungen zur Rubus-Flora in Norddeutschland. - Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 14: 139-156.
  • WEBER, H. E. 1990: Panicum dichotomiflorum MICHEAUX, ein neues Unkraut der Maisäcker in Nordwestdeutschland. - Florist. Rundbr. (Bochum) 24(1): 13-18.
  • WEBER, H. E. 1992a: Zur Klärung der als Ribes rubrum L. und Ribes spicatum Robson bezeichneten Sippen. - Florist. Rundbr. 26(1): 1-10.
  • WEBER, H. E. 1992b: Nachträge zur Brombeerflora Westfalens und des Raumes Osnabrück. - Natur & Heimat (Münster) 52(1): 27-32.
  • WEBER, H. E. 1995a: Flora von Südwest-Niedersachsen und dem benachbarten Westfalen. - Osnabrück: Wenner, 770 S.
  • WEBER, H. E. 1995b: Rubus. In: HEGI, G.: Illustrierte Flora von Mitteleuropa 4(2A): 284-595. 3. Aufl. - Berlin: Blackwell, 693 S.
  • WEBER, H. E. 1995c: Weitere Ergänzungen zur Brombeerflora Westdeutschlands. - Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 20/21: 141-156.
  • WEBER, H. E. 1996a: Beitrag zur Brombeerflora von Nordbayern. - Ber. Bayer. Bot. Ges. 66/67: 175-192.
  • WEBER, H. E. 1996b: Mitteilungen zur Brombeerflora Mittel- und Nordeuropas. - Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 22: 111-121.
  • WEBER, H. E. 1996c: Neufunde und Nachträge zur Flora des westlichen Niedersachsens und benachbarten Westfalens. - Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 22: 123-133.
  • WEBER, H. E. 1996d: Neue oder wenig bekannte Brombeerarten (Rosaceae, Rubus L.) in Bayern und darüber hinausgehenden Verbreitungsgebieten. - Ber. Bayer. Bot. Ges. 66/67: 27-45.
  • WEBER, H. E. 1996e: Zur Kenntnis der Gattung Arenaria L. (Caryophyllaceae) in Niedersachsen und Bremen. - Abh. Naturwiss. Ver. Bremen 43: 239-250.
  • WEBER, H. E. 1998a: Weitere Nachträge zur Brombeerflora Westfalens. - Natur & Heimat (Münster) 58(2): 43-53.
  • WEBER, H. E. 1998b: Wichtigste Nachträge zur Gattung Rubus in Deutschland als Ergänzung zur Flora von Hegi 1995. - Florist. Rundbr. (Bochum) 32(1): 57-73.
  • WEBER, H. E. 2001: Zur Entwicklung und heutigen Situation der Flora und Vegetation im südwestlichen Niedersachsen mit angrenzendem Westfalen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 41: 273-289.
  • WEBER, H. E. 2003a: Beiträge zu einer Neuauflage der Flora von Bielefeld-Gütersloh - Teil 4. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 43: 195-254.
  • WEBER, H. E. 2003b: Rubus griesiae, eine neue Brombeerart aus Westfalen und den Niederlanden. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 65: 9-14.
  • WEBER, J.-P. 1974: Ökologische und vegetationskundliche Untersuchungen am "Eulenkopf" in der Sötenicher Kalkmulde (Eifel). - Examensarb. Univ. Bonn, 90 S.
  • WECK, L. 1853: Ueber Filago kaltenbachii SCHULTZ. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 10: 121-124.
  • WEDECK, H. 1971: Über das Papaveretum argemonis (LIBB. 32) KRUSEM. et VLIEG. 39 in der Niederrheinischen Bucht. - Decheniana 123(1/2): 19-25.
  • WEDECK, H. 1972: Über Vorkommen und soziologische Bindung von Montia verna NECK. im Raum Zülpich (Spermatophyta, Portulacaceae). - Decheniana 125(1/2): 141-145.
  • WEDECK, H. 1980: Über Änderungen in der Artenzusammensetzung der Ackerunkrautvegetation durch Flugasche-Immissionen im Raum Weisweiler bei Düren. - Decheniana 133: 180-196.
  • WEDECK, H. 1993a: Ackerunkrautgesellschaften mit Veronica polita im Niederrheinischen Tiefland bei Kalkar. - Decheniana 146: 82-90.
  • WEDECK, H. 1993b: Über Ackerunkrautgesellschaften mit Veronica polita in der Westfälischen Bucht. - Natur & Heimat (Münster) 53(4): 105-115.
  • WEDECK, H. 1995: Hackfrucht-Unkrautgesellschaften mit Glänzendem Ehrenpreis (Veronica polita L.) auf Kalkböden im Raum Paderborn. - Natur- & Landschaftsk. 31: 67-72.
  • WEFELSCHEIDT, H. 1925: Grünflächen und Naturdenkmäler. - In: WEFELSCHEID, H. & LÜSTNER, O.: Essener Heimatbuch: 203-219.
  • WEFELSCHEIDT, H. 1965: Wacholderheiden im Raume um Haltern. - Natur u. Landschaft im Ruhrgebiet (Schwelm) 2: 171-185.
  • WEGENER, H.-J. 1985: Zur Geschichte der Kiefer in Nordrhein-Westfalen. - Natur- & Landschaftsk. 21: 49-54.
  • WEGNER, L. H. 1991: Ergebnisse des "Programmes Herbizidfreier Ackergrund" im Kreis Soest auf floristischer und vegetationskundlicher Sicht. - Dortmunder Beitr. Landesk. 25: 147-165.
  • WEGNER, T. 1920: Die Bedeutung des Hiddeser Bentes. - Jahresber. Lippischen Bundes Heimatschutz Heimatpfl. 13: 13-22 (Detmold).
  • WEIHE, C. E. A. 1884: Ueber seltenere Pflanzen der Umgebung von Oeynhausen. - Correspondenzbl. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 38: 164-172.
  • WEIHE, C. E: A. 1820: Beschreibung einer Reise in das Bisthum Paderborn im Jahre 1819. - Flora 3, 246-249. Regensburg.
  • WEIHRAUCH, N. 1999: Flora und Vegetation auf Restflächen des Bergbaus. - Diplomarb., Fak. Biol., Univ. Bochum, 124 S. + Anh.
  • WEISER, B. & JAGEL, A. 2011: Flora, Vegetation und Avifauna im Bövinghauser Bachtal an der Grenze zwischen Bochum und Dortmund (Westfalen). - Jahrb. Bochumer Bot. Ver. 2: 10-51.
  • WEISS, J. E. 1881a: Standorte seltener Pflanzen aus der Umgebung von Hattingen. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 9: 101-104.
  • WEISS, J. E. 1881b: Ueber eingeschleppte und eingebürgerte Pflanzen der Flora Hattingens. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 9: 113-115.
  • WEISS, J., BURGHARDT, W., GAUSMANN, P., HAAG, R., HAEUPLER, H., HAMANN, M., LEDER, B., SCHULTE, A. & STEMPELMANN, I. 2005: Nature Returns to Abandoned Industrial Land: Monitoring Succession in Urban-Industrial Woodlands in the German Ruhr-Region. In: KOWARIK, I. & KÖRNER, S. [eds.]: Wild Urban Woodlands. - Berlin, Heidelberg: Springer, pp. 143-162.
  • WEISS, J., RAABE, U. & SCHÜTZ, P. 1996: Naturschutzeffizienz von Industriebrachen am Beispiel des IBA-Landschaftsparks Duisburg-Nord. - LÖBF-Jahresber. 1995: 93-98.
  • WENKER, D. & LÜNSMANN, U. 1993: Verbreitungsübersicht der Orchideen in Nordrhein-Westfalen. Erste Ergebnisse. - Ber. Arbeitskreis. Heimische Orchid., Beih. 4: 1-64.
  • WENKER, D. 1985: Nordrhein-Westfälische Kartierungsexkursion 1985. - Ber. Arbeitskreis. Heimische Orchid. 2(2): 293-299.
  • WENKER, D. 1993: Die Gattung Dactylorhiza in Nordrhein-Westfalen. - Ber. Arbeitskreis. Heimische Orchid. 10(1): 68-87.
  • WENTZ, E. M. 1972: Ein Vorkommen der Glanzmelde (Atriplex nitens SCHKUR) bei Minden. - Natur & Heimat (Münster) 32(1): 29.
  • WENTZ, E. M. 1977: Adventivpflanzen im Hafengebiet von Minden. - Natur & Heimat (Münster) 37(2): 60-62.
  • WENTZ, E. M. 1983: Senecio inaequidens DC. erstmals in Ostwestfalen. - Natur & Heimat (Münster) 43(1): 32.
  • WENTZ, E. M. 1986: Zwei "Salzpflanzen" an der Weser in Minden. - Natur & Heimat (Münster) 46 (4): 130.
  • WENZEL, E. 1995: Ruderalgesellschaften im Bielefelder Stadtgebiet. Ergebnisse vergleichender Untersuchungen zu Artenkombination, Verbreitung und Vorkommen ausgewählter Ruderalgesellschaften. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 36: 307-336.
  • WENZEL, G. 1932: Flora von Minden und Umgebung. - Mskr. in der Bibliothek des Westf. Landesmuseums für Naturkunde, Münster).
  • WERDER, J. 1981: Die Vegetationsverhältnisse des Naturschutzgebietes "Schwarzen Wasser" bei Wesel. - Examensarb., Univ. Duisburg.
  • WERNER, D. 2002: Neue Aspekte und Daten zu Herkunft, Ausbreitung, Ökologie und Vergesellschaftung von Senecio inaequidens DC. - Flora Colonia 8: 21-48.
  • WERNER, U. & KRIETER, M. 2000: Massenvorkommen von Orchideen am Zementwerk Dyckerhoff, - In: INTERESSENGEMEINSCHAFT TEUTOBURGER WALD E.V. 2000: Kalk, Natur und Landschaft. - Schriftenr. Interessengem. Teutoburger Wald 1: 116-125.
  • WERNER, W., GÖDDE, M. & GRIMBACH, N. 1989: Mauerfugen-Gesellschaften am Niederrhein und ihre Standortverhältnisse. - Tuexenia 9: 57-75.
  • WERNER, W., WITTIG, R. & HEIMANN, R. 1989: Biomasse und Reproduktion von Plantago major L. in verschiedenen ruderalen Pflanzengesellschaften. – Verh. Ges. Ökol. 18: 671-681. [Düsseldorf]
  • WESSEL, O. 1874: Grundriß zur Lippischen Flora. 2., sehr vermehrte Aufl. des Echterling'schen Verzeichnisses der im Fürstenthum Lippe wildwachsenden und häufig angebaut werdenden phanerogamischen Pflanzen, mit Einschluß der Gefäß-Kryptogamen. - Detmold.
  • WESSELS, K. 1928: Der Kletterpoth. Ein vestisches Naturdenmal. - Vestischer Kalender (Recklinghausen) 6: 81-83.
  • WESSELS, K. 1949: Der Kletterpoth ein vestisches Naturdenkmal. - In: VETTER, E.: Mein Vestisch Land. Recklinghausen: Bitter, S. 104-107.
  • WESTERFRÖLKE, P. 1956: Ursprung und Ausbreitung der Kanadischen Felsenbirne bei Gütersloh. - Natur & Heimat (Münster) 16(1): 21-23. (Amelanchier lamarckii)
  • WESTFÄLISCHER BOTANISCHER VEREIN 1934: Exkursionsbericht. - Natur & Heimat (Münster) 1(4): 95.
  • WESTFHOFF, F. 1894: [Mitteilungen über die Verbreitung der Wasserpest, Elodea canadensis.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 20: 140.
  • WESTHOFF, F. 1877: [Neue Standorte von Pflanzen.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 5: 103-104.
  • WESTHOFF, F. 1892a: Einiges über die Stechpalme, Ilex aquifolium L., und ihre Verbreitung im Münsterlande. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 20: 96-103.
  • WESTHOFF, F. 1892b: Conrad Beckhaus. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 20: 2-8.
  • WESTHOFF, F. 1893: Noch einiges über die Stechpalme, Ilex aquifolium L. und ihre Verbreitung in Westfalen. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 21: 55-63.
  • WEYER, K. VAN DE 1993: Vorläufige Rote Liste der Armleuchteralgen. - LÖLF-Mitt. 18(4): 23-27.
  • WEYER, K. VAN DE 1988: Ein Wiederfund von Potamogeton coloratus VAHL am Niederrhein. - Natur am Niederrhein N. F. 3(2): 46-48.
  • WEYER, K. VAN DE 1989: Anmerkungen zu Ranunculus fluitans Lamarck und Ranunculus penicillatus ssp pseudofluitans var. pseudofluitans (Syme) S. - Natur am Niederrhein N. F. 4(2): 61-65.
  • WEYER, K. VAN DE 1990: Die Fließwasservegetation im Einzugsgebiet der Schwalm. - Natur am Niederrhein N. F. 5(1): 20-30.
  • WEYER, K. VAN DE 1991: Zur Verbreitung von Potamogeton acutifolius LINK ex ROEHM. & SCHULT., P. compressus L. und P. nodosus POIRET am Niederrhein. - Niederrheinische Landeskunde, Schriften zur Natur und Geschichte des Niederrheins 10: 209-214.
  • WEYER, K. VAN DE 1992a: Zur Kenntnis von Potamogeton nodosus POIRET in Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 52(3): 65-68.
  • WEYER, K. VAN DE 1992B: Die Verbreitung und Vergesellschaftung von Groenlandia densa (L.) FOURR. im Niederrheinischen Tiefland. - Natur am Niederrhein N. F. 7(2): 6-12.
  • WEYER, K. VAN DE 1994: Die Armleuchteralgen (Characeae) Nordrhein-Westfalens - eine erste Übersicht. - Florist. Rundbr. (Bochum) 27: 120-136.
  • WEYER, K. VAN DE 1996: Anmerkungen zur Vegetation der Hausdülmener Fischteiche (Kreis Coesfeld). - Natur & Heimat (Münster) 56(2): 41-50.
  • WEYER, K. VAN DE 1996: Die Vegetation des Naturschutzgebietes Wisseler Dünen (Niederrhein, Nordrhein-Westfalen). - Decheniana 149: 5-20.
  • WEYER, K. VAN DE 1997: Untersuchungen zur Biologie und Ökologie von Potamogeton polygonifolius Pourr. im Niederrheinischen Tiefland. - Diss. Bot. 278: 1-178.
  • WEYER, K. VAN DE 1998: Nachträge zur Flora und Vegetation des Naturschutzgebietes Elmpter Schwalmbruch (Niederrhein, Nordrhein-Westfalen). - Decheniana 151: 57-70.
  • WEYER, K. VAN DE 2001: Die Bestandsentwicklung von Flora und Vegetation der Gewässer im Naturschutzgebiet Bislicher Insel (Kreis Wesel). - Natur am Niederrhein (Krefeld) N. F. 16 (Festschrift Friedrich): 115-123.
  • WEYER, K. VAN DE 2003: Vegetationskundliche Erhebungen in Nassabgrabungen - Ergebnisse von Tauchuntersuchungen im Niederrheinischen Tiefland. - Tuexenia 23: 307-314.
  • WEYER, K. VAN DE, KORTE, TH. & SCHULTE BOCHOLT, A. 2004: Der Erstfund von Braun's Armleuchteralge (Chara braunii GMEL.) in Nordrhein-Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 64(3): 77-84.
  • WEYER, K. VAN DE & RAABE, U. 1999: Rote Liste der gefährdeten Armleuchteralgen (Charales) in Nordrhein-Westfalen. 2. Fassg. In: LÖBF NRW (Hrsg.): Rote Liste der gefährdeten Pflanzen und Tiere in Nordrhein-Westfalen, 3. Fassg. - LÖBF-Schriftenr. 17: 295-306.
  • WIEFELPÜTZ, W. 1988: Über eine Dactylorhiza-Population im Märkischen Sauerland. - Ber. Arbeitskreis. Heimische Orchid. 5(1/2): 76-85.
  • WIEFELSPÜTZ, W. 1962: Neue Funde der Bienenragwurz. - Natur & Heimat (Münster) 22: 15-21.
  • WIEFELSPÜTZ, W. 1964: Ein neuer Wuchsort von X Orchis vilmsii G. CAM. - Natur & Heimat (Münster) 24(2): 25-29.
  • WIEGEL, H. 1986: Die Makrophytenbesiedlung der Kall (Eifel) und ihre Veränderungen zwischen 1979 und 1984. - Decheniana 139: 205-213.
  • WIEGEL, H., BOLLE, A. RABE, R. & HÖJNIG, W. 1992: Bioindikation von Luftverunreinigungen mit Flechten in Ballungsräumen am Beispiel der Stadt Dortmund: Wirkungskataster, lufthygienisch-klimatische Interpretation und Anwendung für die kommunale Planung. - VDI-Ber. 901: 173-187.
  • WIEGELMANN, S. 1994: Vegetationskundliche und avifaunistische Untersuchungen im Bereich des oberen Namenlosetals (HSK) als Grundlage für Naturschutzplanungen. - Diplomarb., Univ.-GH Paderborn, Abt. Höxter.
  • WIEMANN, A. 1966: Ein Schachblumenvorkommen an der Ostgrenze Westfalens. - Natur & Heimat (Münster) 26(1): 24. (Fritillaria meleagris)
  • WIEMANN, D. 1970: Vegetation und Bodenprofile des "Knap-Berges" bei Sonneborn, Kr. Lemgo. - Natur & Heimat (Münster) 70(2): 47-52.
  • WIEMANN, H. 1986: Bergsenkungsbedingte Veränderungen im Emscherbruch. Landschaftsschäden oder wertvolle Biotope? - Diplomarb., Geogr. Inst., Univ. Bochum.
  • WIEMEYER, B. 1909: Botanische und Zoologische Notizen aus Lembeck, Kreis Recklinghausen. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 37: 51-53.
  • WIEMEYER, B. 1910: Ornithologische und botanische Beobachtungen am 2. Juni 1910 auf dem "Enkebruch" bei Warstein. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 38: 50-51.
  • WIEMEYER, B. 1911: Der Oberhagen bei Warstein. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 39: 62-69.
  • WIEMEYER, B. 1914: Flora von Warstein. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 42: 171-190.
  • WIENHÖFER, M. 1986: Die ehemalige Verbreitung von Spiranthes spiralis in Nordrhein-Westfalen. - Ber. Arbeitskreis. Heimische Orchid. 3(1): 106-120.
  • WIENHÖFER, M. 1989: Zur Verbreitung und Gefährdung von Anacamptis pyramidalis in Nordrhein-Westfalen (NRW). - Ber. Arbeitskreis. Heimische Orchid. 6(1): 143-155.
  • WIENHÖFER, M. 1993: Funde von Varietäten der Ophrys apifera HUDSON in Nordrhein-Westfalen und angrenzenden Gebieten. - Ber. Arbeitskreis. Heimische Orchid. 10(1): 88-94.
  • WIENKER 1924: Der Emscherbruch, seine Vergangenheit und seine Überreste. - Mitt. Deutsch. Dendrol. Gesellsch. 34: 388-389.
  • WIGAND, A. 1891: Flora von Hessen und Nassau. II. Teil. Hrsg. von Fr. Meigen. - Marburg.
  • WILBRAND 1901: Wann wird im Teutoburger Wald der Buchenwald grün? - Ber. Hist. Ver. Grafsch. Ravensberg 15: 175-181.
  • WILHELM, M. 1995: Untersuchungen zur Ökologie von Viola guestphalica NAUENBURG: Vergesellschaftung und Struktur der Vegetation. - Diplomarb., Univ. Münster.
  • WILKINSON, M. J. & STACE, C. A. 1987: Typification and status of the mysterious Festuca guestfalica BOENN. ex REICHB. - Watsonia 16: 303-309.
  • WILMS, F. (jun.) 1880: Repertorium über die Erforschung der Flora Westfalens im Jahr 1879, betreffend die für das Gebiet neuen Pflanzen oder neuen Standorte von selteneren Arten, Varietäten und Hybriden. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 8: 172-186.
  • WILMS, F. (jun.) 1881: Repertorium über die Flora Westfalens im Jahre 1880 betreffend die für das Gebiet neuen Pflanzen oder neue Standorte von selteneren Arten, Varietäten und Hybriden. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 9: 97-101.
  • WILMS, F. (sen.) & BECKHAUS, K. 1877, 1879: Mittheilungen aus dem Provinzialherbarium. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 5: 108-120 (1877), 7: 170-193 (1879).
  • WILMS, F. (sen.) 1852: Ueber Polypodium cristatum LINN. und Polypodium callipteris EHRH. - Verhandl. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 9: 577-581. (Dryopteris cristata)
  • WILMS, F. (sen.) 1860: Neue Pflanzen Westphalens. - Correspondenzbl. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 17: 64-65.
  • WILMS, F. (sen.) 1873: Pflanzengeographische Skizze der Flora der Bruchhauser Steine und einiger anderer Puncte des oberen Sauerlandes. - Correspondenzbl. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1873: 69-72.
  • WILMS, F. (sen.) 1876a: [Mitteilungen über neue Standorte neuer Pflanzen in Westfalen] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 4: 127-128.
  • WILMS, F. (sen.) 1876b: Mittheilungen aus dem Provinzialherbarium. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 4: 130-135.
  • WILMS, F. (sen.) 1877: [Ueber Crepis sucisaefolia, Lychnis viscaria, Vaccaria parviflora.] - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 5: 102-103.
  • WILMS, F. (sen.) 1878: Über Equisetum pratense EHRH. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 6: 122.
  • WILMS, F. (sen.) 1879b: Repertorium über die Erforschung der Flora Westfalens im Jahre 1878, betr. die für das Gebiet neuen Pflanzen oder neue Standorte von selteneren Arten, Varietäten und Hybriden. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 7: 161-170.
  • WILMS, F. (sen.) 1879b: Sitzungsberichte. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 7: 145-161.
  • WILMS, F. (sen.), BECKHAUS, K. & WILMS, F. (jun.) 1880: Mitteilungen aus dem Provinzial-Herbarium. - Jahres-Ber. Westfäl. Prov.-Vereins Wiss. 8: 187-204.
  • WIPF, J. M. 1984: Bergsenkungsgebiete und ihre Probleme. - Natur- und Landschaftsk. 20(2): 25-28.
  • WIRTGEN, F. 1899: Beiträge zur Flora der Rheinprovinz. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 56: 158-175.
  • WIRTGEN, F. 1906: Das Seltenerwerden und Verschwinden einzelner Pflanzenarten der Rheinischen Flora. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 62: 87-93.
  • WIRTGEN, F. 1908: Zur Flora des Vereinsgebietes. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1907 E: 161-173.
  • WIRTGEN, F. 1909: Zur Flora des Vereinsgebietes. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1908 E: 91-104.
  • WIRTGEN, F. 1912: Zur Flora des Vereinsgebietes. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1911 E: 160-173.
  • WIRTGEN, F. 1914: Zur Flora des Vereinsgebietes. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1913 D. 146-153.
  • WIRTGEN, F. 1916: Zur Flora des Vereinsgebietes. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1914 D: 71-82.
  • WIRTGEN, F. 1925a: Botrychium lunaria SW. Beiträge zu einer Monographie der Art. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 81: 14-46.
  • WIRTGEN, F. 1925b: Zur Flora des Vereinsgebietes. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1923 D: 7-17.
  • WIRTGEN, H. 1886: Über Pflanzen der Gegend von Daaden (Kr. Altenkirchen). - Correspondenzbl. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1886: 77.
  • WIRTGEN, P. 1842: Prodomus der Flora der preussischen Rheinlande. - Bonn, 208 S.
  • WIRTGEN, P. 1847: Die cryptogamischen Gefässpflanzen der preussischen Rheinlande. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 4: 17-47
  • WIRTGEN, P. 1853: Bericht ueber die rheinische Flora und den Stand unserer Kenntnis derselben. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 10: 416-419.
  • WIRTGEN, P. 1857: Flora der preussischen Rheinprovinz und der zunächst angränzenden Gegenden. - Bonn, 563 S.
  • WIRTGEN, P. 1865: Über die Vegetation der hohen und vulkanischen Eifel. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 22: 63-291.
  • WIRTGEN, P. 1869a: Beiträge zur rheinischen Flora. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 26: 1-79.
  • WIRTGEN, P. 1869b: Nachträge zu meinem Taschenbuche der Flora der Preussischen Rheinprovinz - Bonn 1857. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl 26: 68-79.
  • WIRTGEN, P. 1870: Flora der preussischen Rheinlande oder die Vegetation des Rheinischen Schiefergebirges und des deutschen niederrheinischen Flachlandes. Bd. 1, 1. Aufl. - Bonn: Henry, 372 S.
  • WIRTGEN, P. 1899: Beiträge zur Flora der Rheinprovinz. - Verh. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 1899: 158-175.
  • WIRTGEN, P. 1913a: Zur Flora des Vereinsgebietes. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 77: 71-82.
  • WIRTGEN, P. 1913b: Zur Flora des Vereinsgebietes. - Sitzungsber. Naturhist. Vereins Preuss. Rheinl. 77: 146-153.
  • WIRTH, V., SCHÖLLER, H., SCHOLZ, P., ERNST, G., FEUERER, T., GNÜCHTEL, A., HAUCK, M., JACOBSEN, P. JOHN, V. & LITTERSKI, B. 1996: Rote Liste der Flechten (Lichenes) der Bundesrepublik Deutschland. - Schriftenr. Vegetationsk. 28: 307-368.
  • WISSKIRCHEN, R. & HAEUPLER, H. 1998: Standardliste der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. - Stuttgart: Ulmer.
  • WISSKIRCHEN, R. 1995: Zur Bestimmung der Unterarten von Polygonum lapathifolium L. s. l. - Florist. Rundbr. 29(2): 1-25.
  • WITTIG, R. 1973: Die ruderale Vegetation der Münsterschen Innenstadt. - Natur & Heimat (Münster) 33(4): 100-110.
  • WITTIG, R. 1974a: Die Ruderalflora der Münsterschen Innenstadt im Jahre 1972. - Göttinger Florist. Rundbr. 8(2): 58-62.
  • WITTIG, R. 1974b: Die Kleinarten von Oenothera biennis L. s. l. in der Münsterschen Innenstadt im Jahre 1972. - Natur & Heimat (Münster) 34(1): 1-3.
  • WITTIG, R. 1974c: Scrophularia scopoli HOPPE, neu für Westfalen. - Natur & Heimat (Münster) 34(2): 46-48.
  • WITTIG, R. 1975: Über Häufigkeit, Verbreitung und Standortansprüche von Brombeer-Arten (Rubus fruticosus agg. und Rubus corylifolius agg.) in Wallhecken der Westfälischen Bucht. - Natur & Heimat (Münster) 35(2): 36-47.
  • WITTIG, R. 1976: Die Gebüsch- und Saumgesellschaften der Wallhecken in der Westfälischen Bucht. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 38(3): 1-78.
  • WITTIG, R. 1979: Verbreitung, Vergesellschaftung und Status der Späten Traubenkirsche (Prunus serotina EHRH., Rosaceae) in der Westfälischen Bucht. - Natur & Heimat (Münster) 39(2): 48-52.
  • WITTIG, R. 1980a: Das Ausmaß des Rückganges und der aktuelle Verbreitungsstand von gefährdeten Pflanzenarten der Hochmoor- (Erico-Sphagnetalia) und Schlenken-Gesellschaften (Rhynchosporion) in den Naturschutzgebieten der Westfälischen Bucht. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 22: 83-85.
  • WITTIG, R. 1980b: Vegetation, Flora, Entwicklung, Schutzwürdigkeit und Probleme der Erhaltung des NSG "Westruper Heide" in Westfalen. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 42(1): 3-30.
  • WITTIG, R. 1980c: Die geschützten Moore und oligotrophen Gewässer der Westfälischen Bucht. Schriftenr. - Schriftenr. LÖLF NRW (Recklinghausen) 5, 228 S.
  • WITTIG, R. 1980d: Bilanz der Erhaltung gefährdeter Farn- und Blütenpflanzen der Moore und oligotropher Gewässer in Naturschutzgebieten der Westfälischen Bucht. - Landschaft & Stadt 12(3): 110-114.
  • WITTIG, R. 1982a: Die Verbreitung von Arten der Hoch- und Heidemoore in der Westfälischen Bucht. - Decheniana 135: 22-28.
  • WITTIG, R. 1982b: Vegetation, Flora und botanische Bedeutung der Naturschutzgebiete "Wildpferdebahn im Merfelder Bruch", "Schwarzes Venn" und "Sinninger Venn". - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 44(2): 1-33.
  • WITTIG, R. 1982c: Vegetation, Flora und Naturschutzwert von "Bennekamps Haar" bei Altstätte (Westmünsterland). - Natur & Heimat (Münster) 42(2): 33-42.
  • WITTIG, R. 1989: Die aktuelle Vergesellschaftung von Chenopodium bonus-henricus in Westfalen - eine Betrachtung aus Sicht des Artenschutzes. - Natur & Landschaft 64: 515-517.
  • WITTIG, R. 1997: Gravierende Veränderungen in der submersen Makrophytenvegetation der Alten Fahrt bei Senden in Westfalen. - Osnabrück. Naturwiss. Mitt. 23: 343-348.
  • WITTIG, R. 1999: Verbreitung und Standorte von Anemone nemorosa und Polygonatum multiflorum in Buchenwäldern des Ruhrgebietes. - Tuexenia 19: 173-191. (MTB 4409 Herne)
  • WITTIG, R. 2002: Dortmund Hbf., der Bahnhof mit den meisten Farnarten in Deutschland (!?).- Natur & Heimat (Münster) 62(1): 13-16.
  • WITTIG, R. 2003a: Die Häufigkeit von Oenothera-Arten im westlichen Mitteleuropa. - Feddes Repert. 114(5-6): 372-379.
  • WITTIG, R. 2003b: Saumgesellschaften mit Dominanz von Bachauen(wald)-Arten in Luzulo-Fageten und Fichtenforsten des Rothaargebirges. - Abh. Westf. Mus. Naturk. 65: 101-112.
  • WITTIG, R. & BURRICHTER, E. 1979: Die Verbreitung und pflanzensoziologische Stellung von Rubus-Arten in naturnahen Waldgesellschaften der Westfälischen Bucht und ihrer Randgebiete. - Mitt. Florist.-Soziol. Arbeitsgem. N. F. 21: 151-161.
  • WITTIG, R. & ESSER, B. 1986: Die Utricularia-Arten der Westfälischen Bucht. - Natur & Heimat (Münster) 46(3): 85-89.
  • WITTIG, R., LENKER, K.-H. & TOKHTAR, V. 1999: Zur Soziologie von Arten der Gattung Oenothera L. im Rheintal von Arnheim (NL) bis Mulhouse (F). - Tuexenia 19: 447-467.
  • WITTIG, R. & LIENENBECKER, H. 2002: Asplenium ceterach L. und weitere Farne auf Bielefelder Bahnhöfen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 42: 371-382 (Ceterach officinarum).
  • WITTIG, R. & LIENENBECKER, H. 2003: Sandtrockenrasen auf Bahnhöfen in Ostwestfalen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 43: 259-284.
  • WITTIG, R. & POTT, R. 1978: Thero-Airion-Gesellschaften im Nordwesten der Westfälischen Bucht. - Natur & Heimat (Münster) 38(3): 86-93.
  • WITTIG, R. & POTT, R. 1980: Zur Verbreitung, Vergesellschaftung und zum Status des Drüsigen Weidenröschens (Epilobium adenocaulon HAUSKN., Onagraceae) in der Westfälischen Bucht. - Natur & Heimat (Münster) 40(3): 83-87.
  • WITTIG, R. & POTT, R. 1981: Versuch einer Roten Liste der gefährdeten Höheren Wasserpflanzen der Westfälischen Bucht auf der Basis von Rasterkartierungen. - Natur- & Landschaftsk. 14(2): 35-40.
  • WITTIG, R. & POTT, R. 1982: Die Verbreitung der Littorelletea-Arten in der Westfälischen Bucht. - Decheniana 135: 14-21.
  • WITTIG, R. & RÜCKERT, R. 1985: Die spontane Flora im Ortsbild nordrhein-westfälischer Dörfer. - Vegetationsgeographische Studien in Nordrhein-Westfalen 17: 107-154.
  • WITTIG, R. & TOKHTARI, V. K. 2002: Oenothera-Arten auf Industriebrachen im westfälischen Ruhrgebiet. - Natur & Heimat (Münster) 62(1): 29-32.
  • WITTIG, R. & WALTER, S. 1999: Die Vegetation des
  • geplanten Waldnaturschutzgebietes Schanze. - Decheniana 152: 9-27.
  • WITTIG, R. & WEBER, H. E. 1978: Die Verbreitung der Brombeeren (Gattung Rubus L., Rosaceae) in der Westfälischen Bucht. - Decheniana 131: 87-128.
  • WITTIG, R. & WERNER, R. 1989: Buchenwälder im Ruhrgebiet und in der Westfälischen Bucht. Eine vergleichende Untersuchung. – Verh. Ges. Ökol. 18: 473-482.
  • WITTIG, R. & WITTIG, M. 1986: Spontane Dorfvegetation in Westfalen. - Decheniana 139: 99-122.
  • WOESLER, M. 1987: Einblicke in den Artenreichtum der Karthäuser Flora. - Kiebitz (Billerbeck) 7(3): 88.
  • WOIKE, S. 1968: Wolffia arrhiza (L.) WIMM., die Zwerglinse, auch heute noch am Niederrhein. - Niederrheinisches Jahrb. 10: 35-38.
  • WOITOWITZ, U. 1970: Die Verbreitung der Kupfer-Felsenbirne (Amelanchier lamarckii F. G. SCHROEDER) in der Umgebung von Gütersloh. - Decheniana (Bonn) 122: 277-283.
  • WÖLDECKE, K. 1969: Zum Vorkommen von Ranunculus nemorosus DC. ssp. serpens (SCHRANK) TUTIN in Niedersachsen. - Beitr. Naturk. Niedersachsens 22(1): 3-6.
  • WÖLDECKE, K. & HAEUPLER, H. 1968: Bemerkenswerte Neufunde und Bestätigungen. Folge III. - Göttinger Florist. Rundbr. 2(3): 10-13.
  • WOLFF, C. 1991: Die Gesellschaft des Wenigblütigen Sumpfrieds (Eleocharitetum quinqueflorae LÜDI 21) in Nordrhein-Westfalen Pflanzensoziologische und standörtliche Untersuchungen. - Diplomarb. Univ. Bonn, 149 S.
  • WOLFF, P. & RAABE, U. 1991: Lemna turionifera LANDOLT in Westfalen. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 32: 381-385.
  • WOLFF, P. 1991: Die Zierliche Wasserlinse, Lemna minuscula HERTER: Ihre Erkennungsmerkmale und ihre Verbreitung in Deutschland. - Florist. Rundbr. (Bochum) 25(2): 86-98.
  • WOLFF, P. 1995: Zur Soziologie und Ökologie von Lemna turionifera LANDOLT, einer für den Niederrhein und die Niederlande neuen Wasserlinse. - Decheniana 148: 51-58.
  • WOLFF, P., DIEKJOBST, H. & SCHWARZER, A. 1994: Zur Soziologie und Ökologie von Lemna minuta H., B. & K. in Mitteleuropa. - Tuexenia 14: 343-380.
  • WOLFF-STRAUB, R., BANK-SIGNON, I., DINTER, W., FOERSTER, E., KUTZELNIGG, H., LIENENBECKER, H., PATZKE, E., POTT, R., RAABE, U., RUNGE, F., SAVELSBERGH, E. & SCHUMACHER, W. 1986: Rote Liste der in Nordrhein-Westfalen gefährdeten Pflanzen und Tiere, 2. Aufl. - Schriftenr. LÖLF 4: 1-240.
  • WOLFF-STRAUB, R., BANK-SIGNON, I., FOERSTER, E., KUTZELNIGG, H., LIENENBECKER, H., PATZKE, E., RAABE, U., RUNGE, F. & SCHUMACHER, W. 1988: Florenliste von Nordrhein-Westfalen. - LÖLF-Schriftenr. 7.
  • WOLFF-STRAUB, R., BÜSCHER, D., DIEKJOBST, H., FASEL, P., FOERSTER, E., GÖTTE, R., JAGEL, A., KAPLAN, K., KOSLOWSKI, I., KUTZELNIGG, H., RAABE, U., SCHUMACHER, W. & VANBERG, CH. 1999: Rote Liste der gefährdeten Farn- und Blütenpflanzen (Pteridophyta et Spermatophyta) in Nordrhein-Westfalen 3. Fassg. In: LÖBF NRW (Hrsg.): Rote Liste der gefährdeten Pflanzen und Tiere in Nordrhein-Westfalen, 3. Fassg. - LÖBF-Schriftenr. 17: 75-171.
  • WOLTER, E. 1980: Zur Vegetation der Heidemoore im Dahlemer Raum (Nordeifel). - Examensarb. Univ. Bonn, 72 S.
  • ZABEL, J. 1950: Die Landschaftsschutzgebiete im Stadtgebiet von Castrop-Rauxel. - Kultur & Heimat 2: 31-33, 38-39, 42-43.
  • ZABEL, J. 1951: Kommen und Gehen in der Pflanzenwelt Castrop-Rauxels. - Kultur & Heimat 3: 10-11.
  • ZABEL, J. 1956: Welche Bedeutung haben Wasserflächen größeren Ausmaßes für die Tier- und Pflanzenwelt. Das Beerenbruch - ein biologisches Eldorado. - Kultur & Heimat (Castrop-Rauxel) 8: 85-87.
  • ZABEL, J. 1957: Die Landschaftsschutzgebiete in Castrop-Rauxel. - Kultur & Heimat 9: 67-75.
  • ZABEL, J. 1963a: Die Landschaft in Castrop-Rauxel. - Kultur & Heimat (Castrop-Rauxel) 15: 89-96.
  • ZABEL, J. 1963b: 14 Wanderungen durch Castrop-Rauxel. - Kultur & Heimat (Castrop-Rauxel) 15: 97-172.
  • ZABEL, J. 1967: Die Landschaftschutzgebiete in Castrop-Rauxel. - In: Stadt CASTROP-RAUXEL: Castrop-Rauxel. Entwicklung einer Stadt im westfälischen Industriegebiet. Castrop-Rauxel: Geschwister Schmitz: 59-64.
  • ZABEL, J. 1968: Besonderheiten der Flora und Fauna Castrop-Rauxels. - Kultur & Heimat (Castrop-Rauxel) 20: 81-86.
  • ZANDER, B., WOHLFAHRT, U. & WIEGLEB, G. 1991: Typisierung und Bewertung der Fließgewässervegetation der Bundesrepublik Deutschland. Band III: Verbreitungskarten. - Oldenburg.
  • ZANDER, M., SCHILLING, A. SCHRÖTER, B., KOCH, O. & SCHILL, H. o. J. [2000]: Weiden in Nordrhein-Westfalen. Beiträge zur Charakterisierung, Generhaltung, Vermehrung und Bestimmung. LÖBF NRW.
  • ZEHM, D. 1963: Über den Enzian-Zwenkenrasen der Paderborner Hochfläche. - Natur & Heimat (Münster) 23(4): 117-119.
  • ZEISLER, J. 1992: Floristische und vegetationskundliche Untersuchungen des unteren Ahbachtales bei Ahrdorf/Kalkeifel als Grundlage für den Biotopmanagementplan unter Berücksichtigung der Schmetterlingsfauna. - Diplomarb. Univ. Bonn, 88 S.
  • ZEITZ, W.-D. 1965: Vegetationskundliche Erhebungen über den natürlichen Bewuchs und die künstliche Begrünung der Bergehalden II/VI/IX und III/V des Steinkohlen-Bergwerkes Graf Bismarck in Gelsenkirchen-Buer. - Abh. Landesmus. Naturk. Münster Westf. 27(2): 1-35.
  • ZENKER, W. & SCHMITZ, H.-W. 2005: Flora von Kerpen und Umgebung. Hrsg: NABU Rhein-Erft.
  • ZICKGRAF, A. 1909: Betrachtung des Gebietes von Bielefeld nach pflanzengeographischen und historischen Gesichtspnkten. - Ber. Naturwiss. Vereins Bielefeld 1: 5-26.
  • ZIMMERMANN-PAWLOWSKY, A. 1984: Die Flora und Vegetation von Euskirchen und ihre Veränderungen in den letzten 70 Jahren. - Diplomarb. Univ. Bonn, 151 S.
  • ZIMMERMANN-PAWLOWSKY, A. 1985: Flora und Vegetation von Euskirchen und ihre Veränderungen in den letzten 70 Jahren. - Decheniana 138: 17-37.
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

 

Flora von Bochum